Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Leica GEOVID 3200.com 8x42

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Antworten
kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2692
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Leica GEOVID 3200.com 8x42

Beitrag von kuni » So 13. Sep 2020, 16:17

Anbei ein kurzer Testbericht von meinem neuen Fernglas - einem LEICA Geovid 3200.com in 8x42

Kurz zur Vorgeschichte: Da ich nur auf einem Auge so wirklich sehe, habe ich ein 2 Dimensionales Sehen. Ich kann keine Entfernungen schätzen, bzw. nur sehr eingeschränkt. Man kann es schwer erklären - aber im Prinzip ist für mich alles plan. Da mir als Rechtshänder das rechte Auge fehlt, schieße ich links. Für die Jagd gibt es für mich eigentlich nur 2 Lösungsmöglichkeiten: In meinem Revier kenne ich die Entfernung von Fixpunkten und ich habe eine Waffe mit einem recht gestreckten Kaliber. Alles zwischen 0 und gut 200m kann ich problemlos Fleck schießen.

Aber, ein Entfernungsmesser ist eigentlich ein ständiger Begleiter. Es began mit dem Swarovski LRS (das war schwer), dann einen Leupold Entfernungsmesser, gefolgt von einem Zeiss Victory 8x26 T.

Vor einigen Jahren wechselte ich zu einem Fernglas mit Entfernungsmesser. LEICA GEOVID 8X56 HD-B Ein Top Glas, aber es wurde mir irgendwann zu schwer. Daher habe ich mich Anfangs des Jahres entschieden ein neues Glas zu kaufen. Das 8x56 Geovid war ein Top Glas. Der Einzige Kritikpunkt für mich waren die Kunststoff Okulare (brachen 2x, immer Garantie) und die Objektivabdeckungen. Die gingen häufig verloren und waren ein Konstruktionsfehler. Leica hat diese geändert - leider nicht zum Besseren, mehr dazu später.

Für mich waren 3 Gläser in der engeren Auswahl.
1) Swarovski EL Range
2) SIG Sauer Kilo 3000
3) Leica Geovid 3200.com

Gegen das SIG sprach einfach das Bauchgefühlt. Ein Top Entfernungsmesser, wird überall gelobt - aber es gibt keine Berichte über die Dämmerungsleistung der Optik. Beim EL Range gefallen mir die 2 Höcker nicht. Ansonsten ein Top Glas - mein Onkel hat eines seit Jahren - eigentlich makellos (bis auf die Höcker). Ich habe mich dann für das Leica entschieden und musste bis Anfang Juni auf das Glas warten.

Der Lieferumfang ist neben dem Glas eine 08/15 Gurt, eine 08/15 Tasche und ein Handbuch. Wobei das Handbuch eigentlich kein Handbuch ist. 8 Seiten im Format A5 - da stehen einige Infos, keine genauen Erklärungen etc. - echt traurig.

Bild
Bild
Bild

Batterie eingelegt und als erste das Glas mit ins Revier genommen. Optisch echt Top - wie erwartet. In der Dämmerung keine großen Unterschiede zu meinem 8x56 (liegt evt. auch an meinen Schei.. Augen). Es liegt super in der Hand. Bildfarbe und Helligkeit sind perfekt. Bis zum Rand alles Top - für mich gibt es keinen Grund mehr das 8x56 mitzunehmen (ist mittlerweile auch verkauft).

Der Entfernungsmesser ist mit dem Vorgänger nicht vergleichbar. Es misst innerhalb einer Sekunde, auch in der Dämmerung habe ich schon auf Entfernungen über 2000m messen können. Die weiteste gemessene Entfernung sind 2.600m auf ein Haus am Gegenhang.

Nach dem ersten Ansitz ging es an das Koppeln mit dem Handy. Man muss die Leica App installieren und das Fernglas mit dem Handy koppeln.

Bild
Bild


Als erstes wird ein Update angeboten. Das Update dauert einige Minuten und wird in 2 Prozesse geteilt. Vermutlich Bootloader und Software. (Screenshot ist von heute - war wieder ein Update da)

Bild


Danach kann man seine Waffe anlegen und entweder eine der 12 vorgefertigten Ballistikkurven auswählen, oder eine eigene anlegen. Mir hat eine vorgefertigte sehr genau gepasst, diese habe ich ausgewählt.

Bild

Danach werden diese Daten auf das Fernglas übertragen - ab sofort wird das Handy nicht mehr benötigt. ABER man kann auch nichts weiteres machen. Die Bluetooth Funktion kann für das programmieren verwendet werden oder man kann einen Kestrel Windmesser koppeln. Mehr Funktionen gibt es nicht. Ich habe gehofft es mit einer Ballistik App koppeln zu können - geht (derzeit) nicht.

Bild

Bild

Bild


Zum Negativen
Und falls es jemanden aufgefallen ist - eine Okularabdeckung fehlt schon. Ich kann leider nicht sagen wann ich diese verloren habe. Es war bei einer Pirsch, das Fernglas hängt da bei mir immer vor der Brust. Und auf einmal war es weg. Dieses Problem hatte ich schon mit dem "alten" 8x56 Geovid öfters. Die Abdeckungen sind mit 2 Gummiringen mit dem Fernglas verbunden. Während beim alten Glas der Gummi noch rund um recht dick war, wurde beim neuen Glas der Ring oben nochmals deutlich dünner. Als "Verbesserung" für dieses schon seit Jahren bestehende Problem hat man die Gummis am Fernglas noch dünner gemacht und auch asymmetrisch.

Bild

Ich finde dieses eindeutigen Konstruktionsfehler für eine Firma wie Leica als Frechheit. Man hat von den letzten Jahren nichts gelernt. Die Hotline schickt einen zwar immer kostenlosen Ersatz, aber es ist ärgerlich. Die letzte Dame (saß irgendwo in Spanien) meinte - wir könnten da eigentlich an die meisten Kunden 10er Packs schicken.... Diese Abdeckungen haben auf die grundsätzliche Funktion keinen Einfluss - aber sie schützen doch die Optik. Ein weiterer Kritikpunkt ist der Trageriemen. Während sich z.B. Swarovski wirklich Gedanken macht, gibt Leica einen billig verarbeiten Standard Riemen mit. Auch mein 200€ Vortex (liegt immer im Auto) hat einen identen Riemen. Bei einem 3.000€ Glas erwartet man sich da mehr. Auch die Okularabdeckung bleibt nicht gut auf den Okularen - auch hier ein Billigstteil.

Bild

Resümee:
Die für mich doch massiven Schwächen beim Zubehör sind für mich ein Grund dieses Glas nicht weiter zu empfehlen. Optisch sehr gut, Entfernungsmesser sehr gut - aber alles andere ist lieblos gemacht. Keine brauchbare Anleitung, kein dem Preis entsprechender Trageriemen - und die Abdeckung für Okular und Objektiv sind eine Frechheit. Für mich ein Grund das Glas eigentlich zu retournieren.

Hinweis 16.09.2020: Alle Informationen zum Preis und Händler entfernt um einer Sperre zu entgehen
Zuletzt geändert von kuni am Mi 16. Sep 2020, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

MauserM03
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1093
Registriert: So 1. Aug 2010, 15:05
Wohnort: Industrie/4

Re: Leica GEOVID 3200.com 8x42

Beitrag von MauserM03 » So 13. Sep 2020, 22:07

vielen Dank für den Review Kuni!

Habe ein "normales" 8x42 von Zeiss und die Mängel kannich auch bestätigen. Schade gute optische Leistung aber am falschen Platz gespart und dazu suboptimaler Service das macht Frust.

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2692
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Leica GEOVID 3200.com 8x42

Beitrag von kuni » Mo 14. Sep 2020, 09:01

Danke für das Feedback - hier noch eine Antwort auf eine Frage welche per PM kam.

Wenn man eine Entfernung misst, dann wird zuerst die Entfernung angezeigt, dann der Haltepunkt. Bis 200m wird die Entfernung auf 0,1m genau angezeigt, danach auf 1m genau

Der Haltepunkt wird entweder als cm ("holdover") oder in clicks angezeigt.

Weiters kann man folgende Werte abfrage:
Luftdruck
Winkel (nach oben/unten)
Temperatur

Ja, man kann eine Ballistikrechner APP verwenden. Man braucht dazu die Kestrel Elite Bluetooth mit der Kestrel Ballistik Software (Applied Ballistics). Wichtig die Kestrel Wetterstation (für mich war es immer nur ein Windmesser) muss Bluetooth (iLink) haben. Und das hat anscheinend nur die 5700er - und auch hier gibt es 2 Versionen (es muss die Kestrel 5700 Elite mit iLink sein). Die Kommunikation läuft dann anscheinend Leica ==> Kestrel ==> Handy - da bin ich mir aber nicht sicher, ist fürs Jagen etwas "oversized"

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3862
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Leica GEOVID 3200.com 8x42

Beitrag von rhodium » Di 15. Sep 2020, 23:38

Ich würde mal meine Wut über diese Zubehörqualität bei Leica deponieren. Da wurde halt wieder gespart ... vielleicht gibt das ihnen zu denken.

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2692
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Leica GEOVID 3200.com 8x42

Beitrag von kuni » Mi 16. Sep 2020, 18:40

rhodium hat geschrieben:
Di 15. Sep 2020, 23:38
Ich würde mal meine Wut über diese Zubehörqualität bei Leica deponieren. Da wurde halt wieder gespart ... vielleicht gibt das ihnen zu denken.
Werde ich machen, habe heute alles kopiert - werde es hier eh löschen müssen

Antworten