Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Carrier und Body Armor

Neuigkeiten zum Thema Waffenzubehör
dlder
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 00:18

Carrier und Body Armor

Beitrag von dlder » Do 2. Mai 2013, 10:26

Sodala, das ist jetzt nicht wirklich eine News sondern eine Frage, doch einen "Ausrüstungs"-Thread hab ich außer diesem nicht gefunden...

Anyway: ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem g'scheiten Plate Carrier inkl. Soft Armor (Lvl2 - Lvl3a) und optionalen Hard Armor Platten und dazu einen "Warrior" (ka. wie man das offiziell nennt) Belt auch mit Armor.

Jetzt bin ich via Viking Tactics auf "www.tyrtactical.com" gestoßen und die haben eigentlich alles was das Herz begehrt! Alles aufeinander abgestimmt (keine ewige Suche nach Zeugs das dann erst nicht recht zusammenpasst wie bei diversen anderen Firmen) und in einem super Material gefertigt.
ABER SAU TEUER!!

Pico Plate Carrier, Side-Armor Cummerbund, Lower Abdomen, Brokos Belt und diverse Pouches, da kommt man gleich auf *DaumenMalPi* 4.000 Euronen (~3.000 USD + was Versand und Viking Tactics verlangt) -> und direkt schicken wird auch net besser sein wegen Zoll und so weiter (x% Zoll + 19% Einfuhrumsatzsteuer + Versand).

Jetzt wollt ich fragen ob's ein vergleichbares System auch hierzulande gibt und halt eben "etwas" günstiger? :-D

Besten Dank schon mal,
Markus


PS: LindnerhofTaktik würde sich zwar anbieten, aber die verlangen für ihren Soft Armor (welche Zertifizierung?) einen Behördenausweis.

Benutzeravatar
evo86
Supporter Mr. Accuracy
Supporter Mr. Accuracy
Beiträge: 1210
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 08:44

Re: AW: Carrier und Body Armor

Beitrag von evo86 » Fr 3. Mai 2013, 07:00

Ich würde dir die P6 Weste von Lindnerhoftaktik in kombination mit dem chestrig empfehlen.
Dann bist du für jeden Fall gerüstet und kannst dir z.B nur das C.R. umhängen wenn du z.B bei einem Bewerb nicht das Ganze Gewicht schleppen willst.
Du kannst dir auch falls du mal ein zweites Waffensystem haben solltest irgendwann mal ein zweites C.R kaufen und brauchst dann nur noch die C.R wechseln während die Ballistische Weste gleich bleibt. Z.B.ein C.R für Saiga Mags und eines für OA.
Preis Leistung ist auch sehr gut bei Linderhof.
Frag mal bei der Fa. Comerade wegen dem Zeug. Die haben LT im Programm.
Wenn die auch einen Behördenausweis benötigen sollten schick mir eine PM vielleicht kann ich was machen.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
Zombie Squad is an elite zombie suppression task force ready to defend your neighborhood from the shambling hordes of the walking dead.

Starfox
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 356
Registriert: Di 17. Jul 2012, 22:13

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Starfox » Fr 3. Mai 2013, 11:16

Interessant ist vielleicht dieser PC (Softarmor wie von dir gewünscht kann man hinzufügen.) :

Hier nur der PC:
http://shellbacktactical.com/bansheerifleplatecarrier.aspx
Soft Armor:
http://shellbacktactical.com/bansheesoftarmorpackage-1.aspx

Gerade das Paket mit Platten von VTG scheint äußerst günstig und gut zu sein:
http://www.victorytacticalgear.com/shop/banshee-defender-system/
Leider schicken sie scheinbar wegen der Platten nicht an Jedermann. Müsste man also zuerst mal anfragen und ev. was vorweisen können. Unter Umständen reicht ne WBK. Da ja auch eine CCWP (=Waffenpass) scheinbar "reicht".

VTG will only sell to government entities, law enforcement, military, AD/Reserve/NG/Ret), first responders, and other qualified personnel with proper credentials (ie. CCW permit, PI license, Armed Security Guard license, etc…).


Hier testen sie die Platten:
http://www.youtube.com/watch?v=jZ5dz4sIdiE

Grüße,
Starfox
Freiheit!

Andi1911
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 262
Registriert: Sa 30. Jul 2011, 12:04

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Andi1911 » Fr 3. Mai 2013, 11:57

@dlder

Ein Schützenkollege hat mehrere Teile von TYR Tactical und ist von der Qualität begeistert. Ich werd ihn bitten hier reinzuschauen.

dlder
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 00:18

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von dlder » Fr 3. Mai 2013, 12:16

Danke für die Antworten; werd mir das geschriebene zu Gemüte führen und bin schon gespannt, was unser Kollege über die Tyr-Hardware zu sagen hat (wird hoffentlich zwecks Vergleich auch Erfahrung mit anderen Firmen haben?)

mercury hat geschrieben:man kann bei LT auch direkt bestellen.

meinst du hier? http://www.hqg.de/

Red6
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 138
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 18:12

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Red6 » Fr 3. Mai 2013, 16:31

Body Armor aus den USA zu exportieren würde gegen die dortigen Gesetze verstoßen, also ist es eher unwahrscheinlich, dass du einen Hersteller findest, der dies machen wird. Daher ist es wahrscheinlich einfacher, wenn man sich betreffend der Schutzeinlagen innerhalb der EU umsieht. Das Preislich ein riesen Unterschied besteht muss einem dabei klar sein, genau wie bei vielen anderen Verteidigungsprodukten.

Noch nicht genannte Anbieter wären z.B.:
http://www.warriorassaultsystems.com/
http://www.stratagem-taktik.de/index.php?language=de

Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1678
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Musashi » Fr 3. Mai 2013, 16:34

Bevor man was empfiehlt sollte man erstmal fragen: wozu soll es denn dienen? Einer der es im Dienst braucht wer etwas andere
Anforderungen haben als ein Zivilist der seinem Heimsetup so etwas hinzufügen will, oder?
Infos u.a. zum neuen WaffG http://waffg.info" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
Jimmy
NEVER FORGET
NEVER FORGET
Beiträge: 398
Registriert: Sa 29. Jan 2011, 15:46

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Jimmy » Fr 3. Mai 2013, 18:42

TYR ist eine ziemlich junge Firma und gerade bei diesem Thema habe ich mich vor dem Kauf erkundigt wer dahinter steht. Jason Beck der CEO, sowie viele andere kommen von DBT Battlelab. Die Entscheidung zu TYR wurde dann schnell gefaellt.

Die Produkte sind spitze verarbeitet, vergleichsweise leicht und angenehm zu tragen. Nicht unwesentlich fuer den europaeischen Raum ist auch, dass sie ueber Viking Tactics DE relativ einfach zu bekommen sind.

dlder
Die Frage wofuer du es benoetigst war eine gute. Je nach Einsatz gibt es verschiedene Empfehlungen was sinnvoll ist und was nicht. Wenn du aktiver (und deine Einheit erlaubt eigenes Equipment) bist, oder an einem Shoot House Training (von denen ich keine in AT kenne) teilnehmen willst, melde dich per PM wenn du moechtest.

Fuer Infos zu EU Platten bin ich der falsche Ansprechpartner.
NRA Life Member

Benutzeravatar
Thomas E. Davis
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 222
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 19:58

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Thomas E. Davis » Sa 4. Mai 2013, 13:12

dlder hat geschrieben:Sodala, das ist jetzt nicht wirklich eine News sondern eine Frage, doch einen "Ausrüstungs"-Thread hab ich außer diesem nicht gefunden...

Anyway: ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem g'scheiten Plate Carrier inkl. Soft Armor (Lvl2 - Lvl3a) und optionalen Hard Armor Platten und dazu einen "Warrior" (ka. wie man das offiziell nennt) Belt auch mit Armor.

Jetzt bin ich via Viking Tactics auf "www.tyrtactical.com" gestoßen und die haben eigentlich alles was das Herz begehrt! Alles aufeinander abgestimmt (keine ewige Suche nach Zeugs das dann erst nicht recht zusammenpasst wie bei diversen anderen Firmen) und in einem super Material gefertigt.
ABER SAU TEUER!!

Pico Plate Carrier, Side-Armor Cummerbund, Lower Abdomen, Brokos Belt und diverse Pouches, da kommt man gleich auf *DaumenMalPi* 4.000 Euronen (~3.000 USD + was Versand und Viking Tactics verlangt) -> und direkt schicken wird auch net besser sein wegen Zoll und so weiter (x% Zoll + 19% Einfuhrumsatzsteuer + Versand).

Jetzt wollt ich fragen ob's ein vergleichbares System auch hierzulande gibt und halt eben "etwas" günstiger? :-D

Besten Dank schon mal,
Markus


PS: LindnerhofTaktik würde sich zwar anbieten, aber die verlangen für ihren Soft Armor (welche Zertifizierung?) einen Behördenausweis.


Servus der Herr

Vielleicht kann ich dir ein wenig helfen......
Ich kann dir die Marke Flyye Ind. empfehlen. Von der Qualität her mit Eagle Ind. vergleichbar und wird angeblich auch Teilweise von der US Army verwendet. Hier der Hersteller Link...http://www.flyyeindustries.com/
Wenn du interesse daran hast kann ich dir diesbezülich noch etwas mehr unterstützen. Melde dich einfach wenn du magst

Lg
Bild

Longchamp
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1021
Registriert: Di 29. Jun 2010, 19:34

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Longchamp » Sa 4. Mai 2013, 14:07

Find ich net so schlimm :)
wichtig wäre für mich, falls ich mir sowas kaufe, ob die Plattengrößen normiert sind?
Denn wenn jeder Hersteller eigene Plattengrößen hat wäre das sehr teuer.

Benutzeravatar
Thomas E. Davis
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 222
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 19:58

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von Thomas E. Davis » So 5. Mai 2013, 04:45

Revierler hat geschrieben:Das ist jetzt ein Witz, oder? Flyye, die Copycat Nr.1 zu empfehlen ist eigentlich fast unmoralisch. Die scheißen auf die jahrelange Erfahrung und Entwicklungsarbeit der anderen Firmen und klonen deren Entwürfe einfach, können daher billig anbieten. Das ANGEBLICH unterstreich mal


Nein das ist kein Witz.............Glaube mir, mit Gear kenne ich mich als Reenactor sehr gut aus. Und ich habe schon einiges an Gear gesehen befummelt und sogar gekauft und verwendet. Ich selbst habe einen Eagle SPC Carrier und mein Kumpel hat den Flyye Clone. Ich kann dir auf jeden Fall sagen das des Zeug net schlecht ist. Ich traue mich sogar zu behaupten das dies die besten Clone punkto Bodyarmour sind. Vorallem weil die nach Mil Spec. gefertigt werden. Die Nähte sind bomben fest. Fast Tex Verschlüsse in der ITW Qualität. Die Verarbeitung ist klasse und die Gear ist mit den originalen Teilen voll Kompertiebel. Es passen sowohl die Soft Amour Inlays als auch die SAPI Platten rein, nach Herstellervorgaben. Und unmoralisch würde ich auf keinen Fall sagen. Für die jenigen die das nötige Kleingeld nicht haben bzw. nicht in original Gear investieren wollen, aber trotzdem Militärisches Gear haben möchten, das was taugt und qualitatiev hochwertig ist, die beste Adresse um an solch eine Gear ran zu kommen.
Bild

dlder
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 00:18

Re: Carrier und Body Armor

Beitrag von dlder » Mo 6. Mai 2013, 12:04

@amerik. Shops:
Platten dürfen nicht exportiert werden, nur Weichballistik. Das Problem ist immer die Beschaffung. Für TYR gibts zwar auch leider nur einen Shop, aber eben zumindest 1 :-)
Und vom Preis her braucht man glaub ich keine US-Produkte kaufen; wie die qualitativ mit OberlandGear, Lindhof, TT (Tasmanian Tiger) abschneiden wäre halt interessant, denn alle "kochen mit Wasser" (sprich 1000D Cordura -> außer TYR mit einer Eigenentwicklung).

@Chinesen:
Erinnert mich an "Condor Outdoor"; was ich weiß sind die zwar eine amerikanische Fa., produzieren aber in China und sind deshalb ziemlich günstig; deren PC kostet glaub ich 90USD oder so und sollte ein geniales Preis/Leistungs-Niveau haben. Mit den Specs nehmen es die Chinesen halt angeblich nicht so genau: Molle-Webbing das unterschiedlich breit ist usw.
Qualität solls jedoch top sein; vor allem Nähte und dergleichen
Leider sind auf diesen Seiten keine Preise angeführt, weil nur für Reseller gedacht und Reseller findet man nicht :P

@Nutzungsbereich: ist für den zivilen Bereich, weshalb ich ESAPI Platten (noch^^) nicht brauche, aber Hard Armor sollte halt nutzbar sein; man will sich ja alle Optionen offen halten ;-)

Ich hätte mir sowas gedacht wie einen modularen Gürtel als "Pistolen-Setup" inkl Dump-/Medic-Pouch und Trinkflasche (bin irgendwie kein Fan von den Camelbacks).
Für Langwaffe gibts dann den PC mit Magazintaschen usw.

etwas OT:
Obwohl ich mich beim Gürtel schon etwas wundere; beim BH trägt man den Waffengurt ja als Rig, sprich inkl. Träger. So wie ich das sehe ist das aber nicht der Fall -> hm, wie soll ich sagen, wie trägt der das Gewicht ohne zu rutschen? :?


Thx @all, bin jetzt mal am durchstöbern der Seiten :D

Antworten