Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Gewehr und Fernglas für Anfänger

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
mitmart
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 417
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 12:28

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon mitmart » Mo 9. Okt 2017, 19:16


benit
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 73
Registriert: Di 26. Aug 2014, 11:48
Wohnort: Oberösterreich

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon benit » Mo 9. Okt 2017, 19:50

Beim Rössler ohne Stecher hast eine normale 3 Stelleungssicherung ohne Entspannfunktion.
Mit Stecher eine 2 Stellungssicherung.

Preis-Leistung ist m.M. nach sehr gut.
Präzision liegt bei mir mit 12x Glasl bei ca. 20mm auf 100m

Lauftausch ist wenn man mal ein anderes Kaliber will auch selber zu bewerkstelligen.

WmH
Wer glaubt das Waffen töten, denkt auch das Bleischtifte Rechtschreibfehler machen!

RBM
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 228
Registriert: Do 26. Mär 2015, 22:54

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon RBM » Mo 9. Okt 2017, 20:12

hacmac hat geschrieben:Und nochwas, ich finds einfach im inet nicht raus, ist die Sicherung bei den Rößlern wie bei der SM12 gleichzeitig ein entspannen?


Also bei mir nicht.
Suche:
für Swarovski STS 80 Spektiv: Schutzhülle
BBF mit (vorzugsweise) 6,5x57 R u. 12x70 (76) oder 16
Bolt lift für Remington

scheistermuetze
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 119
Registriert: Do 8. Okt 2015, 13:31

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon scheistermuetze » Di 10. Okt 2017, 13:25

Servus hacmac!

Ich habe da so eine aehnliche Anfrage in Erinnerung, kriege das aber mit den teilweisen Zitaten und Verweisungen nicht so gut hin.
Also: Verwendungszweck ist primaer Jagd, vorlaeufig Schwarzwild.
Daher:
System: Mauser 98(artig) weil: bedienungssicher, sichere Zufuehrung der Patrone, sicheres Ausziehen der Huelse, Auswurf kann kontrolliert werden d.h.: langsam zum Huelsensammeln und schnell wenn es noetig ist, Nachladen von oben ohne Hinschauen moeglich, Sicherung wirkt auf Schlagbolzen. Ich naehme eine "Bruenner", die sind gut und billig. Abzug und Sicherung sind immer nachruestbar, wenn man will.

Kaliber: 30-06 ist mein Favorit, 308 ebensogut. 8x57 und 9,3x62 wenn es nicht unbedingt ein "schnelles" Kaliber sein soll.

Optik: Nur das Beste vom Besten. Hier nicht sparen. Ich persoenlich bin kein Nachtschuetze daher: kein 56er Ofenrohr. Auszerdem hamma in Europa ja keine gunbearers, sondern Du tragst das alles selbst spazieren.
Meine Wahl: ein Kahles, ca 2-10x42 oder vielleicht x50; feines Absehen mit regulierbarem Leuchtpunkt.

Feldstecher: Auch hier so gut wie nur leistbar. Ich verwende fuer taeglich einen Leica Trinovid 8x32; brilliant.
Ein Ansitzglas mit ueber 1kg Gewicht und der entsprechenden Groesze wird Dir beim Pirschen bald laestig werden. (Ich hab bis rauf zum Swarovski 15x56 alle moeglichen Glaseln, meist Swarovski. Verwendet wird was nicht beschwert.)
Entfernungsmesser hab' ich halt extra, einen Leica 800.

Vielleicht ist meine Auswahl nicht die beste fuer den Ansitz bis die schwarze Luft kommt, was ich ohnehin langfristig fuer kontraproduktiv im jagdlichen Sinne halte. :teasing-signhere: Dafuer gehst' damit gerne durchs Revier und bist fuer alle "normalen" Jagdsituationen gut ausgestattet.

WH und Grusz
"Jeder Schusz a Kracher"

Benutzeravatar
chris4850
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:18
Wohnort: Obertrum am See
Kontaktdaten:

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon chris4850 » Mo 30. Okt 2017, 15:47

Hallo und WMH

Also Leute hier stehen Preise die sich kein Jungjäger leisten kann. Schon klar das ein Swaro Fernglas toll ist aber der Preis steht doch in keiner Relation oder?
Steiner ist ein Top Glas und kostet eine Bruchteil. Steiner Ranger Pro 10*50 oder Observer 10*42.
ZF hab ich das Minox ZE5i 2-10x50 kostet unter 1000 Euro.
Jetzt würde ich mir wahrscheinlich ein Steiner Ranger 3-12*56 kaufen.
Spektiv Optolyth 30*70
Waffe ist so eine Sache. Hatte zuerst einen alte Mauser, dann eine Savage Prohunter 111 30-06 und bin jetzt final bei meiner Steyr SBS ProHunter Mountain 30-06 (mit Fixmontage und kurzem Lauf :-) )
Es ist schon klar das es einen Mercedes am Markt gibt. Aber auch ein Golf fährt. Und so ist es auch bei den Jagdsachen.

Schau mal mit was für einem Zeug die "Alten" schießen.
Das ist halt immer die Sache mit dem "brauchen und haben wollen".
Viele Sachen braucht man nicht, man(n) will sie aber haben.

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1447
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon bino71 » Mo 30. Okt 2017, 16:03

Doch...sie sollten sich das Leisten.
Du kaufst meistens dann 2 Mal, nämlich irgendwas und dann ein Kahles oder Swaro.
Der Ärger bei Dämmerung und Dunkelheit erspart man sich einfach.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2945
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon Incite » Di 31. Okt 2017, 00:32

bino71 hat geschrieben:Doch...sie sollten sich das Leisten.
Du kaufst meistens dann 2 Mal, nämlich irgendwas und dann ein Kahles oder Swaro.
Der Ärger bei Dämmerung und Dunkelheit erspart man sich einfach.


Spätestens beim ersten Stück, dass dann nicht gesehen werden konnte fliegen dann die ganzen "Geheimtipps" und "Preis/Leistungssieger" runter und es wird auf Kahles, Swaro, Zeiss, ... gesetzt ;)
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16171
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon BigBen » Di 31. Okt 2017, 09:56

chris4850 hat geschrieben:Also Leute hier stehen Preise die sich kein Jungjäger leisten kann. Schon klar das ein Swaro Fernglas toll ist aber der Preis steht doch in keiner Relation oder?


Dir ist klar, dass "Jungjäger" nicht zangsläufig mit "jung und mittellos" gleichzusetzen ist? Die meisten Absolventen bei Jagdprüfungen sind wohl 35+ (zumindest war das bei meinem Kurs so...und bei den Prüfungen die ich immer wieder mal in HiBe sehe) und dementsprechend wohl auch etwas liquider und bereitwilliger Geld auszugeben als ein 20-jähriger Student.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
chris4850
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:18
Wohnort: Obertrum am See
Kontaktdaten:

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon chris4850 » Di 31. Okt 2017, 12:50

ICh gebe dir recht BigBen. Aber es muss doch jeder zugeben das der Unterschied zwischen Meopta, Steiner und Minox zu Swaro und Kahles doch nur marginal für den "Normal"Jäger ist.
Gerade die Leute um die 30 bis 40 stecken noch in der Eigenheimfinanzierung und darum suchen sie auch nach alternativen.
Ich werde mir mit 45 auch eine Swaro Gucka kaufen weil mir dann die 2000 Euro egal sind. Jetzt geht es nicht und ein Steiner muss auch reichen und so geht es sicher vielen.

Ich will hier auch einfach sagen das gewisse Marken im Bereich Optik schon ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben.
Das ist für mich Steiner und Minox. Was kann ich hier falsch machen wenn die Hersteller zwischen 10 und 30 Jahre Garantie geben.

Oder das Glass Vortex Diamondback 8x42 um 199 Euronen.
Vortex hat Lebenslange Garantie. Somit sicher keine schlechtes Produkt.
Zuletzt geändert von chris4850 am Di 31. Okt 2017, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16171
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon BigBen » Di 31. Okt 2017, 12:52

chris4850 hat geschrieben:ICh gebe dir recht BigBen. Aber es muss doch jeder zugeben das der Unterschied zwischen Meopta, Steiner und Minox zu Swaro und Kahles doch nur marginal für den "Normal"Jäger ist.
Gerade die Leute um die 30 bis 40 stecken noch in der Eigenheimfinanzierung und darum suchen sie auch nach alternativen.
Ich werde mir mit 45 auch eine Swaro Gucka kaufen weil mir dann die 2000 Euro egal sind. Jetzt geht es nicht und ein Steiner muss auch reichen und so geht es sicher vielen.


Eh, ich wollte nur nicht das Missverständnis aufkommen lassen dass sich das "Jung"jäger aufs Alter bezieht ;)

Ich habe damals in den sauren Apfel gebissen und trotz leichter finanzieller Schieflage ein Swaro Fernglas gekauft - im Endeffekt habe ich es nicht bereut. Aber natürlich muss jeder selbst am Besten wissen was für seine aktuelle Situation und Ansprüche am Sinnvollsten ist.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
chris4850
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 68
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:18
Wohnort: Obertrum am See
Kontaktdaten:

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon chris4850 » Di 31. Okt 2017, 13:00

Ja BigBen das kenne ich. Nicht jeder Jungjäger ist ein Jungjäger und nicht jeder "Alte" Jäger ist ein alter Jäger :-)

Benutzeravatar
Pirker
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 196
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon Pirker » Di 31. Okt 2017, 15:51

Also wenn dein Gesamtbudget bei 4000 Euro liegt geht sich ein gebrauchtes Gewehr in .308 mit einem ebensolchen Swaro in 3-12x50 aus. Dazu noch ein Gucker von Swaro in 8x56 SLC und du hast im Prinzip alles was du brauchst.

Das 8x56 ist für den Sauansitz hervorragend, Nachteil ist nur das Gewicht, aber so oft wirst du anscheinend eh nicht im Gebirge pirschen. Auf jeden Fall ist das Glas eine Investition, die du sicher nicht bereuen wirst. Ebenso das Zielfernrohr, universal einsetzbar und es reicht auch für den Nachtansitz (Das ausführliche Thema mit Dämmerungszahl und dem Alter des Auges lass ich lieber beiseite). Ich habe selber auch etliche Gläser und Optiken verwendet bis ich mein Heil in der österreichischen Traditionsfirma gefunden habe. Beim Gewehr würde ich mir erst ansehen ob mir die Funktionsweise zusagt, also, welche Sicherung, was für ein Magazin, kurzer oder langer Lauf usw.

Zum Lauf darf ich noch bemerken, dass du wenn du dich für eine .308 entscheidest ruhig einen kürzeren Lauf nehmen kannst, da dieses Kaliber dafür sehr gut geeignet ist (besser als die 30-06, welche andererseits aber geringfügig mehr Leistung besitzt)
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Temudjin
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 10
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 11:15

Re: Gewehr und Fernglas für Anfänger

Beitragvon Temudjin » Mi 8. Nov 2017, 16:44

Ein Tipp am Rande: Anfang Dezember gibts im Dorotheum ne Jagdwaffen Auktion, da kriegst oft gute Stücke für wenig Geld..


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gogomobue und 1 Gast