Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1072
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon archer » Di 27. Jun 2017, 08:35

So am Sa mal die 200grain XTP mit Longshot getestet.
351m/s Durchschnitt. Schwankung 5 m/s. Das is echt ok!

Das is die selbe Geschwindigkeit wie Hornady und Federal Patronen allerdings mit 180 grain Geschoss.

Ladung waren 8.4 grain Longshot und gesetzt auf 32mm

Ich hab jetzt nochmal 4 Ladungen gebaut.
32mm mit 8.4 und 8,6 grain
31,7mm mit ebenfalls 8.4 und 8.6 grain

jeweils 5 Schuss.
Die gehen jetzt and Beschussamt. bin gespannt was dabei rauskommt!


Grüße
archer


PS: alle Ladungen sind laut Hodgdon loaddata über max. Nachmachen auf eigene Gefahr!
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Fuchs1975
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 365
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 19:38
Wohnort: NÖ Mostviertel

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon Fuchs1975 » Mi 28. Jun 2017, 19:24

Hi
das interessiert mich auch was da für ein Gasdruck rauskommt

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1072
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon archer » Do 29. Jun 2017, 09:52

Also meine Erfahrung zeigt, dass gerade bei Kurzwaffen Muni die Setztiefe deutlich mehr ausmacht als bissal mehr Pulver.
Die Hülsen haben aber alle gut ausgesehen bei den 8,4 grain @32mm.

Die Patronen sollten seit gestern beim BA sein.
Bin schon mehr als gespannt!


Grüße
archer
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Fuchs1975
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 365
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 19:38
Wohnort: NÖ Mostviertel

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon Fuchs1975 » Sa 15. Jul 2017, 14:50

archer hat geschrieben:Also meine Erfahrung zeigt, dass gerade bei Kurzwaffen Muni die Setztiefe deutlich mehr ausmacht als bissal mehr Pulver.
Die Hülsen haben aber alle gut ausgesehen bei den 8,4 grain @32mm.

Die Patronen sollten seit gestern beim BA sein.
Bin schon mehr als gespannt!


Grüße
archer


hi
hast schon Nachricht bekommen vom BA ?
lg

Benutzeravatar
Räuber Hotzenplotz
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 845
Registriert: Do 5. Feb 2015, 15:59
Wohnort: Räuberhöhle

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon Räuber Hotzenplotz » Fr 18. Aug 2017, 20:28

Also meine Holde hat gestern bei einer Lebendnachsuche mit der G17 mit 2 Schüssen eine krankgeschossene Sau (60kg aufgebr) erlöst. Das Stück war allerdings nicht mehr mobil.
Geladen war abwechselnd Hornady XTP und Magtech Vollmantel, beides Kaufmuni.
Für annehmende Sauen (wenn man das halt nur vorher wüßte) würde ich aber allerdings etwas mit mehr Dampf unter der Haube nehmen bzw. sehr gut Zielen.
Lunge und Herz wurden durch die 2 Projektile ziemlich in Mitleidenschaft gezogen Ausschuß war wie bei der XTP zu erwarten natürlich nicht vorhanden.
2 Jäger treffen sich im Wald...

Benutzeravatar
archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1072
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon archer » Di 5. Sep 2017, 12:36

Hab vom BA Nachricht erhalten.
die 32mm mit 8,4 grain is ziemlich an der Grenze. Also ausserhalb CIP innerhalb SAAMI..

Die anderen sind too much.
Ladedaten natürlich ohne Gewehr. Nachmachen ist vor allem wenn im gleichen Post 454Casul erwähnt wird NICHT EMPFOHLEN!!!

Mein Hobby nebenbei:
https://archerknives.com

Unterförster
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 117
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon Unterförster » Do 30. Nov 2017, 21:08

Euch ist schon klar, dass eine 10mm Auto ca. 50% der E0 einer .223 Rem hat?
Deshalb keine Wunderdinge erwarten, wenns mal brenzlig wird- da muss man unbedingt gut treffen, und das tut man mit einer 9mm Para vermutlich besser!

Benutzeravatar
escard
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 274
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 19:54

Re: Fangschuss mit 10mm auto. Welches Geschoss?

Beitragvon escard » Fr 12. Jan 2018, 20:45

Unterförster hat geschrieben:Euch ist schon klar, dass eine 10mm Auto ca. 50% der E0 einer .223 Rem hat?
Deshalb keine Wunderdinge erwarten, wenns mal brenzlig wird- da muss man unbedingt gut treffen, und das tut man mit einer 9mm Para vermutlich besser!


Na ja, ich denke, dass ohne Training auch die 9mm nix bringt + zusätzliches handicap, dass die 9mm gar nur mehr 25% der Leistung einer .223 Rem bzw. nur den halben Stoff der 10mm hergibt.....

Also, vielleicht doch lieber an die 10mm oder den .44er angewöhnen.
;)


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste