Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
ruz
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 196
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 09:39

Re: Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Beitrag von ruz » Di 23. Feb 2021, 10:11

Joewood hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 09:51
ruz hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 16:18
Da waren Hunde beim Schießen mit, denen hat es weniger ausgemacht. 😂😎
<Klugscheßmodus>
Wenn Hunde trainiert sind und wissen, wann der Schuss bricht, können die präventiv ihren Gehörgang aktiv zu verschließen. Ist quasi wie ein eingebauter Gehörschutz. Also das können alle Hunde (sofern sie nicht irgendwie komplett überziüchtet sind), die trainierten können nur die Zeichen deuten, wann es opportun ist, das zu machen.
</Klugscheißmodus>
Danke für die Info.
Das haben einige im Forum sicher nicht gewusst.

Mir ging es eher um den humoristischen Aspekt. 😂

Joewood
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 410
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 11:07
Wohnort: Wien

Re: Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Beitrag von Joewood » Di 23. Feb 2021, 10:37

ruz hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 10:11
Joewood hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 09:51
ruz hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 16:18
Da waren Hunde beim Schießen mit, denen hat es weniger ausgemacht. 😂😎
<Klugscheßmodus>
Wenn Hunde trainiert sind und wissen, wann der Schuss bricht, können die präventiv ihren Gehörgang aktiv zu verschließen. Ist quasi wie ein eingebauter Gehörschutz. Also das können alle Hunde (sofern sie nicht irgendwie komplett überziüchtet sind), die trainierten können nur die Zeichen deuten, wann es opportun ist, das zu machen.
</Klugscheißmodus>
Danke für die Info.
Das haben einige im Forum sicher nicht gewusst.

Mir ging es eher um den humoristischen Aspekt. 😂
Ich weiß es auch nur zufällig, weil meine bessere Hälfte der Meinung ist an der Med Vet studieren zu müssen und mir ab und zu solche Kuriositäten zukommen lässt :mrgreen:
Darum auch der Klugscheißmodus ;)

Aber rein zum Thema: ich habe aus genau denselben Beweggründen für Home Defense 9mm Subsonic geladen gehabt. Am Stand war - jedenfalls mit Gehörschutz - subjektiv kein Unterschied feststellbar. Schätze, mit einem Schalldämpfer könnte der Unterschied von Über und Unterschall massiv sein aber ohne war's schlichtweg wurscht...
(daher mittlerweile nicht mehr; sollte Home Defense tatsächlich jemals notwendig sein, denke ich hoffentlich dran zugleich mit meiner Kanone die aktiven Kapselschützer mitzunehmen).

RcL
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1274
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Beitrag von RcL » Di 23. Feb 2021, 11:02

Zumindest beim Gewehr hört man den Unterschied zu Subsonic in .22lr durchaus. Der Peitschensound fehlt einfach, der direkt nach dem Knall kommt.

ruz
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 196
Registriert: Fr 25. Jan 2019, 09:39

Re: Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Beitrag von ruz » Di 23. Feb 2021, 11:30

Joewood hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 10:37
ruz hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 10:11
Joewood hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 09:51
ruz hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 16:18
Da waren Hunde beim Schießen mit, denen hat es weniger ausgemacht. 😂😎
<Klugscheßmodus>
Wenn Hunde trainiert sind und wissen, wann der Schuss bricht, können die präventiv ihren Gehörgang aktiv zu verschließen. Ist quasi wie ein eingebauter Gehörschutz. Also das können alle Hunde (sofern sie nicht irgendwie komplett überziüchtet sind), die trainierten können nur die Zeichen deuten, wann es opportun ist, das zu machen.
</Klugscheißmodus>
Danke für die Info.
Das haben einige im Forum sicher nicht gewusst.

Mir ging es eher um den humoristischen Aspekt. 😂
Ich weiß es auch nur zufällig, weil meine bessere Hälfte der Meinung ist an der Med Vet studieren zu müssen und mir ab und zu solche Kuriositäten zukommen lässt :mrgreen:
Darum auch der Klugscheißmodus ;)

Aber rein zum Thema: ich habe aus genau denselben Beweggründen für Home Defense 9mm Subsonic geladen gehabt. Am Stand war - jedenfalls mit Gehörschutz - subjektiv kein Unterschied feststellbar. Schätze, mit einem Schalldämpfer könnte der Unterschied von Über und Unterschall massiv sein aber ohne war's schlichtweg wurscht...
(daher mittlerweile nicht mehr; sollte Home Defense tatsächlich jemals notwendig sein, denke ich hoffentlich dran zugleich mit meiner Kanone die aktiven Kapselschützer mitzunehmen).

Jetzt wird es sehr offtopic.
Wir haben in den 90ern ein paar mal ohne Gehörschutz trainiert, nur um gewisse Situationen darzustellen, nicht dauernd. Stress (so gut das geht) simuliert, Ziele und non-targets (die haben damals noch nicht so geheißen (auf de do ned schiassn)) realitätsnah dargestellt,
Mein Fazit:
In der Situation, wo du die Waffe gegen einen Menschen einsetzt, wirst du den Schussknall vielleicht nicht bewusst wahrnehmen. Wahrscheinlich erst danach, wenn es eine Zeit lang pfeift.

Spitfire
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 348
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 10:24

Re: Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Beitrag von Spitfire » Mi 24. Feb 2021, 21:40

AUG-andy hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 22:45

22er ist schon deutlich leiser. Am Besten ausprobieren und dann weitersehen ob's Spaß macht oder nicht.
+1

Jetzt dürfts nochmal die Augenbrauen heben, ich hab nen 6" 22lr Revolver verkauft weil er mir zu wenig Lärm und Feuer gemacht hat :lol: Als hätt ich mir das net denken können? :lol:

Kurzläufige Pistolen hatte ich und finde sie witzig, bellen ein wenig, spucken ein biiiisschen Feuer und haben durch den "Mündungsknall" (darf man das bei 22lr so nennen? :D) auch ein wenig Rückstoßimpuls.

Langläufige 22er Revos sind da ein heißer Tipp. Mit Subsonic und doppeltem Gehörschutz geht das vom Feeling eher richtung CO2 Waffe ;)

shaper
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 172
Registriert: So 8. Mär 2020, 16:48
Wohnort: Linz

Re: Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Beitrag von shaper » Do 25. Feb 2021, 18:07

Ein 22er Revolver mit der Aguila Subsonic Munition ist in etwa wie ein lautes Händeklatschen laut einem Freund...
Ohne Schalldämpfer wohl eine der leiseren Möglichkeiten zu schiessen.

RcL
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1274
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 12:59

Re: Tipps für vergleichsweise leiseres schießen

Beitrag von RcL » Do 25. Feb 2021, 19:28

shaper hat geschrieben:
Do 25. Feb 2021, 18:07
Ein 22er Revolver mit der Aguila Subsonic Munition ist in etwa wie ein lautes Händeklatschen laut einem Freund...
Ohne Schalldämpfer wohl eine der leiseren Möglichkeiten zu schiessen.
Is halt a bissel a Bledsinn, weils auch aus dem Gewehr ohne Gehörschutz einen Gehörschaden erzeugen kann. Das wirst mit einem Händeklatschen ned schaffen und der Revolver ist, da die Mündung näher ist, halt nochmal lauter.

Gut, ich kenn diese spezifische Muni nicht, aber Subsonic .22lr hab ich in der Tat im Schrank und aus dem Repetierer verschossen.

Antworten