Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Schalldämpfer für Jäger

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
jagawirth
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 625
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:02
Wohnort: Linz-Land / Wien

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon jagawirth » Di 9. Okt 2018, 08:47

Lindenwirt hat geschrieben:Dito für OÖ Zentralraum bzw. Ennstal. :)

Vielleicht Udo Winter?
9mm - .38 Special - .357 Mag. - .22 lfb. - .223 Rem. - 5,6x50R Mag. - 6,5x57R - 6,5-.284 Norma - .270 Win. - .308 Win. - .30-06 Springfield - .30R Blaser - 20/76 - 16/70 - 12/76

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Lindenwirt » Di 9. Okt 2018, 08:54

Den kenn ich nicht, kann ich aber mal anfragen, gibts da Erfahrungen dazu?
Ich hätts sonst ev. mal beim Wertgarner 1820 in Enns probiert. In Weyer gäbs auch jemanden, den Pichler bzw. in Steyr den Waffen Wieser. Die Frage ist nur, wen soll ich meine Büchse anvertrauen? Ich weiß, eh deppat, aber irgendwie habe ich kein gutes Gefühl wenn da dran rumgefräst (-gedreht) wird.
Sportschütze und Jäger
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagden und gepachtetes Bergrevier

kingharald
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 133
Registriert: So 30. Sep 2012, 13:04

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon kingharald » Di 9. Okt 2018, 09:36

@Hirschberg Mit höchst beanspruchten Teilen verstehe ich eher Patronenlager, Verschlussteile.
An der Mündung hast vielleicht 800 bar und in der Kammer teils über 4000 bar.
Mein Büchsner hat auch keinen Neubeschuss durchführen lassen, glaub nicht dass er was illegales macht.
Beschuss kann man immer machen lassen, von mir aus auch nach jeder Reinigung.

Benutzeravatar
Hirschberg
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 208
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 09:17

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Hirschberg » Di 9. Okt 2018, 15:26

kingharald hat geschrieben:... Mein Büchsner hat auch keinen Neubeschuss durchführen lassen, glaub nicht dass er was illegales macht. ...

Er nicht, aber ich befürchte dass du jetzt eine Waffe ohne gültigen Beschuss hast!

Der Lauf als solcher gehört sicher zu den höchstbeanspruchten Waffenteilen, und wenn da vorne einige mm abgedreht werden … aber da in nächster Zeit vermutlich sehr viele Waffen mit Mündungsgewinden versehen werden dürfte sich diese Frage bald klären…
Gruß
H.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3221
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Incite » Di 9. Okt 2018, 16:32

Hirschberg hat geschrieben:
kingharald hat geschrieben:... Mein Büchsner hat auch keinen Neubeschuss durchführen lassen, glaub nicht dass er was illegales macht. ...

Er nicht, aber ich befürchte dass du jetzt eine Waffe ohne gültigen Beschuss hast!

Der Lauf als solcher gehört sicher zu den höchstbeanspruchten Waffenteilen, und wenn da vorne einige mm abgedreht werden … aber da in nächster Zeit vermutlich sehr viele Waffen mit Mündungsgewinden versehen werden dürfte sich diese Frage bald klären…


Mein Büchsenmacher hat meine 2 Gewehre nach dem kürzen und Gewinde schneiden nach Ferlach zum Beschuss geschickt. Er meinte "muss gemacht werden wenn man es genau nimmt".

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
Pirker
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 292
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Pirker » Di 9. Okt 2018, 18:17

Hirschberg hat geschrieben:
Pirker hat geschrieben:...Die Unterschiede bei den Schalldämpfern sind minimal, ...


Der Unterschied zwischen SOB1 und 2 ist lt. Rechnagel ~4 dB, was bedeutet dass der SOB2 gefühlt etwa doppelt so laut ist…

Danke für die Info, ich werde es mir genauer ansehen bzw ausprobieren sobald ich darf.
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Benutzeravatar
Hirschberg
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 208
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 09:17

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Hirschberg » Di 9. Okt 2018, 21:41

Ich will dir den kurzen Dämpfer nicht vermiesen, ich hätte selber gerne möglichst kurze Dämpfer, aber die Physik lässt sich nicht überlisten.
Die dB-Skala ist nicht linear, sie ist logarithmisch, +3 dB entsprechen etwa der gefühlten doppelten Lautstärke.
Ich habe den SOB1 übrigens seit gut einem Jahr in Verwendung…
Gruß
H.

Benutzeravatar
Mox46
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 20
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 11:07

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Mox46 » Do 11. Okt 2018, 15:33

Ich schmökere die letzten Tage auch schon im Netz bezüglich SD, mein Favorit ist zur Zeit der A-Tec Optima45. Gute Dämpfung, leicht und schnell montiert.

Benutzeravatar
birdofprey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 533
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 14:32

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon birdofprey » Do 11. Okt 2018, 16:16

Werte Forumkollegen!

Auch ich informiere mich aktuell zu dieser neuen Option für die Jagdausübung...

Schwanke aktuell zwischen den Modellen von Hausken und A-TEC - beide aus Norwegen.
Bei A-TEC ist mir aufgefallen, dass es ein interessantes Schnellwechselsystem namens A-LOCK mini gibt, das ich als sehr praktisch erachte.
Ohne SD zum Ansitz, das Ding mit einer Handbewegung aufsetzen und gut is! - so zumindest die Theorie.
Das würde die Länge des Dämpfers beim Transport, Einrichten auf der Kanzel etc. quasi vernachlässigbar machen und einen Dämpfer mittels Adapter auf mehreren Büchsen sinnvoll verwendbar machen...

Hat jemand Erfahrung mit diesem oder einem anderen Schnellaufsatz-System? :?:
Gibt es andere gute, erprobte Systeme dafür? :?:
Ist dieses Ding nur für die A-TEC-Dämpfer zu verwenden, oder könnte man das auch mit anderen Modellen verwenden? :think:

Besten Dank für Eure Infos und Erfahrungen dazu vorab! :!:
"There is a beast in ever man and it stirs when you put a sword in his hand ..." GoT

Benutzeravatar
Mox46
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 20
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 11:07

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Mox46 » Do 11. Okt 2018, 16:30

Das ist der von mir erwähnte Optima SD, habe bis jetzt nur gutes darüber gelesen. Das A-Lock System funktionier meines Wissen nach nur bei der Optima Reihe von A-Tec und der dazupassenden Mündungsbremse.

Benutzeravatar
WSM_Bertl
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 471
Registriert: Do 15. Sep 2011, 19:45
Wohnort: Sonniges Burgenland

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon WSM_Bertl » Do 11. Okt 2018, 19:40

Der A tec 45 wär auch meine Wahl wenn er nicht so lang verlängern würde. 150mm ab Mündung is hald a Ansage. Hybriddesign mit Stahlkern ist auch gut.
Listenpreis ohne A lock Adapter 620€.
Derzeit auf Egun für 450€.
Ich werde aber eher zum Stalon W110 oder zum Sonic 45 tendieren. Erster für 350€ zweiter nur 250€. Beide auch Hybriddämpfer, verlängern nur um 110-100mm. Gewicht dafür etwas höher.

Benutzeravatar
Radetz
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 300
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 18:07
Wohnort: liberate tutemet ex inferis

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Radetz » Do 11. Okt 2018, 19:57

Sollte mal jemand von euch in der Nähe von Krems/Tulln/st. Pölten sein, kann er/sie mal gerne R8 in 30.06 mit Hausken JD224 XTRM ausprobieren.

Benutzeravatar
Mox46
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 20
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 11:07

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Mox46 » Fr 12. Okt 2018, 10:25

150mm Verlängerung ist aber Standard, wenn man eine gute Dämpfleistung und kein 60er Rohr möchte. Preis laut Jagd&Sport Katalog 18/19 €504 nicht €620!

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1493
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Lindenwirt » Fr 12. Okt 2018, 11:18

Also ich denke ich bleib beim Hausken 184 xtrm, der hat dank der Edelstahlwolle die selbe Dämpfung wie der normale 184, ist aber um ein paar cm kürzer.
Das mit dem Schnellverschluss kannte ich nicht, überlege aber gerade ob so was notwendig ist. Der selbe Dämpfer auf verschiedenen Waffen macht ja nur bei annähernd gleichen Kaliber Sinn. Am Weg zur Kanzel ist der SD bereits oben und in die Tasche bekomme ich die Waffe auch mit SD. :think:
Sportschütze und Jäger
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagden und gepachtetes Bergrevier

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3221
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitragvon Incite » Fr 12. Okt 2018, 11:52

Lindenwirt hat geschrieben:Also ich denke ich bleib beim Hausken 184 xtrm, der hat dank der Edelstahlwolle die selbe Dämpfung wie der normale 184, ist aber um ein paar cm kürzer.
Das mit dem Schnellverschluss kannte ich nicht, überlege aber gerade ob so was notwendig ist. Der selbe Dämpfer auf verschiedenen Waffen macht ja nur bei annähernd gleichen Kaliber Sinn. Am Weg zur Kanzel ist der SD bereits oben und in die Tasche bekomme ich die Waffe auch mit SD. :think:


lt Internet soll ein SD nach der Benützung abgeschraubt werden da sich beim Schießen Kondensat bilden kann und dann dein Lauf gammelt. Daheim sollte er offen liegen oder auf den Heizkörper legen damit die Feuchtigkeit raus kann.

Das heißt wenn ich ihn dann spätestens daheim immer rauf und runter schrauben muss wäre so ein QD Verschluss schon praktisch :think:

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste