Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Benutzeravatar
psav
Supporter .44 Magnum TMFK
Supporter .44 Magnum TMFK
Beiträge: 327
Registriert: Do 20. Jan 2011, 18:02

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon psav » Di 13. Feb 2018, 13:25

Ohne dir oder deiner Bergara zu nahe treten zu wollen, ich würde mal einen wirklich guten Schützen damit schießen lassen, vorne und hinten aufgelegt. Sollte da nicht mehr drinnen sein, würde ich das Ding ganz schnell verkaufen. Ähnliche Streukreise schießt mein 160€ Nagant mit ATI-Plastikschaft, 20€ ebay-Montage, Selier 50er Packung und 70€ 2,5fach Scout-Glas.....
Mit der Waffe muß mindestens 0,5 Moa C-C drinnen sein, wenn mich nicht alles täuscht, wird das sogar garantiert...Schau Mal auf der Homepage nach.

MfG
"Die Schattenseite der wahrheitsgemäßen Berichterstattung ist und bleibt das vorsätzliche Totschweigen".
Ernst R. Hauschka
(Dr. phil., deutscher Aphoristiker, Lyriker, Essayist)

Benutzeravatar
Th3Z0ne
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Jul 2017, 21:48

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon Th3Z0ne » Di 13. Feb 2018, 13:55

Ei ei ei - ich bereue es ja mittlerweile überhaupt gepostet zu haben - um mich selbst zu zitieren:
Ich denke, dass ich hier wohl der Störfaktor bin was die Drift nach rechts angeht.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass ich noch gut üben darf ^^ woraus ich ja kein Geheimnis mache.
alles klar, gut wenn dir das so passt dann ist es ja ok.

Passen tut es mir nicht - aber kann es hald (noch) nicht besser :whistle: jedoch weiß ich nun welche Muni am besseren geht da ich ja konstant (schlecht) bin.
ruhig bleiben beim abziehen

Daran arbeite ich durchwegs - ihr habt ja meine ersten "Ergebnisse" nicht gesehen :mrgreen:
wennst selber ladest dann teste weiter

Ne alles über die Ladentheke wie es auch bei jedem Zettelchen (mehr oder minder lesbar) drauf steht ^^ Wenn ich mal mit der gekauften Muni besser bin - dann denk ich vielleicht übers selber laden nach;
Mal einen Störfaktor nach dem anderen eliminieren; Jetzt bin noch ich dran.
Mit der Waffe muß mindestens 0,5 Moa C-C drinnen sein, wenn mich nicht alles täuscht, wird das sogar garantiert...Schau Mal auf der Homepage nach.

Ja weiß ich - um hier nicht weiter der armen Waffe unrecht zu tun mach ich meine "Schussbilder" weg.
Everything █████████ is ████ fine ███████████ trust ██████████████ your ████████ government ████.

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3007
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon rhodium » Di 13. Feb 2018, 15:35

Nicht mal mehr einen Streukreis kann man hier posten ohne das es eskaliert ...

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17152
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon BigBen » Di 13. Feb 2018, 16:29

GehtDas hat geschrieben:
Th3Z0ne hat geschrieben:
Es kommt drauf an welche Ansprüche man stellt, würde ich solche "Streukreise" mit meinem Gewehr schießen würde ich es in die Tonne treten. :lol:

Dann sind ma froh dass es nicht dein gewehr ist. :whistle: Zu den Ansprüchen - sie wachsen, beim ersten Besuch am Stand war ich über treffer auf der Scheibe glücklich. Mittlerweile muss es 1 moa sein oder besser
Also entweder noch üben oder mal dein Geweh auf Fehler untersuchen, oder andere Muni testen.

Üben wird es sein - ich fröne diesem Hobby erst seit knapp nem Jahr und hab ned jede Woche 2 mal zeit für Training...
Sei froh, dass du es so viel besser kannst aber lass den herablassenden Ton doch bitte stecken -.-
Das sind 5 Sub-Moa Streukreise mit 5 verschiedenen Sorten Fabriksmunition...also ich finde das durchaus interessant und nicht schlecht...

Danke - natürlich werde ich jetzt mit den zwei besten dieses Vergleichs versuchen mal ein Loch zu produzieren. War wie gesagt nur zum testen was Munition ausmacht - da, und ja das war mir bewusst - die Magtec schütte jetzt weder über das Gewehr noch mich was aussagen konnte da sie ca 3 moa abliefert.



Servus, ich kann zwar keinen herablassenden Ton bei meiner Antwort ausmachen, eher einen gut gemeinten Tipp (Montage und Munition), außerdem hab ich geschrieben das ICH mein Gewehr in die Tonne treten würde, aber bitte es gehört heutzutage einfach zum guten Ton, das man sich angepisst fühlt wenn man von jemanden einen gut gemeinten Ratschlag bekommt.
Ich finde die gegenwärtige Gesellschaft herrlich, man muss einfach jedes Wort auf die Goldwaage legen, weil es könnte sich irgendwer wegen irgendwas irgendwie angegriffen fühlen :lol:


Würde mich aber trotzdem interessieren mit welcher Waffe du 5 Sub-Moa Streukreise schaffst...mit 5 verschiedenen Sorten Fabriksmuni...
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
LordHelmchen
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 151
Registriert: So 26. Feb 2017, 12:22
Wohnort: Dornbirn

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon LordHelmchen » Di 13. Feb 2018, 16:43

rhodium hat geschrieben:Nicht mal mehr einen Streukreis kann man hier posten ohne das es eskaliert ...

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk


Jep soweit ist es schon.......
Sabatti Urban Sniper .308Win
Glock 41 Gen4
Glock 45

Benutzeravatar
mura
Supporter .308 Win. AMAX
Supporter .308 Win. AMAX
Beiträge: 1089
Registriert: So 27. Feb 2011, 11:26
Wohnort: Vorarlberg

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon mura » Di 13. Feb 2018, 17:23

BigBen hat geschrieben:Würde mich aber trotzdem interessieren mit welcher Waffe du 5 Sub-Moa Streukreise schaffst...mit 5 verschiedenen Sorten Fabriksmuni...


Ohne jetzt hier irgendwas schlechtes gegen die Bergara Gewehre zu sagen(kenne keines persönlich), sollte nicht jede vernünftige Waffe das halbwegs hinbekommen, rein von der Waffe selber her und Schützenfehler mal ausgenommen? :think:
Mit meiner Tikka hab ich bis jetzt noch keine einzige Munition verschossen mit der ich nicht SUB MOA Gruppen hinbekommen habe: Norma Match 186grain, Remington Premier Match 168Grain, Nosler, S&B Match und sogar mit S&B Schütte mit 147grain.
.308 Win / .223 Rem / 9mm / .357Mag

Benutzeravatar
GehtDas
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1266
Registriert: Di 17. Mai 2011, 17:03

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon GehtDas » Di 13. Feb 2018, 17:27

Sollte eigentlich mit jeder Blaser R8 möglich sein.
Die jetzigen die ich bis jetzt gesehen habe können diesen Wert noch deutlich unterbieten.
.22l.r. 9x19 .357 Magnum .22 Hornet .243Win .308Win 6,5x55 SE 7,5x55 .300 Win Mag 12/76

Traditon ist nicht das Bewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21519
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon gewo » Di 13. Feb 2018, 18:01

GehtDas hat geschrieben:Sollte eigentlich mit jeder Blaser R8 möglich sein.
Die jetzigen die ich bis jetzt gesehen habe können diesen Wert noch deutlich unterbieten.


du hast dir von mehreren blaser R8 jeweils unterschiedliche schussbilder mit unterschiedlicher munition zeigen lassen die alle submoa waren?
echt jetzt?

boooh
bitte

koennen wir aufhoeren damit ...?

bergara ist ein waffenhersteller wie viele andere
ordentliche ware
guenstige preise
marketing ist auf ein spezielles lauffertigungsverfahren zugespitz
soll sein

die dinger sind grundsolide und sie sind guenstig
fuer einen hype sehe ich keinen grund

und zum thema blaser ...
tolles design, vor allem die leder lochschaefte der R8 succsesse
hervorragendes markenimage
breites sortiment
praktisches system welches lauf und kaliberwechsel leicht und problemlos moeglich macht

aber unter freunden:
von denen hab ich schon mehr zurueck ins werk schicken muessen als von den bergaras

also lieber die kirche im dorf lassen zu dem thema ...
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
JägerausSalzburg
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 381
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:03

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon JägerausSalzburg » Di 13. Feb 2018, 18:18

Ich weiß zwar nicht, was ein Moa ist, aber ich hab mit meiner Bergara KLB .270win bis jetzt jedes Rotwild auf das ich gezielt habe, ins Kühlhaus gebracht.

Benutzeravatar
mura
Supporter .308 Win. AMAX
Supporter .308 Win. AMAX
Beiträge: 1089
Registriert: So 27. Feb 2011, 11:26
Wohnort: Vorarlberg

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon mura » Di 13. Feb 2018, 18:26

JägerausSalzburg hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht, was ein Moa ist, aber ich hab mit meiner Bergara KLB .270win bis jetzt jedes Rotwild auf das ich gezielt habe, ins Kühlhaus gebracht.


1MOA ist 2,91cm auf 100Meter
.308 Win / .223 Rem / 9mm / .357Mag

Benutzeravatar
JägerausSalzburg
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 381
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:03

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon JägerausSalzburg » Di 13. Feb 2018, 18:29

mura hat geschrieben:
JägerausSalzburg hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht, was ein Moa ist, aber ich hab mit meiner Bergara KLB .270win bis jetzt jedes Rotwild auf das ich gezielt habe, ins Kühlhaus gebracht.


1MOA ist 2,91cm auf 100Meter

Aha, ja dann passt mei Moa

mitmart
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 563
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 12:28

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon mitmart » Di 13. Feb 2018, 18:33

Ich orte hier das schießen über ein Billig-Zweibein als Fehlerquelle.

Benutzeravatar
Th3Z0ne
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Jul 2017, 21:48

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon Th3Z0ne » Di 13. Feb 2018, 18:38

Ich orte hier das schießen über ein Billig-Zweibein als Fehlerquelle.

Das ist mal ein Ansatz den ich verfolgen kann - wäre zum Vergleichen eine Schiessauflage aus Sandsack besser?
Das Zweibein ist ein https://www.deben.com/deben-extreme-precision-bipod-swivel-tilt-lever-6-9.html also ne Harris Kopie
Everything █████████ is ████ fine ███████████ trust ██████████████ your ████████ government ████.

mitmart
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 563
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 12:28

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon mitmart » Di 13. Feb 2018, 18:44

Ich würde es auf jeden Fall einmal probieren vorne und hinten auf Sandsack auflegen.

Benutzeravatar
GehtDas
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1266
Registriert: Di 17. Mai 2011, 17:03

Re: BERGARA - die aktuell besten Repetiergewehre ?

Beitragvon GehtDas » Di 13. Feb 2018, 21:00

Ich will eh keinem seine Bergara madig machen, wollte mir mal selber eine Apex kaufen, ich wollte lediglich zum nachdenken anregen, das ich mir sicher bin das es das Gewehr besser kann, oder sich wirklich ein Fehler eingeschlichen hat...
@Gewo rein aus Interesse, warum würden die wieder zurück geschickt? Und welche Kaliber?
.22l.r. 9x19 .357 Magnum .22 Hornet .243Win .308Win 6,5x55 SE 7,5x55 .300 Win Mag 12/76

Traditon ist nicht das Bewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.


Zurück zu „Reviews und Tests“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast