Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Autos Erfahrungen

Yoshi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 51
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 15:26
Wohnort: Niederösterreich

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von Yoshi » Sa 27. Jun 2020, 17:19

Blöde Frage: Welches Service außer Kerzen-, Luftfilter- und Ölwechsel fallt beim Elektromobil weg?
Mir fällt noch ein:
- Getriebeöl? (Gibts beim E-Auto ned?)
- Kühlflüssigkeit (Wenn da was fehlt, hats eh was)
- Keilriemen? (beim E-Auto vmtl für alles a eigener Motor- also keine Riemen?)
- Ggf noch Zahnriemen, wenn ned eh a ewig haltende Kette verbaut wäre? (Die Ketten werden ja nicht kaputt... :lol: )
- Alle 10 Jahre ein rostiger Auspuff (In der -IchhabeinAutofürdieLeasingdauer-Gesellschaft irrelevant)

Fahrwerkskomponenten (Gummis, Gelenke, Dämpfer,...), Reifen und Bremserei werden genauso hinig. Klimaservice haben vmtl auch beide notwendig, rosten tuns auch gleich viel oder wenig.

Wenn man pingelig ist, kann man Zündung und Ventile einstellen alle xx.xxxkm dazu rechnen- hab ich in einem Daily Driver ohne lustige Umbauten aber noch nie gemacht.

Vergesse ich was?

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2613
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von Hane » Sa 27. Jun 2020, 17:41

Bei mir sind die Servicekosten ungefähr die Hälfte vom Verbrenner.
Eine Art Silika-Säckchen bei der Batterie wird ausgetauscht, Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Klimagas,... hat er auch.
Aber wie du schon schreibst, kein Ölfilter, Öl, Luftfilter, Kraftstofffilter, Kerzen, Glühstifte, Zahnriemen, Spannrollen, Keilriemen, Automatiköl, ...
Keine Kupplung die kaputt wird, kein Auspuff.
Die Bremsen werden viel weniger abgenutzt, habe bei 80.000km noch mehr als die Hälfte von den originalen Bremsklötzen oben.
Die Reifen werden mehr abgenutzt, wenn man nicht dauernd im Eco+ Modus fährt.
die große Ersparnis ist die Versicherungssteuer und der Kraftstoff (je nachdem was du dafür bezahlst)

Bdave
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1797
Registriert: Do 22. Okt 2015, 18:59
Wohnort:

Re: Autos Erfahrungen

Beitrag von Bdave » Sa 27. Jun 2020, 18:48

Wir haben einen Zoe als Zweitauto, weil der am besten die Vorgaben der Frau erfüllt hat.

Automatik, Kleinwagen, Kurzstrecke bis Extremkurzstrecke, innen schön ;) und gebraucht bezahlbar.

BJ Ende 2013, ca. 76.000 km drauf. Akkugesundheit bei 96%.
Wir ziehen jetzt um und da haben wir leider keine Notlademöglichkeit mehr zuhause. Laden aber in der Regel kostenlos während dem Lebensmittelkauf im Einkaufszentrum. (Meistens ist dort was frei).

Was in den ganzen Artikeln fast immer vergessen wird: Das Fahrwerk. So ein Stoßdämpfertausch is ja auch ned gratis und die E-Autos wiegen halt schon ein bissl was.

Die Zoe halt nur auf max. 130 - 140 km im Sommer bei normaler Fahrweise ohne viel Autobahn.

Für die Frau oder meine Kurzstrecken passts aber sehr gut, im Moment.

Den Rest und in die Arbeit fahren wir mit unserem Klimakiller SUV des Todes ;)
- Black Rifles Matter -

Antworten