Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Welche Jagd Muni für .308 Win

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Benutzeravatar
martin4fun
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 150
Registriert: Di 7. Jan 2014, 22:10
Wohnort: Bezirk WN

Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon martin4fun » So 12. Nov 2017, 13:39

Hallo,

wollte mal nachfragen welche Jagdmuni ihr mir für .308 empfehlen könnt - hab mir gestern ein neues Gewehr zugelegt :D :D :D

Benötigt für Schwarzwild/Rehwild

Normal schieße ich .270 mit Gecco Plus oder Express am anderen Gewehr

Was sind eure Empfehlungen Fusion, Winchester silvertip...?

Danke

SG
Glock 17 Gen 4 / CZ 75 / OA15 M5 mit Eotech
Glock 34 MOS

Weide
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 90
Registriert: So 24. Jan 2016, 12:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Weide » So 12. Nov 2017, 23:01

Ich schieße mit Sako Super Hammerhead. Kann ich nur empfehlen. Es ist ein sehr hartes geschoß. Bei Schwarzwild super, für Reh wäre die Sako Hammerhead sicher besser geeignet. Hatte aber dennoch nie probleme mit Sako Super Hammerhead.
Von 12 erlegten Rehen (Vom Kitz bis zum Brunft Bock) die Weiteste Flucht 18m und 8 davon lagen im Feuer. Nur bei einem Stück hatte ich Hämatome und keiner weiß warum.
Sauen konnte ich damit erst 2 erlegen, 1 lag im Feuer (35 Kilo Überlaufer) und 2te hatte 15m Flucht (42 Kilo Bache)

lg Weide

Benutzeravatar
Pirker
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 207
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Pirker » Mo 13. Nov 2017, 09:04

RWS Evo. Gut und teuer. Wirkt immer!
Lieber Gott, bitte schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütze ich mich selbst!

Benutzeravatar
Radetz
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 235
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 18:07
Wohnort: liberate tutemet ex inferis

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Radetz » Mo 13. Nov 2017, 10:37

Hornady SST, ist aber mE beim falschen Treffersitz sehr grob.

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2972
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Incite » Mo 13. Nov 2017, 10:56

Bei uns schießt bzw. schoss einer die Silvertip in der 308 Win und hatte bei SW fast immer keinen Ausschuss

Nosler Accubond mit 165 gr. hatte ich in der 308, bin aber jetzt auf die schwerere AB Pille umgestiegen und 30-06. Ich greife nur mehr zu gebondeten Geschossen in der 30-06 und der 300 WM
Zuletzt geändert von Incite am Mo 13. Nov 2017, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
Qwasti
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 745
Registriert: So 13. Feb 2011, 10:48
Wohnort: Deutsch Wagram

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Qwasti » Mo 13. Nov 2017, 10:58

Die Hornady GMX sind jetzt auch nicht so schlecht fals Bleifrei ein Thema ist.
Ich bin die Strafe Gottes und hättet ihr nicht so furchtbare Sünden begangen, so hätte Gott mich nicht als Strafe über euch kommen lassen.

Euer IT Abteilung

Benutzeravatar
martin4fun
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 150
Registriert: Di 7. Jan 2014, 22:10
Wohnort: Bezirk WN

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon martin4fun » Mo 13. Nov 2017, 19:08

Ja die Sako Hammerhead hat mir heute auch wer empfohlen - solange es nicht auf Distanz geht
Der Preis ist auch in Ordnung

RWS ist mir zu teuer ;-)
Glock 17 Gen 4 / CZ 75 / OA15 M5 mit Eotech
Glock 34 MOS

Benutzeravatar
martin4fun
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 150
Registriert: Di 7. Jan 2014, 22:10
Wohnort: Bezirk WN

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon martin4fun » Mo 13. Nov 2017, 19:12

Die silvertip ist mir zu wild glaub ich wenn man sich so umhört
Glock 17 Gen 4 / CZ 75 / OA15 M5 mit Eotech
Glock 34 MOS

Temudjin
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 44
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 11:15

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Temudjin » Mo 13. Nov 2017, 21:48

Möller MJG,..selber verladen, bissl unter seinen Hochdruckladungen,..bis jetzt erst 1 nachsuche in 3 jahren, alles andere max 30m, kommt halt auch auf den Haltepunkt drauf an..

nominus
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 415
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 18:36

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon nominus » Mi 15. Nov 2017, 14:27

Habe ihr im Forum schon längere Beiträge dazu eingebracht.
Stehe zu denen noch immer.
Im Moment hab ich die 308Win Sako Super Hammerhead 180grs. in Verwendung. Ist meine Elch-Ladung, mach die aber nur mehr leer.
Für gewöhnlich hab ich die 308 GECO TMR 170grs geladen. Geht auch gut.
308 Win und Reh, da nimm ich was günstig und gut schießt.

wh
nominus
Rechtschreibfehler sind Ausdruck künstlerischer Freiheit und geistiges Eigentum des Urhebers.

Temudjin
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 44
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 11:15

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Temudjin » Mi 15. Nov 2017, 22:33

Günstig und gut schießt is nicht immer alles... wenn mir das Gschoß das halbe Reh versulzt is das doch eher negativ,... was nützts mir, wenn ich pro Schuß 1 Euro einspar, aber 3 -5 kg Wildbret nur fürn Hund verwenden kann..wenn ich da nur 5 Euro fürn Kilo rechne, verschwend ich mindestens 15 Euro weil mir der eine Euro wehtut,.. sorry, aber da komm ich nicht mit...........für mich bedeutet Waidgerechtigkeit, dass ich jedes auch nur mögliche Gramm verwerte, wenn ich ein Tier erlege,...Fleisch ist klar, die Knochen werden zu Suppe,mei Krachlederne hab ich mir aus 3 Gams machen lassen,..lieber schieß ich 5 Kahle als nen Zwölfer, weil besser im Magen als an der Wand..

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16329
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon BigBen » Do 16. Nov 2017, 12:14

Temudjin hat geschrieben:lieber schieß ich 5 Kahle als nen Zwölfer, weil besser im Magen als an der Wand..


:clap: :clap: :clap:
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

jagawirth
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 565
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:02
Wohnort: Linz-Land / Wien

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon jagawirth » Do 16. Nov 2017, 13:10

BigBen hat geschrieben:
Temudjin hat geschrieben:lieber schieß ich 5 Kahle als nen Zwölfer, weil besser im Magen als an der Wand..


:clap: :clap: :clap:

Der ist nicht schlecht :lol: :lol:
Ich tendiere auch zu harten Geschoßen. Auch auf Reh. Gerade beim zwarten Reh ist gleich mal "alles hin" wenns ordentlich aufgeht. Lieber Partition, Accubond und CDP verwenden und dafür einen kleinen Ausschuss haben...

lg
Suche Schaftmontageschlüssel für Sauer 202. (langer Inbusschlüssel)

Benutzeravatar
Qwasti
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 745
Registriert: So 13. Feb 2011, 10:48
Wohnort: Deutsch Wagram

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon Qwasti » Do 16. Nov 2017, 13:12

Aber geh, jeder Abschuss ist eine Trophäe. Obst das gute Stück jetzt an die Wand nagelst oder Tagtäglich vor dir dahertragst. Zumindest kannst deine Kochtopf Trophäe auch öffentlich im Freibad herzeigen! Und sagen die Wampe hab ich selbst Geschossen! :D

P.S.: Rein Optisch müsste ich also jeden Tag, die letzen 20 Jahre ne Wildsau geschossen haben und sie mir dann am Abend zwischen eine Semmel gelegt haben! :shhh:
Ich bin die Strafe Gottes und hättet ihr nicht so furchtbare Sünden begangen, so hätte Gott mich nicht als Strafe über euch kommen lassen.

Euer IT Abteilung

nominus
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 415
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 18:36

Re: Welche Jagd Muni für .308 Win

Beitragvon nominus » Do 16. Nov 2017, 14:30

Temudjin hat geschrieben:Günstig und gut schießt is nicht immer alles... wenn mir das Gschoß das halbe Reh versulzt is das doch eher negativ,... was nützts mir, wenn ich pro Schuß 1 Euro einspar, aber 3 -5 kg Wildbret nur fürn Hund verwenden kann..wenn ich da nur 5 Euro fürn Kilo rechne, verschwend ich mindestens 15 Euro weil mir der eine Euro wehtut,.. sorry, aber da komm ich nicht mit...........für mich bedeutet Waidgerechtigkeit, dass ich jedes auch nur mögliche Gramm verwerte, wenn ich ein Tier erlege,...Fleisch ist klar, die Knochen werden zu Suppe,mei Krachlederne hab ich mir aus 3 Gams machen lassen,..lieber schieß ich 5 Kahle als nen Zwölfer, weil besser im Magen als an der Wand..


Ich hab viel gelernt in Schweden und hab mit der Simplifizierung meiner Ausrüstung begonnen. Einer der vielen Erkenntnisse war sicherlich, dass wir es übertreiben mit den Kalibern und Geschosse. Wir schießen mit Kalibern auf Rehe, welche oben im Norden die Elche, ohne Probleme, auf jede Entfernung von den Läufen holt.
Sorry aber was brauch ich ein gebondetes 308 Geschoss auf Rehwild?
Ist beim Rehwild soviel Wildkörper vorhanden, dass ich die Penetrationsleistung von gebondeten 308 Geschossen brauche?
Ich habe schon verschiedene Geschosse verwendet. Der Verwertungsgrad (abgepackte Fleischmasse / Gewicht in Decke ohne Haupt) beim Rehwild liegt immer so um die 45% und das jetzt schon seit mehreren Jahren.
Gerade weil ich keinen signifikanten Vorteil von sogenannten Premium-geschossen in 308 auf Rehwild und Wildschweine bis 40kg in den heimischen Standardrevieren sehe, hab ich simplifiziert.

Dort wo gesteigerte Anforderungen (schweres Wild, Hochgebirgsjagd) gegeben sind nimm ich auch gerne Premium-geschosse und da ist grundsätzlich die Abnahme 100 Schuss. Man will ja auch regelmäßig schießen gehen.

wh
nominus
Rechtschreibfehler sind Ausdruck künstlerischer Freiheit und geistiges Eigentum des Urhebers.


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste