Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Änderung - JagdG StmK.

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Änderung - JagdG StmK.

Beitragvon Lindenwirt » Do 10. Mai 2018, 17:18

Ende Oktober Schluss auf Schalenwild?
Da startet erst so richtig die Jagd auf Gams. Im Sommer bejage ich jedenfalls keine Gämse.
Rotwild ist da auch immer noch interessant, da gehts auch erst so richtig im Herbst los. (Schmaltiere im Mai mal aussen vor)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Sauer202
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 102
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:14

Re: Änderung - JagdG StmK.

Beitragvon Sauer202 » Do 10. Mai 2018, 20:19

Der Stress durch den Winter ist schon hoch genug. Da muß man durch die Jagd nicht noch zusätzliche Unruhe stiften.

Lindenwirt, warum bejagst du keine Gams im Sommer?

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Änderung - JagdG StmK.

Beitragvon Lindenwirt » Do 10. Mai 2018, 21:06

Ich schiesse Rotwildkälber erst wenn sie auch eine gewisse Größe haben, nicht wenn sie gerade gesetzt worden sind, also nicht im Sommer mit Kälberflecken.
Ich lasse Gämse das ganze Jahr in Ruhe und bejage sie sobald der erste Schnee liegt bis zum Ende der Schusszeit am 31ten Dezember. Die Schusszeit startet überhaupt erst am 01. August in OÖ. Im Winter sind sie auch am Besten zu bejagen, gerade vormittags. Ich kenne in meinem Umfeld auch niemanden der das anders macht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Sauer202
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 102
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 21:14

Re: Änderung - JagdG StmK.

Beitragvon Sauer202 » Do 10. Mai 2018, 21:29

Weil es schon immer so war und es alle so machen.

Wenn der erste Schnee liegt, sprich in der Notzeit noch zusätzlich durch die Jagd das Wild beunruhigen. Genau diese Jäger schimpfen dann auch über die Unruhe die Wintersportler machen.

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Änderung - JagdG StmK.

Beitragvon Lindenwirt » Fr 11. Mai 2018, 07:50

Wenn wirklich viel Schnee liegt kommst bei uns eh nicht mehr ins Revier, es gibt dort keine Schneeräumung. ;)
Gibt sicher Für und Wider für beide Ansätze, ich bin eher im Sommer weniger im Revier, da ist es bei uns am Schwierigsten was zu bekommen. Grundsätzlich sollte man schon jagen gehen wenn die Chancen am Größten sind, viele Male umsonst zu pirschen beunruhigt auch und bringt nichts.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Benutzeravatar
Ase LOKI
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 245
Registriert: Mi 8. Feb 2017, 08:34
Wohnort: Steiermark

Re: Änderung - JagdG StmK.

Beitragvon Ase LOKI » So 13. Mai 2018, 12:02

Nur eine kleine Anmerkung zur Vererbungsdiskussion:

Bitte bedenkt, daß es auch "Spontanmutationen" gibt. Diese treten am betroffenen Individuum spontan auf, sind dann aber weiter vererbbar.

Nur als kleine Ergänzung...
:at1: RECONQUISTA JETZT :at2:


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast