Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2578
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon woolf » Do 11. Okt 2018, 13:58

Bezüglich Energie muss ich dich leider etwas bremsen, aufgrund des deutlich geringeren Geschossgewichtes hat eine 6,5CM gerade mal 5-10% mehr Energie als eine .308 auf 1000m, also kein riesiger Unterschied hier. Ist aber für die meisten schützen wohl nebensächlich, denn für eine gute Treffererkennung auf Stahlgongs reicht es trotzdem noch gut.

Aber - und was viel wichtiger ist - du bist auf 1000m noch deutlich im Überschallbereich, bei der .308 ist das bestenfalls Grenzwertig.
Zuletzt geändert von woolf am Do 11. Okt 2018, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

krekssus
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 40
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 12:48

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon krekssus » Do 11. Okt 2018, 14:01

das einzige was halt noch fehlt sind die normalen Preise der Waffen.
z.B.: die hier erwähnte Tikka, in SK echt günstig zu haben bei uns halt teuer.

Seit ein paar Monaten verfolge ich den Hersteller Thompson Center auf Youtube. Die bieten gute Gewehre ab 399 USD an, egal welches Cal.
Von 223 bis zur CM ( 22" Lauf 1:8 Twist ). ist halt eher Einstieg, und viel aus Kunststoff gefertigt aber rein vom Preis her gesehen ein Schnäppchen wenn Sie bei uns genauso wäre. Ein paar bieten die schon bei Waffengebraucht an, allerdings aktuell noch ohne CM.

Benutzeravatar
franconero
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 521
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 14:39
Wohnort: serbisch-tschetschenisch-usw.-istanbul/früher Wien

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon franconero » Do 11. Okt 2018, 14:31

krekssus hat geschrieben:das einzige was halt noch fehlt sind die normalen Preise der Waffen.
z.B.: die hier erwähnte Tikka, in SK echt günstig zu haben bei uns halt teuer.


... genau!!!!

Das liegt aber scheinbar der bei TIKKA an der Manfred Alberts GmbH (lt. Tikka Marketing).
Scheinbar haben die Slowaken und die Polen einen anderen Distributor oder sie sind mit
geringeren Margen zufrieden.
Jedenfalls ist der SK-Preis ein gefühlt vertretbarer "normaler" Endkundenpreis.

Bis zu 1000 Euro werden da bei uns mehr aufgerufen und das ist nicht zu rechtfertigen.
Ich finde zumindest keinen anderen Grund außer Übervorteilung.

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3028
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Reaper » Do 11. Okt 2018, 17:50

Wer hat hier Tikka gesagt?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3028
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Reaper » So 14. Okt 2018, 11:09

"Tikka"....
...oder Bergara.

Ja, ok, nach weiterer Recherche wird es zu 99% eine von diesen beiden Herstellern.

Von Tikka die TAC (nicht A1) oder CTR, von Bergara die HMR.

Lauflänge soll ca. 20" sein (ich möchte die Waffe auch freihand noch schießen können).

Wer kann mir sagen, wie es mit der Ballistik von 308 und 6,5CM aus 20" Läufen aussieht?
Was ist da machbar bzw. wie groß ist bei dieser Lauflänge noch der Unterschied?

Ballistikdiagramm / -kurve wäre subba.
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3028
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Reaper » So 14. Okt 2018, 19:30

Die Tikka TAC liegt in D-land bei 2100 Öre, die CTR bei 1600.

Die Unterschiede sind:
TAC hat dickeren Lauf, stabileren Schaft, 5-Schuss-Magazin, ca. 200g schwerer
CTR hat dünneren Lauf, instabileren Schaft, 10-Schuss-Magazin, ca. 200g leichter

Grundsätzlich ist mir das 10-Schuss-Magazin ja sympathischer.

Hat die CTR irgendeinen Schwachpunkt, der die 500 Euro mehr für die TAC rechtfertigen?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2578
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon woolf » So 14. Okt 2018, 19:58

Hier eine Ballistiktabelle für eine heiß geladenen 6,5CM aus einem 500mm Lauf mit 142gr Sierra MK:

Code: Alles auswählen

 Schusstafel bei Std.ICAO Atmosphäre
-------------------------------------------------------------------------------------
 Waffe / Munition     : 6,5 CM
 Geschosstyp          : .264, 142, Sierra HPBT MatchK 1742 G7 Litz
 Geschossgewicht      : 142 Grains oder 9,20 Gramm
 V0                   : 830 m/s
 Drallänge            : 203,2 mm  (RH)
 Gyroskop.  Stabilität: 1,9
 Seitenwind           : 5,0 m/s
 Ballistische(r) Koeffizient(en) (G7) :
 C7_1=0.301@V>0 m/s;


 Information über günstigste Einschiessentfernung :
 Günstigste Einschiessentfernung GEE: 179 m
 mit Gipfel(M) bei 108 m
 ist ohne Haltepunktänderung nutzbar bis 207 m.
-------------------------------------------------------------------------------------
 Visierkorrektur, 1 Klick = 1,0 cm/100 m or 0,394 in/100 m
 Höhe der Visierlinie über der Seelenachse = 5,0 cm or 1,969 inch
 Eingegebene Fleckschussentfernung : 100 m,
 wird erzielt bei waagerechtem Schuss, Mündung und Ziel auf gleicher Höhe
-------------------------------------------------------------------------------------
 Ent-    Ge-   Flug-  Energie  Bahn-    Wind/Drall  Totaler  Visierkorrektur Vorhalte
 fer-  schwin- zeit            höhe     drift bei    Fall    für Fleckschuss    maß
 nung  digkeit                           5,0 m/s                              10 m/s
-------------------------------------------------------------------------------------
·Meter   m/s     s    Joule     cm     cm      MOA     cm    Clicks     MOA      m  ·
-------------------------------------------------------------------------------------
|    0   830  0,0000   3170    -5,0    0,0   -----     0,0   ------    -----    0,00
M   82   789  0,1012   2861    +0,3    1,3    0,56     4,9     -0,3    -0,11    1,01
X  100   780  0,1244   2798     0,0    2,2    0,74     7,4      0,0     0,00    1,24
P  156   753  0,1967   2606    -4,0    4,9    1,07    18,4     +2,6    +0,88    1,97
|  200   731  0,2553   2461   -10,8    8,0    1,37    30,6     +5,4    +1,86    2,55
|  300   685  0,3968   2157   -40,2   19,5    2,23    72,5    +13,4    +4,61    3,97
|  400   640  0,5486   1886   -90,9   36,6    3,15   135,6    +22,7    +7,81    5,49
|  500   597  0,7101   1642  -165,1   59,1    4,06   222,2    +33,0   +11,35    7,10
|  600   556  0,8832   1421  -266,6   88,0    5,04   336,1    +44,4   +15,27    8,83
|  700   516  1,0714   1223  -401,4  125,1    6,14   483,4    +57,3   +19,71   10,71
|  800   477  1,2730   1046  -572,4  169,8    7,30   666,8    +71,5   +24,60   12,73
|  900   439  1,4921    887  -787,6  224,3    8,57   894,5    +87,5   +30,08   14,92
| 1000   403  1,7299    747 -1054,6  289,2    9,94  1173,9   +105,4   +36,25   17,30
-------------------------------------------------------------------------------------
M = Gipfel ü.Visierl., X = Fleckschussweite, P = Nutzb.Entf.(PointBlankMax)
Erhöhung (Aufsatz) über dem Geländewinkel (0,0 Grad)  = 0,0712 Grad


Für eine heiß geladene .308 aus einem 20" Lauf kannst du zum Vergleich in etwa rechnen:
auf 1000m auf jeden Fall schon Unterschall
15-16m+ totaler Geschossabfall
deutlich mehr Winddrift

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3028
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Reaper » Mo 15. Okt 2018, 09:34

Danke Dir woolf.
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3028
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Reaper » Mo 15. Okt 2018, 09:39

franconero hat geschrieben:
krekssus hat geschrieben:das einzige was halt noch fehlt sind die normalen Preise der Waffen.
z.B.: die hier erwähnte Tikka, in SK echt günstig zu haben bei uns halt teuer.


... genau!!!!

Das liegt aber scheinbar der bei TIKKA an der Manfred Alberts GmbH (lt. Tikka Marketing).


Was aber macht Ihr, wenn es ein Problem im Rahmen der Gewährleistung mit der Waffe gibt?

"Vertragshändler" in dem Sinne, dass Du hingehen kannst auch wenn Du die Waffe woanders gekauft hast, gibt es ja nicht, oder?

Muss dann die Waffe wieder nach SK?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
franconero
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 521
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 14:39
Wohnort: serbisch-tschetschenisch-usw.-istanbul/früher Wien

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon franconero » Mo 15. Okt 2018, 12:34

... in Ö gibts leider ohnehin keinen Importeur, also egal, der Händler kanns auch nur einschicken
(die landen dann irgenwann sowieso beim deutschan Generalimporteur) und warten, warten ...... .
Mit einem EU Waffenpass bringst sie selber hin (SK) .... und wartest ...

... wie ich auf einen Verschlußkopf für eine Savage, die Aktion zieht sich jetzt seit 2 Jahren dahin.

Drum werde ich bei einem Neukauf ausschließelich nur mehr Österreichische Produkte kaufen,
außer es sind halt Schmankerln die es bei uns nicht gibt.

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3028
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Reaper » Mi 17. Okt 2018, 13:27

Wenn´s einen umtreibt....

Ich möchte mich nochmal bei Allen die sich hier beteiligt haben bedanken.
Es ging hin und her und rauf und runter.

Infos hab ich nun beisammen.
Ein Working Horse in 6,5 CM gibt es so, wie ich es gerne hätte, gar nicht, zumindest nicht derzeit.
Die Ruger Scout wäre dem nahegekommen, aber der 10"-Drall in 6,5 CM ist für mich ein Nogo.

Mein aktueller Stand ist derzeit Tikka (vor Bergara), vermutlich die CTR, mit höhenverstellbarer Schaftbacke, Kaliber .308 mit 20"-Lauf oder 6,5 CM mit 24"-Lauf.

Danke nochmals und man liest sich.
:)
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2578
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon woolf » Mi 17. Okt 2018, 13:33

Reaper hat geschrieben:Die Ruger Scout wäre dem nahegekommen, aber der 10"-Drall in 6,5 CM ist für mich ein Nogo.

Woher hast du denn die Info mit 10"? Lt. Ruger HP hat die einen 8" Drall...

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3028
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Reaper » Mi 17. Okt 2018, 13:43

:oops:
Oha, ich hatte Reviews gelesen und da stand der Drall mit 1:10" drin, sorry, mein Fehler.
Hammses geännärt?!?

Aber wie gesagt, bin mittlerweile hart an der Tikka und da ist die Ruger nicht mehr im Rennen.

Danke Dir für´s richtigstellen.
:headslap:
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 886
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Working Horse in 6,5 Creedmoor?

Beitragvon Fritzchen » Sa 20. Okt 2018, 19:13

Wenn ich nun schreibe, dass 7mm Kaliber (7mm 8) geil sind und noch einen besseren BC haben dann wird er ganz konfus sein ;-)

An dem Thema 308/Scout machst du ja schon länger rum. Übrigens gäbe es die Steyr Scout eben auch in 7mm08.


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste