Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Benutzeravatar
Maggo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3012
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:09
Wohnort: Dort wo das kleinwüchsige Wilde und hinterlistige Bergvolk in den Alpen wohnt

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von Maggo » Mi 26. Mai 2010, 09:04

Einfach gesehen ist der Markt nix anderes was du jetzt beschrieben hast.

Mit geht es eher um den Finanzmarkt mit Hin-Rückverkäufe,Drittverkäufe,Firmen Schlucken,Zersplittern-zerstückeln und einzeln ausspucken,Firmen komplett aussackeln,kleine Firmen Killen um Global Player zu werden nur um den Finanzmarkt mit diversen Großinvestoren zu Befriedigen.Das erreicht mittlerweile zustände die teilweise nicht mehr tragbar sind.

Was willst Du denn an die Stelle des Marktes setzen, staatliche Planwirtschaft?


Das habe ich mir Gedacht das dies von dir Lieber Trenck kommt. ;-)

Mit würde ein Vernünftiges miteinander reichen. Leben und Leben lassen.Dies ist aber nicht möglich weil ein großes Laster des Menschen ,die Gier dazukommt die ein vernünftiges Miteinander im Markt bzw.FinanzMarkt kaum bis gar nicht möglich ist.

Somit hat die Aussage:
Geld verdirbt den Charakter

Durchaus ihre Gültigkeit.

Um Alternativen fragt mich bitte nicht,ich weis auch keine.
Wer mit Halbautomaten Schießt ist zu faul zum Repetieren! :D


Obacht vor dem bösen Mod! ;-)
Bild

Benutzeravatar
trenck
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3110
Registriert: Di 11. Mai 2010, 22:49

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von trenck » Mi 26. Mai 2010, 09:26

Maggo hat geschrieben:Mit geht es eher um den Finanzmarkt mit Hin-Rückverkäufe,Drittverkäufe,Firmen Schlucken,Zersplittern-zerstückeln und einzeln ausspucken,Firmen komplett aussackeln,kleine Firmen Killen um Global Player zu werden nur um den Finanzmarkt mit diversen Großinvestoren zu Befriedigen.Das erreicht mittlerweile zustände die teilweise nicht mehr tragbar sind.


Hier gebe ich Dir zu 100% recht. Nur - all diese Erscheinungen sind künstlich geschaffen durch die Papiergeldwirtschaft und Kreditschaffung aus dem Nichts.

Maggo hat geschrieben:Somit hat die Aussage:
Geld verdirbt den Charakter

Durchaus ihre Gültigkeit.


Hier muss man erneut differenzieren: ja, wenn das Geld in Form von Papier aus dem Nichts erschaffen wird. Ja, wenn das Geld durch staatlichen Zwang anderen Menschen weggenommen wurde. Aber wenn solides Geld durch ehrliche Arbeit erworben wurde, zeugt es im Gegenteil von Tugend: Fleiß und Sparsamkeit. Oder würdest Du sagen, dass das hart verdiente Geld, das Du Ende des Monats auf Deinem Lohnkonto vorfindest, Deinen Charakter verdirbt?

Trenck
"Die westliche Kultur mit ihrer Entdeckung der Freiheit ist allen anderen Kulturen überlegen, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart."
Ayaan Hirsi Ali

minuteman
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 57
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 08:14

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von minuteman » Mi 26. Mai 2010, 10:16

.
Zuletzt geändert von minuteman am Mi 16. Jun 2010, 07:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maggo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3012
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:09
Wohnort: Dort wo das kleinwüchsige Wilde und hinterlistige Bergvolk in den Alpen wohnt

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von Maggo » Mi 26. Mai 2010, 10:31

trenck hat geschrieben:Hier muss man erneut differenzieren: ja, wenn das Geld in Form von Papier aus dem Nichts erschaffen wird. Ja, wenn das Geld durch staatlichen Zwang anderen Menschen weggenommen wurde. Aber wenn solides Geld durch ehrliche Arbeit erworben wurde, zeugt es im Gegenteil von Tugend: Fleiß und Sparsamkeit. Oder würdest Du sagen, dass das hart verdiente Geld, das Du Ende des Monats auf Deinem Lohnkonto vorfindest, Deinen Charakter verdirbt?



Das stimmt schon was du da sagst.


Die Aussage "Geld verdirbt den Charakter" würde ich auch auf die oberen 10.000 anschreiben,und dort kann man es fast immer anwenden.
Wer mit Halbautomaten Schießt ist zu faul zum Repetieren! :D


Obacht vor dem bösen Mod! ;-)
Bild

rubylaser694
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2667
Registriert: So 16. Mai 2010, 20:27

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von rubylaser694 » Mi 26. Mai 2010, 12:12

welche rohstoffe wuerden sich denn aus heutiger sicht noch zur anlage anbieten?

Gold, Silber, Öl, Lithium, seltene Erden, Phosphate, Zucker, Baumwolle,...

gold kannst ja wohl kicken beim derzeitigen kurs, hier waere ein kauf ja schon hochspekulativ

Manche sagen Gold ist noch billig, da es unterbewertet ist! Inflationsbereinigt sollte es jetzt schon auf ca. 2300$ stehen. Die Erste Bank hat zumindest für 2012 ein Ziel von 2300$

silber? scheint auch schon massiv nachgefragt zu werden und hat vor allem ja nicht die sonderstellung die gold hat

Silber HAT eine Sonderstellung das es viel mehr in der Industrie gebraucht wird als Gold!

rohdiamanten? sind wohl zu teuer pro einheit, und fraglich ist ob die im ernstfall wer nimmt

Diamanten haben auch nicht so viele Anwendungsfelder wie Gold, Silber oder andere Rohstoffe und Wertanlagen! Ausserdem ist die Wertbestimmung viel schwerer als bei Edelmetallen!
Don't steal! - The government hates competition!
"Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh." Henry Ford

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28141
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von gewo » Mi 26. Mai 2010, 12:21

rubylaser694 hat geschrieben:
silber? scheint auch schon massiv nachgefragt zu werden und hat vor allem ja nicht die sonderstellung die gold hat

Silber HAT eine Sonderstellung das es viel mehr in der Industrie gebraucht wird als Gold!


hallo
in welcher form kann man silber kaufen ohne ueber den tisch gezogen zu werden?
gibts da preisspannen oder kostet das eh ueberall gleich viel?

lg
g

edit:

hier http://www.gutefrage.net/frage/ist-es-s ... -zu-kaufen findet man eine menge versender von zb goldmuenzen
kann man zb philharmoniker um sagen wir mal 5000,- per postversand im internet kaufen? oder ist das problematisch?
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
evo86
Supporter Mr. Accuracy
Supporter Mr. Accuracy
Beiträge: 1210
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 08:44

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von evo86 » Mi 26. Mai 2010, 12:59

Hallo Gewo

Aus Gründen der Anonymität würde ich eher im Shop kaufen als im Internet.
Ausserdem ist es glaub ich klüger in Barren als in Münzen zu kaufen.
Es gilt um so größer die EH um so günstiger der Goldpreis.
Also 1kg Barren kostet bedeutend weniger als 1000Stk 1gr. Barren.
Jetzt kommt es darauf an wozu du Gold kaufen willst.
Wenn du vor hast Gold zu kaufen um in Krisenzeiten an Lebensmittel zu kommen empfiehlt es sich natürlich kleine Einheiten zu wählen 1gr. Stückelungen. Soll es nur dazu dienen um größere Mengen Geld zu sichern empfehlen sich größere EH da günstiger.

Bei Münzen bin ich mir auch nicht sicher ob man nicht auch einen Zuschlag für die Prägung zahlt.
Zombie Squad is an elite zombie suppression task force ready to defend your neighborhood from the shambling hordes of the walking dead.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28141
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von gewo » Mi 26. Mai 2010, 13:04

evo86 hat geschrieben:Bei Münzen bin ich mir auch nicht sicher ob man nicht auch einen Zuschlag für die Prägung zahlt.


hallo

ja, es gibt einen praegezuschlag
immer
aber der ist bei sehr kleinen barren fast gleich hoch wie bei muenzen

mir geht es in dem fall nur um zahlungsmittel im krisenfall, nicht um wertanlage
wertanlage koennte man ja evt zusaetzlich mit grossen silberbarren machen

lithium wurde auch genannt
ist aber glaub ich heikel
der Li preis wird seit jahren kuenstlich hochgehalten
da hat eine spekulatengruppe erkannt dass das zeug das schluesselmaterial zur erzeugung effizienter batteriene fuer elektrofahrzeuge ist und auf jahre alles vom markt gekauft was es da gab und gibt
da ist man mit seinem besitz dann von der politik diseer gruppe abhaengig, wenn die das in bausch und bogen auf den markt werfen faellt der preis ins bodenlose

heikel

lg
g
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

wolf
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 449
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 21:24

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von wolf » Mi 26. Mai 2010, 13:06

#
Zuletzt geändert von wolf am Do 12. Jan 2012, 03:01, insgesamt 1-mal geändert.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28141
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von gewo » Mi 26. Mai 2010, 13:09

wolf hat geschrieben:
mir geht es in dem fall nur um zahlungsmittel im krisenfall

Dazu ist Gold eher schlecht geeignet.


hallo

hmmmmm?
alternative?

ich meine aber jetzt eine fuer die ich keine lagerhalle brauche ...

lg
g
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

wolf
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 449
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 21:24

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von wolf » Mi 26. Mai 2010, 13:18

#
Zuletzt geändert von wolf am Do 12. Jan 2012, 03:00, insgesamt 1-mal geändert.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28141
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von gewo » Mi 26. Mai 2010, 13:23

wolf hat geschrieben:Kommt halt immer darauf an was du vorhast dir zu kaufen. Das berühmte Zinshaus wie im Krieg, den stattlichen landwirtschaftlichen Betrieb mit allem drum und dran: Da vielleicht Gold.
Die kleinen täglichen Transaktionen werden halt kompliziert mit Gold und wenn jemand die täglichen Einkäufe mit 1g Goldplättchen zu zahlen beginnt:
Da wird doch vielleicht noch mehr sein.


hallo

naja
a liebsten wuerde ich mir garnix kaufen weil ich hoffe es kommt nicht zu diesem szenario

aber relaistischer weise muss man sagen: man kann in anbetracht der dzt situation nicht sehenden auges ins verderben rennen, das waere bloed
daher zumindestens einen anteil der barwerte sinnvoll konvertieren ...

aber in was?

was ist transportabel, leicht, in relativ kleinen einheiten verfuegbar und wird irgendwann mal beim rueckkonvertieren in bargeld nicht allzuviel verlust bringen?

mir faellt ned mehr ein als die kleinstmoeglichen goldmuenzen .....

dir?

lg
g

edit:
was ich "kaufen" will?
essen, kleidung, unterkunft, transport, schutz
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Benutzeravatar
evo86
Supporter Mr. Accuracy
Supporter Mr. Accuracy
Beiträge: 1210
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 08:44

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von evo86 » Mi 26. Mai 2010, 13:30

Die kleinen täglichen Transaktionen werden halt kompliziert mit Gold und wenn jemand die täglichen Einkäufe mit 1g Goldplättchen zu zahlen beginnt:


Aber genau so ist es 1929 gelaufen !
Natürlich nicht nur Goldmünzen sodern auch Zahngold, Goldketten, Ringe, Lampenständer und alles andere was man hergeben konnte um nicht zu verhungern.

Den alten jüdischen Schlüsselsatz 1/3 Gold 1/3 Immos und 1/3 Bares sollte in Zeiten wie diesen jeder beherzigen. (In unserem Fall zwar eher 1/4 Gold, 1/4 Immos 1/4 Bares und 1/4 Mun ;) )

Wieviele Leute kennst du die jedes Monat hunderte Euro in eine private Pensionskasse einzahlen ?
Wieviele Leute kennst du die jedes Monat die 100 Euro nehmen und sich dafür eine Goldmünze kaufen ?
Was glaubst du wer auf Dauer mehr davon hat ?
Zombie Squad is an elite zombie suppression task force ready to defend your neighborhood from the shambling hordes of the walking dead.

Benutzeravatar
trenck
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3110
Registriert: Di 11. Mai 2010, 22:49

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von trenck » Mi 26. Mai 2010, 13:32

gewo hat geschrieben:mir geht es in dem fall nur um zahlungsmittel im krisenfall, nicht um wertanlage


Dann vergiss Barren, egal ob Gold oder Silber. Wenn Du die Dinger dann zum Zahlen brauchst, ist die Echtheitsüberprüfung schwierig. Nimm Münzen, und zwar solche, die in der Bevölkerung allgemein bekannt sind. Bei Silber: alte Silberzehner oder Maria Theresien Thaler. Letztere gibt's neu oder gebraucht, bei gebrauchten zahlst Du weniger MWSt. Bei Gold Philharmoniker oder Dukaten, in kleiner Stückelung. Und kaufe anonym, d.h. bezahle cash.

Ach ja, und vergiss die "Verluste" wegen des Prägeaufschlages. Du bist gedanklich noch immer im Bereich "Geldanlage". Befrei Dich davon. Besitz von physischem Gold und Silber ist eine Versicherung. Was hast Du zusammengerechnet in Deinem Leben schon an Versicherungsprämien bezahlt? Eben. Und dieses Geld ist für immer futsch. Gold und Silber hingegen wird nie wertlos. D.h. Du bist versichert und behältst auch noch die Prämie. Was kann es besseres geben?

Trenck
"Die westliche Kultur mit ihrer Entdeckung der Freiheit ist allen anderen Kulturen überlegen, in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart."
Ayaan Hirsi Ali

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 28141
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: SOS für den Euro: Ist mein Geld noch sicher?

Beitrag von gewo » Mi 26. Mai 2010, 13:35

trenck hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:mir geht es in dem fall nur um zahlungsmittel im krisenfall, nicht um wertanlage


Dann vergiss Barren, egal ob Gold oder Silber. Wenn Du die Dinger dann zum Zahlen brauchst, ist die Echtheitsüberprüfung schwierig. Nimm Münzen, und zwar solche, die in der Bevölkerung allgemein bekannt sind. Bei Silber: alte Silberzehner oder Maria Theresien Thaler. Letztere gibt's neu oder gebraucht, bei gebrauchten zahlst Du weniger MWSt. Bei Gold Philharmoniker oder Dukaten, in kleiner Stückelung. Und kaufe anonym, d.h. bezahle cash.


hallo

ja, dass sehe ich auch so

was uns aber wieder zu anfang bringt .... empfehlungen zum kauf kleiner silber (gebraucht) - und goldmuenzen?
irgendwer einen tipp?

lg
g
Waffenführerscheinkurse Mo + Mi + Fr 17:30, Sa 09:30
Kalender für Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten.

Gesperrt