Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Führverbot für Multitools

Neuigkeiten zum Thema Waffenzubehör
doorman
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 177
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 11:10
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon doorman » Fr 29. Sep 2017, 20:45

Du meinst jetzt aber nicht wirklich den SS Dolch aus deinem Link? Den willst mitnehmen zum wandern?
Numquam retro

RcL
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 322
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon RcL » Sa 30. Sep 2017, 02:25

Balistix hat geschrieben:Statistisch gesehen: vermutlich ja. Allerdings scheint sich das irgendwo zu konzentrieren, wo Otto Normalbürger selten vorbei kommt. Ich persönlich bin in meinem Leben noch keinem offenen Messer (mit bösen Absichten des Trägers) gegenübergestanden.

Eine solche Aussage (Otto Normalbürger) kannst du alleine aufgrund deiner persönlichen Erfahrung nicht wirklich machen.

Ich hatte das Vergnügen schon mal. Einfach zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen und dem falschen Deppen begegnet.

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 544
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Balistix » Sa 30. Sep 2017, 08:43

RcL hat geschrieben:
Balistix hat geschrieben:Statistisch gesehen: vermutlich ja. Allerdings scheint sich das irgendwo zu konzentrieren, wo Otto Normalbürger selten vorbei kommt. Ich persönlich bin in meinem Leben noch keinem offenen Messer (mit bösen Absichten des Trägers) gegenübergestanden.

Eine solche Aussage (Otto Normalbürger) kannst du alleine aufgrund deiner persönlichen Erfahrung nicht wirklich machen.

Ich hatte das Vergnügen schon mal. Einfach zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen und dem falschen Deppen begegnet.


In anderen Worten, deiner Meinung nach hat Österreich ein massives Messerproblem und eine Gesetzesverschärfung tut dringend Not?

RcL
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 322
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon RcL » Sa 30. Sep 2017, 11:29

Nein. Meiner Meinung nach hats nur wenig mit Ottonormalbürger zu tun, ob man schon mal die Klinge am Bauch hatte oder nicht. Es ist billig und leicht zu beschaffen, also wirds auch vom entsprechenden Klientel (zumeist große Fans von Mobiltelefonen......) verwendet.

Schlagringe findest auch oft genug bei diversen Leutchen, obwohl sie eigentlich komplett verboten sind.

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 941
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: Bezirk WB

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Bell » Sa 30. Sep 2017, 11:36

RcL hat geschrieben:Schlagringe findest auch oft genug bei diversen Leutchen, obwohl sie eigentlich komplett verboten sind.

Man soll ja auch Schusswaffen ab und zu in kriminellen Kreisen antreffen könne!
Kann ich nicht beurteilen, weil ich zum Glück noch nie mit solchen Leuten zu tun hatte.

(Ist es eigentlich politisch korrekt, "solche Leute" zu sagen, oder diskriminiere ich damit eine (zum Glück) Minderheit? )

Jedenfalls würd ein Verbot des Führens von Messern ähnlich viel bringen, was Illegalität betrifft wie eine Einschränkung des legalen Waffenbesitzes.
Einerseits Nix und andererseits würde es brave Bürger zu Gesetzesbrechern machen, wenn sie an Feidl im Säckl ham.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
9x19
.44 Mag
8x57 IS
12/70 & 12/76
.22 lr

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3448
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon DerDaniel » Sa 30. Sep 2017, 11:49

Anmerkung der Moderation: Beitrag der gegen die Nutzungsbedingungen verstößt entfernt und User verwarnt.

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1321
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Maddin » Sa 30. Sep 2017, 23:19

Bell hat geschrieben:
RcL hat geschrieben:Schlagringe findest auch oft genug bei diversen Leutchen, obwohl sie eigentlich komplett verboten sind.

Man soll ja auch Schusswaffen ab und zu in kriminellen Kreisen antreffen könne!
Kann ich nicht beurteilen, weil ich zum Glück noch nie mit solchen Leuten zu tun hatte.

(Ist es eigentlich politisch korrekt, "solche Leute" zu sagen, oder diskriminiere ich damit eine (zum Glück) Minderheit? )

Jedenfalls würd ein Verbot des Führens von Messern ähnlich viel bringen, was Illegalität betrifft wie eine Einschränkung des legalen Waffenbesitzes.
Einerseits Nix und andererseits würde es brave Bürger zu Gesetzesbrechern machen, wenn sie an Feidl im Säckl ham.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Kommt drauf an wie man es macht. Ein Verwaltungsstrafdelikt und die Kassen klingeln. ;)

Benutzeravatar
Sanity
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 300
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 20:19

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Sanity » Mo 2. Okt 2017, 13:44

DutyOne5o hat geschrieben:Sogenannte Multifunktionswerkzeuge, bei denen eine Messerklinge vorhanden ist, die sich einhändig öffnen und arretieren lässt, fallen als sogenannte Einhandmesser unter das Führverbot gem. § 42a Absatz 1 Nummer 3 WaffG.

kann mir wer das ein oder andere beispiel nennen ?

ich kenn kein multitool das sich wie ein einhandmesser öffnen lässt :think:


Leatherman Charge, superteil, zwei Klingen, beide einhändig zu öffnen und dann feststehend. Trag ich ständig am Gürtel und hab den fast täglich in Verwendung. Und das mit dem Führen ist ja auch so eine Sache, weil die Gürteltasche ist ja eh ein verschlossener Behälter, oder nicht ?

Bin mit dem ohne Probleme durch die Sicherheitskontrolle beim Donauinselfest gekommen als ich dort im Sommer ein Konzert hatte. Den Koffer für die Violine musste ich öffnen, aber der Leatherman am Gürtel haben die Securities gar nicht bemerkt.

Maddin hat geschrieben:
Soll jetzt natürlich nicht bedeuten, dass die Kriminalität irgendwas mit liberalen oder strengen Waffengesetzen zu tun hat. Auch bei uns in AT ist die Kriminalität nicht weniger geworden, leider.


Stimmt nicht.

Die Kriminalität ist weniger geworden. Die ist seit 8 Jahren nicht mehr so hoch wie sie 2009 war.

Tendenz sinkend.

Und die Zahl der aufgeklärten Delikte ist auch gestiegen.

Fragst Du einfach APA Statistiken auf google, oder rufst im Innenministerium an.
Alles wird gut.

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 893
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Robiwan » Mo 2. Okt 2017, 15:08

Sanity hat geschrieben:Und das mit dem Führen ist ja auch so eine Sache, weil die Gürteltasche ist ja eh ein verschlossener Behälter, oder nicht ?


Das ist eine Bauchtasche auch, trotzdem darf ich darin keine (Schuss-)Waffe befördern ;).
SUCHE: MantisX Training System

~ G17 Gen. 4 Plus ~ Steyr AUG Z A3 kurz .223 ~ Ruger Precision Rifle 20" .308 ~ HK416 .22lr ~

redstorm
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 456
Registriert: So 4. Okt 2015, 15:12

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon redstorm » Mo 2. Okt 2017, 20:11

Sanity hat geschrieben:Stimmt nicht.
Die Kriminalität ist weniger geworden. Die ist seit 8 Jahren nicht mehr so hoch wie sie 2009 war.
Tendenz sinkend.
Und die Zahl der aufgeklärten Delikte ist auch gestiegen.
Fragst Du einfach APA Statistiken auf google, oder rufst im Innenministerium an.


du vertraust auf statistiken ?
beneidenswert ....
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

RcL
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 322
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon RcL » Di 3. Okt 2017, 07:01

redstorm hat geschrieben:
Sanity hat geschrieben:Stimmt nicht.
Die Kriminalität ist weniger geworden. Die ist seit 8 Jahren nicht mehr so hoch wie sie 2009 war.
Tendenz sinkend.
Und die Zahl der aufgeklärten Delikte ist auch gestiegen.
Fragst Du einfach APA Statistiken auf google, oder rufst im Innenministerium an.


du vertraust auf statistiken ?
beneidenswert ....

Wem willst du sonst glauben, der Krone?

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16171
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon BigBen » Di 3. Okt 2017, 07:24

RcL hat geschrieben:
redstorm hat geschrieben:
Sanity hat geschrieben:Stimmt nicht.
Die Kriminalität ist weniger geworden. Die ist seit 8 Jahren nicht mehr so hoch wie sie 2009 war.
Tendenz sinkend.
Und die Zahl der aufgeklärten Delikte ist auch gestiegen.
Fragst Du einfach APA Statistiken auf google, oder rufst im Innenministerium an.


du vertraust auf statistiken ?
beneidenswert ....

Wem willst du sonst glauben, der Krone?


Hast du keine Polizisten in deinem Bekanntenkreis mit denen du dich mal unterhalten kannst? Vorzugsweise welche aus Wien?
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
Glock1768
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 404
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Glock1768 » Di 3. Okt 2017, 08:08

BigBen hat geschrieben:
Hast du keine Polizisten in deinem Bekanntenkreis mit denen du dich mal unterhalten kannst? Vorzugsweise welche aus Wien?


ja, die erzählen dir/uns dann nämlich wie langweilig das Leben wirklich ist ... wir bekommen offiziell verdammt viel nicht mit ... ist von den Medien gelenkt und ja auch entsprechend dem "Auftraggeber" so gewollt
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4 plus , Glock 19 Gen4 plus, Glock 34 Gen4 WS
.22: CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National
12x70: Verney-Carron Vercar, Baikal MP 43

NFVÖ Mitglied

RcL
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 322
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon RcL » Di 3. Okt 2017, 09:06

BigBen hat geschrieben:
RcL hat geschrieben:
redstorm hat geschrieben:
du vertraust auf statistiken ?
beneidenswert ....

Wem willst du sonst glauben, der Krone?


Hast du keine Polizisten in deinem Bekanntenkreis mit denen du dich mal unterhalten kannst? Vorzugsweise welche aus Wien?

Nein. Über 1-2 Ecken vielleicht...

Ich bin da aber eher skeptisch und würde mir die Frage stellen, ob die Erfahrungsberichte eines einzelnen Polizisten (oder von mir aus auch einer Hand voll) wirklich taugen, um auf einen landesweiten Trend schließen zu können. Den Großteil der Anzeigen (sind ja Zehntausende im Jahr) bekommt er ja gar nicht mit. Du brauchst zwangsweise jemanden, der sich hinsetzt und das zählt.

Wie akkurat eine Statistik dann ist, ist natürlich eine andere Frage. Ich weiß schon, dass man da tricksen kann und stelle mich daher auch nicht klar auf Seite A (Statistik) oder B ("Mir wurde erzählt.." oder "Ich habe erlebt..."). Die Statistik kann man sich zurecht biegen, der Erfahrungsbericht ist das was man anekdotische Evidenz nennt und gilt generell als wenig aussagekräftig. Und unserer Medienlandschaft trau ich auch nur begrenzt über den Weg, egal ob man sich durch die Krone, die Heute, den Standard... liest, die Artikel und darin enthaltenen Fehler oder Meinungsmachereien gehen auf keine Kuhhaut.

Bei der Statistik hast du aber zumindest den Vorteil, dass du Vergleichswerte hast, solange die Art der Erhebung und Auswertung der Zahlen nicht geändert wird.
Zuletzt geändert von RcL am Di 3. Okt 2017, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16171
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon BigBen » Di 3. Okt 2017, 09:14

RcL hat geschrieben:
BigBen hat geschrieben:
RcL hat geschrieben:Wem willst du sonst glauben, der Krone?


Hast du keine Polizisten in deinem Bekanntenkreis mit denen du dich mal unterhalten kannst? Vorzugsweise welche aus Wien?

Nein. Über 1-2 Ecken vielleicht...

Ich bin da aber eher skeptisch und würde mir die Frage stellen, ob die Erfahrungsberichte eines einzelnen Polizisten (oder von mir aus auch einer Hand voll) wirklich taugen, um auf einen landesweiten Trend schließen zu können. Den Großteil der Anzeigen (sind ja Zehntausende im Jahr) bekommt er ja gar nicht mit. Du brauchst zwangsweise jemanden, der sich hinsetzt und das zählt.



Aber er/sie kann dir erzählen wieviel mehr Überstunden im Vergleich zu früher gemacht werden müssen, mit was für einer gewaltbereiten Klientel sie es zunehmend zu tun haben, wie Anzeigen aufgenommen, nicht aufgenommen oder gebündelt werden, welche Weisungen es teilweise von Oben gibt usw.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf


Zurück zu „Gear und Zubehör News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dozzer und 1 Gast