Informationen zum Forumsausfall vom 12.02.2019 und 13.02.2019 -> viewtopic.php?f=17&t=44603
Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Frage zu M95 Bajonett und Säbel M1861

Alles für den Sammler - alte, ausgefallene und exotische Schiesseisen
Antworten
Tschem
Beiträge: 4
Registriert: Di 19. Aug 2014, 18:04
Wohnort: Wien

Frage zu M95 Bajonett und Säbel M1861

Beitrag von Tschem » Do 17. Mai 2018, 16:45

Hallo werte Experten:
Vor einigen Wochen hat ein Freund mir die Hinterlassenschaft seines Herrn Großvater anvertraut. Eigentlich wollte ich ihn dazu bewegen die Blankwaffen selbst zu bewahren aber da war nichts zu machen. Wenigstens hat er sie sich ablösen lassen. :lol:

Ich bin mir über die Authentizität der Stücke doch recht sicher, da zumindest das Lebel Bjonett und das Ersatzbajonett im Konvolut wohl kein Nachbau sein werden. Bei dem Säbel M1861 und dem M95 Bajonett mit Portepee bin ich mir jedoch nicht sicher, da ich vermute dass es da ob der potenziellen Nachfrage durch Traditionsverbände wohl auch Produckte gibt die keine Originale sind. Will heißen vor 1918 produziert.
Weder der Säbel noch das Bajonett mit Portepee sind in irgendeiner Form gestempelt. Das beiliegende M95 Mannschafts- Bajonett schon. Über die geschundene Leiche die noch dabei war, brauchen wir nimmer reden, denke ich.

Nun meine Fragen:

a. Authentisch/original oder nicht?
b. Wenn ja, authentisch, warum sind sie in keiner Form gestempelt?
c. Was bedeutet die Stempelung auf dem Mannschafts-Bajonett?


Übrigens, ich möchte die Objekte nicht veräußern, aber eine Werteinschätzung wird gerne entgegengenommen.
Besten Dank im Voraus.


Da sind die Fotos
Lebel Bjonett:
https://www.dropbox.com/s/tf1gw04mjriwj ... 5.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/7mwu3m4nx6i0h ... 1.jpg?dl=0

Ersatzbajonett M95:
https://www.dropbox.com/s/fyqa5vpv7liv7 ... 9.jpg?dl=0

M95 Bajonett Leiche:
https://www.dropbox.com/s/9ry64scb9zuen ... 9.jpg?dl=0

M95 Bajonett mit Portepee:
https://www.dropbox.com/s/u4lotx8l3axif ... 7.jpg?dl=0

M95 Bajonett Mannschaft mit Stempel:
https://www.dropbox.com/s/ykb4h8s3bubxn ... 9.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/6m3a5i2baqz8g ... 1.jpg?dl=0

M1861:
https://www.dropbox.com/s/xcorkr3sgh0if ... 2.jpg?dl=0

Schönen Dank im Vorraus!!!

Unterförster
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 301
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Frage zu M95 Bajonett und Säbel M1861

Beitrag von Unterförster » Fr 18. Mai 2018, 21:19

Die M95 Bajonette schauen alle original aus, ich wüsste auch nicht, dass es da „moderne“ Nachbauten gibt- die Dinger gabs millionenfach. Das beantwortet auch die Frage nach dem Wert- da der Zustand nicht „mint“ ist (haben ja schon einiges hinter sich), eigentlich nicht wirklich was.
Portepees gibts offenbar Nachbauten aus dem Ostblock, mit Portepees kenn ich mich aber nicht aus.
M95- Bajonette (ausser Ersatzbajonett) sollten auf der einen Klingenseite eigentlich den Abnahmestempel (Doppeladler) haben, auf der anderen den Hersteller. Wenn die nicht oben sind- das sollt es eigentlich nicht geben. Vielleicht wurden die Klinge mal abgeschliffen? Bei einem Export- Bajonett würde der DA fehlen, dafür wäre der bulgarische Löwe drauf. Die fotografierte Inschrift ist der Truppenstempel.

Antworten