Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Schalldämpfer für Jäger

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1154
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von Nuss_95 » Fr 21. Aug 2020, 13:50

Ich glaub bei mir wirds eh der Hauslen 184 XTRM MKII werden. Von dem was ich so gelesen habe stellt er einen guten Mittelweg mit guter Dämpfung dar.

QD um das Laufgewinde zu schonen hätte ich eigentlich schon gern, aber so einen hässlichen Adapter auf den Lauf kleben... hmm naja

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 7052
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von rupi » Fr 21. Aug 2020, 13:52

Nuss_95 hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:50
Ich glaub bei mir wirds eh der Hauslen 184 XTRM MKII werden. Von dem was ich so gelesen habe stellt er einen guten Mittelweg mit guter Dämpfung dar.

QD um das Laufgewinde zu schonen hätte ich eigentlich schon gern, aber so einen hässlichen Adapter auf den Lauf kleben... hmm naja
klebst halt den M18x1 Hausken Adapter auf deinen Lauf und schraubst den Hausken immer da drauf dann ;)
member the old PD design ? oh I member

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2752
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von kuni » Fr 21. Aug 2020, 14:01

Nuss_95 hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:50
Ich glaub bei mir wirds eh der Hauslen 184 XTRM MKII werden. Von dem was ich so gelesen habe stellt er einen guten Mittelweg mit guter Dämpfung dar.

QD um das Laufgewinde zu schonen hätte ich eigentlich schon gern, aber so einen hässlichen Adapter auf den Lauf kleben... hmm naja
Ich würde evt. nochmal 4cm mehr investieren und den 224 XTRM MKII nehmen und einen Sleeve darüber.

Ich habe den Hausken Adapter auf dem Lauf und drehe immer den SD rauf und runter. SD kostet 500€, Lauf 900€ - daher ist es mir lieber der Lauf hält länger. von den Schnellwechseladaptern wurde ich bisher immer abgeraten

Benutzeravatar
Wilhelmshoehe
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 124
Registriert: Mi 9. Okt 2019, 18:55

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von Wilhelmshoehe » Fr 21. Aug 2020, 15:03

kuni hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:35
Wilhelmshoehe hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 11:44
Nuss_95 hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 10:56
Der FBT kostet um die 800€ und ist dabei laut Nutzern deutlich lauter als der vergleichbare Hausken.

Vergleichbar wie? Preislich?

Der Hausken ist um einiges größer und schwerer. Hab beide, jedoch für andere Kaliber/Anwendungsbereich.

Auf der 6mm ist der FBT mit Bohrung für .3" gefühlt bissl lauter als der Hausken JD184 mit Bohrung für 6mm. Was jetzt nicht grad überraschend ist.

Einen direkten Vergleich bei gleicher Kaliberbohrung hab ich nicht. Bin aber mit beiden nicht unzufrieden.
Das ist halt auch relativ. Der INCA 32 OBS ist zwar leichter und dünner als der Hausken 184, aber deutlich länger - vor allem er baut nur nach vorne. Ich erspare mir also 100 Gramm, habe dafür aber eine um 100mm längere Waffe.

Das bei geringere Dämpferleistung und mehr als doppelten Kosten

Wie schon oben geschrieben: einen Tod muss man sterben - manchmal auch 2 oder 3
Ja bei mir wurde der Lauf halt kurz mit ca. 40cm. Dadurch bin ich dann insgesamt trotzdem nicht länger, der FBT SD verträgt kurze Läufe sehr gut, der Schwerpunkt ist nicht nach vorne verlagert und klobig ist das ganze auch nicht. Zielenergie mit scharf geladener .308 langt locker (gemessene V0 810m/s mit 165gr Geschoss). Macht sich auf der Pirsch, am Ansitz und auch auf der DJ gut. Klar billig war's nicht, mir war's das aber Wert (sonst hätt ich's nicht gekauft) und bin mit der Lösung sehr zufrieden.

Ich bin auch mit dem Hausken auf der 6XC sehr zufrieden. Die Waffe kommt aber nicht auf die DJ oder die Pirsch mit.

Bix'n sind immer ein Kompromiss, mit oder ohne SD. Sonst würden wir eh alle mit der gleichen Waffe herumrennen.
.177, .22 LR, .223 Rem, 5,6x50R, .243 Win, 6XC, 6,5x55 SE, .270 Win, 7x57R, 7x64, 7x65R, 7mm Rem Mag, .308 Win, .300 Norma Mag, .375 H&H Mag, 9x19, 16/70, 12/70

Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1154
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von Nuss_95 » Fr 21. Aug 2020, 15:10

rupi hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:52
klebst halt den M18x1 Hausken Adapter auf deinen Lauf und schraubst den Hausken immer da drauf dann ;)
kuni hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 14:01
Ich würde evt. nochmal 4cm mehr investieren und den 224 XTRM MKII nehmen und einen Sleeve darüber.

Ich habe den Hausken Adapter auf dem Lauf und drehe immer den SD rauf und runter. SD kostet 500€, Lauf 900€ - daher ist es mir lieber der Lauf hält länger. von den Schnellwechseladaptern wurde ich bisher immer abgeraten
Mein Gewehr kommt schon mit M18x1, daher wäre der Hausken in meinem Fall direkt am Mündungsgewinde...

Der 224 ist natürlich auch noch einer der Favoriten, wenn ich ein gutes Angebot finde, würds eh der werden.

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2752
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von kuni » Fr 21. Aug 2020, 15:26

Nuss_95 hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 15:10
rupi hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 13:52
klebst halt den M18x1 Hausken Adapter auf deinen Lauf und schraubst den Hausken immer da drauf dann ;)
kuni hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 14:01
Ich würde evt. nochmal 4cm mehr investieren und den 224 XTRM MKII nehmen und einen Sleeve darüber.

Ich habe den Hausken Adapter auf dem Lauf und drehe immer den SD rauf und runter. SD kostet 500€, Lauf 900€ - daher ist es mir lieber der Lauf hält länger. von den Schnellwechseladaptern wurde ich bisher immer abgeraten
Mein Gewehr kommt schon mit M18x1, daher wäre der Hausken in meinem Fall direkt am Mündungsgewinde...

Der 224 ist natürlich auch noch einer der Favoriten, wenn ich ein gutes Angebot finde, würds eh der werden.
530-550€ sollte dir dein Händler für den .224 xtrm mkII machen können. Und ca. 30€ für ein Sleeve - habe das billigste von RWS/Niggeloh - das reicht mir

Benutzeravatar
k4tarn4ever
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 10
Registriert: Di 22. Okt 2019, 21:04

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von k4tarn4ever » Mo 28. Sep 2020, 17:22

Weil hier alle vom SD trocknen nach Gebrauch reden - Macht ihr alle den SD nass um die Dämpfleistung zu erhöhen? Wird das vom Hersteller empfohlen?
LG
K4-Tarnplane unter den Guns in jedem Waffengebrauchtinserat ist Pflicht!
7,62x54R // .22lr // .357 Mag // .223 Rem // 9mm

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4324
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von Incite » Mo 28. Sep 2020, 17:37

nö. Kondensat kann sich durchs schießen bilden. Deshalb sollte er immer abgeschraubt werden
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28084
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von gewo » Mo 28. Sep 2020, 18:31

k4tarn4ever hat geschrieben:
Mo 28. Sep 2020, 17:22
Weil hier alle vom SD trocknen nach Gebrauch reden - Macht ihr alle den SD nass um die Dämpfleistung zu erhöhen? Wird das vom Hersteller empfohlen?
LG
(sehr) heissen gase -> (relativ dazu) kuehle metallwand des SD -> kondenswasser (und oft garned mal wenig)
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
DonPedro
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 215
Registriert: Do 28. Apr 2016, 10:19

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von DonPedro » Mo 28. Sep 2020, 19:21

Wilhelmshoehe hat geschrieben:
Fr 21. Aug 2020, 15:03
Bix'n sind immer ein Kompromiss, mit oder ohne SD.
Sonst würden wir eh alle mit der gleichen Waffe herumrennen.
:clap: :clap: :clap:
Besser kann man es nicht sagen
if your government says you don´t need an ar15
you need an ar15

Benutzeravatar
k4tarn4ever
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 10
Registriert: Di 22. Okt 2019, 21:04

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von k4tarn4ever » Mi 30. Sep 2020, 13:08

Ah ok das mit der Kondensation macht natürlich Sinn, danke Leute!
K4-Tarnplane unter den Guns in jedem Waffengebrauchtinserat ist Pflicht!
7,62x54R // .22lr // .357 Mag // .223 Rem // 9mm

Benutzeravatar
ssg69koppi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1384
Registriert: Do 19. Mai 2011, 11:44
Wohnort: Oberes W4tel

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von ssg69koppi » Mi 30. Sep 2020, 20:50

Meine Erfahrung mit SD:

Zuerst kaufte ich mir den Steyr Breezer OSD (hab ja auch eine Steyr Bixn :-) )
War alles gut, tolle Präzision und gute Dämpfleistung.
Dann gabs seitens Steyr eine Rückholaktion wobei der erste Breezer durch ein "verbessertes" Modell
ausgetauscht wurde, der Gen 2 war dann außerdem noch zerlegbar.
Damit begannen dann die Probleme, zuerst fehlte ich einen Fuchs, was mich schon mal stutzig machte, da dieser nicht weit weg stand und ich sehr gut abkam, also packte ich die Bixn zusammen und fuhr zum Stand.
Nach ein paar Schuss war mir dann klar das irgendwas nicht stimmte, ich brauchte fast die ganze Scheibe auf 100 Meter :evil:

Wieder zum Bixner, dort haben wir dann mit und ohne SD geschossen, mit war Katastrophe, ohne war wieder die gewohnte Präzi da :think:

Wir probierten dann zum Vergleich den SOB2 und damit passte alles, also gab ich den Breezer zurück und nahm mir den SOB2!
Seither hatte ich keine Probleme mehr

Und ein kleiner Bonus war auch noch das der SOB2 etwas weiter über den Lauf geht als der Steyr und somit die Kanone um ca 5 cm kürzer wurde
Grüße ausn Woidviertel :at1:

"Langsam ist präzise, präzise ist schnell"

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von Coolhand1980 » Do 14. Jan 2021, 09:42

Also nach langer Recherche und aufmerksamen Lensens eurer Erfahrungen spiele ich mit dem Gedanken, mir eine
Hausken Hausken Jakt JD 224 Lite XTRM Mk2 für meine 308er Büchse zuzulegen.
Das Ding ist dünn, leise, leicht aber leider teuer.
Mache ich damit was falsch?
M18 Gewinde lässt sich auf einen 19mm Durchmesser Lauf ja schneiden, oder?

WMH
Coolhand

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2752
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von kuni » Do 14. Jan 2021, 14:56

Coolhand1980 hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 09:42
Also nach langer Recherche und aufmerksamen Lensens eurer Erfahrungen spiele ich mit dem Gedanken, mir eine
Hausken Hausken Jakt JD 224 Lite XTRM Mk2 für meine 308er Büchse zuzulegen.
Das Ding ist dünn, leise, leicht aber leider teuer.
Mache ich damit was falsch?
M18 Gewinde lässt sich auf einen 19mm Durchmesser Lauf ja schneiden, oder?

WMH
Coolhand
1) du machst nix falsch, der geht sehr gut. Für .308 würde vermutlich der 184er auch reichen
2) das Gewinde würde evt. schon noch gehen - aber du brauchst vorne einen Anschlag für den SD. Ich würde ein M15x1 drauf schneiden - der Gewindeadapter von M15x1 auf M15x1 kostet € 20.-

Hier eine Übersicht: https://wp.roedale.de/hauptmenue/muendu ... indetypen/

Benutzeravatar
Laubmasta2000
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 44
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 23:50

Re: Schalldämpfer für Jäger

Beitrag von Laubmasta2000 » Do 14. Jan 2021, 17:48

Coolhand1980 hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 09:42
Also nach langer Recherche und aufmerksamen Lensens eurer Erfahrungen spiele ich mit dem Gedanken, mir eine
Hausken Hausken Jakt JD 224 Lite XTRM Mk2 für meine 308er Büchse zuzulegen.
Das Ding ist dünn, leise, leicht aber leider teuer.
Mache ich damit was falsch?
M18 Gewinde lässt sich auf einen 19mm Durchmesser Lauf ja schneiden, oder?

WMH
Coolhand

M18 ist zu knapp. Würde dir ein M16x1 nahe legen, das dürfte so das gängigste Gewinde bei uns sein.

Antworten