Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Kleine Eigenjagd in Ungarn

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Antworten
Benutzeravatar
Outdoor
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 159
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 14:20

Kleine Eigenjagd in Ungarn

Beitrag von Outdoor » Fr 8. Nov 2019, 13:48

Da ich im Alter nicht mehr Gebirgsjagdtauglich sein werde, und Immobilien als Wertanlage in Salzburg mittlerweile unerschwinglich sind, habe ich Interesse an einer kleinen Jagd in Ungarn. Welche Mindestgrößen sind dort erforderlich? Interessiert wäre ich an Schwarzwild/Reh. Kapital wären ca. € 200.000,-
Ist sowas möglich, bzw. hat jemand Erfahrung?
.22lr, 7,65mm, .38spcl., 9mm Para, .44mag, .45ACP, .222rem, .270win, 8x57IS, cal.12

Unterförster
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 562
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Kleine Eigenjagd in Ungarn

Beitrag von Unterförster » Sa 9. Nov 2019, 23:30

Als Ausländer in Ungarn land- und forstwirtschaftlichen Grundbesitz zu kaufen ist mWn prinzipiell schwierig, bis zu einem Erkenntnis des EugH im letzten Jahr war es 2014-2018 eigentlich unmöglich.
Ich würde mich mal bei einem ungarischen Anwalt, der auf Immobilien spezialisiert ist, darüber informieren, alles andere macht glaub ich wenig Sinn. Ob Du mit 200.000€ eine Eigenjagd bekommst, kann ich mir nur schwer vorstellen, weil das wären nur 20 cent/m2, wenn man sagt, eine Eigenjagd muss mindestens 100ha haben (was ich aber nicht weiss, aber drunter machts von der Fläche her eh nicht viel Sinn).
Was ich auch nicht weiss, ob es in Ungarn überhaupt ein Angebot an Eigenjagden generell und an bezahlbaren im Speziellen gibt- ist schon in Österreich schwierig genug, eine zu bekommen, auch wenn man das notwendige Kleingeld hat (wenn dann im Gebirge, wo die grossen Almbauern mehr als 100 ha haben).
Zuletzt geändert von Unterförster am So 10. Nov 2019, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Norander
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 957
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 17:19

Re: Kleine Eigenjagd in Ungarn

Beitrag von Norander » So 10. Nov 2019, 21:08

Außerdem gab es vor kurzem eine Bodenreform in Ungarn. Da haben ein paar Landwirte mit Nutzungsrechten ordentlich draufgezahlt. Ev. Wären Slowenien oder Kroatien eine Option. Das Budget ist meiner Meinung nach knapp.
If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.

George Washington :flags-waveusa:

Unterförster
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 562
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Kleine Eigenjagd in Ungarn

Beitrag von Unterförster » So 10. Nov 2019, 21:32

Was ich weiss, zahlst in Kroatien auch schon 1€/m2 Wald (wennst überhaupt was kriegst)- Slowenien wird da kaum anders sein.
Egal wie mans dreht und wendet: Deutlich unter 1 Mille wirds wohl keine Eigenjagd spielen, egal wo.

MauserM03
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 975
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:05
Wohnort: Industrie/4

Re: Kleine Eigenjagd in Ungarn

Beitrag von MauserM03 » Mo 11. Nov 2019, 12:02

Erwerb mit Rechtssicherheit sehe ich auch sehr schwierig. An deiner Stelle würde ich mir ein passendes Revier suchen und mich dort direkt beteiligen. Kenne einige Leute die das machen.

Antworten