Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

CAA Micro Roni Bericht

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1016
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von tiberius » Mi 3. Apr 2019, 10:57

Hi,
Der häufigste Mangel am micro roni sind Leute die den Ladehebel verlieren oder zuhause vergessen.
Es gibt Leute, die haben das MicroRoni und die Glock seperat, denn das Roni passt nicht
ins Glock Köfferchen.
Und dann wird am Stand und im Auto und im Rangebag der Ladehebel gesucht und
FAB verflucht weils den Ladehebel abnehmbar machen.
Aber als der Schütze dann resigniert beschließt, hoit nua mit da Glock alaan zu schießen und das Köfferchen öffnet,
was glaubst hängt brav am Glöckchen? ...der Ladehebel. Da war die Freude groß.

mfg tiberius
Bild

suche:
M94 Schwedenkarabiner
Mauser 1895, 1916 bzw. 1893 Kavalleriekarabiner für Spanien
Finnischen M28 Nagant

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1970
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von raptor » Mi 3. Apr 2019, 15:26

Ich war letztlich unzufrieden und habe es zum halben Neupreis (IIRC) wieder verkauft.

Nach 3.000 Schuss und ein paar Monaten hatte es zum Klappschaft zu bei mehreren Schraubverbindungen Spiel und hat sich gebogen wie eine Banane, wenn ich es mir zur Brust genommen habe. Schrauben festziehen und klebfixieren hat nichts gebracht.

Ursprünglich war ich begeistert, v.a. auch wegen dem Preis. Ist auch gelaufen wie Gift als es noch neu und steif war. Dann habe ich kapiert, warum sich die Dinger am Behördenmarkt überhaupt nicht durchsetzen. Zumindest das Roni ist mehr ein Spielzeug als eine ernsthafte Waffe.

"Kauf da an echten Karabiner oder lass es." haben's gesagt. Und dich hab wieder nicht gehört... und gepeckt. :headslap:
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des Inhabers der Fa. EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb dort nicht ein.

Tagnor
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 136
Registriert: Do 22. Sep 2016, 19:23
Wohnort:

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von Tagnor » Mi 3. Apr 2019, 19:28

raptor hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 15:26
Ich war letztlich unzufrieden und habe es zum halben Neupreis (IIRC) wieder verkauft.

Nach 3.000 Schuss und ein paar Monaten hatte es zum Klappschaft zu bei mehreren Schraubverbindungen Spiel und hat sich gebogen wie eine Banane, wenn ich es mir zur Brust genommen habe. Schrauben festziehen und klebfixieren hat nichts gebracht.

Ursprünglich war ich begeistert, v.a. auch wegen dem Preis. Ist auch gelaufen wie Gift als es noch neu und steif war. Dann habe ich kapiert, warum sich die Dinger am Behördenmarkt überhaupt nicht durchsetzen. Zumindest das Roni ist mehr ein Spielzeug als eine ernsthafte Waffe.

"Kauf da an echten Karabiner oder lass es." haben's gesagt. Und dich hab wieder nicht gehört... und gepeckt. :headslap:
Heißt du hattest für ca. 115,- a mordsgaudi für 3000 murmeln lang. Da hab ich schon mehr geld für blödere sachen ausgegeben...

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1739
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von Glock1768 » Mi 3. Apr 2019, 19:44

Vorallem, es die 3000 Murmeln gekostet haben ...
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

bei NFVÖ, firearms United

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1970
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von raptor » Do 4. Apr 2019, 07:25

Naja, so eine Gaudi war das nicht, abstinken weil der Red Dot einen Satz nach unten macht wenn man das Ding in der Position angekommen ordentlich einspannt und deshalb aus nächster Nähe der No Shoot dran glauben muss. :lol:

Was man allerdings sagen muss, ist dass es verlässlich funktioniert hat. Keine Hemmung o.ä.

Wie gesagt, es hat schon gute Gründe, warum das bei den Behörden gar nicht Fuß gefasst hat. Aber Fun, warum nicht, kostet ja nicht so viel.

Man hat's mir gesagt, ich wollte es selber wissen, und hab Lehrgeld gezahlt. Nicht das erste und wohl auch nicht das letzte Mal.
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des Inhabers der Fa. EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb dort nicht ein.

Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1016
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von tiberius » Do 4. Apr 2019, 08:50

Hi,

gibts beim Micro Roni auch eine Airsoft Version wie beim großen Roni?
Da hat doch der Youtube Blogger ShortBarrelSheperd mal kleinlaut eingestehen
müssen dass er die airsoft Variante bewertet hat weil der Händler ihm die
anstatt der "vollversion" angedreht hat. Kann sein das das hier auch vorliegt?

Mein Roni ist so seits rausgekommen ist im Dauer einsatz und obendrein
eine kleine Wandernutte weils sich dauernd wer ausleiht... aber da ist
im Gegensatz zu den Wandernutten die ich sonst so kenne nichts ausgeleiert...
innern natürlich verschmandet aber sonst flutscht und sitzt alles.

mfg,
tiberius
Bild

suche:
M94 Schwedenkarabiner
Mauser 1895, 1916 bzw. 1893 Kavalleriekarabiner für Spanien
Finnischen M28 Nagant

Lexman1
Supporter 20x138mmB
Supporter 20x138mmB
Beiträge: 1261
Registriert: So 23. Mär 2014, 11:04
Wohnort: Früher WY nun Tulln

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von Lexman1 » Do 4. Apr 2019, 08:55

Ich kann auch nicht ganz glauben, dass der Kunststoff so schnell WO gibt, da meine beiden "großen" Ronis bisher immer noch tadellos funktionieren und jeglichem Gebrauch standhalten. Aber womöglich hat man auch einfach mal Pech.
From My Cold, Dead Hands

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1970
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von raptor » Do 4. Apr 2019, 09:11

Die Naht hinten, über und hinter dem Fenster für den Repetierhebel hat sich sichtbar vergrößert, wenn man das Roni ordentlich gegen die Schulter gepresst hat. Ich habe *sämtliche* Schrauben angezogen (hat das Problem verringert aber nicht beseitigt) und fixiert.

Ich hatte das Roni im Trockentraining sehr viel im Einsatz und es dementsprechend auch viel Verwindungskräften ausgesetzt. Wesentlich mehr als wenn man das nur als Fungerät am Stand nutzt. Wie gesagt, bei mir ist es die erste Zeit gelaufen wie Gift, als es noch steif war.

Ich nehme an, dass nicht der Kunststoff an sich ermüdet ist, sondern eben das Material rund um die Schraubverbindungen, da die Flexibilität an der Naht zwischen zwei Bauteilen entstanden ist und sich die Teile an sich nicht verbiegen ließen.
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des Inhabers der Fa. EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb dort nicht ein.

Benutzeravatar
Burgenlandy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 557
Registriert: Sa 25. Feb 2017, 08:49

Re: CAA Micro Roni Bericht

Beitrag von Burgenlandy » Do 4. Apr 2019, 14:14

tiberius hat geschrieben:
Do 4. Apr 2019, 08:50

Mein Roni ist so seits rausgekommen ist im Dauer einsatz und obendrein
eine kleine Wandernutte weils sich dauernd wer ausleiht... aber da ist
im Gegensatz zu den Wandernutten die ich sonst so kenne nichts ausgeleiert...
innern natürlich verschmandet aber sonst flutscht und sitzt alles.

mfg,
tiberius
:lol:
Das sind so die reviews, die einem Hersteller auf lobende Art den Wink geben sollten, seine Produkte nicht den Namen der Tochter zu geben

Antworten