Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Lindenwirt » Mo 14. Nov 2016, 14:12

Danke für das Review.
Ich schleife momentan händisch mit Wassersteinen. Ist eine Heidenarbeit, besonders wenn mir die Chefin/Nachbarn/Kollegen wieder mal 10 Messer auf einmal auf den Tisch legen. Ich denke so ein Gerät macht durchaus Sinn, kommt bei mir auch auf die Liste. :)
PS: Moramesser habe ich auch immer dabei, um den Preis unschlagbar fürs Revier. Bei Kitzen oder schwachen Stücken wird das Brustbein einfach durchgeschnitten, zu Hause wird die Klinge schnell abgezogen und gut ists. Bei einem teuren Messer würde ich wohl nicht so arbeiten. :)
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

GeML
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 169
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:21
Wohnort: Klagenfurt

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon GeML » Mo 14. Nov 2016, 20:56

sauersigi hat geschrieben:Ich leg zu meiner in den Wasserbehälter einen in Folie verschweissten Magneten dazu, dann habe ich deutlich weniger Reinigungsaufwand.

teifl, DAS ist eine geniale idee :)))
Danke dafür

LG

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 865
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon hari » Mo 14. Nov 2016, 22:11

Lindenwirt hat geschrieben:Danke für das Review.

Gerne!
Bei Kitzen oder schwachen Stücken wird das Brustbein einfach durchgeschnitten, zu Hause wird die Klinge schnell abgezogen und gut ists.

Fuer grobe Schnitte hab ich mir recht bald eine Aufbruchschere und eine kleine Aufbruchsaege zugelegt. Die Reparatur der Klinge war mit dem Spyderco war einfach zu langwierig.

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Lindenwirt » Do 18. Jan 2018, 10:36

Ich grabe den Thread mal wieder aus.
Ich habe seit einigen Monaten eine T8 im Einsatz.
Ich habe mich für die T8 entschieden weil mir bei der T4 die Scheiben (Stein und Lederscheibe) zu nahe beinander stehen und man jedes Mal einer der zwei abmontieren müsste oder das Messer schräg halten. Irgendwas stand mir da jedenfalls immer im Weg, vielleicht bin ich auch nur patschert. Die T8 hat größere Scheiben und mehr Abstand, dreht glaube ich auch langsamer. Bei der T8 gibt es außerdem einen Schnellverschluss aus Metall, bei der T4 nur Kunststoff. Die T8 hat eine höhenverstellbare Wanne, das ist praktisch wenn man das Wasser einfach drin lässt, die Wanne aber trotzdem absenkt damit der Stein nicht im Wasser stehen bleibt.
Schleifergebnis ist hervorragend, Hari hat das ja schon schön dokumentiert. Aja, ein Magnet ist auch standarmässig dabei um den Schleifstaub im Wasserbecken zu sammeln damit dieser nicht ständig wieder über den Stein kommt. War ja auch irgendwo ein Beitrag hier.
Wenn wer Fragen zur T8 hat einfach hier reinschreiben, ich kann versuchen das zu beantworten bzw. kann Hari das ja für die T4 tun.
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Mike72
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 20:58

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Mike72 » Do 18. Jan 2018, 18:06

Hy,
ich bin Besitzer einer T8, ist mein erstes Nassschleifgerät. Ich bin leider ein wenig überfordert. Meine Messer schneiden zwar so halbwegs, denke aber da müsste mehr gehen. Nur leider schaffe ich es nicht wirklich. Keine Ahnung was ich falsch mache.

lg

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 865
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon hari » Do 18. Jan 2018, 18:59

Wenn Du die Vorrichtung fuer Messer (z.B. SVM-45) verwendest und dich an die Video-Anleitung haltest, kann nicht viel schief gehen. Stein zuerst auf grob richten, grob schleifen, dann auf fein richten, fertig schleifen. Eine Lupe hilft am Anfang um den Fortschritt zu kontrollieren. Dann am Leder abziehen, mit der Paste und etwas Maschinenöl.
Evt. hast Du den Winkel nicht richtig eingestellt, kannst Du gut mit einem Edding kontrollieren. Schneide einfärben, stein ein wenig mit der Hand drehen während das Messer aufliegt. Der Edding sollte auf der ganzen breite der Schneide abgetragen werden. Beim abziehen sollte der Winkel natürlich auch stimmen. Du willst den Grat abziehen, aber nicht abrunden.

Mike72
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 33
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 20:58

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Mike72 » Do 18. Jan 2018, 19:38

Danke, ja ich verwende den Messerhalter. Bekomme halt nicht richtig die durchgängige Schärfe hin. Auch zur Spitze hin ändert sich der Schleifwinkel.
Werde mich beim nächsten Mal vielleicht etwas mehr bemühen und eine Lupe verwenden. Es kann ja nur an mir liegen :mrgreen:

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Lindenwirt » Do 18. Jan 2018, 21:02

Bei der Spitze bzw. Rundung ist es wichtig das Messer beim Griff nur anzuheben ohne es dabei zu verdrehen. Auch sollte man den Druck reduzieren je mehr man anhebt. Sowas ist immer schwer zu erklären, ev. helfen ein paar youtube videos? Die Messer werden jedenfalls alle rasiermesserscharf, das solltest in jedem Fall hinbekommen, was für einen Winkel stellst denn ein?
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 865
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon hari » Do 18. Jan 2018, 21:07

Ja, bei der Spitze mache ich es wie Lindenwirt. Der Winkel passt dann zwar an der Spitze nicht 100%, aber das hat mich noch nie gestört. Scharf genug wurde es mir immer.

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 865
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon hari » Mo 19. Feb 2018, 15:11

Wer sich fuer eine T4 interessiert, beim Neureiter gibt es gerade eine "T4 Bushcraft Limited edition", 369.- statt 439.-, und oben drauf noch dazu die Vorrichtung für Messer (SVM-45), die Vorrichtung für Äxte (SVA-170) und ein Jagdmesser mit Scheide von Morakniv: https://www.neureiter-shop.at/de/holzbe ... chine-t-41

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Lindenwirt » Mo 19. Feb 2018, 15:19

Eine Frage an die Tormek Besitzer.
Ich habe jetzt doch schon relativ viele Messer geschliffen, das Ergebnis ist absolut TOP, für mich gibt nichts besseres.
Eine Kleinigkeit stört mich aber immer wieder
Das Messer in der Halterung (SVM 45) festklemmen und den Winkel mit dem Winkelmessgerät bestimmen ist soweit kein Problem.

Was mich immer nervt ist, dass wenn ich das Messer samt Halterung umdrehe nur in seltenen Fällen der Winkel auch für die Rückseite passt. Meistens muss ich aber die Höhe nachjustieren um auf den gleichen Winkel zu kommen, wenn ich dann wieder umdrehe wieder zurückjustieren usw.
Das ist ziemlich lästig weil ich doch 3-4 Mal wechsle je Messer und jedes Mal die Höhe nachstellen muss.
Was mache ich falsch beim Einspannen? Wie gesagt in wenigen Fällen passt es nur ist mir nicht klar was ich da anders mache.
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 865
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon hari » Mo 19. Feb 2018, 18:15

beginnt die Verjüngung bei den fraglichen Messern schon am Rücken?

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Lindenwirt » Di 20. Feb 2018, 07:33

hari hat geschrieben:beginnt die Verjüngung bei den fraglichen Messern schon am Rücken?

Hallo,
ja, das kann sein,
z.B. wo ich oft Probleme damit habe ist das Real Steal H6:
https://www.amazon.de/Real-Steal-Messer ... l+steel+h6
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 865
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon hari » Di 20. Feb 2018, 08:53

ich versuche dann immer einen Teil der Klinge mit einzuspannen bei der beide Seiten noch parallel sind (Siehe: https://photos.app.goo.gl/0tjnjc0ctXsGOJR13 )
An den letzen beiden Bildern siehst Du wie unterschiedlich man das Messer ansonsten einspannen kann. Ist halt wie wenn man ein Dreieck in einen Schraubstock einklemmt. Hinten in der SVM-45 sind zwei Stifte als Anschlag. Je nach dem wie weit Du das Messer hineinschiebst und der Beschaffenheit des Rückens helfen die auch bei der Ausrichtung. Das könnte erklären warum Du manchmal von selbst gerade bist, und manchmal nicht.
Wenn es gar keine "Hilfspunkte" bei dem jeweiligen Messer gibt, spanne ich so gut es geht gerade ein, und prüfe dann mit etwas Edding auf der Klinge und per Hand gedrehtem Stein ob ich bei beiden Seiten den gleichen Winkel habe. Erst wenn der Edding auf beiden Seiten gleichmäßig abgetragen wird (da reichen ein paar cm Drehung mit der Hand) fange ich mit dem Schleifen an.

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Mini Bericht Tormek T4 Schleifmaschine fuer die blanke Waffe

Beitragvon Lindenwirt » Di 20. Feb 2018, 09:34

Hallo Hari,

danke für deine Bemühungen.

Eine Frage:
Bekommst du da nicht eine recht breite Schneide auf der Spitze wenn du so weit hinten einspannst?
s. auch
Bild

Ich werde das heute Abend nochmal probieren.

lG
L.
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 2 Gäste