Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Jäger aus dem Waldviertel

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
chris4850
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 72
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:18
Wohnort: Obertrum am See
Kontaktdaten:

Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon chris4850 » Mo 23. Okt 2017, 13:36

Hallo und WMH

Ich suche Jäger aus dem Waldviertel Raum Gmünd.
Da es im Waldviertel eher schwer ist einen jagdlichen Anschluss zu finden probiere ich es mal hier.
Vielleicht darf ich ja den ein oder anderen begleiten.

WMH
Christian

Benutzeravatar
Pirker
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 197
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Pirker » Mo 23. Okt 2017, 15:19

Da ich die Gegend ein wenig kenne, würde ich dir raten mit dem Jagdhorn spielen zu beginnen, ansonsten sind deine Chancen eher gering... nichts desto trotz, Viel Glück, die Gegend ist jagdlich sehr interessant!
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

aurum
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 498
Registriert: Do 18. Aug 2016, 19:02
Wohnort: Südliches NÖ, Cajamarca

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon aurum » Do 2. Nov 2017, 07:43

WMH,

da wünsche ich Dir viel Glück. Das Problem mit den mangelnden Jagdmöglichkeiten für Jungjäger kenne ich. 8-)

LG aurum
Psssst!

Corruptissima re publica plurimae leges.

Benutzeravatar
BlackWolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 571
Registriert: Di 13. Nov 2012, 21:01
Wohnort: BGLD

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon BlackWolf » Do 2. Nov 2017, 08:03

CZ 75 SP-01 Shadow
CZ 455
Glock 17 Gen. 4
Mauser K98k Portugal 1941
Mauser K98k Israel
Remington 700
Ruger Redhawk
S&W 686-3 6"

Weide
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 90
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Weide » Do 2. Nov 2017, 22:30

Also ich finde das doch etwas sehr teuer! Oder sind das normale Preise?

Benutzeravatar
Pirker
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 197
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Pirker » Fr 3. Nov 2017, 07:18

Pirschbezirk Bundesforste kosten ca 3500 von dem her ist es relativ günstig. Wird je weiter weg von der Stadt du bist sicher günstiger werden.
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Weide
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 90
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Weide » So 5. Nov 2017, 20:05

Aber für nur 3 Stk Rehwild? Klar Schwarzwild und Raubwild so viel du willst. Aber das kannst du fast überall haben vor allem im Waldviertel.

LG

Benutzeravatar
chris4850
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 72
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:18
Wohnort: Obertrum am See
Kontaktdaten:

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon chris4850 » Mo 6. Nov 2017, 09:13

Ich finde das immer witzig. Viele jammern das es zu viel Schwarzwild gibt bzw das der Schaden durch den Verbiss so hoch ist. Warum gibt es hier kein Umdenken. Wer will bzw. wer kann sich ein Revier um 3000 Euro aufwärts leisten. Sicher kein bodenstädiger, für den das Weidwerk mehr als ein Hobby ist. Viele Reviere werden an Industrielle oder Neureiche verpachtet die es als Hobby sehen und das ist sehr traurig.

Dachte im Waldviertel ticken die Uhren noch anders aber selbst hier regiert der Schuss und Trophenneid.

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Hane » Mo 6. Nov 2017, 10:44

Ich fühle mich schon sehr bodenständig.

Es ist recht einfach, das Revier hat seinen Preis. Je nach dem wieviele Pächter sich zusammentun, hast dann den Preis pro Pächter.
Wenige Pächter haben einen Vorteil, daher Preis hoch.

aurum
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 498
Registriert: Do 18. Aug 2016, 19:02
Wohnort: Südliches NÖ, Cajamarca

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon aurum » Mo 6. Nov 2017, 11:21

chris4850 hat geschrieben:Ich finde das immer witzig. Viele jammern das es zu viel Schwarzwild gibt bzw das der Schaden durch den Verbiss so hoch ist. Warum gibt es hier kein Umdenken. Wer will bzw. wer kann sich ein Revier um 3000 Euro aufwärts leisten. Sicher kein bodenstädiger, für den das Weidwerk mehr als ein Hobby ist. Viele Reviere werden an Industrielle oder Neureiche verpachtet die es als Hobby sehen und das ist sehr traurig.

Dachte im Waldviertel ticken die Uhren noch anders aber selbst hier regiert der Schuss und Trophenneid.

Richtig erkannt! Anscheinend ist der Leidensdruck bzgl. den Wildschäden bei den Grundstücksbesitzern noch zu gering, aber es wird sich schon einrenken. 8-)
Psssst!

Corruptissima re publica plurimae leges.

Rolfhauser
Beiträge: 1
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 19:05
Wohnort: Gföhl

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Rolfhauser » Sa 11. Nov 2017, 19:40

Ich bin ein Jagdpächter im Waldviertel und möchte zum Thema Jungjäger und Jagdmöglichkeit, folgendes anmerken.
Für die erfolgreiche Jagd auf Schwarzwild benötigt man vor allem viel Zeit, das Geld sehe ich als zweitrangig an. Wer eine Familie versorgt, einem Beruf nachgeht, (ist alles wichtiger als die Jagd) hat hier einfach ein Problem, sofern er mehr als 15-20Km vom Revier entfernt wohnt. Ich habe mehrere Jungjäger im Team, war natürlich auch selber mal einer, insofern kenne ich die Problematik von beiden Seiten. Gerne gebe ich jungen Menschen eine Chance zur Jagd, wie es halt so ist, muss man sich auch menschlich verstehen. WMH

Benutzeravatar
chris4850
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 72
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:18
Wohnort: Obertrum am See
Kontaktdaten:

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon chris4850 » Mo 13. Nov 2017, 09:48

@Rolfhauser
Ich gebe dir in jedem Punkt recht. Ich habe ihn unserer Gemeindejagd 2 Reviere und bin in jedem Revier einen "alten Hasen" unterstellt damit ich die Jagd in der Praxis erlerne. Jagd benötigt Zeit, sehr viel Zeit das ist mir klar.

Ich suche in Raum Gmünd nur einen jagdlichen Anschluss. Das ich für eine intensive Schwarzwildbejagung mehr Zeit benötige als die Wochenenden, die wir oben sind, ist mir klar.

Falls es die berufliche Situation zulässt möchten wir ins Waldviertel zur Verwandtschaft ziehen und ich möchte dann auch dort der Jagd nachgehen.

Benutzeravatar
Pirker
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 197
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Pirker » Mo 13. Nov 2017, 15:23

Mein Hinweis mit dem Jagdhorn spielen war ernst gemeint. Wenn du dort jagdlich Fuß fassen willst, sicher eine der besten Möglichkeiten!
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon Hane » Mo 13. Nov 2017, 15:25

oder ein guter Hund

Benutzeravatar
chris4850
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 72
Registriert: Do 9. Jan 2014, 16:18
Wohnort: Obertrum am See
Kontaktdaten:

Re: Jäger aus dem Waldviertel

Beitragvon chris4850 » Di 14. Nov 2017, 11:48

Danke Pirker, danke Hane.
Nun gut ein Hund muss sowieso her auf kurz oder lang. Ob ich mir mit meinen musikalischen Fähigkeiten Freunde mache mit einem Jagdhorn ist fraglich :violin:


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast