Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen 2)

Die Pulverdampf-Kolumne von doc steel
Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6888
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen 2)

Beitragvon doc steel » Mo 19. Mär 2012, 03:02

Nightmare on Loaders Bench or Doc goes Zen (2)

offenbar gibts auch für wiederladende personen ein eigenes schicksal.
also a fach-schicksal quasi.
ans des si mit spezielle umständ auseinandersetzt und einen dann dann entweder nur a bissi nervt oder fest am oasch geht oder di sogar so weit treibt dassd di vom donauturm owehaust.
a paar von euch wern si erinnern, dass i um solche umständ zu umgehen vor einiger zeit zen gangen bin.
doc goes zen, you remember?
allerdings is des mitn zen so wie mit beten oder wixen.
ma erinnert si und tut's nur in letzter verzweiflung.
i erklärs euch warum.

vor drei tagen denk i mir, setzt dich gemütlich a stunderl an die presse und druckst dir a paar runter.
9mm, versteht sich.
keine 20 murmeln später geht der hebel plötzlich gegen ende ziemlich zach.
hebel retour, reingschaut, nix gsehn, wieder runter mit dem ding.
immer noch zaach.
"heast was isn da wieder mit den ameriganischn schas???!!!"
ich schau nicht weiter, vielleicht is a s&b nontox-hülse, die brauchen immer a wengl mehr schmalz, und drück den hebel
mit sanft steigender kraft langsam a bissi weiter.
plötzlich machts
mit unsanft fallender kraft schnell an kracher!
"geh oasch!!!"
hebel retour, unt einegschaut....
na da hamma das malheur.
der ausstoßerstift schaut auf hoiwa ochte!
ohbrochen der schas, eh kloar!
wurscht, bau aus den dreck, denkt si der doc, reserve stiftln hamma eh, gleich is wieder gut und tut nimmer weh!
wie ich die ausgebaute spindel in der hand halt, greif i ma instinktiv an die brille.

schauts amal, brillenträger machen des immer wenns was visuell ned glei umsetzen können, weils ka vorhandene hirn-matrix gibt wo das gesehene einepasst. is a reflex.
vo wem ma den ham, tät mi allerdings interessieren. weil vom aff' kanns ned sein, der hat nie a sehhilfe ghabt.
vielleicht hat der oide däniken mit seiner theorie vom besuch durch ausserirdische in grauer vorzeit doch recht ghabt
und des is a unbeabsichtigtes restl, sozusagen a bearbeitungsspur, a grat oder riefe.
wär a interessante diskussion. trag i ma glei in mei to-do-listn ei, wann i in herr professor im kaffeehaus triff, dass i eahm drauf anred.

wiegesagt, i glaub i sich ned recht!
dass die überwurfschraube an der ausstoßerspindel, welche den ausstoßerstift hält, sich gelockert hat, der stift dadurch leicht schief gestanden ist und neben das zündloch gedrückt hat, kann passieren und sich i ja no ein.
aber der eigentliche grund warum i mi vor zurn um'd erd haun möcht, wann i ma dabei ned so weh tun tät, ist folgender:
die spindel selbst ist leicht S-förmig gebogen und daher zum weghauen. und das von einer hornady matrize. dass der dreck so weich ist wundert mich i höchsten maße.
wenns weniger weich wär, wärs halt aa ohbrochen, is eh scho wurscht, hin is so und so.
gut, isso. wird neu geoordert.

zwei tag später, denk i ma, 9mm hat eh pause, i bau die gurke auf .45 um. is ja glei gschehn und druck ma a paar.45 mit dem letzten restl an titegroup runter bevor ich a komplett neue ladecharge anfang.
geht scho, übliches procedere setzt sich in gang, ma weiss ja wies geht.
so weit, so gut. das einzig ein wenig fummelige ist der wechsel des zh-setzstempels (xl 650).
i greif ohne hinschauen an die werkzeugwand in richtung gabelschlüssel.
leer!
...
ok, die san in der garasch, wo 's motorradl steht.
geh leck!
jetz muass i extra in d' garasch und mi dafür ins auto setzen, weil gehn mag i ned und mitn radl...da muass i ma wieder die radlbock anziehn, weil ma hat ja nur rennpedale wos'd di mit normale schuach nach höchstens fuffzg meter ei'baust dass es nacha sogar im verkehrsfunk melden täten...maaah, i wüü ned!
mit alle anderen werkzeuge komm i ned gscheit dazu...
ok, pfeiff au, im russlandfeldzug unter napoleon is vüü mehr hin worn denk i ma und geh aufs ganze und schraub den kompletten stempel runter. san eh nur zwaa inbus.
kaum is der stempel halbwegs locker wirkt irgendeine magische kraft nach oben, des trumm verkeilt si und i kriegs ned runter. kurz später ist alles klar, ma muss des ding nur a bissl nach rechts drehen, gelchzeitig um die längsachse nach links und während ma des alles nach oben schiebt seitlich a bissl reindrücken und schon ist das ding erfolgreich befreit.
ma steht dann zwar da, wie wenn ma die isometrischen übungen mit ilse puck(*) im radio ned ganz verstanden hätt aber der erfolg gibt einem recht.

gleichzeitig beim abbau hats allerdings mehrere verschiedene komische geräusche gemacht. ein jedes ein alarmsignal für den versierten schrauber.
die erste partitur war ein forte gespieltes "sprooiiinnngg!!" gefolgt von einem trockenen "tack!" in mezzopiano.
frei übersetzt hasst des: bis dato unbekannte feder löst sich mit lauten geräusch und fliegt in richtung unbekanntes ziel mit halbleiser landung in/an/auf irgendeinem gegenstand aus plastik.
die zweite partitur begann mit einem "ziinngg!" in pianissimo gefolgt von einem "klack!" in piano und endete mit einem "tock, tock!" in forte.
die zweite partitur hab i goittseidank scho kennt. des war zerscht des kleine federl auf dem die kugel liegt und dann die kugel selber, die beide fürs einrasten der hülsenhalterplatte zuständig sind. anschliessend san die zwei inbus vom stempel runtergfallen.
die auflösung der ersten partitur war wie a schnitzeljagd ohne hinfahren und weiterfahren. ma is ja eh scho da.
aber auf alle viere hat ma die werkstatt absuchen müssen nach irgendwas das a feder sein könnt und von der ma ned weiss wies ausschaut falls wirklich a feder wär.
das glück des tüchtigen oder das des depperten...wahrscheinlich ham d' schutzengerl speziell für mi eh scho die "Beati Pauperes Spiritu GmbH & Co KG"(**) gegründet...war mir hold und in an leeren hülsenkübel erblicke ich a feder die ich noch nie gesehen hab!
i untersuch den neuzugang und stell ihre identität fest, nämlich dass die feder der flüchtling in forte is.
wo die allerdings genau hinghört und wenn i des heraussen hab, wie die dann einbaut wern muss und vorallem za wos die überhapt da is, muss noch geklärt werden.
ich hab also den stempel gesondert in der hand, ready for ausbau vom zh-setzstempel, was weiters ja keine grosse sache mehr ist, da ich ja nun sowohl revers als auch avers an beiden seiten kommod dazu kann.
und schon ist der attentäter gewechselt auch und der restliche umbau kann zügig voranschreiten.
der stempel muss wieder einbaut, sprich zurückgefädelt wern.
das erweist sich als spooky.
weil irgendwo steht des ding immer an und geht ned eine. aber wo es ansteht sieht man nie.
a magische kraft die mich behindert!
i stell ma den ausbauvorgang ma muss des ding nur a bissl nach rechts drehen, gelchzeitig um die längsachse nach links und während ma des alles nach oben schiebt seitlich a bissl reindrücken jetzt eh scho im retourgang vor, leg dabei a motorisches verhalten von an spastiker an den tag und des hurnverschissene dreckstrumm is oiwäu no ned dort wos hinghört!
waaaaaaaaaahhhhhh!!!!!!!!!!!
soooo aaa schaaaas!!!!!!!!!!!!
plötzlich steht mein schatzi in der tür, schön wie eine laue sommernacht, blinzelt mich mit ihren himmelblauen augen an und fragt:
"was schreist denn so? geht was nicht?"
...
was soll man da drauf sagen?
und wieso foit ma jetzt der oide eric clapton hadern ei?
it's late in the evening; she's wondering what clothes to wear.
she'll put on her make-up and brushes her long blonde hair.
and then she asks me, "do I look all right?"
and I say, "yes, you look wonderful tonight."

...
"baby, es ist alles in ordnung.
ich mache gerade eine erfahrung und lerne. das kann manchmal schmerzen, weisst du mein schatz?!"
"soso!" die kürze ihrer antwort verrät mir, dass sie es nicht glaubt.
ja, frauen san so. wennst die wahrheit sagst, glaubens es dir ned und wennst es anlügst, sans da bös.
"du horchst ja nicht auf mich, aber ich hab von anfang an gsagt: kauf dir die hornady, die is viel schöner!"
sagts, dreht si um und geht.
mir fallt scho wieder der clapton ein und i denk nach ob a ladepresse schön sein kann.
"ah ja, fast hätt ichs vergessen" flötet meine liebste noch einmal retour " der horsti war grad da und wollt was. soll ich ihn dir schicken?"
"waaaaaaaahhhhhhhh!
biddebiddebidde ned, i woar doch eh immer ganz brav und bin immer min mist gangen und die schweren mineralwasser und in katzensand hab eh immer i tragen und biddebidde nicht in horstiiii!!!!! maaaahhhh...."
"jaaa, jetz suder nicht gleich so herum. ich frag ja nur....tztztz. ich sag du bist nicht da, dich ham die aliens entführt!"
"ja bitte, aliens is super...ganz weit weg entführt...alpha centauri wär gut oder so."

bistudeppert des war knapp! wo san meine schutzengerl??? well done job! weitermachen!
also gut, der stempel muss im retourgang wieder rein.
ich dreh und schieb und tu und mach und schwitz wie a berserker, egal ob i mi mitn vollen gwicht draufhäng oder nur mit zwaa finger zärtlich operier...irgendwo stehts immer an.
heiland der welt, wann i des jemals angschrauft haben sollt, lad i di auf a dosen stiegl ein...ka sorge, i trinks scho, wennst es wieder stehen lasst so wie letztes mal.
auf einmal sitzt des ding dort wo es hingehört, ohne kraft und gewalt...einfach so.
ok himmlvatta, wannst a bier willst lass es nächste mal afoch die kühlschranktür aufgehen aber quäl mi ned so, heast!
aber naa, passt scho, i weiss es ghört zum programm.
i am going schliesslich zen und ned irgendwhat.
manchmal gelingts ma halt ned den pfad der erleuchtung zu erkennen und zu verfolgen.
und prüfungen zulassen. so wie den horstibesuch. aber dazu brauchst halt gute nerven.
der stempel is schnell angschrauft, die geflohene feder mit a bissl fuzzlerei glei wieder einghängt und auf ja und nein rennt die maschin wieder.

zündhütchen san eingfüllt, alle hülsen im casefeeder, matrizen sowieso und los gehts.
i druck die ersten hülsen runter, pulvermenge ist kontrolliert und für gut befunden, setz die gschosse, länge passt auch und i gfrei mi wieder.
keine 20 murmeln später geht der hebel plötzlich gegen ende ziemlich zach.
achtung, achtung!
sollten wir das nicht schon kennen?
nun wird sich herausstellen wie lernfähig der homo sapiens des neuen jahrtausends ist.
hebel retour, reingschaut, nix gsehn, wieder runter mit dem ding.
immer noch zaach.
dass die press a ameriganischer schas is, haben wir bereits gelernt.
ich schau auch diesmal nicht weiter, a s&b nontox-hülse kanns ja ned sein.
drück den hebel usw. usf. kemma, hamma, wissma....aber glernt hamma nix!
es macht wie gehabt an kracher, der ausstoßerstift schaut auf hoiwa ochte und i schrauf die spindel aussa.
ich atme tief durch, während ich mir das teil anseh.
was ist passiert?
in einer .45-er hülse hat sich eine 9mm hülse versteckt was alles weitere erklärt.
was mich in dem fall nimmer zornig macht ist der umstand, dass nicht nur der ausstoßerstift abgebrochen ist, sondern auch diese spindel S-förmig gebogen ist.
auch rcbs erzeugt da an festen schas.
vorerst bin i amoi haas!
aber nicht lang, weil i muss ja jetzt mei bier und des vom himmlvatta aa trinken, weil der seins immer stehn lasst.
und ausserdem i am going zen.

ich zieh mich jetzt zurück.
ich habe gelernt, dass wenn man nun irgend etwas weitertut, es in jedem fall das falsche ist.
lange genug vorher hat mir mein schicksal gezeigt, dass ich nicht weiter laden sollte.
die ersten zeichen sind klein und unscheinbar und sie werden wenn man nicht reagiert immer deutlicher.
lesen wir doch die chronologie der ereignisse:
-) die nachbarin will wissen was da im keller unter ihr so scheppert. oft bis spät in die nacht hinein. (casefeeder) zu dem zeitpunkt läuft noch alles. ich schenk dem nachbarschaftlichen lamento kein gehör und tu weiter.
-) 9mm bricht. ich akzeptiers immer noch nicht und bau daraufhin die presse auf .45 um.
-) diesmal aber hab ich das benötigte werkzeug dort wo ich es sonst nie habe. ein umstand der den umbau erschwert, zusätzlich andeutet kleinteile zu verlieren und gleichzeitig ein zeichen das zu lesen ich immer noch z'blöd bin.
-) .45er bricht!

so, und wer jetzt no sagt dass der mensch ja eh lernfähig ist, weil er hat ja früher nur a fell umghängt ghabt und si mit an prügel verteidigt und jetzt hamma schliesslich a schöns gwand und verteidigen brauch ma uns eh nimmer (weils eh scho einegschissn gnua is) und computer hamma jetzt auch, der ghört mit an akazieprügel ghaut wie a haubenstock.

die menscheit is und bleibt bled wie drei meter feldweg und dumm wie nasses stroh.
drum muss man sich bemühen die zeichen zu sehen, richtig zu deuten und danach zu leben.
drum burschen, let's go zen, make love statt zores und wer deppert red't fangt a paar!
ende! amen! goodbye! mazel tov!


(*) für die jungen, die ilse puck war die radio-vorturnerin der nation. die hat im radio so kleine fitnessübungen immer erklärt, vorgesagt und dann hast unter ihrem kommando mitgeturnt. fernzen war damals ja noch nicht!
jaja, lachts nur.
(**) Beati Pauperes Spiritu (lat.) = selig die armen, denn sie werden eingehen in das himmelreich. mit "armen" hat der himmlvatta personen mit jeder art von handicap gemeint, also auch ganz normal depperte wiederlader.
lg und DVC,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
santiago
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 750
Registriert: Do 2. Dez 2010, 03:54
Wohnort: Ghetto

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon santiago » Mo 19. Mär 2012, 03:55

Immer wieda zum nidaknian.
Sig-natur.

Benutzeravatar
quildor82
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3136
Registriert: Do 27. Mai 2010, 11:25

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon quildor82 » Mo 19. Mär 2012, 07:20

:handgestures-thumbupleft: wie immer köstlich geschrieben.

Man(n) kann sich so richtig hineinversetzen.
"mit einem netten wort und einer pistole erreicht man mehr, als mit einem netten wort allein .."
Al Capone *17.01.1899 - †25.01.1947


.22lr
.223 rem
9mm
.45 ACP
.300 WSM

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8009
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon Teal'c » Mo 19. Mär 2012, 07:22

genial geschrieben, gleich mal ein highlight in aller Früh! :clap:
Bild

Benutzeravatar
Irwin J. Finster
Supporter .500 S&W
Supporter .500 S&W
Beiträge: 4270
Registriert: Di 27. Dez 2011, 21:34
Wohnort: Beim' Charles Nebenan....

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon Irwin J. Finster » Mo 19. Mär 2012, 08:30

:mrgreen: :clap: :clap: :clap: :clap: :mrgreen:

Nur ne kleine Anmerkung Doc. Du hättest den Horsti reinlassen sollen - I was scho es woa ja scho ois schaas - aber, denk daran du bist nun auch deiner treuen Leserschaft verpflichtet, und ein Besuch vom Horsti kann jeder Story nur gut tun.
Zuletzt geändert von Irwin J. Finster am Mo 19. Mär 2012, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
  ▲
▲ ▲ And Samedi rides with you, gunman. He is the wind you hold in your hands, but he is fickle, the Lord of Graveyards, no matter that you have served him well . . . - Count Zero

Bild

Benutzeravatar
mercury
Mod 7,62x54R
Mod 7,62x54R
Beiträge: 5038
Registriert: So 9. Mai 2010, 21:03
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon mercury » Mo 19. Mär 2012, 08:45

guter start in den Tag :D

rotznjaga
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 332
Registriert: Mi 16. Mär 2011, 12:51

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon rotznjaga » Mo 19. Mär 2012, 08:54

WOW !....schreib a buach. wuascht wos.....owa schreib ;) :mrgreen: :mrgreen:
www.sns.cc

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 5818
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon kemira » Mo 19. Mär 2012, 09:27

Tjo, wos soll ma dazua sogn... hättst die 2 Bier vorher getrunken, hättst wenigstens a Ausred... :lol:
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Benutzeravatar
Steirer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1016
Registriert: Do 17. Jun 2010, 22:27
Wohnort: BM

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon Steirer » Mo 19. Mär 2012, 20:21

Tja, Doc, wie sagte schon mein Großvater immer: Kraft alleine machts auch nicht!

:laughing-rolling:
Aber toll geschrieben!!!
Wer vor Metall, Holz und Plastik Angst hat, der bräuchte wirklich einen Test für seine Psyche!
Gerhard

9mm Para, .44 Mag, .45 ACP, .22lr, Vierling, .223 Rem, .308 Win, 8x50R, 8x57IS, .338 LM, Gauge 12

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon mgritsch » Di 20. Mär 2012, 08:51

Doc, genial! :)
Ich hab den leisen verdacht dass du mit meiner frau verwandt sein könntest, euer temperament ähnelt sich enorm. das müssma mal erörtern. selbsthilfegruppe gründen?

darüber hinaus habe ich neben der reinen unterhaltung gelernt:
- auch a Dillon XL kann ganz schön nerven kosten, das patent hat bei gott nicht der herr lee. gfallt ma meine loadmaster gleich viel besser :)
- die spindel verbogen? so ein ca 5-6mm starkes eisentrumm? sehr ungewöhnlich. normal gibt der ausstoßerstift nach und gut is. bei einer gscheiten lee-matritze ist der ganze satz aus spindel und stift nur geklemmt und gibt im bedarfsfall gemütlich nach oben nach, seit dem keine angst mehr vor berdan-hülsen die sich hinterfotzig einschleichen.
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6888
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon doc steel » Di 20. Mär 2012, 22:09

des is ja schon der x-te tod den meine stift gstorben san, eben weil wegen die berdan-hund die schiachn...
aber jetzt is halt ganz hin....

die hornady ham ja eine sogenannte zip-spindle. so nennens den scheissdreck.
da hat die spindel abgeflachte gewindefahnen.
vielleicht sollte man das trum nur a bissi schwul mit zwei finger anziehen und ned mitn 13-er ring auf endfest einstellen!
eben dass es auffetreibt wanns unt ansteht....
hmmm...niedergeschrieben ist das aber nirgends und dass ma von ganz alleine folgerichtig und logisch denken soll schliess ich bei amerikanischen produkten rigoros aus!
lg und DVC,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
mgritsch
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 26. Jun 2010, 23:46
Kontaktdaten:

Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen 2)

Beitragvon mgritsch » Di 20. Mär 2012, 23:53

Da fallt mir nur noch eines dazu ein: "mit ana spindel im oasch macht des leben erst sinn" (bertl braun via k. Ostbahn)

Gewinnt eine völlig neue bedeutung! :)
“From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.” (Jaques Custeau)

Benutzeravatar
hungarus
Supporter 7,62x54R
Supporter 7,62x54R
Beiträge: 1667
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 08:05
Wohnort:

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon hungarus » Do 22. Mär 2012, 09:12

:clap: Tolle Geschichte
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! 12/76, .45ACP, 9x19Para, 7,62x54R, .308, .223, .22lr
'Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein'

Benutzeravatar
josephiner
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 23:32

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon josephiner » Do 22. Mär 2012, 10:36

Supa Gschichtl! :clap:
Deafat a weng a schlechta tog gwen sei :mrgreen:

Centershot
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1983
Registriert: Di 11. Mai 2010, 17:53
Wohnort: Graz

Re: Doc's Diary Vol.7 - Nightmare on Loaders Bench (D g Zen

Beitragvon Centershot » Fr 6. Apr 2012, 13:20

(*) für die jungen, die ilse puck war die radio-vorturnerin der nation. die hat im radio so kleine fitnessübungen immer erklärt, vorgesagt und dann hast unter ihrem kommando mitgeturnt. fernzen war damals ja noch nicht!
jaja, lachts nur.

....und heute ist die "Vorturnerin der Nation" verstorben...RIP Ilse!
Centershot


Zurück zu „doc's diary“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast