Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Salzburg, Hohe Jagd und Fischerei 2018

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
zeusentlein
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Di 7. Feb 2017, 13:46

Re: Salzburg, Hohe Jagd und Fischerei 2018

Beitragvon zeusentlein » Do 1. Mär 2018, 23:22

MauserM03 hat geschrieben:
zeusentlein hat geschrieben:wenn man nur 1 Waffe hat, oder immer nur mit derselben Waffe zur Jagd ausrückt, ist sicher das DS am vorteilhaftesten.

Nun das große ABER: wenn man mehrere Waffen mit einer "taktischen" Zieloptik hat und jede mal gerne abwechselnd zur Jagd ausführt, ist meiner Meinung nach ein Fernglas mit Entfernungsmesser/oder nur Entfernungsmesser die bessere Wahl... Denn bei jeder Waffe ein DS draufmontieren geht schnell an die Kröten :roll: Und dadurch dass man beim Zeiss 9 Programme zusätzlich raufspeichern kann, finde ich das Klasse(unterstützt eigentlich nur die Bequemlichkeit :lol: ). Eigentlich würde ja auch ein Entfernungsmesser ausreichen, der einem die effektive Schussdistanz ausrechnet. ;)

Was ich eigentlich wissen wollte über den Zeiss, ob die Bildqualität vergleichbar mit den 2 anderen Ferngläser sind



...bitte nicht falsch verstehen: Gehst du auch jagen oder bist du nur Theoretiker? :whistle:



Beides :dance:

Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Re: Salzburg, Hohe Jagd und Fischerei 2018

Beitragvon Lindenwirt » Fr 2. Mär 2018, 07:30

kingharald hat geschrieben:@Lindenwirt Neben mir am Blaserstand ist einem ca 10jährigen Buben ein Blaser BD 14 Triumpfbock im Wert von ca. 8000€ beim Spielen runter gefallen...
Dafür ist einem Blaser Mitarbeiter am Schmidt und Bender Stand ein Zielfernrohr runter gefallen. Eine Steyr Pistole hatte Blut am Schlitten....vermutlich zurückgebissen :lol:

Mein Freund hat einem Besucher die Kurzwaffe aus der Hand genommen weil dieser mit Gewalt versucht den Schlitten nach vorne zu klopfen. :roll:
Echt ein Drama, ich dachte außerdem das Mindestalter sei 18 Jahre auf der Messe? Zumindest steht das auf den Eintrittskarten. Ich denke es wäre kein Fehler das auch wirklich zu kontrollieren.
Sportschütze und Jäger - Gemeinsam für die Sache
Mitgliedschaften: NFVÖ - Nr. 0017, Heeressportverein
Jagdlich: Genossenschaftsjagd OÖ und gepachtetes Bergrevier OÖ

Benutzeravatar
maggus
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 605
Registriert: Fr 10. Apr 2015, 13:08
Wohnort: Graz

Re: Salzburg, Hohe Jagd und Fischerei 2018

Beitragvon maggus » Fr 2. Mär 2018, 08:12

Lindenwirt hat geschrieben:
kingharald hat geschrieben:@Lindenwirt Neben mir am Blaserstand ist einem ca 10jährigen Buben ein Blaser BD 14 Triumpfbock im Wert von ca. 8000€ beim Spielen runter gefallen...
Dafür ist einem Blaser Mitarbeiter am Schmidt und Bender Stand ein Zielfernrohr runter gefallen. Eine Steyr Pistole hatte Blut am Schlitten....vermutlich zurückgebissen :lol:

Mein Freund hat einem Besucher die Kurzwaffe aus der Hand genommen weil dieser mit Gewalt versucht den Schlitten nach vorne zu klopfen. :roll:
Echt ein Drama, ich dachte außerdem das Mindestalter sei 18 Jahre auf der Messe? Zumindest steht das auf den Eintrittskarten. Ich denke es wäre kein Fehler das auch wirklich zu kontrollieren.


Ich habe ja an und für sich nichts gegen den Nachwuchs, nur sollte dieser entweder in dauerhafter Begleitung eines Elternteiles sein, oder eben nicht auf der Messe.
Kenn das auch von Div. Automessen, wo am Ende der Messe Schuhabdrücke auf den Sitzen waren, Schokoflecken, Kratzer im Lack, etc.

Wir hätten uns das seinerzeit nicht getraut, oder wurden uns eventuell doch ganz andere Werte von den Eltern weitergegeben?!?
9x19 | .223 Rem. | 7,62x54R | 8x57JS | 44 Mag. | 338 Lapua Magnum | Kal. 12


Zurück zu „Jagd“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast