Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Alles für den Sammler - alte, ausgefallene und exotische Schiesseisen
Alex-45
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Aug 2017, 20:25

M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Alex-45 » Do 5. Okt 2017, 13:02

Hallo Zusammen :D

Vom meinem Urgroßvater ist ein alter M95 Budapest in der langen vermutlich Infanterieversion in 8x50r aufgetaucht am Dachboden.

Soweit ich erkannt habe liegt der schon seit immer da oben herum.....

Metallteile sind rostig. Lauf ist nicht mehr der allerbeste aber für diese lange liegezeit ok.

Verschluss ist ok und springt auch nicht zurück beim herausnehmen.

Gestempelt ist nur m95 Budapest und die Nummer sonst nix.

Soweit ersichtlich ist sie nicht nummerngleich.
Der Lauf wurde mal getausch.

Meine frage wäre. Wie diese Preislich am Markt sind. Bzw. Ob so eine Variante in eher mäsig gutem zustand für Sammler atraktiv sind.

Schon mal vielen Dank :at1:

Bergsteirer
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 19
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:54
Wohnort: Weststeirisches Bergland

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Bergsteirer » Do 5. Okt 2017, 13:28

Servus Alex-45

Freu dich das du ein Erbstück hast, mach es sauber und konserviere das Teil, gib es wieder auf den Dachboden.
Aber verkaufe es BITTE nicht. Werde selbst zum Sammler !!!!

lg vom Bergsteirer
Dieses schöne Land ist der Steirer Land,
ist mein liebes teures Heimatland.

Benutzeravatar
spareribs
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 804
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:57
Wohnort: Banana-Republik-Ost

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon spareribs » Do 5. Okt 2017, 16:06

ohne Ansehen kann man gar nichts sagen.....leider
Bruder Fre vom Orden der barmherzigen GLOCKen Brüder :-)
Ich liebe unsere Politiker..............wenn sie in Pension sind ! :mrgreen:

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3367
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon gunlove » Do 5. Okt 2017, 16:45

spareribs hat geschrieben:ohne Ansehen kann man gar nichts sagen.....leider

:text-+1:
Nagant M24 u. M28 gesucht: viewtopic.php?f=38&t=38436
“Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.”(Johann Wolfgang von Goethe)

Alex-45
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Aug 2017, 20:25

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Alex-45 » Do 5. Okt 2017, 19:08

Hätte mich nur in etwa ineressiert. Bei nächster gelegenheit lade ich mal einige fotos hoch.

Benutzeravatar
spareribs
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 804
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:57
Wohnort: Banana-Republik-Ost

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon spareribs » Mo 9. Okt 2017, 17:23

Nicht jeder Fund oder Erbschaft ist etwas wert, aber es gibt auch Ausnahmen...
Leider gibt es genug Zeugs, das Jahrzehnte lang irgenwo herumgegammelt ist, verostet ist und absolut nix wert ist...
Am besten einen "guten" Freund fragen , aber keinen Profi, der erzählt dir dann, das das Gerät absolut nix wert ist und du es ihm schenken
möchtest :-) , auch wenn du eventuell zumindest für einen Rosthaufen einen Fünfziger abstauben könntest....
Bruder Fre vom Orden der barmherzigen GLOCKen Brüder :-)
Ich liebe unsere Politiker..............wenn sie in Pension sind ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1135
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Promo » Mo 9. Okt 2017, 18:26

Budapest hat nur sehr wenige lange 95er gebaut, die sind daher dementsprechend selten. Die Waffe wurde deshalb vermutlich aus Ersatzteilen zusammengebaut, dafür spricht auch der nicht nrgl. Lauf.

Wenn der Verschluss auch nummeriert ist, dann ist es ein Bulgare (oder hatten die Jugos die auch?). Die haben die Schäfte gerne auch neu nummeriert, teilweise sogar auf der "falschen" Seite rechts am Kolben.

Wieso bist du dir wegen des Kalibers so sicher? Wenn ein großes S oder H an der Laufwurzel ist, dann ist es das x56R Kaliber.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

Alex-45
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Aug 2017, 20:25

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Alex-45 » Di 10. Okt 2017, 22:27

Der Verschluss ist nicht Nummeriert ledigtlich der Lauf und das Gehäuse sind unterschiedlich Nummeriert. Am Schaft findet sich keine Nummer
8x50 sind. Auch gefunden worden und die passten perfekt ins Lager.

Senf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1561
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 11:26
Wohnort: Klagenfurt, Leoben, Wien

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Senf » Mi 11. Okt 2017, 01:03

Wennst ein Foto rein stellst könnt dir der Promo warscheinlich sagen wer das Ding zammgebaut hat :lol:

Verkaufen würd ich sowas dennoch um kein Geld der Welt...
Hier könnte Ihre Signatur stehen!!

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1135
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Promo » Mi 11. Okt 2017, 14:41

Ich würde davor warnen aufgrund von "danebenliegenden" Patronen auf das Kaliber einer Waffe zu schließen. Vielleicht hast du doch ein paar Bilder, dann kann man das zweifelsfrei bestätigen!
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2254
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon woolf » Mi 11. Okt 2017, 16:26

Eine 8x50R Patrone passt in ein 8x56 Patronenlager, nur umgekehrt nicht. Somit sagt das für sich gar nichts aus.
Entscheidend ist das "H" an der Laufwurzel, das steht für die Änderung auf das neue Kaliber bzw. das Fehlen dessen eben für das alte Kaliber 8x50R.
Wenn möglich auch eine Gegenpobe mit 8x56 Patronen machen.

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1135
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Promo » Mi 11. Okt 2017, 18:06

H haben die Ungarn gestempelt, ist Ungarisch für die Spitzpatrone. Bei den Österreichern steht ein S.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

Unterförster
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: M95 Budapest 8x50r lang Preisanfrage

Beitragvon Unterförster » So 12. Nov 2017, 11:32

Auf Schaft sollte links auch die Nummer stehen (zusätzlich zu Lauf und System), und alle Kleinteile müssen mit „R“ gestempelt sein. Interessant, dass der Lauf auf einen langen getauscht wurde, weil im 1. WK wurden Infanteriegewehre sehr oft gleich gekürzt, wenn sie repariert werden mussten.
Wenn das Ding auch noch rostig ist (mit Narben) würd ich mir vom Verkauf nicht allzuviel viel erwarten. Was für ein Abnahmejahr ist er, und gibts einen Truppenstemplel?


Zurück zu „Sammeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast