Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Pistole explodiert / implodiert

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Patrick1708
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 93
Registriert: So 13. Mär 2016, 23:22
Wohnort: Hinter den Bergen bei den 7...

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon Patrick1708 » Mo 19. Jun 2017, 10:04

Hallo.
Wäre auch interessiert.
Hab 5000 St zuhause, hatte bis jetzt aber keine Probleme

mfg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mfg Patrick :at2:

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6716
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon doc steel » Mo 19. Jun 2017, 10:31

Anders gefragt, was um Himmels Willen füllen die Geco-Hansis da ein, dass es einem gleich die Gun zerlegt.
Man sollte dabei bedenken, dass zumindest eine Ganzstahlwaffe selbst eine Doppelladung wegstecken können sollte.
Allerzumindestens (geiles Wort, gell? :D ) dürfte sowas dem Lauf selbst immer noch nix ausmachen.
Dass es einen selbst dabei ganz schön durcheinander beutelt is klar.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

SIPR
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 229
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 09:48

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon SIPR » Mo 19. Jun 2017, 11:16

Solche Probleme müssen publik gemacht werden und die Losnummern bitte ebenso, schliesslich geht es um die Gesundheit der Schützenkollegen und die ist wichtiger als die Beziehung zwischen Hersteller und Händler.

Also bitte keine pm, sondern hier posten, denn meines Wissens sind es mehr als nur 3 Waffen und GECO ist fleissig beim Waffen tauschen mit derselben S/N.

Danke!

SwissShot
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 277
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 19:52
Wohnort: Schweiz

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon SwissShot » Mo 19. Jun 2017, 12:15

piefke hat geschrieben:Laut Forum Waffen online gab es 3 Sprengungen von 9mm Pistolen Glock p 226 und CZ 75 mit 9 mm Munition Made in Eu von Geco in den letzten Monaten. Alles mit Bild etc.

Wäre es zulässig die betroffenen Lose hier zu veröffentlichen?


Es hat hier im Forum auch mindestens 1 Waffe, welche nach Verwendung von Geco-Munition gesprengt wurde:
https://www.pulverdampf.com/viewtopic.php?f=10&t=35247&hilit=explodiert+steyr

Somit wären es schon mindestens 4 Waffen, von verschiedenen Hersteller.
Eigentlich nahezu unmöglich das alle Hersteller irgendwas verbockt haben.

Somit wäre es gut, wenn die Daten veröffentlich werden. (Muss aber Ben entscheiden, ist sein Forum)
Hab nämlich auch noch Geco-Munition und kein Bock das es einer meiner 9'er zerlegt.

Werd heute mal den Händler fragen ob er etwas gehört hat.

Gruss SwissShot.

Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 808
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon Jo_Kux » Mo 19. Jun 2017, 12:21

nimmt man bitte das "Implodiert" aus der Überschrift, das ist nämlich nicht richtig

Eine Implosion ist der plötzliche Zusammenbruch eines Objekts infolge eines Außendrucks, der größer als der Innendruck ist, oder anderer Kräfte, die unausgeglichen auf die Objektmitte hin wirken. Die Implosion steht damit im Gegensatz zur Explosion, die dementsprechend aus dem umgekehrten Kräfteverhältnis resultiert.[1]

Eine Implosion kann beispielsweise bei der Zerstörung einer evakuierten Bildröhre eines Fernsehgerätes oder (CRT-)Computerbildschirmes auftreten. Ursache solcher Implosionen ist dabei der Verlust der Stabilität des Gefäßes, die den Druckunterschied tragen soll. Sie sind häufig mit einem lauten Knall auf Grund des sich rapide ändernden Luftdrucks verbunden. Zwar werden die Trümmerteile dabei zunächst ins Innere des zerstörten Gefäßes beschleunigt, durch die resultierenden Kollisionen aber nur teilweise abgebremst und fliegen in der Folge wieder explosionsartig auseinander.
...man möchte es nicht glauben, aber in manchen Foren gibt es tatsächlich Spezialisten im Bereich "Kackhaufen" :D

Online
Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 2044
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon impact » Mo 19. Jun 2017, 13:13

doc steel hat geschrieben:Anders gefragt, was um Himmels Willen füllen die Geco-Hansis da ein, dass es einem gleich die Gun zerlegt.
Man sollte dabei bedenken, dass zumindest eine Ganzstahlwaffe selbst eine Doppelladung wegstecken können sollte.
Allerzumindestens (geiles Wort, gell? :D ) dürfte sowas dem Lauf selbst immer noch nix ausmachen.
Dass es einen selbst dabei ganz schön durcheinander beutelt is klar.


Bleibt eventuell zu klären, ob es tatsächlich eine einzelne Patrone einen Überdruck erzeugt hat der zur Waffensprungung führt, oder zB auf einen Steckschuss draufgeschossen wurde, oder ob vielleicht eine ganze Charge deutlichen Überdruck liefert, der die Waffen nach und nach belastet bis sie halt irgendwann nachgeben.
A year from now you will wish you had started TODAY!

--> http://firearms-united.at/#spenden <--
IWÖ Mitglied - NFVÖ Mitglied - Firearms United Supporter

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6716
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon doc steel » Mo 19. Jun 2017, 13:40

Stimmt! Viel eher nämlich kann ich mir vorstellen, dass es sich dabei um Patronen ohne Pulver gehandelt hat, wo dann draufgeschossen wurde.
lg und DVC,
doc steel

http://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

cal22
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 50
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon cal22 » Mo 19. Jun 2017, 13:52

Allerdings wird’s dann kaum Rückstoß haben wenn kein Pulver drin ist und die Hülse wird evtl. ja auch nicht ausgeworfen. Vielleicht ist das ja wem aufgefallen dems eine Waffe zerlegt hat?
Bild

Roliboli
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 88
Registriert: Sa 2. Apr 2016, 13:26

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon Roliboli » Mo 19. Jun 2017, 13:57

doc steel hat geschrieben:Stimmt! Viel eher nämlich kann ich mir vorstellen, dass es sich dabei um Patronen ohne Pulver gehandelt hat, wo dann draufgeschossen wurde.

Repetiert eine Waffe dann überhaupt noch? nur mir Zündhütchen?

DerDaniel
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3405
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 19:09

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon DerDaniel » Mo 19. Jun 2017, 14:03

Kommt drauf an, es kann passieren, daher ist ein "die Waffe hat repetiert" kein Abzeichen gegen Squibs.

Roliboli
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 88
Registriert: Sa 2. Apr 2016, 13:26

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon Roliboli » Mo 19. Jun 2017, 14:28

DerDaniel hat geschrieben:Kommt drauf an, es kann passieren, daher ist ein "die Waffe hat repetiert" kein Abzeichen gegen Squibs.

ok, dachte nicht das ein Zündhütchen so viel Druck aufbaut, wieder etwas gelernt. Also doch eher auf den Rückstoß und co achten.

Benutzeravatar
DesertEagleCal50
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 798
Registriert: Di 10. Mai 2016, 21:19
Wohnort: Oberösterreich

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon DesertEagleCal50 » Mo 19. Jun 2017, 14:41

Das ZH drückt das Bullet in den Lauf, es macht nur plop statt bumm. Meine Waffe repetiert nicht, macht man das nun ohne Kontrolle und drückt ab, is auch schon passiert.

Gesendet von meinem Nexus 6 mit Tapatalk
Zuletzt geändert von DesertEagleCal50 am Mo 19. Jun 2017, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse

Online
Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 2044
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon impact » Mo 19. Jun 2017, 14:43

Roliboli hat geschrieben:
DerDaniel hat geschrieben:Kommt drauf an, es kann passieren, daher ist ein "die Waffe hat repetiert" kein Abzeichen gegen Squibs.

ok, dachte nicht das ein Zündhütchen so viel Druck aufbaut, wieder etwas gelernt. Also doch eher auf den Rückstoß und co achten.


Das Problem dabei ist ja, dass durch das im Lauf verbleibende Geschoss viel einfacher Gegendruck aufgebaut wird, und somit weniger Treibmittel zum Repetieren benötigt wird. Ob ein ZH alleine schon reicht, keine Ahnung. Am besten Messingstangerl und Hammer mitnehmen und ausprobieren, dann weiß man auch wie sichs ggf anfühlt/anhöhrt und sensibilisiert sich vielleicht ein wenig darauf...
A year from now you will wish you had started TODAY!

--> http://firearms-united.at/#spenden <--
IWÖ Mitglied - NFVÖ Mitglied - Firearms United Supporter

Benutzeravatar
Norander
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 404
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 17:19

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon Norander » Mo 19. Jun 2017, 14:51

Im Kaliber .380 hatte ich auch schon eine Geco Patrone die nicht ins Magazin gepasst hat. Da mir beim entladen etwas Pulver rausgeflogen ist, habe ich es nicht nachgewogen, sah aber relativ viel aus. Die betreffende Muni hab ich allerdings schon vor ca. anderthalb Jahren gekauft. Die restliche Packung war in Ordnung.
If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.

George Washington :flags-waveusa:

Benutzeravatar
Jo_Kux
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 808
Registriert: So 17. Jul 2016, 23:05

Re: Pistole explodiert / implodiert

Beitragvon Jo_Kux » Mo 19. Jun 2017, 15:08

Mit ZH alleine ohne Pulver ist mMn nicht genug Saft da um korrekt zu repetieren.
Wenn nämlich genug Saft da wäre, dann hätte wohl jeder Wiederlader schon seine Waffen zerstört, weil er die Stecker nicht erkennt. Draufschiessen passiert nur wenn man unbedacht oder in der Hektik selbst repetiert und nicht darauf achtet warum nach einem "click" kein gscheides "bumm" erfolgt ist.
...man möchte es nicht glauben, aber in manchen Foren gibt es tatsächlich Spezialisten im Bereich "Kackhaufen" :D


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste