Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Welche moderne .308er?

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4398
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von Incite » Do 6. Aug 2020, 12:06

Nuss_95 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 10:25
jirgel hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 09:53
https://www.waffengebraucht.at/waffen/k ... eu--309761

fairer Preis ^^
Bin mit Handspanner noch nie wirklich warm geworden. Ist mir einfach ned so sympathisch.

Die CL2 SX Goiserer ist auf jeden Fall in der engen Auswahl. Eine Tikka würd ich aber gern nochmal befingern, bevor ich bei der Steyr zuschlage..
Tikka ist ok aber die kochen auch nur mit Wasser und kann nix besser als meine Rem 700er. (ja, habe beide)

Falls ich mal einen Ersatz für meine Pro Hunter suche wird Heym ganz oben auf der Liste stehen. Die fertigen selbst die Läufe und die sollen angeblich top sein.

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1154
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von Nuss_95 » Do 6. Aug 2020, 12:29

Jetzt muss ich nochmal ganz blöd fragen, was ist der Unterschied zwischen der Goiserer und Semi-Weight? Beide hab 508mm (20") Lauflänge.

Hat die Goiserer einen dünneren Lauf, oder?

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 4171
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von The_Governor » Do 6. Aug 2020, 12:33

Incite hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 12:06
Nuss_95 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 10:25
jirgel hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 09:53
https://www.waffengebraucht.at/waffen/k ... eu--309761

fairer Preis ^^
Bin mit Handspanner noch nie wirklich warm geworden. Ist mir einfach ned so sympathisch.

Die CL2 SX Goiserer ist auf jeden Fall in der engen Auswahl. Eine Tikka würd ich aber gern nochmal befingern, bevor ich bei der Steyr zuschlage..
Tikka ist ok aber die kochen auch nur mit Wasser und kann nix besser als meine Rem 700er. (ja, habe beide)

Falls ich mal einen Ersatz für meine Pro Hunter suche wird Heym ganz oben auf der Liste stehen. Die fertigen selbst die Läufe und die sollen angeblich top sein.

lg
Bei einer älteren Remington mag das stimmen, aber seit sie regelmäßig einmal jährlich bankrott gehen, ist die Qualität entsprechend. Eine fabriksneue Remington wäre momentan das letzte, das ich empfehlen würde. Ich hab meine 700er verkauft und gegen eine Tikka getauscht.

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien / Vorarlberg

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von Balistix » Do 6. Aug 2020, 12:35

Nuss_95 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 12:29
Jetzt muss ich nochmal ganz blöd fragen, was ist der Unterschied zwischen der Goiserer und Semi-Weight? Beide hab 508mm (20") Lauflänge.

Hat die Goiserer einen dünneren Lauf, oder?
Beim Fröwis auf der Webseite sieht das genau danach aus, sowohl am Foto als auch beim Gewicht (3,4 vs 3,6kg).
ASL - Verein - SSC Stetten

22lr - 9x19 - 38spl - 357mag - 45ACP

Aussagen zu rechtlichen Inhalten sind lediglich meine persönliche Einschätzung und weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

Benutzeravatar
KGR84
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2697
Registriert: Di 1. Feb 2011, 14:26
Wohnort: Transdanubien

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von KGR84 » Do 6. Aug 2020, 12:47

Nuss_95 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 10:25
jirgel hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 09:53
https://www.waffengebraucht.at/waffen/k ... eu--309761

fairer Preis ^^
Bin mit Handspanner noch nie wirklich warm geworden. Ist mir einfach ned so sympathisch.

Die CL2 SX Goiserer ist auf jeden Fall in der engen Auswahl. Eine Tikka würd ich aber gern nochmal befingern, bevor ich bei der Steyr zuschlage..
Ich habe die CTR, die kannst du gerne befingern und oder Schiessen!

So sieht mein Trefferbild beim ALLER ERSTEN MAL schiessen mit dieser Waffe aus. 5 Schuss. Das ZF war nicht eingeschossen, daher die Trefferpunktverlagerung!

Ist die SM12 ein Handspanner? Das wäre für mich persönlich ein KO-Kriterium.

Bild
Bild

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2761
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von kuni » Do 6. Aug 2020, 12:57

KGR84 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 12:47

Ist die SM12 ein Handspanner? Das wäre für mich persönlich ein KO-Kriterium.
SM12 = Handspanner
CL2 = SBS96 System

wenn nix dabei steht ist es ein Holzschaft
SX ist ein Kunststoffschaft

Steyr bietet beides an - viele bevorzugen ein konventionelles System, aber der Markt fordert eben auch einen Handspanner - Geschmäcker sind verschieden und jeder hat Gründe für seine Entscheidung. Missionieren ist zwecklos

Abzug ist als Standard immer der Kombiabzug, also Direktabzug und Rückstecher kombiniert - jedes System hat seine Gründe und Anhänger - siehe oben

jirgel
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 158
Registriert: So 22. Nov 2015, 08:56

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von jirgel » Do 6. Aug 2020, 12:58

Lindenwirt hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 10:08
Fähiger Büchsner für ein Gewinde? Sollte jeder zusammenbringen.
Wennst deinem Büchsenmacher nicht traust dann lass es direkt bei Steyr Arms machen. Dein Händler schickt die Waffe ein und dort wird das Gewinde geschnitten.
Lass mich nicht vergessen aber ich zeig dir mal die Montage von einen ZF durch die Firma Siegert. da bekommst einen Lachflash. Damals war ich dumm und unerfahren ^^

mabit85
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 173
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 07:46

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von mabit85 » Do 6. Aug 2020, 13:07

So kurz mal zu deiner umjubelten UA:

Erfahrungsbericht aus erster Hand da ich selbst dabei war - und ja ich hab die Testberichte kurz darauf auch im DWJ gelesen:
- Abzug hat selbst abgeschlagen wenn man den Verschluß zu schnell schloß….
- Mündungsbremse (original UA) braucht einen Adapter auf den Lauf um diese zu montieren - und dieser passt nicht einmal....
- Flimmerband ist vorne und hinten mit billigem Draht gebogen der einseitig offen ist - somit verliert man immer die Klammer zum einhängen...
- einhängen wäre gut... auf der original Mündungsbremse fehlt die Schraube...
- Beschichtung ist fleckig...
- Lieferverzögerungen werden immer erklärt mit die Waffe sei beim Beschuß….
- Statt 16 Wochen Lieferzeit warens 14 Monate....

Aber wenn glaubst du brauchst ne UA dann kauf sie....

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 1374
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von hari » Do 6. Aug 2020, 15:28

Nuss_95 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 07:50
Bei der Lite gilt dann ja trotzdem das gleiche.

Tikka Lite + Gewinde schneiden + Beschussamt + Montage + Schlagbolzensicherung = teurer als Steyr. Zumindest die Tikke T3x Lite Angebote, die ich gefunden habe.
Und wieso willst Du da ein Gewinde schneiden lassen? Die Lite gibt es mit Gewinde ab Werk. Die Montage ist bei der Steyr auch nicht dabei. Eine T3x Lite Kurz sollte man um die 1400 bekommen. Die AS.H kostet 159.- Aufpreis. Man muss ja die Tikka nicht moegen, sie ist mit ordentlicher Sicherung aber doch noch deutlich guenstiger als die Steyr.

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien / Vorarlberg

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von Balistix » Do 6. Aug 2020, 16:04

Was ist denn die Meinung der werten Damen und Herren zu: Sauer 100, Sauer 101, Sako A7?
ASL - Verein - SSC Stetten

22lr - 9x19 - 38spl - 357mag - 45ACP

Aussagen zu rechtlichen Inhalten sind lediglich meine persönliche Einschätzung und weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft.

Benutzeravatar
Wilhelmshoehe
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 143
Registriert: Mi 9. Okt 2019, 18:55

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von Wilhelmshoehe » Do 6. Aug 2020, 16:31

Balistix hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 16:04
Was ist denn die Meinung der werten Damen und Herren zu: Sauer 100, Sauer 101, Sako A7?
Ich frag mich warum die Sauer 202 nicht auf deiner Liste ist... reload-smile
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2195
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von Flolito » Do 6. Aug 2020, 17:16

Weil die 202 nicht mehr gebaut wird, das Alu System Mist ist und 202 mit Stahlsystem in gutem Zustand zu Preisen über den Ladentisch gehen die utopisch sind.

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2761
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von kuni » Do 6. Aug 2020, 17:18

Balistix hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 16:04
Was ist denn die Meinung der werten Damen und Herren zu: Sauer 100, Sauer 101, Sako A7?
Arbeitsgeräte - bei dehnen man auf nix aufpassen muss alles egal ist

Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1154
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von Nuss_95 » Do 6. Aug 2020, 17:25

hari hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 15:28
Nuss_95 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 07:50
Bei der Lite gilt dann ja trotzdem das gleiche.

Tikka Lite + Gewinde schneiden + Beschussamt + Montage + Schlagbolzensicherung = teurer als Steyr. Zumindest die Tikke T3x Lite Angebote, die ich gefunden habe.
Und wieso willst Du da ein Gewinde schneiden lassen? Die Lite gibt es mit Gewinde ab Werk. Die Montage ist bei der Steyr auch nicht dabei. Eine T3x Lite Kurz sollte man um die 1400 bekommen. Die AS.H kostet 159.- Aufpreis. Man muss ja die Tikka nicht moegen, sie ist mit ordentlicher Sicherung aber doch noch deutlich guenstiger als die Steyr.
Achso, dachte die Lite hat kein Gewinde, weil du geschrieben hast:
die CTR hat einen dickeren Lauf, Gewinde ab Werk, Picatinny ab Werk, und ein 10-Schuss Stahlmagazin.
Bzgl.
Eine T3x Lite Kurz sollte man um die 1400 bekommen. Die AS.H kostet 159.- Aufpreis. Man muss ja die Tikka nicht moegen, sie ist mit ordentlicher Sicherung aber doch noch deutlich guenstiger als die Steyr.
Naja 60€ Unterschied find ich jetzt nicht so deutlich. https://www.shootingstore.at/bchsen/299 ... m15x1.html

Ich hab durchaus nichts gegen die Tikka, ist ja einer meiner Favoriten in der Auswahl. Ich würd mir halt gerne eine ansehen bevor ich eine Kaufe und in Kärnten hab ich noch keinen Händler gefunden der eine auf Lager hat.

jirgel
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 158
Registriert: So 22. Nov 2015, 08:56

Re: Welche moderne .308er?

Beitrag von jirgel » Fr 7. Aug 2020, 07:08

Ob Tikka, Steyr oder Howa treffen tun sie alle und der Rest ist Glaubensfrage. Frag 20 Jäger dann hast sprichwörtlich 21 verschiedene Meinungen übers Kaliber oder das Plastikgewehre nicht firm sind. Da sie ja aus bosen Plastik sind.

Im Grunde gibt es nur eine richtige Antwort auf deine Frage DIE WAFFE MUSS DIR PASSEN. Nicht in Maxl nicht in Ferdl sondern dir. Da hilft nur Probe schießen und testen testen testen.

Antworten