Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Walther PPK Kaufberatung

Alles für den Sammler - alte, ausgefallene und exotische Schiesseisen
Benutzeravatar
Ashigaru
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:34

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Ashigaru » Fr 23. Feb 2018, 18:01

Eine Bundesheer-PPK würde ich gern haben. Hab noch keine in echt gesehen ...
-------------------------------------------------------------------------------------
Suche Waffen mit Abnahme- und/oder Eigentumsstempel des Bundesheeres

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2273
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Salem » Fr 2. Mär 2018, 14:00

Ashigaru hat geschrieben:Eine Bundesheer-PPK würde ich gern haben. Hab noch keine in echt gesehen ...

Schau immer mal wieder die Auktionskataloge auf der Dorotheums-Seite durch, mit Geduld wird Dir was ins Netz hüpfen. Und wenn nicht grad wieder ein Sammler mit genug Asche die Stempel zusammenrafft (Kürzlich, bei einer "Stillen", gab einer zu allen "LGK"-gestempelten Kanonen völlig überhöhte Gebote, er hat sie dann auch alle bekommen) kann auch bei einer Wertgartner-Auktion was rausapern.

@tiberius:
Ich habe grad am Sonntag wieder ein wenig Kleinkram geordert: Am MO in der Früh war die Bestätigung schon da bevor ich aus dem Haus war, heute war das Packerl vor der Tür...
Wer suchet, der findet - wer draufsteigt verschwindet.

(Leitspruch der Minensucher)

Benutzeravatar
Ashigaru
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:34

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Ashigaru » Fr 2. Mär 2018, 15:09

Salem hat geschrieben:Schau immer mal wieder die Auktionskataloge auf der Dorotheums-Seite durch, mit Geduld wird Dir was ins Netz hüpfen. Und wenn nicht grad wieder ein Sammler mit genug Asche die Stempel zusammenrafft (Kürzlich, bei einer "Stillen", gab einer zu allen "LGK"-gestempelten Kanonen völlig überhöhte Gebote, er hat sie dann auch alle bekommen) kann auch bei einer Wertgartner-Auktion was rausapern.


Ja danke, bin eh auf allen Auktionsseiten zu Hause ;)

Aber Bundesheer-PPK hab ich außer in Mötzens Standardwerk noch keine gesehen. Walther HP, P38, High Power, Radom VIS und diverse 1911er schon. PPK (und TT33) eben nicht ...
-------------------------------------------------------------------------------------
Suche Waffen mit Abnahme- und/oder Eigentumsstempel des Bundesheeres

Benutzeravatar
Salem
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2273
Registriert: Di 11. Mai 2010, 20:11
Wohnort: Im Schatten der Karawancos

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Salem » Fr 2. Mär 2018, 17:35

Ashigaru hat geschrieben:
Salem hat geschrieben:Schau immer mal wieder die Auktionskataloge auf der Dorotheums-Seite durch, mit Geduld wird Dir was ins Netz hüpfen. Und wenn nicht grad wieder ein Sammler mit genug Asche die Stempel zusammenrafft (Kürzlich, bei einer "Stillen", gab einer zu allen "LGK"-gestempelten Kanonen völlig überhöhte Gebote, er hat sie dann auch alle bekommen) kann auch bei einer Wertgartner-Auktion was rausapern.


Ja danke, bin eh auf allen Auktionsseiten zu Hause ;)

Aber Bundesheer-PPK hab ich außer in Mötzens Standardwerk noch keine gesehen. Walther HP, P38, High Power, Radom VIS und diverse 1911er schon. PPK (und TT33) eben nicht ...

Die waren ja auch selten: Ein paar Hanseln vom Wehrsportministerium trugen sie, einige Beamten des Heeresnachrichtendienstes auch und dann noch ein Teil des fliegenden Personals der Luftwaffe. Da sie keinen hohen Gefechtswert besaß war sie bei der sog. "kämpfenden Truppe" nie ein Thema. Was die TT33 angeht (abgesehen davon dass mit 9mm Luger und .45ACP eh schon 2 KW-Kaliber im Dienst standen): Die Russen ließen zu wenige da um sie flächendeckend zu nutzen und das wenige an Munition wurde ohnehin für die PPsh 41 und eine Hand voll Sudajew gebraucht.
Gut erhaltene Standard-PPKs - die noch dazu recht passabel schiessen - sind um kleines Geld zu haben, ein paar Hunnies mehr für den depperten "BH"-Stempel wäre mir zu schade (ausser zum Sammeln, aber ich sammle nicht, ich schiesse mit dem Zeug, wo bliebe denn sonst der Spass...).
Wer suchet, der findet - wer draufsteigt verschwindet.

(Leitspruch der Minensucher)

Gardist
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 23:31

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Gardist » Fr 13. Apr 2018, 22:10

Also ich war bis 2006 bei der Garde als Berufssoldat aktiv und wir hatten in meiner Kompanie 3 Walther ppks für die Offiziere . Die hatten die bei Ehrengestellungen in einem Schulterholster mit . Der säbel alleine war halt doch zu wenig Feuerkraft :D hahahaha .

Benutzeravatar
Ashigaru
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:34

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Ashigaru » Fr 13. Apr 2018, 22:45

Gardist hat geschrieben:Also ich war bis 2006 bei der Garde als Berufssoldat aktiv und wir hatten in meiner Kompanie 3 Walther ppks für die Offiziere . Die hatten die bei Ehrengestellungen in einem Schulterholster mit . Der säbel alleine war halt doch zu wenig Feuerkraft :D hahahaha .


Eben, so eine hätt ich halt gerne ...
-------------------------------------------------------------------------------------
Suche Waffen mit Abnahme- und/oder Eigentumsstempel des Bundesheeres

Gardist
Beiträge: 3
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 23:31

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Gardist » Mi 23. Mai 2018, 17:46

Die wirst du aber sehr schwer bekommen . Ich weiss gar nicht ob sie die überhaupt noch im Bestand haben , werde mal bei meinen Kameraden nachfragen lg

Benutzeravatar
Ashigaru
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:34

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Ashigaru » Mi 23. Mai 2018, 18:27

Ja ich weiß eh, dass die sehr selten sind. P 38, kein Problem die zu bekommen. P11 auch nicht so schwer, hab ich zwei. Radom und High Power mit Bundesheer-Eigentumsstempel sind schon seltener, tauchen aber von Zeit zu Zeit auf. PPK hab ich hingegen noch keine gesehen, außer in Mötzens Standardwerk ...
-------------------------------------------------------------------------------------
Suche Waffen mit Abnahme- und/oder Eigentumsstempel des Bundesheeres

Benutzeravatar
spareribs
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:57
Wohnort: Banana-Republik-Ost

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon spareribs » Do 24. Mai 2018, 07:27

Na ja.....angeblich sind damals auch beschlagnahmte Waffen mit den BH Stempel versehen worden um sie dann im Dorotheum zu verhökern....Da gab es vor zig Jahren im DWJ einen Artikel ( DWJ ist , bzw. war ja die Bibel für Waffenliebhaber) User Promo könnte das genauer wissen
...
Bruder Fre vom Orden der barmherzigen GLOCKen Brüder :-)
Ich liebe unsere Politiker..............wenn sie in Pension sind ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ashigaru
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:34

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Ashigaru » Do 24. Mai 2018, 13:42

spareribs hat geschrieben:Na ja.....angeblich sind damals auch beschlagnahmte Waffen mit den BH Stempel versehen worden um sie dann im Dorotheum zu verhökern....Da gab es vor zig Jahren im DWJ einen Artikel ( DWJ ist , bzw. war ja die Bibel für Waffenliebhaber) User Promo könnte das genauer wissen
...


Ja ich weiß. Hufnagl in DWJ 10/2004. Diese Ansicht ist mittlerweile widerlegt. Lies dazu in Mötz/Schuy, Band 2 nach. Dieselben haben auf den von dir angesprochene Artikel schon damals in DWJ 1/2005 mittels Leserbrief repliziert. Zu alledem siehe auch Plunger in DWJ 05/2018.
-------------------------------------------------------------------------------------
Suche Waffen mit Abnahme- und/oder Eigentumsstempel des Bundesheeres

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1254
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Promo » Do 24. Mai 2018, 15:21

Im Buch von Mötz und Schuy stehen eh die genauen Zahlen an Waffen drin, die das ÖBH mit den Stempelungen hatte.. bei der Radom waren es 36 Stück.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

Benutzeravatar
Ashigaru
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:34

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Ashigaru » Do 24. Mai 2018, 20:11

Promo hat geschrieben:Im Buch von Mötz und Schuy stehen eh die genauen Zahlen an Waffen drin, die das ÖBH mit den Stempelungen hatte.. bei der Radom waren es 36 Stück.


PPK über 600, wobei anscheinend ein gewisser Schwund beim UN-Einsatz in Jahr 1960 im Kongo hingenommen werden musste. Die Waffen trugen nur den Abnahme- und nicht den Eigentumsstempel.

Angesichts der doch beträchtlichen Zahl an beschafften Waffen wundert es mich umso mehr, dass nicht regelmäßig irgendwo eine auftaucht.
-------------------------------------------------------------------------------------
Suche Waffen mit Abnahme- und/oder Eigentumsstempel des Bundesheeres

pors12
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 154
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:11

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon pors12 » So 27. Mai 2018, 16:35

Da wirst wohl leichter einen 6er im Lotto machen .......
Wurden ca. 95% in den 80er Jahren vernichtet .

mfg

Benutzeravatar
Ashigaru
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 48
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 14:34

Re: Walther PPK Kaufberatung

Beitragvon Ashigaru » So 27. Mai 2018, 16:58

pors12 hat geschrieben:Da wirst wohl leichter einen 6er im Lotto machen .......
Wurden ca. 95% in den 80er Jahren vernichtet .

mfg


Das wäre dann eine schlüssige Erklärung, warum nichts auftaucht. Sonderbar, warum man ausgerechnet eine so gängige Waffe wie die PPK nicht zu Geld gemacht hat. Hast du nähere Infos dazu (gern auch per PM)?

Nachdem ich auch ab und zu (mit mäßigem Erfolg) Lotto spiele, glaube ich an mein Glück, dass ich irgendwann eine der Überlebenden ergattere :D
-------------------------------------------------------------------------------------
Suche Waffen mit Abnahme- und/oder Eigentumsstempel des Bundesheeres


Zurück zu „Sammeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast