Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Mosin Nagants Preisbestimmung

Alles für den Sammler - alte, ausgefallene und exotische Schiesseisen
Antworten
Whitewolf734
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 16
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:03

Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von Whitewolf734 » Di 11. Feb 2020, 16:35

Hallo,

Ich bitte euch um eure Hilfe bei einer Preisbestimmung dreier Gewehre es ist so das ein alter Familienfreund und Kollege leider verstorben ist, da er Jäger war und eine Frau zurückgelassen hat die auch Jägerin war und diese aber die Jagd nicht mehr ausübt verkaufte sie mir drei Büchsen.

Ich möchte da noch erwähnen ich hab zwar noch ein paar schöne Ordonnanzler daheim hab aber kein Wissen mehr darüber wegen Jahrelanger Pause.

So zu den Gewehren zwei Mosins sind länger als die den ich habe also beide 1,30m lang einer ist mit dem Russischem Doppeladler gestempelt jedoch eins der Gewehre ist mit Remington Armory 1917 gestempelt, beide haben Eckige Systemhülsen auch wieder ich bin mir leider nicht mehr so sicher auf welcher von den beiden aber denke auf der Remington steht noch AZF gestempelt.

Das dritte auch ne Mosin mit absoluten schönem dunklem Schaft auch wieder eckige Systemhülse mit Russischem Stern mit einer eingerahmten SA Stempelung seitlich auf dem System.

Alle Gewehre im Top Zustand keine Fehler in und auf den Gewehren, Läufe glatt Züge Scharf ein paar Druckstellen auf den Schäften das ist aber alles.

Soweit ich auch gesehen hab bei den zwei langen Nummerngleich beim kürzeren hab ich jetzt nicht nachgeschaut.

Sie bot mir 600 € an die ich Dankend zahlte jedoch kommt mir das unangenehme Gefühl viel zu wenig bezahlt zu haben und ich möchte ihr gerne mehr geben da sie es eh mom nicht so einfach hat.

Könnte mir da jemand vll helfen

Vielen Dank

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26071
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von gewo » Di 11. Feb 2020, 16:41

passt schon so
der handler ums eck haette ihr vermutlich 150,- fuer alle drei gegeben

0-8-15 mosins kosten dzt rund um die 300,- das stueck
die von dir beschriebenen mit der eckigen Systemhülse koennen auch mal 400,- bringen pro stueck

da reden wir jetzt von 0-8-15 Dingern

die remington sind "andere"
deren wert hängt vor allem vom sammlerischen wert ab den ich ned kenne
und ist höher
aber nur fuer den der so einen will oder fuer seine Sammlung braucht
viel erfolg den zu finden
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Unterförster
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 682
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von Unterförster » Di 11. Feb 2020, 16:48

„AZF“- Stempel klingt sehr interessant, könnt ev. eine kuk Beutewaffe sein.
Bitte Bilder!!!

Whitewolf734
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 16
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 18:03

Re: Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von Whitewolf734 » Di 11. Feb 2020, 17:13

Bilder erst in ca 2 Wochen, die Gewehre behalte ich jedoch möchte ich fair mit dem Preis bleiben.

Was ich noch erwähnen möchte über der AZF Stempelung ist nochmals ein Adler eingestempelt habs aber nur kurz gesehen und kann genaueres erst ca nach 2 Wochen sagen.

Benutzeravatar
Bourne
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 886
Registriert: Do 21. Nov 2013, 14:53
Wohnort: Gsiberg

Re: Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von Bourne » Di 11. Feb 2020, 17:52

Weil's hier gerade Thema ist. Wie viel kann ich für einen Mosin Nagant M44, Polen, guter bis sehr guter Zustand, mit Bajonet und nummerngleich bezahlen?
9 mm Luger | .357 Magnum | .223 Remington

COB
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 235
Registriert: Di 14. Mai 2019, 20:53

Re: Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von COB » Di 11. Feb 2020, 18:20

Bourne hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 17:52
Weil's hier gerade Thema ist. Wie viel kann ich für einen Mosin Nagant M44, Polen, guter bis sehr guter Zustand, mit Bajonet und nummerngleich bezahlen?
Auf Waffengebraucht gehen sie meist zwischen 350 und 500 weg. Zumindest in letzter Zeit

Benutzeravatar
30-06
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1313
Registriert: Mi 9. Jun 2010, 12:59

Re: Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von 30-06 » Di 11. Feb 2020, 20:54

Das dritte auch ne Mosin mit absoluten schönem dunklem Schaft auch wieder eckige Systemhülse mit Russischem Stern mit einer eingerahmten SA Stempelung seitlich auf dem System.
Dürfte eine finnische Beutewaffe sein, auch gern als "gefinnter Russe" bezeichnet.

Benutzeravatar
Promo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1689
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 12:50

Re: Mosin Nagants Preisbestimmung

Beitrag von Promo » Mi 12. Feb 2020, 09:42

Ohne Bilder ist es nur sehr schwer zu beurteilen. Wenn sie "unberührt" (kein Neubeschuss, nicht überarbeitet, keine Finnen-Überholungen, etc.) sind, dann können sie einen sehr hohen Sammlerwert haben, dazu solltest du aber nähere Informationen liefern. Die vagen Angaben reichen dafür nicht aus, um zu sagen, ob du gut oder schlecht bezahlt hast.
AZF gestempelte Waffen können auch auf das Kaliber 8x50R umgebaut worden sein, dazu müsste man wissen, ob die linke Visierseite die Teilung 2-3-4-5-6 (österreichisch für die 8x50R) hat, oder 4-6-8-10-12 (original russisch). Viele österreichisch erbeutete Waffen gingen aber nach dem 1. WK nach Finnland, wo diese oftmals umgebaut worden sind. Diese sind dann weniger gefragt.
"Als erste zivilisierte Nation haben wir ein Waffenregistrierungsgesetz. Unsere Straßen werden dadurch sicherer werden; unsere Polizei wird effizienter und die Welt wird unserem Beispiel in die Zukunft folgen!"
(Adolf Hitler am 15.09.1935)

Antworten