Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Bitte um Infos zu meiner Beretta M1934

Alles für den Sammler - alte, ausgefallene und exotische Schiesseisen
Antworten
Vergil
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 37
Registriert: Mi 25. Nov 2015, 12:38
Wohnort: Mitteleuropa

Bitte um Infos zu meiner Beretta M1934

Beitrag von Vergil » Mo 10. Jun 2019, 22:39

Hallo

Ich habe heute eine FFW überreicht bekommen, die ein Bekannter beim aufräumen vom Dachboden gefunden hat. Die einzige Info zur Waffe ist, dass sie dem Großvater gehört hat.
Die Waffe hat offensichtlich ziemlich was mitgemacht, die Brünierung ist noch ganz gut, aber Laufoberseite und Hahn haben Lochfras.

Bei der Waffe müsste es sich um eine Beretta M1934 handeln, allerdings hat die Waffe keinerlei Stempel oder Beschriftung. Laut meiner Recherchen sollte am Griffstück und am Schlitten rechtsseitig eine Seriennummer gestempelt sein, da findet sich aber keine Stempelung. Am Schlitten sieht es so aus, als ob dort mal eine Nummer aufgedruckt war.

Auf der linken Schlittenseite, wo normalerweise Firmenname, Kaliber und sonstige Sachen stehen ist auch nichts eingestempelt.

Der Innendurchmesser des Laufs beträgt 7,7 mm, ich gehe deshalb von kal. 7,65 aus.

Am Lauf ist eine vierstellige Seriennummer eingestempelt und eine Krone über einem undefinierbaren Zeichen. Ich weiß dass gegen Kriegsende das mit dem Stempeln nicht mehr so genau genommen wurde aber diese Waffe ist praktisch unbeschriftet.

Hat jemand Infos über die Waffe für mich?

Fotos hätt ich hier hochgeladen:

https://imgur.com/a/ODEHWQ3

Danke, Vergil

Benutzeravatar
BlackWolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 867
Registriert: Di 13. Nov 2012, 21:01
Wohnort: BGLD

Re: Bitte um Infos zu meiner Beretta M1934

Beitrag von BlackWolf » Mo 10. Jun 2019, 23:05

Servus,

Ich denke du hast eine eine M1935.
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Beretta_M1935

Ich habe nämlich eine M1934 und die ist in 9mm kurz.
Baikal MP27
CZ 75 SP-01 Shadow
Glock 17L Gen. 3
Mauser K98k Portugal 1941
S&W 686-3 4"
Steyr AUG
Steyr CLII

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1369
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: Bitte um Infos zu meiner Beretta M1934

Beitrag von Promo » Di 11. Jun 2019, 10:08

Die Waffe wurde vollkommen niedergeschliffen und dadurch fehlt sämtliche Beschriftung und Kennzeichnung. Du siehst es beispielsweise hinten an den Rillen am Schlitten, die normalerweise perfekt ausgeprägt wären. Bei deiner Waffe sind diese teilweise schon ausgeschliffen (zumindest oben und unten). Daher ist davon auszugehen, dass die Waffe bei deiner Behörde wohl einer KPU (kriminalpolizeilichen Untersuchung) zugeführt werden würde, ob sie bei einem Verbrechen verwendet wurde oder gestohlen wurde (und die Kennzeichnung deshalb ausgeschliffen ist).

Jedenfalls ist aber der Wert schon im Originalzustand sehr gering, mit dieser Überarbeitung vermutlich noch weniger. Den maximalen Erlös würdest du erzielen, wenn du alle freien Teile (also alles ohne Lauf und Schlitten) verkaufen würdest.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

Antworten