Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Optik für M4 Sport/Dynamisch

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
approach_lowg
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1366
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:08
Wohnort: Österreich

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von approach_lowg » So 12. Mai 2019, 17:07

Myon hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 16:54
Um das Geld hol ich mir aber Österreichische Wertarbeit.....
Furchtbares Absehen, schlechtes Sehfeld und keine Capped Türme.
Für Sportschützen Bzw die Anforderung komplett Sinnbefreit.

Dann erzähl mal mit was für einer Ö Wertarbeit und gleichen Preis du das Primary Arms vergleichen willst?
Numquam Retro

Bild

Oicw
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 22:03

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Oicw » So 12. Mai 2019, 17:25

Die ERATAC hat 2 Ultraleicht Montagen:
Eine kurze und eine Lang
Frage ist welche „Bauhöhe“ man nimmt. Hohe oder seichte? https://www.eratac.de/produkte/taktisch ... kmontagen/
Tikka T3X Tac A1 .308 / Brünn 98k 8x57IS / Umarex S16 12G / Desert Eagle .50 AE / M4 Phantom II .223 REM :dance:

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2503
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von The_Governor » So 12. Mai 2019, 18:22

Oicw hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 17:25
Die ERATAC hat 2 Ultraleicht Montagen:
Eine kurze und eine Lang
Frage ist welche „Bauhöhe“ man nimmt. Hohe oder seichte? https://www.eratac.de/produkte/taktisch ... kmontagen/
Bei AR-15 immer die verlängerte. Alles andere ist Murks (Montage am Handlauf z.B.). Bei der gibt es auch nur noch eine Höhe (37mm). Das ist die Standardhöhe bei AR-15, die mit Kimme und Korn zusammen passen. Vorgeneigt ist sinnlos, außer du willst damit auf 600m schießen.

Wäre dann die: T3023-0022
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Oicw
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 22:03

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Oicw » So 12. Mai 2019, 19:07

@The_Governor: Perfekt Danke! Nein, bei 6fach auf 600m ist etwas zu viel des Guten. Sollte ich wirklich sooo gut werden, brauch ich ne andere Basiswaffe AR-15. Für weite Distanz muss die Tikka mit Kahles 624i herhalten (vorgeneigt)
Tikka T3X Tac A1 .308 / Brünn 98k 8x57IS / Umarex S16 12G / Desert Eagle .50 AE / M4 Phantom II .223 REM :dance:

Mjoelnir
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 221
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 12:24

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Mjoelnir » Mo 13. Mai 2019, 13:51

Und was genau stellt sich der TE vor? IPSC in Österreich auf maximal 50m Entfernung?

Kurse wie bei ESA, TSA etc?

In beiden Fällen reicht ein Red Dot. Bei den Kursen bist spätestens an der Barrikade mit variabler Optik komplett am A.sch.

Ansonsten das was rupi sagt: Vortex PST Gen 2 1-6

Oicw
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 22:03

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Oicw » Mo 13. Mai 2019, 22:28

@Majoelnir: was ist eine Mischung für beides 🤔 Red Dot geht auf das Elcan gut drauf. Oder Winkel Red Dot bei nem Kahles
Tikka T3X Tac A1 .308 / Brünn 98k 8x57IS / Umarex S16 12G / Desert Eagle .50 AE / M4 Phantom II .223 REM :dance:

Benutzeravatar
HS911
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1140
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:29

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von HS911 » Mo 13. Mai 2019, 22:44

Oicw hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 22:28
@Majoelnir: was ist eine Mischung für beides 🤔 Red Dot geht auf das Elcan gut drauf. Oder Winkel Red Dot bei nem Kahles
red dot oben drauf is für gar nix. Wennst das Z8i nimmst, dann brauchst fürs erste keinen Dot, weil das Glas auf 1x auch ein richtig gutes Visierbild bieten und somit extrem schnelles Schießen ermöglicht.
My girlfriend asked me last night why I carry my gun around the house; what am I afraid of? I looked her in the eye & said "The motherfuckin Decepticons." She laughed, I laughed, the toaster laughed. I shot the toaster; it was a good time.

Oicw
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 22:03

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Oicw » Mo 13. Mai 2019, 22:58

Oben heißt es wieder das ein ZF zu vergessen ist. Es wird auch mehr ein K16 empfohlen als das Z8i
Tikka T3X Tac A1 .308 / Brünn 98k 8x57IS / Umarex S16 12G / Desert Eagle .50 AE / M4 Phantom II .223 REM :dance:

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2503
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von The_Governor » Mo 13. Mai 2019, 23:04

Es gibt eben auch hier keine eierlegende Wollmilchsau. Die gibt es nirgends. Entweder was für die Entfernung oder was für den Nahbereich, wobei man selbst mit einem Aimpoint auf 300m schießen kann, nur eben dann nicht mehr auf Präzision sondern eher auf Klappscheiben usw.

Eine variable Optik ist ein Kompromiss aus beiden Welten, aber perfekt ist es genauso wenig. Mir ging das ständige Verstellen irgendwann auf die Nerven und ich hab auf dem AUG auf eine fixe 4x Optik gewechselt. Auf dem AR-15 habe ich ein Aimpoint Micro ohne Magnifier.

Weißt du, wofür du es hauptsächlich verwenden möchtest?
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 2531
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone
Kontaktdaten:

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von impact » Di 14. Mai 2019, 00:15

Wenn ich ein AR15 für Scheibenschießen herrichten würde und gelegentlich dynamisches schießen würde ich etwas in der Größenordnung 2-10x und 45° offset reddot verwenden.
Bei hauptsächlich dynamischen bewerben ein 1-6x bzw 1-4x oder 1-8x je nach Belieben und ggf. ein 45° reddot.
Für eher taktische szenarien ein reddot und ggf. einen Magnifier dazu.
Sind alles brauchbare Systeme mit all ihren Vor- und Nachteilen. Letztendlich macht der Schütze den Großteil aus.
Ich hab bei IPSC Bewerben auch schon Schützen mit Reddot und Magnifier ein Full House auf ner 250 Stage schießen sehen, und andersrum haben auch viele der "LPVOs" ( low power variable optic... 1-4/6/8x...) extrem schnelle Zielerfassung, bemerkenswerte Sehfelder und unsensible eyeboxen (bereich in dem das Absehen gut wahrnehmbar ist) auf 1x. Schwäche von manchen ist da eine eher schwache Absehenbeleuchtung die nicht ganz so kontrasreich ist wie der Punkt eines reddots. Können viele aber mittlerweile auch schon gut.

Letztendlich hat das Budget ein großes mispracherecht bei der Auswahl, aber ein guter Startpunkt ist sicher was gute schützen des Bereiches verwenden in dem man sich bewegen will.
Bild
A year from now you will wish you had started TODAY!
IWÖ Mitglied - NFVÖ Mitglied - Firearms United Supporter

Benutzeravatar
HS911
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1140
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:29

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von HS911 » Di 14. Mai 2019, 08:36

Oicw hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 22:58
Oben heißt es wieder das ein ZF zu vergessen ist. Es wird auch mehr ein K16 empfohlen als das Z8i
Ja, das ist halt typisch für ein Forum: 100 verschiedene Meinungen, die man auf den ersten Blick nicht nach Relevanz oder Informiertheit unterscheiden kann. Im Forum "zählt" die Meinung vom Weltmeister gelegentlich weniger als die Meinung vom Posting-Count-Kaiser oder von einem der Forumshändler.

Such dir die Ergebnisliste vom Rifle Worldshoot raus und gib die Namen von den Top 10 der Semi-Auto Open in die Suchmaschine deiner Wahl ein. Dann kannst Dir bei den Bildern selbst anschauen, welche Optiken richtig wettbewerbsfähig sind. Die Swarowskis sind eh leicht durch den "Buckel" am Okular zu erkennen
My girlfriend asked me last night why I carry my gun around the house; what am I afraid of? I looked her in the eye & said "The motherfuckin Decepticons." She laughed, I laughed, the toaster laughed. I shot the toaster; it was a good time.

Unterförster
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 432
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Unterförster » Mi 15. Mai 2019, 17:59

HS911 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 08:36
Oicw hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 22:58
Oben heißt es wieder das ein ZF zu vergessen ist. Es wird auch mehr ein K16 empfohlen als das Z8i
Ja, das ist halt typisch für ein Forum: 100 verschiedene Meinungen, die man auf den ersten Blick nicht nach Relevanz oder Informiertheit unterscheiden kann. Im Forum "zählt" die Meinung vom Weltmeister gelegentlich weniger als die Meinung vom Posting-Count-Kaiser oder von einem der Forumshändler.

Such dir die Ergebnisliste vom Rifle Worldshoot raus und gib die Namen von den Top 10 der Semi-Auto Open in die Suchmaschine deiner Wahl ein. Dann kannst Dir bei den Bildern selbst anschauen, welche Optiken richtig wettbewerbsfähig sind. Die Swarowskis sind eh leicht durch den "Buckel" am Okular zu erkennen
Beim letzten RWS gabs das Z8i glaub ich noch nicht.

Benutzeravatar
Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Mindfreeq » Mi 15. Mai 2019, 18:07

Mjoelnir hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 13:51
Und was genau stellt sich der TE vor? IPSC in Österreich auf maximal 50m Entfernung?

Kurse wie bei ESA, TSA etc?

In beiden Fällen reicht ein Red Dot. Bei den Kursen bist spätestens an der Barrikade mit variabler Optik komplett am A.sch.

Ansonsten das was rupi sagt: Vortex PST Gen 2 1-6
Inwiefern sind Kurse von ESA oder TSA mit dem zb Vortex nicht machbar?
Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

3D-Druckaufträge, Bitte per PN!

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2596
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Myon » Mi 15. Mai 2019, 18:40

Unterförster hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 17:59
HS911 hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 08:36
Oicw hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 22:58
Oben heißt es wieder das ein ZF zu vergessen ist. Es wird auch mehr ein K16 empfohlen als das Z8i
Ja, das ist halt typisch für ein Forum: 100 verschiedene Meinungen, die man auf den ersten Blick nicht nach Relevanz oder Informiertheit unterscheiden kann. Im Forum "zählt" die Meinung vom Weltmeister gelegentlich weniger als die Meinung vom Posting-Count-Kaiser oder von einem der Forumshändler.

Such dir die Ergebnisliste vom Rifle Worldshoot raus und gib die Namen von den Top 10 der Semi-Auto Open in die Suchmaschine deiner Wahl ein. Dann kannst Dir bei den Bildern selbst anschauen, welche Optiken richtig wettbewerbsfähig sind. Die Swarowskis sind eh leicht durch den "Buckel" am Okular zu erkennen
Beim letzten RWS gabs das Z8i glaub ich noch nicht.
Doch gab es schon. Aber ob Z6i oder Z8i macht eh kaum einen Unterschied fürs Dynamische schießen. Aber wie HS911 schon gesagt hat braucht man sich ja nur einmal bei einen Internationalen Match umschauen. Da sieht man zu 90% Swarovski oder Kahles, je nach persönlicher Vorliebe des Absehen. Vereinzelt noch Meopta R2 1-6, Vortex Viper PST Gen II 1-6, Vortex Razor Hd 1-6 und alles andere ist so selten das es kaum erwähnenswert ist.
Genau diese Gläser wurden ja von den Dynamischen Schützen eh empfohlen. Was man sich selber kauft ist dann Geschmacksache und von Geld und Absehen abhängig.

Oicw
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Fr 1. Dez 2017, 22:03

Re: Optik für M4 Sport/Dynamisch

Beitrag von Oicw » Mi 15. Mai 2019, 19:48

Habe mir die Bilder angeschaut. Elcan habe ich fürs erste keines gesehen, am meisten Zeiss oder Swarovski Fabrikate. Die Zeiss beginnen aber erst bei 1,1x Vergrößerung. Sehr viele haben ein Red Dot auf 45° montiert.
Tikka T3X Tac A1 .308 / Brünn 98k 8x57IS / Umarex S16 12G / Desert Eagle .50 AE / M4 Phantom II .223 REM :dance:

Antworten