Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Autos Erfahrungen

Jiggler
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 374
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 17:48

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von Jiggler » Mi 29. Apr 2020, 12:18

Hab Dir eine Mail geschrieben, aber da du sagst es ist ein bereits zugelassener Gebrauchtwagen, auch wenn er NoVA befreit war, zählt der zum Zeitpunkt der EZ (in der EU) gültige Steuersatz. Demnach käme die neue NoVA nach WLTP gar nicht in Frage für dich. Genauso bei einer Zulassung nach 1.10. würde sich nichts ändern. Vorgehensweise ist genauso wie bei einem EU Import.

Oder war die EZ erst heuer?
Glock 19
OA 15 BL

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26147
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von gewo » Mi 29. Apr 2020, 13:18

Jiggler hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 12:18
Hab Dir eine Mail geschrieben, aber da du sagst es ist ein bereits zugelassener Gebrauchtwagen, auch wenn er NoVA befreit war, zählt der zum Zeitpunkt der EZ (in der EU) gültige Steuersatz. Demnach käme die neue NoVA nach WLTP gar nicht in Frage für dich. Genauso bei einer Zulassung nach 1.10. würde sich nichts ändern. Vorgehensweise ist genauso wie bei einem EU Import.

Oder war die EZ erst heuer?
servus
noe EZ war Sommer 2017

der Oeamtc (der oft bloedsinn schreibt) hat halt auf der Webseite stehen

"Die NoVA wird fällig, wenn ein neuer Pkw, Kombi (auch Wohnmobil) oder ein neues Kraftrad in Österreich an den Kunden geliefert wird oder ein solches Fahrzeug zum ersten Mal zum Verkehr in Österreich zugelassen wird. Dem entsprechend wird die NoVA unter anderem auch fällig, wenn:
neue oder gebrauchte Kraftfahrzeuge aus dem Ausland importiert und zugelassen werden sollen
Kraftfahrzeuge als Übersiedlungsgut ins Inland verbracht und zugelassen werden sollen
der Grund für eine NoVA-Befreiung entfällt: Zulassung eines ehemaligen Vorführ-, Diplomaten-, Fahrschulfahrzeugs, Taxi, Miet-, ....."

dem Wortsinn folgend waere die FÄLLIGKEIT jedenfalls der Zeitpunkt des Wegfalles der Befreiung (also der Kaufzeitpunkt vom Vorbesitzer der einen anrecht auf die Befreiung hatte)
es kann natuerlich sein dass trotz FÄLLIGKEIT zum alte NOVA %SATZ versteuert werden muss
dazu habe ich aber nichts gefunden
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Jiggler
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 374
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 17:48

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von Jiggler » Mi 29. Apr 2020, 13:52

Es gab ein EuGH Urteil (Ioan Tati) zu dieser Sache.
Vereinfacht gesagt, dass durch die NoVA sonst der Gebrauchtwagenmarkt verzehrt worden wäre, wenn man z.B. den 6 jährigen Gebrauchten genauso besteuern würde, wie den Neuwagen.

https://findok.bmf.gv.at/findok?execution=e2s1

Hier beschreibt es zwar die Situation vor der NoVA Novelle 03/14, aber das Grundprinzip, Besteuerung nach EZ ist gleich geblieben.

Dein Fall sollte also wie ein Import aus Gemeinschaftsgebiet gehandhabt werden. Da ist die NoVA anhand des Steuersatzes der zum Zeitpunkt der EZ in der EU Gültigkeit hatte anzuwenden, in deinem Fall 2017.

Also (179 g - 90)÷5= 17,8 = 18 % NoVA vom (Netto)Kaufpreis, dazu werden noch paar hundert euro abgezogen, als sogenannter Treibstoffbonus.

Da das Auto auch schon mal zugelassen war, ist auch die Motorbezogene immer nach heutigem Stand zu berechnen, egal wann du es auf dich zulässt. Auch ein Käufer in ferner Zukunft wird nicht die neue Steuer zahlen.
Glock 19
OA 15 BL

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26147
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von gewo » Mi 29. Apr 2020, 13:57

Jiggler hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 13:52
Es gab ein EuGH Urteil (Ioan Tati) zu dieser Sache.
Vereinfacht gesagt, dass durch die NoVA sonst der Gebrauchtwagenmarkt verzehrt worden wäre, wenn man z.B. den 6 jährigen Gebrauchten genauso besteuern würde, wie den Neuwagen.

https://findok.bmf.gv.at/findok?execution=e2s1

Hier beschreibt es zwar die Situation vor der NoVA Novelle 03/14, aber das Grundprinzip, Besteuerung nach EZ ist gleich geblieben.

Dein Fall sollte also wie ein Import aus Gemeinschaftsgebiet gehandhabt werden. Da ist die NoVA anhand des Steuersatzes der zum Zeitpunkt der EZ in der EU Gültigkeit hatte anzuwenden, in deinem Fall 2017.

Also (179 g - 90)÷5= 17,8 = 18 % NoVA vom (Netto)Kaufpreis, dazu werden noch paar hundert euro abgezogen, als sogenannter Treibstoffbonus.

Da das Auto auch schon mal zugelassen war, ist auch die Motorbezogene immer nach heutigem Stand zu berechnen, egal wann du es auf dich zulässt. Auch ein Käufer in ferner Zukunft wird nicht die neue Steuer zahlen.
klingt plausibel
danke

ich schick dir noch mal ein kurzes email ...
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 26147
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von gewo » Mi 29. Apr 2020, 16:20

Jiggler hat geschrieben:
Mi 29. Apr 2020, 13:52
Es gab ein EuGH Urteil (Ioan Tati) zu dieser Sache.
Vereinfacht gesagt, dass durch die NoVA sonst der Gebrauchtwagenmarkt verzehrt worden wäre, wenn man z.B. den 6 jährigen Gebrauchten genauso besteuern würde, wie den Neuwagen.

https://findok.bmf.gv.at/findok?execution=e2s1

Hier beschreibt es zwar die Situation vor der NoVA Novelle 03/14, aber das Grundprinzip, Besteuerung nach EZ ist gleich geblieben.

Dein Fall sollte also wie ein Import aus Gemeinschaftsgebiet gehandhabt werden. Da ist die NoVA anhand des Steuersatzes der zum Zeitpunkt der EZ in der EU Gültigkeit hatte anzuwenden, in deinem Fall 2017.

Also (179 g - 90)÷5= 17,8 = 18 % NoVA vom (Netto)Kaufpreis, dazu werden noch paar hundert euro abgezogen, als sogenannter Treibstoffbonus.

Da das Auto auch schon mal zugelassen war, ist auch die Motorbezogene immer nach heutigem Stand zu berechnen, egal wann du es auf dich zulässt. Auch ein Käufer in ferner Zukunft wird nicht die neue Steuer zahlen.
nach einigen hin- und-her emails
auch hier noch mal ein herzliches DANKE an den Herrn jiggler!

deine expertise hat mir sehr geholfen und mir zeit gespart da ich auf diesem weg die eigentlich wichtigen Informationen nicht aus einem wulst an Bestimmungen rausfiltern musste ...

tnx!
Termine ausserhalb unserer Öffnungszeiten die bereits reserviert sind
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
abactus
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 596
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:59

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von abactus » Di 5. Mai 2020, 09:40

hat jemand erfahrung mit dem mazda cx5 1. generation mit dem 2l benzin motor?

kann man den für gelegentliche wald/feldweg fahrten kaufen (kein echter offroad einsatz natürlich)?

tousibaer
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 296
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:22
Wohnort: Wien

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von tousibaer » Di 5. Mai 2020, 16:30

Warum sollte das nicht gehen? :think:
Ich mit meinem 78PS starken Honda Jazz noch auf "jede" Almhütte gefahren...
Meistens sind die Reifen das Kriterium ;)

(Gut, einmal hats mich eine neue Ölwanne gekostet, aber das war ein eindeutiger Fahrfehler von mir :D )

Grüße

Benutzeravatar
abactus
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 596
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 18:59

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von abactus » Di 5. Mai 2020, 18:14

tousibaer hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 16:30
Warum sollte das nicht gehen? :think:
Ich mit meinem 78PS starken Honda Jazz noch auf "jede" Almhütte gefahren...
Meistens sind die Reifen das Kriterium ;)

(Gut, einmal hats mich eine neue Ölwanne gekostet, aber das war ein eindeutiger Fahrfehler von mir :D )

Grüße
ok, solche Geschichten, wo wir Autos am Feldweg zerstört haben, hab ich auch auf Lager :mrgreen:

konkret gehts mir um den Vergleich Rav4 vs Cx5.

ist der 2l Motor beim Mazda haltbar?
wie schauts bei dem Modell mit Rost aus?
kann man die frühen Baujahre kaufen oder haben wir viele Kinderkrankheiten?
gibts einen brauchbaren "aftermarket" für Teile?

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3720
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von The_Governor » Di 5. Mai 2020, 19:00

abactus hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 18:14
tousibaer hat geschrieben:
Di 5. Mai 2020, 16:30
Warum sollte das nicht gehen? :think:
Ich mit meinem 78PS starken Honda Jazz noch auf "jede" Almhütte gefahren...
Meistens sind die Reifen das Kriterium ;)

(Gut, einmal hats mich eine neue Ölwanne gekostet, aber das war ein eindeutiger Fahrfehler von mir :D )

Grüße
ok, solche Geschichten, wo wir Autos am Feldweg zerstört haben, hab ich auch auf Lager :mrgreen:

konkret gehts mir um den Vergleich Rav4 vs Cx5.

ist der 2l Motor beim Mazda haltbar?
wie schauts bei dem Modell mit Rost aus?
kann man die frühen Baujahre kaufen oder haben wir viele Kinderkrankheiten?
gibts einen brauchbaren "aftermarket" für Teile?
Nimm lieber den Skyactive G Motor.
Der Skyactive X ist eine Neuentwicklung als Benzin-Selbstzünder. Mit Kinderkrankheiten ist zu rechnen.

Antworten