Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28231
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von gewo » Di 20. Dez 2016, 10:47

alter Hase hat geschrieben:Wennst den Zubehör Eintrag auf der Karte hast, brauchst weiteres Zubehör nicht extra beantragen ...


seid doch bitte mit solchen ausssagen ein wenig vorsichtiger

das was du da schreibst ist F A L S C H

selbstverstaendlich muss du beantragen und warten dass du den bescheid ausgestellt erhaeltst
nur keine neue karte brauchst du mehr

so ist zumindestens der vorgang laut den gesetzlichen bestimmungen

dass das bei einzelnen behoerden anders laeuft hat damit zu tun dass es nach wie vor welche gibt die zubehoer garnicht eintragen im system

aber das ist eine andere geschichte .....
Zuletzt geändert von gewo am Di 20. Dez 2016, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

alter Hase
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 74
Registriert: Do 6. Nov 2014, 13:57

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von alter Hase » Di 20. Dez 2016, 12:51

ok, das war zu flapsig formuliert. Gemeint war, dass es nicht erforderlich ist eine neue Karte zu beantragen, weil auf der Karte steht nur Zubehör. Für jedes Zubehörteil wird aber schon ein eigener Bescheid ausgestellt ...

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2066
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von Glock1768 » Mi 21. Dez 2016, 23:03

Ah, das wusste ich garnicht... Also jedes Zubehörteil musst beantragt werden ... Wieder was gelernt.
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4, Tactical 17 TAC-9
.357: S&W 686-3
.22: TSG.22, CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

HiPhi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 58
Registriert: So 4. Mai 2014, 17:59
Wohnort:

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von HiPhi » Mi 4. Jan 2017, 02:30

Also bei mir war auf der alten, papierenen WBK (5+1) das konkrete WS textlich erfaßt, nach der Erweiterung auf 10+2 und Plastikkarte steht auf meiner Rückseite "2 Zubehör" aber keine weiteren Details! Also von w/ keine Stückzahl auf der Karte ;)
Das 1. WS habe ich auf anraten des Händlers vorher "beantragt" bzw. eintragen lassen. Das 2. WS habe ich erst kürzlich nach langem Suchen privat gekauft und mittels normaler Meldung (Details zu beiden WBK-Inhabern & zum WS) per Mail an meine Behörde gemeldet (natürlich mit Empf.bestätigung).
Bei der nächsten Erweiterung werde ich auch die Erhöhung des Zubehörs beantragen, denke das spart einiges an Gebühren (die man lieber für anderes ausgibt) sowie Zeit und bringt mehr Flexibilität wenn man mal ein/e Schnäppchen/Gelegenheit sieht!
Liebe Grüße
HiPhi

HSV, OÖLSV, LHA, Verband, Verein, proLegal & proTELL
CZ SP-01 + Kadet, SIG P226 + .22-WS, Ruger MkIII, S&W 617 & 686, CZ 97B
Ruger 10/22, Marlin 70L + Camp 9 & 45, Steyr AUG Z A2, HOWA 1500 .308, Mossberg 930

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 7052
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von rupi » Mi 4. Jan 2017, 08:21

eigentlich sollt nur "Zubehör" stehen ohne Zahl dazu
aber manche BHs wissen ned wie sie es richtig eintippen müssen damit sich die Staatsdruckerei auskennt
member the old PD design ? oh I member

angryscientist
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 99
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:04

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von angryscientist » Sa 5. Mai 2018, 18:15

Hoi,

Gibt es vielleicht weitere Erfahrungen auch von anderen Leuten mit dem UHL 17? Ich habe die Gen4 Version, und kämpfe -wie mir scheint- doch recht überdurchschnittlich viel mit der Zuverlässigkeit des Geräts. *grrr*

Die einzige Munition mit der ich so an die 800 Schuss ohne Probleme durchbringen konnte war die Federal GameShock CPS (HV). Diese konnte ich aber in letzter Zeit nirgends mehr finden. Mit der CCI MiniMag CPHP (ebenfalls HV) gibt es Auswurffehler alle 50-100 Schuss. Die American Eagle HV hänge sich alle 10 (?!) Schuss auf. ..und die Standard Velocity Munition (egal welche RWS Art, o.Ä.) kann man erst recht lieber mit der Steinschleuder werfen.

Daher - was sind so eure Erfahrungen mit UHL 17? Ist es normal, dass es so viele Failures to Eject gibt? Ich putze das Ding alle 200 Schuss, also verdreckt kann es mMn nich wirklich sein, und der Gasdruckverstärker ist auch offen (auch geprüft *g*).

Danke!

Benutzeravatar
CCB
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 133
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 17:37

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von CCB » Sa 5. Mai 2018, 20:18

Hast du den Gasdruckverstärker auch aufgeschraubt und den Schmauch innen entfernt?

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5371
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von yoda » So 6. Mai 2018, 10:55

Würde anhand der Fehlerbeschreibung auch vermuten, dass zu wenig nach Gasdruck nach hinten geleitet wird. Der Verschluss aus Stahl ist für den Stoßbodendruck alleine bei Standardmunition (nicht HV) zu schwer.

angryscientist
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 99
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:04

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von angryscientist » Mo 7. Mai 2018, 18:00

CCB hat geschrieben:Hast du den Gasdruckverstärker auch aufgeschraubt und den Schmauch innen entfernt?

Durchaus ein valider Punkt, das habe ich tatsächlich noch nie gemacht. Andersherum habe ich aber das Problem mehr oder weniger auch von Anfang an gehabt..

yoda hat geschrieben:Würde anhand der Fehlerbeschreibung auch vermuten, dass zu wenig nach Gasdruck nach hinten geleitet wird. Der Verschluss aus Stahl ist für den Stoßbodendruck alleine bei Standardmunition (nicht HV) zu schwer.

Ja, die fehlende Kraft scheint das Problem zu sein. Ich verstehe nur nicht wieso das Problem auch bei HV Munition und offenem Gasdruckverstärker auftaucht - wenn man Luft in den Lauf hineinbläst, kommt sie sehr wohl hinten beim Kolben raus.

Da ich es nicht weiss, was üblich ist, hätte gerne ein paar Erfahrungswerte, wie oft FTEs auch bei anden UHL Besitzern auftreten. 1 in 100? 1 in 500? Gar nicht?

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2066
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von Glock1768 » Mo 7. Mai 2018, 18:05

Ich bin an diesen Erfahrungen auch sehr interessiert, da ich ein Uhl System für die Glock 17 auch schon im Hinterkopf habe ...
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4, Tactical 17 TAC-9
.357: S&W 686-3
.22: TSG.22, CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

Benutzeravatar
CCB
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 133
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 17:37

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von CCB » Mo 7. Mai 2018, 18:12

Wieviel Schuß hast du ca. durch? So richtig eingelaufen ist es erst ab 1 bis 2 Tausend. Und du solltest mindestens alle 500 Schuß den kleinen Wurmschrauben am Lauf aufschrauben und mit einer Stecknadel (hat sich bei mir bewerte) die zwei kleinen Gasbohrungen frei machen! Dann brauchst auch keine HV Munition! Aber mit HV geht sie generell besser! Was noch sehr hilfreich ist, ist verkupferte Munition! Dann macht der Lauf nicht so schnell zu!

piefke
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 639
Registriert: So 9. Sep 2012, 11:55

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von piefke » Mo 7. Mai 2018, 20:04

Man soll eigl gar keine hv munition verwenden. Dafür ist ja gerade der rückstoßverstärker.
Vll führt das zu einer überfunktion.

Benutzeravatar
CCB
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 133
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 17:37

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von CCB » Mo 7. Mai 2018, 20:14

piefke hat geschrieben:Man soll eigl gar keine hv munition verwenden. Dafür ist ja gerade der rückstoßverstärker.
Vll führt das zu einer überfunktion.


Hast du ein Wechselsystem von Uhl, oder hast du das jetzt einfach mal geraten? :think:

yoda
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5371
Registriert: Do 24. Nov 2011, 20:23

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von yoda » Mo 7. Mai 2018, 20:36

angryscientist hat geschrieben:Ja, die fehlende Kraft scheint das Problem zu sein. Ich verstehe nur nicht wieso das Problem auch bei HV Munition und offenem Gasdruckverstärker auftaucht - wenn man Luft in den Lauf hineinbläst, kommt sie sehr wohl hinten beim Kolben raus.
Das sagt nicht mehr als dass die Bohrungen nicht komplett zu sind...

piefke
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 639
Registriert: So 9. Sep 2012, 11:55

Re: Glock 17 - .22lr Wechselsystem von UHL

Beitrag von piefke » Di 8. Mai 2018, 01:15

CCB hat geschrieben:
piefke hat geschrieben:Man soll eigl gar keine hv munition verwenden. Dafür ist ja gerade der rückstoßverstärker.
Vll führt das zu einer überfunktion.


Hast du ein Wechselsystem von Uhl, oder hast du das jetzt einfach mal geraten? :think:


E mail verkehr mit der Firma Uhl damals vor dem Kauf.
Die empfoblenen Munitionssorten stehen ja in der Betriebsanleitung! Alles SV

Antworten