Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Repro Riemen K98k

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Antworten
Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1990
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Repro Riemen K98k

Beitrag von Ares » Mi 20. Jan 2021, 18:57

Hallo zusammen

Dachte ich mache einmal ein Review der unüblichen Art.
Ein Nachbauteil zu einem Sammlerstück? Kann das funktionieren, ohne Nasengerümpfe der Habenden?
Wohl nicht, es sei denn man steht darüber.
Der Grund für den Kauf des Reproteils war recht einfach. Der "Originale" war nicht dabei und die im Netz angebotenen, sind entweder brüchig und völlig überteuert, oder gut, nur dann noch teurer.
Irgendwo sah ich einmal einen mit Stoffband (der hätte mir persönlich am besten gefallen), so einer war aber auch nirgends auffindbar.
Also wurde eben ein Nachbauteil der lt. Aussage des Verkäufers, als Filmrequisite nicht zum "Einsatz" gekommen war, angeschafft. In meinem Fall ein noch nicht ausgepacktes Exemplar der Fa. Miltec.
€30,-- Euros waren zwar auch etwas happig, dafür war er - nachdem ich schnell war- sofort verfügbar :).

Bild

Das folgende Foto habe ich mir von Miltec entliehen, da ich nicht unbedingt an ein Review gedacht habe.

Bild

Ausgepackt präsentierte sich der Riemen zwar fehlerlos, aber hart wie ein Stock. Das bedeutete ein "Weichmacher" mußte her. Zum Einsatz kam dafür ein alternatives Hautpflegeprodukt der Marke Enzborn welches von mir handwarm vorn und hinten einmassiert wurde. ;)

Bild
Bild
Bild

Mein Fazit aus der Unternehmung. Zum Gerät ist der passgenaue Riemen nach entsprechender Nachbearbeitung eine bestmögliche Alternative, aber aus den bekannten Gründen leider nicht mehr.
lg Ares
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1242
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von tiberius » Do 21. Jan 2021, 09:30

Hi,

Belederungen verrotten auch bei bester Pflege.
Holz und Metall halten Jahrhunderte, Leder trockenverrottet/verfault nach Jahrzehnten.
Eine gute Repro ist zehnmal besser als ein original dass beim angreifen reisst.
Beschläge kann man übernehmen.

Schaut gut aus.

mfg tiberius
suche:
M94 Schwedenkarabiner
Mauser 1895 / M93 Kavalleriekarabiner für Spanien
Finnischen M28 Nagant
Lebel
Carcano
90-60-90 allzeit bereit

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1990
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von Ares » Do 21. Jan 2021, 10:50

Danke Tiberius :)

Anbei ein Link über den Werdegang und Feinheiten zum Riemen (hoffe die Seite ist "sauber").

https://www.bergflak.com/slings.html

lg
Ares
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
spareribs
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1605
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:57
Wohnort: Banana-Republik-Ost

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von spareribs » Do 21. Jan 2021, 15:17

Kann man soooo nicht sagen ....gibt genug Riemen, die den 2. Wk überlebt haben und noch gut in Schuss sind ...aber die kosten eben ordentlich Kohle .....die Repros sind allerdings das Geld nicht wert...nur Schei..e ...
Bruder Fre vom Orden der barmherzigen GLOCKen Brüder :-)
Ich liebe unsere Politiker..............wenn sie in Pension sind ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1990
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von Ares » So 24. Jan 2021, 11:21

spareribs hat geschrieben:
Do 21. Jan 2021, 15:17
Kann man soooo nicht sagen ....gibt genug Riemen, die den 2. Wk überlebt haben und noch gut in Schuss sind ...aber die kosten eben ordentlich Kohle .....die Repros sind allerdings das Geld nicht wert...nur Schei..e ...
Kannst du bitte (abgesehen von der Originalität) den Unterschied erläutern, warum du Repros generell ablehnst.
lg Ares
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1242
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von tiberius » So 24. Jan 2021, 11:45

Hi,
gibt genug Riemen, die den 2. Wk überlebt haben und noch gut in Schuss sind
Zum im Schrank hängen ja.

Zum ein Gewehr dranhängen und damit tragen nein.
Außer man steht auf Kratzer und Dellen wenn der alte Riemen reisst und das nummerngleiche Stück zu Boden donnert.

mfg tiberius
suche:
M94 Schwedenkarabiner
Mauser 1895 / M93 Kavalleriekarabiner für Spanien
Finnischen M28 Nagant
Lebel
Carcano
90-60-90 allzeit bereit

Benutzeravatar
spareribs
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1605
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:57
Wohnort: Banana-Republik-Ost

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von spareribs » So 24. Jan 2021, 16:37

Die Repos sind einfach zu " steif" und irgendwie unhandlich...
Okay, wenn man sich vielleicht damit beschäftigt und irgendwie behandelt , dann wirds passen...Mir ist ein alter Riemen trotzdem lieber, will da nicht herumbasteln . Jetzt habe ich einen gestempelt mit Stolla Wien Sicherheitswache Wien, der ist wirklich gut erhalten ....Okay, wenn der Riemen schon im Arsch ist und gelitten hat, dann Finger weg. Es gibt aber auch Pistolenholster oder Patronentaschen zb für K98K, die im in einem super Zustand sind. Leider wird im Internet meist nur Schei....angeboten oder gute Stücke, die total überteuert sind. Beobachte ich seit Jahren . Lieber kaufen bei Militariabörsen und die Stücke ordentlich begutachten.Allerdings auch nicht billig und viel Klumpert. UND ....das Zeug wird immer weniger und es kommt nix mehr nach ....Nur wenn Sammler abkratzen, kommt vielleicht was auf dem Markt, oder manche brauchen jetzt Kohle wegen Corona ....also immerauf der Suche sein :-)
Bruder Fre vom Orden der barmherzigen GLOCKen Brüder :-)
Ich liebe unsere Politiker..............wenn sie in Pension sind ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1990
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von Ares » Fr 9. Apr 2021, 08:40

spareribs hat geschrieben:
So 24. Jan 2021, 16:37
Die Repos sind einfach zu " steif" und irgendwie unhandlich...
Okay, wenn man sich vielleicht damit beschäftigt und irgendwie behandelt , dann wirds passen...Mir ist ein alter Riemen trotzdem lieber, will da nicht herumbasteln . Jetzt habe ich einen gestempelt mit Stolla Wien Sicherheitswache Wien, der ist wirklich gut erhalten ....Okay, wenn der Riemen schon im Arsch ist und gelitten hat, dann Finger weg. Es gibt aber auch Pistolenholster oder Patronentaschen zb für K98K, die im in einem super Zustand sind. Leider wird im Internet meist nur Schei....angeboten oder gute Stücke, die total überteuert sind. Beobachte ich seit Jahren . Lieber kaufen bei Militariabörsen und die Stücke ordentlich begutachten.Allerdings auch nicht billig und viel Klumpert. UND ....das Zeug wird immer weniger und es kommt nix mehr nach ....Nur wenn Sammler abkratzen, kommt vielleicht was auf dem Markt, oder manche brauchen jetzt Kohle wegen Corona ....also immerauf der Suche sein :-)
Ja, das ist ein echtes Geduldsspiel. In meinem Fall, musste aber niemand den Weg allen Irdischens gehen. ;)
-
Hatte unlängst die Gelegenheit einen gut erhaltenen Gurt (das er original ist, konnte erst durch entsprechende Behandlung festgestellt werden) zu einem akzeptablen Preis erstehen zu können.
Ich hänge noch ein paar Fotos dran, damit der interessierte Leser einen direkten Vergleich hat.

Bild

Bild

Bild

Die Länge, Breite und Stärke des Leders sind nahezu ident. Trotzdem wirkt der Originale irgendwie dichter (um keine Risse oder Brüche an dem im ansonsten sehr guten Zustand befindlichen org. Riemen zu riskieren, habe ich ihn entsprechend vorbehandelt).
Dulce bellum inexpertis

Benutzeravatar
Ares
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1990
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:19

Re: Repro Riemen K98k

Beitrag von Ares » Fr 9. Apr 2021, 08:54

Den eigentlichen Unterschied machen die Metallbeschläge aus. die sind am Originalriemen massiver ausgeführt und im Detail besser (Verbindungsniete verschliffen, die Schlaufe beim Anschlussstück zurückversetzt ) verarbeitet. Das schlägt sich auch im Gesamtgewicht nieder, obwohl der Repro Riemen 2cm länger ist.

Bild

Bild

Fazit:
Wenn man die zwei Teile nicht zum direkten Vergleich vorliegen hat, ist das aber alles vernachlässigbar. Beides gut m.M..
Dulce bellum inexpertis

Antworten