Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Pedro
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 270
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 20:56
Wohnort: Wien

Re: Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Beitrag von Pedro » Di 18. Dez 2018, 18:31

Geile Sache! Gestern schon gesehen... nur... nach dem kläglich gescheiterten Versuch die Anleitung zu lesen bzw. zu verstehen... welcher Büchsner (ich selbst trau mir das bei Gott nicht zu, bin da eher der Grobmotoriker) baut Dir das bitteschön ein? Wie lange braucht ein Büchsner i.d.R. dafür, bzw. wie lange darf derlei Hacke dauern?

m_w
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 286
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 08:55

Re: Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Beitrag von m_w » Mi 19. Dez 2018, 21:35

Also, ich hab heute ca. 15 - 20 minuten für den Einbau gebraucht.

EDIT
Es kommt natürlich drauf an, ob der Büchsenmacher sich auskennt, bzw die CX4 kennt...
EDIT

Die Anleitung ist gut bebildert und sagt eigentlich eh alles...

Wenn man sich nicht sicher ist, wär der Besuch bei einem Büchsenmacher vielleicht ratsam!

Es fühlt sich mit dem Abzug definitiv besser, wenn auch nicht leichter, an!
Gerüchten zufolge wird an einer leichteren Feder gearbeitet...
lG. & DVC

Martin

Benutzeravatar
jab01
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 622
Registriert: Do 14. Aug 2014, 10:20
Wohnort: Wels

Re: Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Beitrag von jab01 » Sa 2. Feb 2019, 19:30

Hab heute auch Abzug und Feder montiert, ohne Anleitung übrigens. :lol:
Deutlich besser als der Original.
Ein Hammer und ein Abzugsgehäuse wär auch nett. :at1:

FlorianW
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 209
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 15:14
Wohnort: Burgenland

Re: Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Beitrag von FlorianW » Mo 15. Apr 2019, 12:49

wie präzise ist die Cx4 auf 100m mit offener Visierung und mit Optik mit normaler S&B 9mm FMJ Muni?

flasheddi
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 5
Registriert: Di 22. Dez 2015, 08:25

Re: Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Beitrag von flasheddi » Sa 4. Jan 2020, 17:14

lb594ag hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 15:34
Pedro hat geschrieben:Grüß euch!

Morgen darf ich endlich zwei (das Fräulein soll ja nicht neidig werden) CX4 Storm abholen fahren.
Nun stellt sich seit Tagen die frage welche Optik montiert werden soll... klar, das ist subjektiv und der Verwendung geschuldet.

Hier geht's in Richtung Red Dot mit größtmöglichen Sichtfeld, co witness (sonst würde das optisch zu hoch bauen) und guter Qualität at all. Sehfehler in dem Sinne haben weder das Fräulein noch ich (Sparc II am Plinker können beide problemlos nutzen).

Aimpoint T1/2 bzw. H1/2 sowie Holosun 503G-U und Bushnell TRS-25 sollen ja passen wie Deckel auf Topf.
Allerdings stellt sich mir die Frage, ob möglicherweise jemand sagen kann, wie es mit Trijicon MRO in Verbindung low Mount, SIG Romeo 3, Leupold DeltaPoint PRO o.ä. auf der CX4 aussieht. Ich suche mir seit Tagen einen Wolf, schaue YT Reviews und komme auf keinen grünen Zweig. EoTech XPS sind leider zu hoch bauend, weswegen diese mal raus sind.

Problem ist halt, dass Holosun, MRO, Leupold und SIG imo im Großraum Wien nicht wirklich zum testmontieren zur Verfügung stehen, und ein bsp. MRO mit Mount um schnieke ~750.- auf Verdacht aus .de zu ordern ist halt doch ein wenig meh.

Deshalb die Frage, was habt ihr -die geneigten CX4 User- auf eurer Knarre, und wie performt die Sache.
Vermieden werden sollte jedenfalls die Tube Feeling Sachen, weswegen ich auf das glocknförmig aufgebaute Trijicon MRO sehr scharf wäre.

Vielen Dank!
Hätte ein Holosun HS515c zum abgeben.
Wäre das HS515c noch zu haben?

Benutzeravatar
Hailwood
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 326
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 17:18

Re: Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Beitrag von Hailwood » So 5. Jan 2020, 18:02

Habe Kompensator Führungsstange und Abzugkit selber verbaut und bin sehr zufrieden damit.

lb594ag
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 223
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 18:52

Re: Beretta CX4 Storm erster Eindruck

Beitrag von lb594ag » Mi 22. Jan 2020, 23:16

flasheddi hat geschrieben:
Sa 4. Jan 2020, 17:14
lb594ag hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 15:34
Pedro hat geschrieben:Grüß euch!

Morgen darf ich endlich zwei (das Fräulein soll ja nicht neidig werden) CX4 Storm abholen fahren.
Nun stellt sich seit Tagen die frage welche Optik montiert werden soll... klar, das ist subjektiv und der Verwendung geschuldet.

Hier geht's in Richtung Red Dot mit größtmöglichen Sichtfeld, co witness (sonst würde das optisch zu hoch bauen) und guter Qualität at all. Sehfehler in dem Sinne haben weder das Fräulein noch ich (Sparc II am Plinker können beide problemlos nutzen).

Aimpoint T1/2 bzw. H1/2 sowie Holosun 503G-U und Bushnell TRS-25 sollen ja passen wie Deckel auf Topf.
Allerdings stellt sich mir die Frage, ob möglicherweise jemand sagen kann, wie es mit Trijicon MRO in Verbindung low Mount, SIG Romeo 3, Leupold DeltaPoint PRO o.ä. auf der CX4 aussieht. Ich suche mir seit Tagen einen Wolf, schaue YT Reviews und komme auf keinen grünen Zweig. EoTech XPS sind leider zu hoch bauend, weswegen diese mal raus sind.

Problem ist halt, dass Holosun, MRO, Leupold und SIG imo im Großraum Wien nicht wirklich zum testmontieren zur Verfügung stehen, und ein bsp. MRO mit Mount um schnieke ~750.- auf Verdacht aus .de zu ordern ist halt doch ein wenig meh.

Deshalb die Frage, was habt ihr -die geneigten CX4 User- auf eurer Knarre, und wie performt die Sache.
Vermieden werden sollte jedenfalls die Tube Feeling Sachen, weswegen ich auf das glocknförmig aufgebaute Trijicon MRO sehr scharf wäre.

Vielen Dank!
Hätte ein Holosun HS515c zum abgeben.
Wäre das HS515c noch zu haben?
Leider nein, trohnt mittlerweile auf meiner Proarms.

Antworten