Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Newbie sucht Basis

Neuigkeiten aus dem Verein, Angebote für Vereinsmitglieder, Vereinsaktivitäten und mehr
FeatheredSerpent
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 23:20
Wohnort: Graz

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von FeatheredSerpent » Sa 12. Sep 2020, 07:10

[/quote]

Soweit brauchst nicht fahren ;-)
In der Nähe bin Linz bieten wir solche Kurse für Anfänger an. Können das auch mal komprimiert an einem Tag machen.
[/quote]

Das klingt schon mal sehr gut, bin ja selber nur Wahlsteirer und ursprünglich ein gebürtiger Oberösterreicher und hab meine Eltern noch dort.
Müsste halt an einem Wochenende sein.
Wäre das ein Problem?
To avoid criticism, say nothing, do nothing, be nothing.

Aristotle

FeatheredSerpent
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 23:20
Wohnort: Graz

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von FeatheredSerpent » Sa 12. Sep 2020, 07:23

Mille Grazie!
Mein bisheriger virtueller GO TO Ausbildner war
Paul Harrell. Ein sehr sympathischer Mensch mit viel Humor. https://m.youtube.com/watch?v=FugLjfknuW4

Aber das ist auf mich bezogen ein bisserl so, als wuerde ein Erstklässler in einer Unterrichtseinheit über Quantenmechanik bei Einstein sitzen.

cas81 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 21:55
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Jeff_Cooper

Unter "Schusswaffensicherheit". Das ist die Basis für alles. Auswendig lernen, immer wieder selbst vorsagen, bis du sinng davon träumst. Gedanklich durchspielen.

Und der Tipp mit der LuPi oder Softair ist gar nicht schlecht. Versuch mal die Regeln einzuhalten während du das Magazin wechselst, lass etwas fallen und heb es unter Beachtung der Regeln auf, achte dabei penibel darauf, dass der Finger trotzdem lang bleibt und die Waffe unverändert in Richtung Ziel zeigt, halte die Waffe während du telefonierst und achte auf deine Bewegungen, usw. Geht genauso mit der echten Waffe, dann halt leer, no-na. Außerdem betrachtest du sie sowieso als geladen, siehe Regel Nr 1 ^^

Der Rest dreht sich dann nur noch um Waffenhaltung, Rückstosskontrolle, Trefferbild, etc. Vergleichsweise unwichtig. Und dafür machst einen Kurs a la Edelweiss, oder fragst mal bei einem Verein wegen Schnuppern an, sagst gleich dazu, dass du absoluter Newbie bist. Dann zeigt es dir vl sogar jemand in live und nicht nur auf YT.

Außerdem gibt's eh ein paar Grazer hier. Halte den Thread oben und frag am Besten gleich direkt, ob jemand so nett wäre und doch mitnimmt. In Corona-Zeiten halt alles etwas schwierig (idR nur ein Schütze pro Stand, usw), aber vl kennt jemand einen privaten Schießstand in der Nähe und nimmt dich mit. Fragen kostet nix. Und bis dahin Cooper Cooper Cooper Cooper in Kombination mit jeder noch so blöden Übung, die dir so einfällt. Dann wird das Ding in deiner Hand - egal ob Softair oder echte Waffe - zum verlängerten Arm, das ist schon mal viel wert.
To avoid criticism, say nothing, do nothing, be nothing.

Aristotle

FeatheredSerpent
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 23:20
Wohnort: Graz

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von FeatheredSerpent » Sa 12. Sep 2020, 07:32

Genau meine Denke.
Lieber einmal zuviel fragen bevor jemand weint.
Die Hoppalas die mit Faustfeuerwaffen passieren können, sind ja zahlreich und auch Experten sind davon scheinbar nicht ausgenommen.

https://m.youtube.com/watch?v=KUonA66btgI
To avoid criticism, say nothing, do nothing, be nothing.

Aristotle

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3670
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von cas81 » Sa 12. Sep 2020, 07:56

Wundere dich nicht, wenn dein Personal Trainer alles anders macht als Paul Harrel ;)
So wie Harrel steht und die Waffe hält, macht es heutzutage kaum noch jemand. Auch sind seine Videos eher auf Defense zugeschnitten, da macht man das meiste anders als bspw bei Präzi. Das ist in Österreich für viele "reinrassige" Sportschützen undenkbar und verwerflich sowieso, jeder Youtuber ist ein Selbstdarsteller ohne Ahnung. Egal welche Creds bspw ein Paul Harrel mit sich bringt. Ergo wirst du letztendlich deine eigenen Methoden finden, wie du zu den erwünschten Ergebnissen in der von dir bevorzugten Disziplin gelangst und bis dahin machst es einfach so, wie es dir gezeigt wird.

Die 4 Cooperregeln hingegen gelten immer, überall, für absolut jeden. Darauf muss der Fokus liegen. Auch ist es genau dieser Kern, der dir das nötige Selbstbewusstsein gibt.

Wird schon werden. Und merke: Unfälle passieren immer mit "UNgeladenen" Waffen. Schau mal, wie der Cop in dem von dir verlinkten Video mit der Waffe umgeht und besonders in welche Richtung die Waffe zeigt, während er damit rumspielt ;)
Ich weiß, ich wiederhole mich: Cooper ist mit ganz großem Abstand das Wichtigste, das Bremspedal, der Airbag, der Sicherheitsgurt, alles zugleich.
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

FeatheredSerpent
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 23:20
Wohnort: Graz

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von FeatheredSerpent » Sa 12. Sep 2020, 08:13

Dazu darf ich sagen dass ich meine letzten 60min Trockentraining genau nur damit verbracht habe diese 4 Grundregeln einzuhalten.

Meine Erkenntnis daraus ist: das muss ins Muskelgedächtnis rein. Sobald ich eine Waffe sehe oder aufnehme, muss das automatisch ablaufen.

Auch das sofortige Erfassen des Grundzustandes der Waffe, also geladen, ungeladen, gespannt, entspannt, Magazin drinnen oder draussen, Patronenauswurf zeigt nach oben...all das waren für mich super wichtige Infos die mir der WFS Kurs nicht beigebracht hat.

Aber irgendwann muss es auch bei mir einmal Rumms machen. Aber nur weil ich es so wollte.
:D
To avoid criticism, say nothing, do nothing, be nothing.

Aristotle

FeatheredSerpent
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 29
Registriert: Mo 24. Aug 2020, 23:20
Wohnort: Graz

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von FeatheredSerpent » Sa 12. Sep 2020, 08:32

Ich mach mir aktuell sicher noch zuviel Gedanken, aber die Unsicherheit kommt halt genau davon dass ich diese eigentlich simplen Grundprinzipien noch nicht verinnerlicht habe.

Beispiel: Waffentransport von zu Hause zum Stand.
Geschlossene Tasche reicht, Waffe entladen transportieren. So die Auskunft beim Kauf.

Erste Frage: darf das geladene Magazin trotzdem angesteckt sein und ist "entladen" nur der Begriff für eine leere Patronenkammer oder muss das Magazin draussen sein?

Oder was ist das korrekte Verhalten bei einer Polizeikontrolle auf dsm Weg zum Stand? Muss ich, soll ich sofort auf meine Waffe in der Tasche hinweisen?

Oder was ist ein optimaler Holster etc....

Wie gesagt, nicht alle meine Fragen drehen sich um Waffentechnik, ich will auch das Drumherum verstehen und soweit inhalieren dass ich mich in jeder Situation sicher und ausreichend vorbereitet fuehle.

Dazu brauch ich wahrscheinlich keine Kurse sondern vielmehr ein paar neue Bekannte aka alte Hasen, die sich nicht zu schade sind, einem Anfänger ein paar Minuten ihrer Zeit zu spendieren.

So wie die netten Leute hier im Forum es gerade eben tun. :obscene-drinkingcheers:

Thanks!



Paddy91 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 22:58
Verhalten: ist an jedem Schießstand anders. Je nachdem wie das Scheibenwechseln funktionert. Elektrisch pro Einzelbahn oder alles stoppt und die Schützen gehen im Gänsemarsch vor zu ihren Scheiben uvAm. Komplexität gibts dabei ist defacto keine. Einmal fragen oder 10min zuschauen bevor du loslegst und das sollte kein Problem sein.

Ansonsten hat das Ding eh nur ein Loch wo ziemlich gerade was gefährliches rausfliegen könnte. Zeige mit diesem Loch immer in eine sichere Richtung. Damit bist du dann schon mal gut dabei. Immer inkludiert übrigens auch das rein und rausgeben aus der Tasche, das Nachladen, dass Liegenlassen weil man irgendwas anderes treibt (zb Scheiben wechselt), das herumfummeln weil irgendwas nicht funktioniert hat usw. Dazu sind die Cooperregeln siehe Link oben definitiv nicht nur höchst sinnvoll sondern ich würde sogar sagen essentiell, der Abschnitt "Schusswaffensicherheit" ist das konkret.

Summasummarum ist ne Glock zu bedienen aber keine Raketentechnik wo man vor dem Start zig Kurse, Einschulungen, Trockentrainings oder ähnliches braucht. Gerade am Anfang schnapp dir aber vielleicht jemanden der schon paarmal geschossen hat und fahr mit dem mit. Nach ein paar gemeinsamen Standbesuchen kommt die Sicherheit dass du dich alleine wohlfühlst bzw. irgendwelche Bewerbe schießt.
To avoid criticism, say nothing, do nothing, be nothing.

Aristotle

Bdave
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1847
Registriert: Do 22. Okt 2015, 18:59
Wohnort:

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von Bdave » Sa 12. Sep 2020, 08:35

Und einstweilen mach einfach weiter viel Trockentraining mit den 4 Cooper Regeln. Übe auch das sichere aufnehmen der Pistole wenn sie am Tisch liegt.

Und irgendwann hast du es so im Blut, dass du auch beim Akkuschrauber Finger lang machst. Ganz automatisch und unbewusst 😁
- Black Rifles Matter -

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von Steppenwolf » Sa 12. Sep 2020, 08:43

Die paar Euro in einen Trainier oder Kurs zu investieren, zahlen sich einfach aus.
Etwas falsch antrainiertes wieder weg zu bekommen ist schwerer und zeitintensiver als einem Rookie es richtig an zu trainieren.
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

jirgel
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 156
Registriert: So 22. Nov 2015, 08:56

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von jirgel » Sa 12. Sep 2020, 08:53

FeatheredSerpent hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 08:32
Ich mach mir aktuell sicher noch zuviel Gedanken, aber die Unsicherheit kommt halt genau davon dass ich diese eigentlich simplen Grundprinzipien noch nicht verinnerlicht habe.

Beispiel: Waffentransport von zu Hause zum Stand.
Geschlossene Tasche reicht, Waffe entladen transportieren. So die Auskunft beim Kauf.
Ja so ist es

Erste Frage: darf das geladene Magazin trotzdem angesteckt sein und ist "entladen" nur der Begriff für eine leere Patronenkammer oder muss das Magazin draussen sein?
Magazine gehören beim Transport nicht in die Waffe

Oder was ist das korrekte Verhalten bei einer Polizeikontrolle auf dsm Weg zum Stand? Muss ich, soll ich sofort auf meine Waffe in der Tasche hinweisen?
Schaden tut es nicht mit dem Führerschein deinen Wbk übergeben und freundlich darauf hinweisen

Oder was ist ein optimaler Holster etc....
Hast du einen Waffenpass nein du darfst die Waffe nicht führen!!!

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3670
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von cas81 » Sa 12. Sep 2020, 08:54

Du machst dir definitiv NICHT zu viele Gedanken. Im Gegenteil, viele anderen Schützen machen sich zu wenige. Wenn du Paul Harrell magst, dann magst du auch Anekdoten:

1. Einst flog mir eine Hülse zwischen Brille und Augenbraue. Das Ding war so heiß, dass die Augenbraue mit der Hülse verklebte. Mein erster Impuls war was? Genau, mit der Waffe in der Hand hingreifen. Zum Glück hat mein Hirn noch rechtzeitig eingesetzt und ich habe zwar keine Sicherheit mehr herstellen können, allerdings hab ich die Waffe entspannt und mit dem Lauf in Richtung Ziel abgelegt. Nachdem ich die Hülse samt Augenbraue abgezogen hatte, wurde komplett entladen.

2. Einst stach mich eine Hornisse in die Hand, in der ich meinen Autoschlüssel hielt. Meine Reaktion war völlig hirnlos: ich öffnete die Hand, während ich eine "Abwehrbewegung" machte und der Schlüssel flog in hohem Bogen. Darum kaufe ich keine Waffe ohne (funktionierenden) Schlagbolzenblock und erst recht keine voll-vorgespannte Waffe ohne Sicherheitszüngel am Abzug.

Die Moral von der Geschichte: Während die meisten Schützen glauben, dass die EINZIG wichtige Sicherung das Gehirn ist, verlasse ich mich nicht blind darauf. Und während sich andere Schützen auf technische Safety-Features und Muscle Memory verlassen, bin ich pedantisch auf aktives Mitdenken fixiert. Denn manchmal passieren Fehler gerade wegen der Routine und sobald etwas geschieht, das genau diese Routine durchbricht. Muscle Memory + Hirn sind die besten Freunde. Lass nie einen davon alleine. Kann ich mir bei dir zwar eh nicht vorstellen, du trittst ja sogar öffentlich deine Unvollkommenheit breit. Ich sags nur trotzdem dazu, denn die allermeisten Schützen, die ich bisher kennenlernte und die sich auf ihre langjährige Erfahrung berufen, blenden genau das (tlw unter Berufung auf Muscle-Memory) aus. Lass dich ggf schief anschauen, aber behalte das wertvolle Gut der mangelnden Selbstüberschätzung. Reine Schießtechnik ist eine völlig andere Baustelle und insb dafür brauchst du dann einen Trainer. Sicherheit hingegen ist in erster Linie Mindset.
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

Benutzeravatar
Steppenwolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1265
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 10:07
Wohnort: AT

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von Steppenwolf » Sa 12. Sep 2020, 09:00

jirgel hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 08:53
FeatheredSerpent hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 08:32
Ich mach mir aktuell sicher noch zuviel Gedanken, aber die Unsicherheit kommt halt genau davon dass ich diese eigentlich simplen Grundprinzipien noch nicht verinnerlicht habe.

Beispiel: Waffentransport von zu Hause zum Stand.
Geschlossene Tasche reicht, Waffe entladen transportieren. So die Auskunft beim Kauf.
Ja so ist es

Erste Frage: darf das geladene Magazin trotzdem angesteckt sein und ist "entladen" nur der Begriff für eine leere Patronenkammer oder muss das Magazin draussen sein?
Magazine gehören beim Transport nicht in die Waffe

Oder was ist das korrekte Verhalten bei einer Polizeikontrolle auf dsm Weg zum Stand? Muss ich, soll ich sofort auf meine Waffe in der Tasche hinweisen?
Schaden tut es nicht mit dem Führerschein deinen Wbk übergeben und freundlich darauf hinweisen

Oder was ist ein optimaler Holster etc....
Hast du einen Waffenpass nein du darfst die Waffe nicht führen!!!
Wo steht das bitte geschrieben, dass ich bei einer Verkehrskontrolle (so wie das Wort schon heißt) meine WBK unaufgefordert zeigen soll weils ned schadet? :think:
Er schreibt ja nicht dass er einen Holster kaufen will zum führen, es gibt zig gründe wieso man sich eine Holster kauft ohne WP ;)
Das Original kann sich Fehler erlauben, die Kopie muss perfekt sein

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3670
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von cas81 » Sa 12. Sep 2020, 09:14

Die Waffe ist ungeladen zu transportieren. Ungeladen heißt, dass sich keine Patrone in der Kammer oder im angesteckten Magazin befindet. Da manche Beamte nicht ganz gesetzeskonform handeln oder sich bloß schlecht auskennen oder die Rechtslage manchmal verschwimmt, würde ich die Magazine in eine eigene Seitentasche stecken (und nicht nur direkt neben die Waffe legen), sofern sie vorgeladen sind. Wobei ich selbst das Vorladen unterlassen würde, solange ich keinen Zeitdruck am Stand habe. Die kurzen Ladepausen zwischen den Serien sind mir nämlich wichtiger, als ein paar Minuten mehr reines Bummbumm. Ungeladene Magazine hingegen sind egal, auch in der Waffe.

Eine Kontrolle wegen irgendwas hat grundsätzlich nichts mit der Waffe zu tun. Du kannst es sagen, du musst nicht. Wenn sie extra fragen, dann natürlich nicht lügen. Wenn sie beginnen den Kofferraum zu durchsuchen (zB weil sie glauben, du bist der Verbrecher, den sie suchen), weise sie darauf hin. Wenn sie nur das Pannendreieck sehen wollen, dann hat die Waffe allerdings wieder nichts damit zu tun. Deine Entscheidung. Ich würde es grundsätzlich (Ausnahme s. o.) nicht tun, wozu auch.

Holster dann konkret erfragen. Je nach Einsatzzweck, Preis, Verfügbarkeit. Für Glock gibt's eh Unmengen sogar für diverse Aufsätze wie zB Waffenlicht, Red Dot, etc.


WaffG:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=10006016

1. VO zum WaffG: (weitestgehend für dich irrelevant)
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=10006017

2. VO zum WaffG:
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=10006074
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Beiträge zu rechtlichen Themen entsprechen meiner persönlichen Einschätzung und sind nicht als Rechtsberatung, verbindlicher Ratschlag, oder sachkundige Auskunft zu betrachten.

jirgel
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 156
Registriert: So 22. Nov 2015, 08:56

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von jirgel » Sa 12. Sep 2020, 09:15

Steppenwolf hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 09:00
Wo steht das bitte geschrieben, dass ich bei einer Verkehrskontrolle (so wie das Wort schon heißt) meine WBK unaufgefordert zeigen soll weils ned schadet? :think:
Er schreibt ja nicht dass er einen Holster kaufen will zum führen, es gibt zig gründe wieso man sich eine Holster kauft ohne WP ;)
Wie du meinen ^^ Ein nettes entgegenkommen bei einer Verkehrskontrolle hat noch nie einen Geschadet klar kann man es auf das wesentliche reduzieren und nur den behördlichen Anweisungen folge leisten kann aber genau so gut anders ausgelegt werde. vom Beamten vor Ort und zack Verlässlichkeit weg auf zum Streiten und bis dahin gibts keinen Range fun mehr.

Und wenn ein Newbie nach einen Holster fragt wird er nicht gleich an IPPC denken.... vor allem nicht wenn er die Frage gleichzeitig zum Transport stellt.

Benutzeravatar
Nuss_95
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1151
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien / Kärnten

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von Nuss_95 » Sa 12. Sep 2020, 09:25

FeatheredSerpent hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 08:32
Ich mach mir aktuell sicher noch zuviel Gedanken, aber die Unsicherheit kommt halt genau davon dass ich diese eigentlich simplen Grundprinzipien noch nicht verinnerlicht habe.

Beispiel: Waffentransport von zu Hause zum Stand.
Geschlossene Tasche reicht, Waffe entladen transportieren. So die Auskunft beim Kauf.

Exakt.

Erste Frage: darf das geladene Magazin trotzdem angesteckt sein und ist "entladen" nur der Begriff für eine leere Patronenkammer oder muss das Magazin draussen sein?

Patronenkammer und Magazine leer. Es gab mal einen Juristen, der öffentlich die Meinung vertreten hat, dass geladene Magazine in der Nähe der entladenen Waffe bereits den Tatbestand des Führen erfüllen.

Oder was ist das korrekte Verhalten bei einer Polizeikontrolle auf dsm Weg zum Stand? Muss ich, soll ich sofort auf meine Waffe in der Tasche hinweisen?

Musst du nicht.

Oder was ist ein optimaler Holster etc....

Das hängt ganz stark vom Anwendungszweck ab. Und selbst für den gleichen Zweck gibt es meistens viele verschiedene Arten von Holster. Das ist oft Geschmackssache, Körperbauabhängig und abhängig von der Waffe.

Für was willst den einen Holster?


Wie gesagt, nicht alle meine Fragen drehen sich um Waffentechnik, ich will auch das Drumherum verstehen und soweit inhalieren dass ich mich in jeder Situation sicher und ausreichend vorbereitet fuehle.

Dazu brauch ich wahrscheinlich keine Kurse sondern vielmehr ein paar neue Bekannte aka alte Hasen, die sich nicht zu schade sind, einem Anfänger ein paar Minuten ihrer Zeit zu spendieren.

Ich würde zu einem Trainer gehen und mir die Basics beibringen lassen, und damit du längerfristig auch glücklich wirst, einem Verein in der Nähe beitreten.

So wie die netten Leute hier im Forum es gerade eben tun. :obscene-drinkingcheers:

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2101
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Newbie sucht Basis

Beitrag von AUG-andy » Sa 12. Sep 2020, 09:26

jirgel hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 08:53
FeatheredSerpent hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 08:32
Ich mach mir aktuell sicher noch zuviel Gedanken, aber die Unsicherheit kommt halt genau davon dass ich diese eigentlich simplen Grundprinzipien noch nicht verinnerlicht habe.

Beispiel: Waffentransport von zu Hause zum Stand.
Geschlossene Tasche reicht, Waffe entladen transportieren. So die Auskunft beim Kauf.
Ja so ist es
Stimmt!

Erste Frage: darf das geladene Magazin trotzdem angesteckt sein und ist "entladen" nur der Begriff für eine leere Patronenkammer oder muss das Magazin draussen sein?
Magazine gehören beim Transport nicht in die Waffe
Stimmt nicht, sondern nur folgendes ist zu beachten :
Das sagt das BMI:
Zum Begriff „geladen“
Eine Schusswaffe gilt als geladen, wenn sich im Patronenlager oder in dem in die Waffe eingeführten Magazin eine oder mehrere Patronen befinden.
Ein leeres Magazin kann ohne weiteres angesteckt sein.


Oder was ist das korrekte Verhalten bei einer Polizeikontrolle auf dsm Weg zum Stand? Muss ich, soll ich sofort auf meine Waffe in der Tasche hinweisen?
Schaden tut es nicht mit dem Führerschein deinen Wbk übergeben und freundlich darauf hinweisen
Normalerweise erst auf Nachfrage der Beamten, warum sollte er denn wissen was du transportierst? Voreilender Gehorsam ist da absolut unnötig.

Oder was ist ein optimaler Holster etc....
Hast du einen Waffenpass nein du darfst die Waffe nicht führen!!!
Tragen im Holster außerhalb des Schießstands nur mit WP. Am Stand normalerweise erlaubt, da hat jeder Betreiber andere Regeln.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Antworten