Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Atlas BT10 Zweibein Bericht

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Antworten
Benutzeravatar
Scarlover
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 237
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von Scarlover » Mo 30. Apr 2018, 23:10

Gerne stelle ich Euch hiermit mein Atlas BT10 Zweibein vor:

Bild

Das Atlas BT10 Zweibein ist eines der teuersten und besten Zweibeine auf dem Markt. Es ist extrem stabil, leicht in der Handhabung, es wurde nur Stahl und Aluminium verwendet, das Gewicht ist trotz der Materialien sehr niedrig und da die Beine einzeln verstellt werden können, ist das Zweibein extrem vielseitig und auf jedem Terrain einsetzbar.

Bild

Bild

Montiert wird das Zweibein an einer Picatinny Montage durch den Picatinny Adapter. Da ich das Atlas BT10 Zweibein an meinem MLOK Handschutz auf meiner FN SCAR 17 montiere, benötige ich ein MLOK Picatinny Montage um das Atlas Zweibein montieren zu können.

Bild

Hierfür verwende ich eine KDG Kinekt quick detach Montage, welche für mich als Picatinny Schnittstelle dient.

Bild

Bild

Die Verarbeitung des Zweibeins ist makellos und sehr hochwertig.

Bild

Bild

Ich hoffe Euch gefällt mein ATLAS BT10 Review!

Liebe Grüsse,
Scarlover
Zuletzt geändert von Scarlover am Di 1. Mai 2018, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
12/76 | 9 x 19 mm | 7,92 x 57 mm |
7.62 x 35 mm | 7.5 x 55 mm | 7.5 x 53 mm |
5.56 x 45 mm | 5.45 x 39 mm |
6,35 x 15,5 mm HR | .320 Bulldog |

Tirol01
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 153
Registriert: So 17. Jan 2016, 06:03

Re: Mein Atlas BT10 Zweibein Review

Beitrag von Tirol01 » Di 1. Mai 2018, 05:29

Scarlover hat geschrieben:Gerne stelle ich Euch hiermit mein Atlas BT10 Zweibein vor:

Bild

Das Atlas BT10 Zweibein ist eines der teuersten und besten Zweibeine auf dem Markt. Es ist extrem stabil, leicht in der Handhabung, es wurde nur Stahl und Aluminium verwendet, das Gewicht ist trotz der Materialien sehr niedrig und da die Beine einzeln verstellt werden können, ist das Zweibein extrem vielseitig undauf jedem Terrain einsetzbar.

Bild

Bild

Montiert wird das Zweibein an einer Picatinny Montage durch den Picatinny Adapter. Da ich das Atlas BT10 Zweibein an meinem MLOK Handschutz auf meiner FN SCAR 17 montiere, benötige ich ein MLOK Picatinny Montage um das Atlas Zweibein montieren zu können.

Bild

Hierfür verwende ich eine KDG Kinekt quick detach Montage, welche für mich als Picatinny Schnittstelle dient.

Bild

Bild

Die Verarbeitung des Zweibeins ist makellos und sehr hochwertig.

Bild

Bild

Ich hoffe Euch gefällt mein ATLAS BT10 Review!

Liebe Grüsse,
Scarlover

Kann dir nur zustimmen! Ich habe es auf dem AUG in Verwendung.

Benutzeravatar
daHawk
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 169
Registriert: Di 16. Jan 2018, 20:57

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von daHawk » Mi 2. Mai 2018, 00:06

Hast du das Zweibein auch schon in der 45° Stellung verwendet bzw wann braucht man das ?

Benutzeravatar
burggraben
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1308
Registriert: Di 5. Jul 2016, 17:53

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von burggraben » Mi 2. Mai 2018, 01:36

daHawk hat geschrieben:Hast du das Zweibein auch schon in der 45° Stellung verwendet bzw wann braucht man das ?

Hat viele Anwendungen. Dieses Video sollte die Frage beantworten:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=8eFgZjkZGqw[/youtube]

Nebenbei: Ich würde anstatt zum BT10 zum BT46 raten. Gibts es in genau den gleichen Abmessungen, hat aber den Vorteil dass das innere Bein sich nicht dreht wie beim BT10, damit verutscht das ganze weniger leicht beim preload. Außerdem ist das innere Bein aus besserem Alu (7075 anstatt 6061) und die Materialstärke ist auch irgendwo dicker worden. Fürn Schießstand eher egal, aber das non-rotating Feature bringt auch dem zivilen Anwender was.
Zuletzt geändert von burggraben am Mi 2. Mai 2018, 10:11, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Scarlover
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 237
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von Scarlover » Mi 2. Mai 2018, 05:42

burggraben hat geschrieben:
daHawk hat geschrieben:Hast du das Zweibein auch schon in der 45° Stellung verwendet bzw wann braucht man das ?

Hat viele Anwendungen. Dieses Video sollte die Frage beantworten:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=8eFgZjkZGqw[/youtube]

Nebenbei: Ich würde anstatt zum BT10 zum BT46 raten. Gibts es in genau den gleichen Abmessungen, hat aber den Vorteil dass das innere Bein sich nicht dreht wie beim BT10, damit verutscht das ganze weniger leicht beim preload. Außerdem ist das innere Bein aus besserem Alu (7075 anstatt 6061) und die Materialstärke ist auch irgendwo dicker worden. Fürn Schießstand eher egal, aber das non-rotating Feature bringt auch dem zivilen Anwender was.



Das mit den rotierenden Beinen hat mich bis anhin noch nicht gestört. Vorallem kaufe ich mir noch die Spikes. Ich denke die Gummifüsse an sich sind dabei eher das Problem, welche leider auch beim 46er standartmässig mitgeliefert werden.

Ebenso das verwendete Aluminium sieht eher auf dem Papier nett aus aber solange man nicht ein 14 Kilo schweres Gewehr drauf baut, reicht T6061 Aluminium bei weitem aus.

Aufgrund der Vorderlastigkeit habe ich dIe KDG Kinekt MLOK Pic Rail mitgekauft, sodass ich das Zweibein blitzschnell an- und ab montieren kann. Wenn ich auf nem Schiessstand liegend schiesse, häng ich das Zweibein kurz ran und wenn ich stehend schiesse, lass ich es weg. Ich denke das Problem mit der Vorderlastigkeit hat man leider mit allen Zweibeinen welche was taugen..

Aber danke für den Einwand bezüglich dem 46er, das hätte ich mit in meinen Bericht einbauen sollen! [emoji1]
12/76 | 9 x 19 mm | 7,92 x 57 mm |
7.62 x 35 mm | 7.5 x 55 mm | 7.5 x 53 mm |
5.56 x 45 mm | 5.45 x 39 mm |
6,35 x 15,5 mm HR | .320 Bulldog |

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23218
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von gewo » Mi 2. Mai 2018, 07:32

die 45 grad position muss doch durch den hebel einen gewaltigen hochschlag ergeben

hat das schon mal irgendwer so geschossen?
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Scarlover
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 237
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von Scarlover » Mi 2. Mai 2018, 07:36

gewo hat geschrieben:die 45 grad position muss doch durch den hebel einen gewaltigen hochschlag ergeben

hat das schon mal irgendwer so geschossen?


Durch die 45 Grad Position kann man sich voll reinlehnen, dadurch wird der Rückstoss eher moderater.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
12/76 | 9 x 19 mm | 7,92 x 57 mm |
7.62 x 35 mm | 7.5 x 55 mm | 7.5 x 53 mm |
5.56 x 45 mm | 5.45 x 39 mm |
6,35 x 15,5 mm HR | .320 Bulldog |

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23218
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von gewo » Mi 2. Mai 2018, 07:39

Scarlover hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:die 45 grad position muss doch durch den hebel einen gewaltigen hochschlag ergeben

hat das schon mal irgendwer so geschossen?


Durch die 45 Grad Position kann man sich voll reinlehnen, dadurch wird der Rückstoss eher moderater


wie reinlehnen?
hinten an den schaft?
damit kann ich doch keinen hochschlag abfedern der durch einen hebel verstaerkt wird der einen meter weiter vorne sitzt ......


hast du selber schon mal so geschossen?
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Scarlover
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 237
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von Scarlover » Mi 2. Mai 2018, 07:50

gewo hat geschrieben:
Scarlover hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:die 45 grad position muss doch durch den hebel einen gewaltigen hochschlag ergeben

hat das schon mal irgendwer so geschossen?


Durch die 45 Grad Position kann man sich voll reinlehnen, dadurch wird der Rückstoss eher moderater


wie reinlehnen?
hinten an den schaft?
damit kann ich doch keinen hochschlag abfedern der durch einen hebel verstaerkt wird der einen meter weiter vorne sitzt ......


hast du selber schon mal so geschossen?


Wenn man vor sich eine Kannte oder einen Spalt hat, kann man das Zweibein im 45 Grad Winkel so effektiv mit dem Eigengewicht dagegen drücken. So verschiebt man sich nicht. Wobei das mit 338 LM wohl so oder so ziemlich knallt aber mit ner 308er, ist der Rückschlag so viel angenehmer.

Ja auf unserem Vereinsschiessplatz als wir "Freies Schiessen" hatten. Da hat es so eine Kannte zum dagegen lehnen. Ist echt praktisch diese Verstellmöglichkeit.
12/76 | 9 x 19 mm | 7,92 x 57 mm |
7.62 x 35 mm | 7.5 x 55 mm | 7.5 x 53 mm |
5.56 x 45 mm | 5.45 x 39 mm |
6,35 x 15,5 mm HR | .320 Bulldog |

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17500
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von BigBen » Mi 2. Mai 2018, 08:53

45° Winkel beim Zweibein ist absolut problemlos mit dem Atlas Zweibein.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
burggraben
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1308
Registriert: Di 5. Jul 2016, 17:53

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von burggraben » Mi 2. Mai 2018, 10:52

Scarlover hat geschrieben:Das mit den rotierenden Beinen hat mich bis anhin noch nicht gestört. Vorallem kaufe ich mir noch die Spikes. Ich denke die Gummifüsse an sich sind dabei eher das Problem, welche leider auch beim 46er standartmässig mitgeliefert werden.

Die Spikes sind super bei weichen Untergrund und dann ist natürlich die Rotation auch kein Problem. Die Spikes sind aber kein vollwertiger Ersatz für die Gummifüße weil sie für harten, glatten Untergrund (Beton, Fließen, etc) nicht besonders geeignet sind. Und genau bei dem gleichen harten Untergrund tendieren die Gummifüße zum rotieren.
So wie hier:
[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=uZJ-9YKoseQ[/youtube]

Hier ein Bild wo mal den Unterschied der beiden Versionen sieht. V8=BT10 / PSR=BT46 Gut erkennbar die Kerbe welche die Rotation verhindert.
Bild


Scarlover hat geschrieben:Ebenso das verwendete Aluminium sieht eher auf dem Papier nett aus aber solange man nicht ein 14 Kilo schweres Gewehr drauf baut, reicht T6061 Aluminium bei weitem aus.

Ja, da hast du natürlich vollkommen recht, für uns Wochenendshooter ist das herzlich egal. Andererseits wollen viele halt einfach das Beste, oder sie brauchen oder ned. Hobby eben. Ich wollte die Kaufinteressenten nur drauf hinweisen dass man beim Atlas die neue Version für sehr wenig Geld mehr haben kann. In USD ist der Unterschied größer (40 USD laut Preisliste), aber bei uns ist der Aufpreis bei manchen Händlern vernachlässigbar klein. Beispiel:
BT10-LW17 €369
BT46-LW17 €380

Ich sag jetzt nicht dass das das beste Angebot ist, vermutlich gibts ihn auch woanders billiger. Nur dass bei diesem Händler der Preisunterschied grad mal 11 Euro sind. Da greif ich dann gleich zum BT-46. Es gibt noch einen dritten Unterschied neben Rotation und Material den ich vergessen habe zu erwähnen:
aft pivot limiting bosses (two pegs that help keep the muzzle level when loading a rifle to the bipod)

Bild

Benutzeravatar
Scarlover
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 237
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von Scarlover » Mi 2. Mai 2018, 11:01

burggraben hat geschrieben:[Ich sag jetzt nicht dass das das beste Angebot ist, vermutlich gibts ihn auch woanders billiger. Nur dass bei diesem Händler der Preisunterschied grad mal 11 Euro sind. Da greif ich dann gleich zum BT-46. Es gibt noch einen dritten Unterschied neben Rotation und Material den ich vergessen habe zu erwähnen:
aft pivot limiting bosses (two pegs that help keep the muzzle level when loading a rifle to the bipod)

Bild


Dieser Unterschied ist doch grösser als ich gedacht habe! Danke für die Ergänzung! Demall an alle: Kauft das PSR Zweibein, nicht das V8! :lol:
12/76 | 9 x 19 mm | 7,92 x 57 mm |
7.62 x 35 mm | 7.5 x 55 mm | 7.5 x 53 mm |
5.56 x 45 mm | 5.45 x 39 mm |
6,35 x 15,5 mm HR | .320 Bulldog |

Benutzeravatar
vulgogurktaler
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 108
Registriert: So 30. Sep 2012, 11:33

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von vulgogurktaler » Di 12. Mär 2019, 15:53

@Scarlover: Ich nehme an du hast es in der Schweiz gekauft?
Hast du da einen bestimmten Händler?
The cake is a lie...

Benutzeravatar
Irwin J. Finster
Supporter .500 S&W
Supporter .500 S&W
Beiträge: 4407
Registriert: Di 27. Dez 2011, 21:34
Wohnort: Beim' Charles Nebenan....

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von Irwin J. Finster » Di 12. Mär 2019, 16:00

BigBen hat geschrieben:
Mi 2. Mai 2018, 08:53
45° Winkel beim Zweibein ist absolut problemlos mit dem Atlas Zweibein.
Stimmt, hatte ich auch schon mehrfach in der Positon mit einem Gewehr in 308. Kein Problem...
  ▲
▲ ▲ And Samedi rides with you, gunman. He is the wind you hold in your hands, but he is fickle, the Lord of Graveyards, no matter that you have served him well . . . - Count Zero

Bild

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3242
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Atlas BT10 Zweibein Bericht

Beitrag von Reaper » Sa 6. Apr 2019, 13:45

Ich hab ein Atlas schon viele Jahre auf dem Schießstand im Einsatz.
Was mich, für die Pritsche, immer genervt hat und jetzt noch nervt, ist das man das Zweibein nicht fest fixieren kann.

Selbst wenn man das Feststellrad volle Suppe anknallt, beginnt das Gewehr mit der Zeit zu wandern und man muss nachjustieren.

Für den Einsatz nur auf Schießständen, mit planebener Aufstellfläche, würde ich zu einem andern Zweibein raten.
Ansonsten ist das Atlas schon gut.
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Antworten