Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Führverbot für Multitools

Neuigkeiten zum Thema Waffenzubehör
Benutzeravatar
Martin_Q
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 239
Registriert: Fr 4. Dez 2015, 16:51

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Martin_Q » Di 19. Sep 2017, 11:38

Exitus hat geschrieben:Warum sollte das untere erlaubt sein?
Das Rad kann man wunderbar mit dem Daumen alleine bedienen.
Das ist sogar der Sinn der Riffelung auf der Oberseite.

Ja, auch wieder wahr. Ich als handwerklich nicht so begabter stell die zu schraubenden Messer halt mit der zweiten Hand fest.
Es ist aber schon traurig genug daß wir mit Cent-Artikel-Teppichmessern das deutsche Waffenrecht überhaupt ins Lächerliche ziehen können.

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1460
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Maddin » Di 19. Sep 2017, 17:20

Martin_Q hat geschrieben:
Exitus hat geschrieben:Warum sollte das untere erlaubt sein?
Das Rad kann man wunderbar mit dem Daumen alleine bedienen.
Das ist sogar der Sinn der Riffelung auf der Oberseite.

Ja, auch wieder wahr. Ich als handwerklich nicht so begabter stell die zu schraubenden Messer halt mit der zweiten Hand fest.
Es ist aber schon traurig genug daß wir mit Cent-Artikel-Teppichmessern das deutsche Waffenrecht überhaupt ins Lächerliche ziehen können.


In Deutschland gibts bezüglich Waffengesetz (bzw. allgemein Waffenrecht) schon lange nichts mehr zu lachen. Leider haben die betreffend EU-Gesetzgebung keinen unwesentlichen Einfluss. :(

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20100
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon gewo » Di 19. Sep 2017, 20:31

Martin_Q hat geschrieben:
Exitus hat geschrieben:Warum sollte das untere erlaubt sein?
Das Rad kann man wunderbar mit dem Daumen alleine bedienen.
Das ist sogar der Sinn der Riffelung auf der Oberseite.

Ja, auch wieder wahr. Ich als handwerklich nicht so begabter stell die zu schraubenden Messer halt mit der zweiten Hand fest.
Es ist aber schon traurig genug daß wir mit Cent-Artikel-Teppichmessern das deutsche Waffenrecht überhaupt ins Lächerliche ziehen können.


wie macht das der tapezierer oder der bodenleger?
ich mein ... die haben doch alle einen cutter eingesteckt tag und nacht

so wie der elektriker seinen testschraubenzieher und
der installateur seinen entlueftungsschluessel und
der programmierer seinen USB stick
usw
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 960
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Balistix » Di 19. Sep 2017, 20:43

Jagd, berufliche Nutzung etc sind vom Trageverbot ausgenommen.
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit

Aussagen zu rechtlichen Themen in meinen Beiträgen sind ausschließlich meine persönliche/private Einschätzung und keinesfalls als Rechtsberatung oder kundige Auskunft zu sehen.

Benutzeravatar
Halvar
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 265
Registriert: Di 10. Jun 2014, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Halvar » Di 19. Sep 2017, 20:43

Während der Arbeitszeit dürfen sie ihre Werkzeuge führen.
Nach Feierabend, bereits auf dem Heimweg müssen diese dann in ein verschlossenes Behältnis, wenn sie vermeiden wollen dass ein übereifriger Polizist ihnen Terz macht (alles schon vorgekommen natürlich).

piefke
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 503
Registriert: So 9. Sep 2012, 11:55

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon piefke » Di 19. Sep 2017, 22:28

Man bedenke die ersten Opfer dieses Gesetz waren Bundeswehrsoldaten die beim Verlassen der Kaserne vor dem Kasernentorte am freitagmittag großflächig gefilzt wurden .
Sie hatte das bw Einhandmesser in der Uniformbluse so wie es die DV vorgab.....;-)!

Krasser scheiß

Benutzeravatar
Lungebroetli
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 71
Registriert: Mi 20. Jan 2016, 08:42
Wohnort: Zürich

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Lungebroetli » Mi 20. Sep 2017, 08:07

Ist ja nicht alles verboten, ein Swisstool beispielsweise darf man dabei haben
weil sich die Klinge zwar arretiert, aber die Klinge nicht einhändig bedienbar ist.

Es muss beides gegeben sein, das das Verbot greift.

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 928
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Glock1768 » Mi 20. Sep 2017, 13:36

Trotzdem krank und lächerlich
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4 WS
.22: CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National
12x70: Verney-Carron Vercar, Baikal MP 43

NFVÖ Mitglied

Benutzeravatar
Maddin
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1460
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 14:03
Wohnort: Graz

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Maddin » Mi 20. Sep 2017, 23:21

piefke hat geschrieben:Man bedenke die ersten Opfer dieses Gesetz waren Bundeswehrsoldaten die beim Verlassen der Kaserne vor dem Kasernentorte am freitagmittag großflächig gefilzt wurden .
Sie hatte das bw Einhandmesser in der Uniformbluse so wie es die DV vorgab.....;-)!

Krasser scheiß


Kann dann aber nicht während dem Dienst gewesen sein ? Sonst hätten sie ja auch Probleme mit den Dienstwaffen gehabt.


edit: Mir ergibt sich nur der Grund für dieses Verbot überhaupt nicht. Bei uns hat jeder "Arbeiter" sein Messer dabei, völlig losgelöst von einem Gedanken um gegen ein eventuelles Gesetz zu verstoßen. Tischler, Installateure usw. Vor, während und nach dem Dienst freilich. Wenn so ein Gesetz bei uns kommt wird sich daran wohl nichts ändern. Ganz einfach weil keiner an so einen Scheiß denkt.

Wie ist das eigentlich praktisch in Deutschland umzusetzen ? Mir erschließt sich das überhaupt nicht...

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3911
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon DerDaniel » Do 21. Sep 2017, 05:25

Maddin hat geschrieben:Kann dann aber nicht während dem Dienst gewesen sein ? Sonst hätten sie ja auch Probleme mit den Dienstwaffen gehabt.


edit: Mir ergibt sich nur der Grund für dieses Verbot überhaupt nicht. Bei uns hat jeder "Arbeiter" sein Messer dabei, völlig losgelöst von einem Gedanken um gegen ein eventuelles Gesetz zu verstoßen. Tischler, Installateure usw. Vor, während und nach dem Dienst freilich. Wenn so ein Gesetz bei uns kommt wird sich daran wohl nichts ändern. Ganz einfach weil keiner an so einen Scheiß denkt.

Wie ist das eigentlich praktisch in Deutschland umzusetzen ? Mir erschließt sich das überhaupt nicht...

Es war nach Dienstschluss auf dem Heimweg.

Sinn? Hast du schon jeh groß Sinn in einem WaffG gesehen?!

Praktische Umsetzung heißt, auf dem Weg von und zur Arbeit muss das Messer in ein abgeschlossenes Behältnis, also z.B. den Reißverschluß des Rucksacks mit Vorhängeschloss zu machen.

Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1128
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Musashi » Do 21. Sep 2017, 06:09

Maddin hat geschrieben:edit: Mir ergibt sich nur der Grund für dieses Verbot überhaupt nicht.


Der Grund:

"Es gab über 1.600 Messersttacken in den ersten fünf Monaten des Jahres 2017. Das sind 300 jeden Monat oder zehn jeden Tag."

http://www.achgut.com/artikel/und_taegl ... messer_auf

Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 960
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Balistix » Do 21. Sep 2017, 06:17

Wenn's bei uns so weiter geht, kommt sowas auch noch. :evil:

http://diepresse.com/home/panorama/oest ... it-Messern
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit

Aussagen zu rechtlichen Themen in meinen Beiträgen sind ausschließlich meine persönliche/private Einschätzung und keinesfalls als Rechtsberatung oder kundige Auskunft zu sehen.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 16960
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon BigBen » Do 21. Sep 2017, 07:13

Balistix hat geschrieben:Wenn's bei uns so weiter geht, kommt sowas auch noch. :evil:

http://diepresse.com/home/panorama/oest ... it-Messern


Genau, dann haben nur mehr die Idioten, Kriminellen etc. Messer und wir gesetzestreue Bürger wären noch wehrloser.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

mitmart
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 537
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 12:28

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon mitmart » Do 21. Sep 2017, 07:23

Balistix hat geschrieben:Wenn's bei uns so weiter geht, kommt sowas auch noch. :evil:

http://diepresse.com/home/panorama/oest ... it-Messern

Man könnte jetzt bei allen Tätern nachfragen und eine Statistik erstellen wie viele von denen die bereit waren einen Mord oder eine schwere Körperverletzung zu begehen und damit gegen einige Gesetze zu verstoßen, sich gerade an das Gesetz eines Messerführverbotes gehalten hätten. :whistle:

Benutzeravatar
Dani
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 119
Registriert: Do 4. Aug 2016, 20:05

Re: Führverbot für Multitools

Beitragvon Dani » Do 21. Sep 2017, 09:21

Danke für die Information. Ab jetzt keine Fahrt mehr über Deutschland. Habe doch im Auto ein, zwei Stanleys, kann auch sein, dass irgendwo noch eines herumfliegt. Und genau das findens bei einer Kontrolle. Bist du moped, da kann man nur mit Ausschluss reagieren.


Zurück zu „Gear und Zubehör News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast