Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

Magazinböden für IPSC Production

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1522
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon kuni » Di 5. Dez 2017, 10:18

Bonfire hat geschrieben:Wo genau steht, dass Magazinböden aus Messing verboten sind?

16.2 enthält ja eine abgeschloßene Liste, die besagt was erlaubt ist solange das Gewicht nur unwesentlich verändert wird. Diese Liste enthält keine Erwähnung von Magazinböden.


Auslegung der Gottobersten im GV (Vince Pinto - also ehemalig Gottoberster)

Benutzeravatar
pastrana199
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 914
Registriert: So 9. Mai 2010, 18:42
Wohnort: Stmk.
Kontaktdaten:

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon pastrana199 » Di 5. Dez 2017, 15:58

Im Link von mercury steht auch das geschrieben. Wenn man das lesen will muss man sich eben anmelden. Nachdem das vom Handguns Rule Director geschrieben wurde wirds schon stimmen ;) Auch wenn das GV nicht mehr das offizielle IPSC Forum ist. Im Zweifel kann man immer noch an rules (@) ipsc.org schreiben. Dann hat man es schwarz auf weiß.

DVC
Schaut doch mal auf meiner Homepage vorbei.
Anfragen per PN ohne Realname werden nicht beantwortet.

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1522
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon kuni » Di 5. Dez 2017, 19:15

Ich habe jetzt die Antwort vom Jürgen Tegge erhalten: Bei Production gibt es eine wichtige Einschränkung. Es dürfen BEIM STARTSIGNAL nicht mehr als 15 Patronen im Magazin sein. Es gibt keine Limitierung bei den Magazinen, so lange das Gewicht nicht wesentlich verändert wird. Wird das Gewicht WESENTLICH verändert, kann der RM die Verwendung untersagen.
Das nächste mal starte ich mit Original Glock 33iger Magazinen in Production ;-)

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1815
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon Myon » Di 5. Dez 2017, 19:25

Naja die Antwort überrascht dich jetzt aber hoffentlich nicht, oder?

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1490
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon bino71 » Di 5. Dez 2017, 20:49

Ach Kuni ... les mal den 2ten Eintrag auf Seite 1

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1522
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon kuni » Mi 6. Dez 2017, 23:20

bino71 hat geschrieben:Ach Kuni ... les mal den 2ten Eintrag auf Seite 1


Leider wussten das einige RO bei der Staatsmeisterschaft nicht und haben anders gewertet - mit Berufung auf diese Richtlinie

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6791
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon doc steel » Do 7. Dez 2017, 12:08

Was mich immer wieder wundert....
Wie ist es möglich, dass unter Einbeziehung des logischen Denkvermögens und der Fähigkeit sinnerfassend zu lesen, trotzdem solche ellenlangen Threads entstehen, obwohl es zum Thema ein geltendes Gesetz bzw. eine allseits anerkannte Richtlinie gibt, welche ausreichend dargestellt sind und bei genauer Betrachtung keinen Interpretationsspielraum zulassen?
Im Waffenrecht ist es ja das selbe Theater.
Offensichtlich sind hier wirklich einige, die entweder zu faul zum lesen sind oder über keine der beiden o.a. Eigenschaften verfügen.
Und die Standardausrede "ich wollt ja nur wissen wie ihr das sehts" könnts gleich knicken, siehe Interpretationsspielraum.
Es is a Jammer.
lg und DVC,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Patrick Feitzinger
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 11:11

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon Patrick Feitzinger » Fr 8. Dez 2017, 08:15

Guten Morgen,

Auszug aus dem Global Village:


Posted August 26, 2016

On 26.8.2016 at 7:39 PM, Ted Åhlenius said:

Okay, so that also means that it is ok to mix and match the basepads (AM basepad on OEM mag), as long as its not adding weight?

Pinto: YES

Das solls dann gewesen sein mit dem Theater rund um Magazinböden.

Schönen Feiertag!

kuni
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1522
Registriert: Sa 24. Mär 2012, 15:36

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon kuni » Fr 8. Dez 2017, 11:07

doc steel hat geschrieben:Was mich immer wieder wundert....
Wie ist es möglich, dass unter Einbeziehung des logischen Denkvermögens und der Fähigkeit sinnerfassend zu lesen, trotzdem solche ellenlangen Threads entstehen, obwohl es zum Thema ein geltendes Gesetz bzw. eine allseits anerkannte Richtlinie gibt, welche ausreichend dargestellt sind und bei genauer Betrachtung keinen Interpretationsspielraum zulassen?
Im Waffenrecht ist es ja das selbe Theater.
Offensichtlich sind hier wirklich einige, die entweder zu faul zum lesen sind oder über keine der beiden o.a. Eigenschaften verfügen.
Und die Standardausrede "ich wollt ja nur wissen wie ihr das sehts" könnts gleich knicken, siehe Interpretationsspielraum.
Es is a Jammer.


Da du den wahren Grund der Anfrage nicht kennst, würde ich mich mit Ultra Oberlehrer Aussagen zurück halten. Es ist leider nicht so klar - auf Wunsch kann ich dir die Detaillierte Antwort zukommen lassen. Und da wirst du sehen, das es theoretisch klar sein sollte, praktisch aber nicht geklärt ist.

Und da ja entgegen der "so klaren" Bestimmungen gerichtet wird, ist es anscheinend eben nicht "so klar"

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 18544
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon gewo » Fr 8. Dez 2017, 12:23

Patrick Feitzinger hat geschrieben:Guten Morgen,
Auszug aus dem Global Village:
Posted August 26, 2016
On 26.8.2016 at 7:39 PM, Ted Åhlenius said:
Okay, so that also means that it is ok to mix and match the basepads (AM basepad on OEM mag), as long as its not adding weight?
Pinto: YES
Das solls dann gewesen sein mit dem Theater rund um Magazinböden.
Schönen Feiertag!


ich hab damals als die ersten anfragen gekommen (vor einem knappen jahr) sind wegen anderer boeden mal nachgefragt bei kollegen die sich auskennen (sollten)
mir hat man damals gesagt:
die "unwesentliche" erhoehung des gewichtes bezieht sich auf den auszutauschenden teil
d.h. wenn das originale plaste bodenteil 80gramm hat und das tuning aluteil 110gramm dann sind das + 35% gewichtszunahme ...
das ist mit nichten unwesentlich

mir hat man damals gesagt dass dich jeder kundige RO bei jedem einigermaszen ernsthaften match damit aufplattelt ...
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Hane
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1395
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 17:13
Wohnort:

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon Hane » Fr 8. Dez 2017, 12:45

Und wieviel % bringen die 35% für das Ergebnis beim Match?

Benutzeravatar
chili77
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1213
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 09:46

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon chili77 » Fr 8. Dez 2017, 12:56

Das ist wohl das größte Problem am IPSC. Schwammige Regeln sodaß am Ende die subjektive Meinung einer einzelnen Person zählt.

Aus http://www.ipsc.org/rules/rules_faq.php
3. Can Glocks compete using +2 baseplates or +1 followers? Can I use a Glock 17 magazine in my Glock 19 or Glock 26?

Yes, to both questions. See Appendix D4 in the IPSC Handgun rulebook.

Appendix D4
16.2 Magazines accessible to a competitor during a COF must not contain more than 15 rounds at the Start
Signal. Identifying marks or decals, internal capacity limiters, bumper pads and additional witness holes,
which add or remove negligible weight to/from magazines, are permitted.

17.1 Aftermarket magazines are permitted, subject to 16.2 above.

Nirgends wird gesagt was und wie gewogen wird. Nur die Base, das Magazin leer, das Magazin voll,... Nachdem von hinzufügen bzw reduzieren vom Magazin geschrieben steht kann man argumentieren daß mindestens das ganze leere Magazin als Vergleich herangezogen wird. Aber es bleibt die Meinung eines einzelnen.

Benutzeravatar
Warnschuss
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1239
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:20
Wohnort:

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon Warnschuss » Fr 8. Dez 2017, 13:26

Es wird immer bei Regeln und Gesetzen so sein, dass nicht immer jede Regelung bis ins allerletzte Detail hundertperzentig klar und ohne Interpretationsspielraum ist. Das ist auch der Grund, warum bei Gesetzen erst vieles, obwohl ja eigentlich geregelt, von den Gerichten erst noch ausjudiziert weden muss. Das Wort "unwesentlich" ist genau so ein Fall wie die bei Gesetzen altbekannten Ausdrücke "angemessen" oder "zumutbar" usw.
Wenn man alles für jeden theoretisch denkbaren Fall ins Regelwerk/Gesetz schreiben wollte, würde alles nur noch unübersichtlicher werden. Es wäre außerdem sowieso nicht möglich, finde ich.

Jetzt meine ganz subjektive Meinung zu Production, die ich selber gerne schieße:

Die ist eigentlich dafür gedacht (gewesen?), dass man mit einfachen Dienstpistolen/Gebrauchspistolen mitschießen kann, ohne dass das Ganze zu einer Materialschlacht ausartet. Das Ganze noch dazu in einem gängigen Kaliber, mit dem man keinen Nachteil hat wie Minor/Major, also somit 9mm.
So, jetzt darf man selbst in der Production trotzdem ein paar Sachen von Fremdherstellern anbauen. Das sind meiner Meinung nach eh schon großzügige Zugeständnisse. Wenn man dabei nun ein rechtliches Risiko eingehen muss, ist das meiner Meinung nach nur fair. Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand, heißt es. Der Richter beim IPSC ist halt der Kamprichter. Wenn man Gesetze ausreizen will, begibt man sich immer auf dünnes Eis. Es ist hier das Gleiche.

Die Production ist außerdem durch hochgezüchtete (sprich: nicht für den Dienst, sondern für den Sport entwickelte) Pistolen ohnehin vom ursprünglichen Gedanken genug verwässert worden. Manch einer würde sogar sagen: ad absurdum geführt worden.

Übrigens: Die vor dem Erscheinen der Glock am weitesten verbreitete Gebrauchspistole der Welt, nämlich die FN High Power, darf nicht verwendet werden, da sie keinen Spannabzug hat. Na gut, hört sich zunächst absurd an, aber gleiches Recht für alle, könnte man meinen. Jetzt darf man aber trotzdem mit defacto SA-Pistolen wie mit einer HK SFP9 mitschießen, die zwar ein Schlagbolzenschloss hat, aber voll vorgespannt ist und selbst der Hersteller das in der Beschreibung als Single Action beschreibt. Wie man sieht, ist nicht immer alles logisch beim IPSC, manchmal sogar recht eigenartig.
Waffen töten nicht. Ehemänner, die zu früh heimkommen, töten.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6791
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon doc steel » Fr 8. Dez 2017, 13:56

kuni hat geschrieben:
doc steel hat geschrieben:Was mich immer wieder wundert....
Wie ist es möglich, dass unter Einbeziehung des logischen Denkvermögens und der Fähigkeit sinnerfassend zu lesen, trotzdem solche ellenlangen Threads entstehen, obwohl es zum Thema ein geltendes Gesetz bzw. eine allseits anerkannte Richtlinie gibt, welche ausreichend dargestellt sind und bei genauer Betrachtung keinen Interpretationsspielraum zulassen?
Im Waffenrecht ist es ja das selbe Theater.
Offensichtlich sind hier wirklich einige, die entweder zu faul zum lesen sind oder über keine der beiden o.a. Eigenschaften verfügen.
Und die Standardausrede "ich wollt ja nur wissen wie ihr das sehts" könnts gleich knicken, siehe Interpretationsspielraum.
Es is a Jammer.


Da du den wahren Grund der Anfrage nicht kennst, würde ich mich mit Ultra Oberlehrer Aussagen zurück halten.
na, i kenn mi ned aus. i schlaf ganze zeit in der pendeluhr. woher willst du wissen was ich kenn und was nicht, ha?
Es ist leider nicht so klar -
es is sonnenklar, mein freund. allerdings halt nur für jene die sinnerfassend lesen können. und somit wär ma beim eigentichen problem.
auf Wunsch kann ich dir die Detaillierte Antwort zukommen lassen.
danke, kannst dir sparen. stells denen zur verfügung die so ellenlange treads erzeugen.
Und da wirst du sehen, das es theoretisch klar sein sollte, praktisch aber nicht geklärt ist.

Und da ja entgegen der "so klaren" Bestimmungen gerichtet wird,
weil trotz komplexen regelwerk jeder kasper RO werden kann, wie so mancher wettbewerb beweist
ist es anscheinend eben nicht "so klar"
lg und DVC,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 6791
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Magazinböden für IPSC Production

Beitragvon doc steel » Fr 8. Dez 2017, 13:57

Hane hat geschrieben:Und wieviel % bringen die 35% für das Ergebnis beim Match?

jenen die bei jeder WM unter den ersten 20 zu finden sind 0,01%!
lg und DVC,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste