Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17117
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon BigBen » Di 1. Mai 2018, 11:32

Auf der Suche nach einer guten QR/Schnellspann-Monoblock-Montage für meine Tikka T3x Tactical A1 hat mich ein Freund auf die Firma Innomount in Deutschland aufmerksam gemacht. Ursprünglich hatte ich die üblichen Verdächtigen wie Spuhr, TierOne und EraTac im Visier. Spuhr war mir aber eine Spur zu teuer (pun intended) und EraTac hat mir einfach optisch nicht gefallen - die so massiv überstehenden Schnellspannhebel gefallen mir einfach nicht. TierOne ist super, aber ich hab da nix mit Schnellspannsystem gefunden.

Ein Blick auf http://www.innogun.de/home.html führte mich sofort zur “Innogun Taktik” Serie und es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Preislich unter den genannten Mitbewerbern angesiedelt, interessantes Schnellspann- und -öffnungssystem und eine eingebaute Wasserwaage/Libelle.

Bild
Bild von http://www.innogun.de/taktik/montagen/i ... mount.html

Also mal den Hersteller angeschrieben welche Bauhöhe für mein Gewehr mit dem angedachten Zielfernrohr am Besten passt und innerhalb weniger Stunden waren alle nötigen Details professionell abgeklärt und die Bestellung ging raus. Es wurde das Modell mit 34mm Ringen, 20 MOA Vorneigung, 21 mm Bauhöhe und Schnellspannmontage: 60-34-21-00-200-20MOA. Ich habe normale Ringe ohne weitere Montagemöglichkeiten genommen.

Ca. eine Woche nach Überweisung des Rechnungsbetrages war die Montage da - dann begann das Warten auf das Zielfernrohr.
Als dieses auch endlich eingetroffen ist, wurde es umgehend montiert. Das Montieren ging relativ zügig und das Gewehr war bereit für den ersten Schießstandbesuch.

Bild

Der Schnellöffnungsmechanismus auf der rechten Seite hat mir anfangs ein wenig Sorgen gemacht. Die haben sich aber schnell gelegt, als ich gemerkt habe dass ein versehentliches Öffnen der Montage so gut wie nicht möglich ist, da es doch einiges an Kraft braucht um den Verschluss durch Drücken der 2 Stifte zu lösen.

Bild

Bild


Leider musste ich noch eine Weile auf passende Munition für die Waffe warten, aber knapp 2 Wochen später war es dann soweit.

Was soll ich jetzt noch groß schreiben? Die Montage verrichtet ohne irgendwelche Probleme ihre Dienste, ist passgenau, war schnell montiert, ist stabil und auch wiederholgenau. Beim Abnehmen und wieder Aufsetzen der Montage hatte ich eine minimale Treffpunktverlagerung von ca. 0,5cm - das kann ich aber nicht auf die Montage schieben und ich habe es nur ein Mal getestet. Auch ist das Gewehr in der Tasche einmal umgekippt und auf den Boden geknallt - war aber Waffe und Montage vollkommen egal.
Die Waffe selbst ist auch nagelneu und es handelte sich um die ersten 15 Schuss - ich glaube der Lauf muss sich auch noch ein klein wenig einlaufen. Die ersten Handladungen sind auch erst in Entwicklung. Auch der Hülsenauswurf rechts wird in keinster Weise blockiert und die flach anliegenden Schnellspannhebel auf der linken Seite sind einfach sexy.

Bild

Bild

Ein Punkt verdient aber noch Erwähnung: die Montage hat am hinteren Sockel eine kleine Wasserwaage eingebaut. Diese ist sehr hilfreich um das Zielfernrohr in der Montage und auf der Waffe auszurichten - beim Schießen selbst ist sie aber nur bedingt hilfreich. Die Libelle ist einfach an einer Stelle wo sehr wenig Licht hinkommt und dementsprechend sieht man die Luftblase in der Libelle und nicht optimalen Lichtbedingungen kaum. Ich will nicht sagen dass die Libelle nutzlos ist...aber ich werde auf jeden Fall sicherheitshalber eine größere, besser sichtbare Libelle zusätzlich montieren. Ich weiss nicht ob Spuhr das wirklich besser gelöst hat...die Libelle ist auf jeden Fall an derselbe Stelle.

Bild

In Summe finde ich die Montage überaus gelungen und werde mir vermutlich noch 1 oder 2 davon für andere Waffen anschaffen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach hervorragend und die Montage muss sich nicht vor großen Namen verstecken. Ich habe gesehen dass es seit Kurzem auch eine Version gibt bei der man die Vorneigung von 0 auf 20 MOA oder von 20 auf 40 MOA selbst umstellen kann...sieht auch sehr interessant aus, wurde von mir aber noch nicht getestet.

Bild

Falls sich im Langzeittest bzw. bei fortlaufender Benutzung irgendwelche nennenswerten Entwicklungen ergeben, werde ich das Review entsprechend updaten.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Scarlover
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 153
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon Scarlover » Di 1. Mai 2018, 11:55

BigBen hat geschrieben:Auf der Suche nach einer guten QR/Schnellspann-Monoblock-Montage für meine Tikka T3x Tactical A1 hat mich ein Freund auf die Firma Innomount in Deutschland aufmerksam gemacht. Ursprünglich hatte ich die üblichen Verdächtigen wie Spuhr, TierOne und EraTac im Visier. Spuhr war mir aber eine Spur zu teuer (pun intended) und EraTac hat mir einfach optisch nicht gefallen - die so massiv überstehenden Schnellspannhebel gefallen mir einfach nicht. TierOne ist super, aber ich hab da nix mit Schnellspannsystem gefunden.

Ein Blick auf http://www.innogun.de/home.html führte mich sofort zur “Innogun Taktik” Serie und es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Preislich unter den genannten Mitbewerbern angesiedelt, interessantes Schnellspann- und -öffnungssystem und eine eingebaute Wasserwaage/Libelle.

Bild
Bild von http://www.innogun.de/taktik/montagen/i ... mount.html

Also mal den Hersteller angeschrieben welche Bauhöhe für mein Gewehr mit dem angedachten Zielfernrohr am Besten passt und innerhalb weniger Stunden waren alle nötigen Details professionell abgeklärt und die Bestellung ging raus. Es wurde das Modell mit 34mm Ringen, 20 MOA Vorneigung, 21 mm Bauhöhe und Schnellspannmontage: 60-34-21-00-200-20MOA. Ich habe normale Ringe ohne weitere Montagemöglichkeiten genommen.

Ca. eine Woche nach Überweisung des Rechnungsbetrages war die Montage da - dann begann das Warten auf das Zielfernrohr.
Als dieses auch endlich eingetroffen ist, wurde es umgehend montiert. Das Montieren ging relativ zügig und das Gewehr war bereit für den ersten Schießstandbesuch.

Bild

Der Schnellöffnungsmechanismus auf der rechten Seite hat mir anfangs ein wenig Sorgen gemacht. Die haben sich aber schnell gelegt, als ich gemerkt habe dass ein versehentliches Öffnen der Montage so gut wie nicht möglich ist, da es doch einiges an Kraft braucht um den Verschluss durch Drücken der 2 Stifte zu lösen.

Bild

Bild


Leider musste ich noch eine Weile auf passende Munition für die Waffe warten, aber knapp 2 Wochen später war es dann soweit.

Was soll ich jetzt noch groß schreiben? Die Montage verrichtet ohne irgendwelche Probleme ihre Dienste, ist passgenau, war schnell montiert, ist stabil und auch wiederholgenau. Beim Abnehmen und wieder Aufsetzen der Montage hatte ich eine minimale Treffpunktverlagerung von ca. 0,5cm - das kann ich aber nicht auf die Montage schieben und ich habe es nur ein Mal getestet. Auch ist das Gewehr in der Tasche einmal umgekippt und auf den Boden geknallt - war aber Waffe und Montage vollkommen egal.
Die Waffe selbst ist auch nagelneu und es handelte sich um die ersten 15 Schuss - ich glaube der Lauf muss sich auch noch ein klein wenig einlaufen. Die ersten Handladungen sind auch erst in Entwicklung. Auch der Hülsenauswurf rechts wird in keinster Weise blockiert und die flach anliegenden Schnellspannhebel auf der linken Seite sind einfach sexy.

Bild

Bild

Ein Punkt verdient aber noch Erwähnung: die Montage hat am hinteren Sockel eine kleine Wasserwaage eingebaut. Diese ist sehr hilfreich um das Zielfernrohr in der Montage und auf der Waffe auszurichten - beim Schießen selbst ist sie aber nur bedingt hilfreich. Die Libelle ist einfach an einer Stelle wo sehr wenig Licht hinkommt und dementsprechend sieht man die Luftblase in der Libelle und nicht optimalen Lichtbedingungen kaum. Ich will nicht sagen dass die Libelle nutzlos ist...aber ich werde auf jeden Fall sicherheitshalber eine größere, besser sichtbare Libelle zusätzlich montieren. Ich weiss nicht ob Spuhr das wirklich besser gelöst hat...die Libelle ist auf jeden Fall an derselbe Stelle.

Bild

In Summe finde ich die Montage überaus gelungen und werde mir vermutlich noch 1 oder 2 davon für andere Waffen anschaffen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach hervorragend und die Montage muss sich nicht vor großen Namen verstecken. Ich habe gesehen dass es seit Kurzem auch eine Version gibt bei der man die Vorneigung von 0 auf 20 MOA oder von 20 auf 40 MOA selbst umstellen kann...sieht auch sehr interessant aus, wurde von mir aber noch nicht getestet.

Bild

Falls sich im Langzeittest bzw. bei fortlaufender Benutzung irgendwelche nennenswerten Entwicklungen ergeben, werde ich das Review entsprechend updaten.



Trotz des hohen Preises, muss ich sagen dass die SPUHR 3046 QD Montage erste Sahne ist! Sehr empfehlenswert, solltest Du mit Deiner neuen Montage im Langzeittest unzufrieden sein. :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:violin:

XxShockwavexX
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 427
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 14:07

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon XxShockwavexX » Mi 24. Okt 2018, 10:30

Noch zufrieden mit deiner Montage? Überlege sie mir auch zu holen..
:violence-pistol: Invisible Souls leave .308 holes :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17117
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon BigBen » Fr 26. Okt 2018, 07:35

Ja, nichts zu beanstanden...würde ich jederzeit wieder kaufen.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

LTE
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 900
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 09:27

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon LTE » Fr 26. Okt 2018, 09:42

Ich hab die Modulare mit AR15 Kröpfungsaufsatz... perfektes System

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 873
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon Fritzchen » Fr 9. Nov 2018, 17:57

Ich habe mal nen Frage- man kann doch die Vorneigung verstellen von 0 auf 20 MOA
Muss da das Glas runter oder schraubt man die Ringe von der Schiene ab und dreht dann das Glas mit den Ringen um 180 Grad oder wie läuft das ?

Danke für die Info

Edit : Fehler raus
Zuletzt geändert von Fritzchen am Fr 9. Nov 2018, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
WSM_Bertl
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 472
Registriert: Do 15. Sep 2011, 19:45
Wohnort: Sonniges Burgenland

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon WSM_Bertl » Fr 9. Nov 2018, 19:43

Ben,
Stahl oder Alu???

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2551
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon woolf » Sa 10. Nov 2018, 10:04

Fritzchen hat geschrieben:Ich habe mal nen Frage- man kann doch die Vorneigung verstellen von 0 auf 20 MOA
Muss da das Glas runter oder schraubt man die Ringe von der Schiene ab und dreht dann das Glas mit den Ringen um 180 Grad oder wie läuft das ?

Danke für die Info

Edit : Fehler raus

ZF muss runter, da man die Ringe nicht nur vo-hi tauschen, sondern auch je um 180° drehen muss.
Abgesehen davon wäre ja sonst das ZF verkehrt herum montiert ;)

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 873
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Mononblockmontage Innomount Tactical - Made in DE

Beitragvon Fritzchen » Sa 10. Nov 2018, 12:23

Danke für die Info,

Beides hätte man evtl einzeln um 180° drehen können.

Aber sie scheint schon preislich interessant zu sein !


Zurück zu „Reviews und Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste