Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

460 s&w

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
MarkM
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 850
Registriert: Di 27. Sep 2016, 07:40
Wohnort: Niederösterreich/Wien

Re: 460 s&w

Beitrag von MarkM » Fr 16. Apr 2021, 09:38

Und der nächste Beitrag, der an die Wand gefahren wurde. Ist es stänkern, wenn jemand nach persönlichen Erfahrungen fragt, wenn etwas als gottgegeben präsentiert wird? Die Bibel kann jeder selbst lesen....

Mich interessiert, wie der Wein geschmeckt hat, warum es kein Bier gab und nicht, ob der Erlôser diesen aus Wasser gemacht hat, was ohnehin der einzig zulässige Weg ist, wie man Wein macht.

Es gibt andere Meinungen und Geschmäcker und es ist auch spannend, wenn Gerhard von den 3 FA Revolvern erzählt...die ja die Bundeslade in Sachen Revolver sind.

Jehova...und das von einem ehemaligen Taurus Besitzer.

Und jetzt zurück zum 460 und wo man ihn bekommen kann,oder welche Alternativen es gibt...der Alaskan ist wirklich ein feiner Supermagnum Revolver.
Kimber 1911 Eclipse Target II California .45
RBF Masterclass 1911 Prec+ Match 9mm
S&W 5903, G17, G34 MOS, Shadow 2 9mm
Benelli MP90S .World Cup 22lr
S&W 686 Silhouette .357

Trijikon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 607
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: 460 s&w

Beitrag von Trijikon » Fr 16. Apr 2021, 11:34

Mich würde ja der Janz in .460/.500 S&W reizen.
Allerdings ist es schwer genaueres über die zu erfahren.
Von S&W als Waffe bin ich ja eigentlich geheilt aber ihre Kaliber taugen mir.

LG Wolfgang
22 lr, .32 S&W long, .320 kurz, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win, 6mm PPC
12/70
reload-smile

Benutzeravatar
Mindfreeq
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1372
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 14:47

Re: 460 s&w

Beitrag von Mindfreeq » Fr 16. Apr 2021, 13:35

Janz? Ist das nicht der Mercedes unter den Revolvern? (Wenn Korth oder FA der Ferrarie ist)

Was kostet sowas und was kann das mehr?
Guns are like Potato Chips, you can't have just ONE... :mrgreen:

Trijikon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 607
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: 460 s&w

Beitrag von Trijikon » Fr 16. Apr 2021, 14:48

Mindfreeq hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 13:35
Janz? Ist das nicht der Mercedes unter den Revolvern? (Wenn Korth oder FA der Ferrarie ist)

Was kostet sowas und was kann das mehr?
Ich würde eher so werten:
Janz
Korth (neu-gebraucht mag i ned)
FA
Club 30 kann ich nicht einordnen
Kosten? Naja meine 2 S&W haben (zusammen) auf fast soviel gekostet. (und was ist erstrebenswerter? 1 coole
Frau oder2 kratzbürstige Perchten?)

LG Wolfgang
22 lr, .32 S&W long, .320 kurz, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win, 6mm PPC
12/70
reload-smile

Benutzeravatar
MarkM
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 850
Registriert: Di 27. Sep 2016, 07:40
Wohnort: Niederösterreich/Wien

Re: 460 s&w

Beitrag von MarkM » Fr 16. Apr 2021, 16:03

Trijikon hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 11:34
Mich würde ja der Janz in .460/.500 S&W reizen.
Allerdings ist es schwer genaueres über die zu erfahren.
Von S&W als Waffe bin ich ja eigentlich geheilt aber ihre Kaliber taugen mir.

LG Wolfgang
Der 500 S&W in deiner Signatur lässt dich nach anderen Herstellern schielen? Weil ein 460 oder 500 Smith ist das nächste auf meiner Einkaufsliste...habe aber keine neuen S&W...mein 686-3 schießt Loch in Loch und ist top verarbeitet...ist aber nicht aus diesem Jahrtausend.

Was hat nicht gepasst?
Kimber 1911 Eclipse Target II California .45
RBF Masterclass 1911 Prec+ Match 9mm
S&W 5903, G17, G34 MOS, Shadow 2 9mm
Benelli MP90S .World Cup 22lr
S&W 686 Silhouette .357

Fivegunner
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 607
Registriert: Do 19. Dez 2019, 14:50
Wohnort: Birgisch / VS / CH

Re: 460 s&w

Beitrag von Fivegunner » Fr 16. Apr 2021, 16:10

Da die IWA jetzt das zweite Mal ausgefallen ist hatte ich nicht die Gelegenheit so ein Ding zu befingern. Vor zwei Jahren war mein Spezi R. in Nürnberg und brachte Bilder des dicken Janz mit. Was mich auf den Bildern befremdet, ist der mickrige Transportkranz. Kann mir nicht vorstellen das der lange durchhält.
Vor einigen Jahren konnte ein deutscher Kollege der regelmässig den FAS schiesst, einen Multikaliber - Janz ausgiebig zu testen. Er ist von Beruf Maschinenbauingenieur, sein Urteil über die Waffe war vernichtend:
1911 - It's like a Glock, but for men!

Benutzeravatar
Casullinator
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 08:04

Re: 460 s&w

Beitrag von Casullinator » Fr 16. Apr 2021, 17:41

Trijikon hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 11:34
Mich würde ja der Janz in .460/.500 S&W reizen.
Allerdings ist es schwer genaueres über die zu erfahren.
Von S&W als Waffe bin ich ja eigentlich geheilt aber ihre Kaliber taugen mir.

LG Wolfgang
Hallo,
Bitte um ein paar Worte bezüglich deiner schlechten Erfahrung mit deinen S&W Revolvern.
Umso mehr ich mir den Alaskan anschaue umso mehr tendiere ich zu Ruger.
Ihr habt mich bezüglich S&W ein bisschen verunsichert 😅

Benutzeravatar
Spiky
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1159
Registriert: So 11. Mär 2018, 16:28
Wohnort: 1180

Re: 460 s&w

Beitrag von Spiky » Fr 16. Apr 2021, 18:01

Casullinator hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 17:41
Ihr habt mich bezüglich S&W ein bisschen verunsichert 😅
Ich habe die 460iger mit dem 14" Lauf, um nichts in der Welt würde ich die hergeben.
Mit (fast) keiner anderen kommst auf 300m.

Schau Dir die Waffe beim Kauf genau an, wenns passt nimm sie oder halt nicht.
Die Waffenendkontrolle bei einer S&W musst Du machen.
Du hast Zeit sie zurück zu geben.

Bei Beiden (die 460iger und die 500erter) signalisiert Dir Dein Körper wenns reicht.
100 Schuss am Stück werden es eh selten...

Du wirst nahezu bei jeder Firma defekte Ware finden, bei der einen mehr, bei der anderen weniger.
Schau dich im Netz ein bissl um, das reicht.
Kauf die, mit der Du die meiste Freude haben wirst, nicht den "Notnagel".

Trijikon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 607
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: 460 s&w

Beitrag von Trijikon » Fr 16. Apr 2021, 18:19

MarkM hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 16:03
Trijikon hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 11:34
Mich würde ja der Janz in .460/.500 S&W reizen.
Allerdings ist es schwer genaueres über die zu erfahren.
Von S&W als Waffe bin ich ja eigentlich geheilt aber ihre Kaliber taugen mir.

LG Wolfgang
Der 500 S&W in deiner Signatur lässt dich nach anderen Herstellern schielen? Weil ein 460 oder 500 Smith ist das nächste auf meiner Einkaufsliste...habe aber keine neuen S&W...mein 686-3 schießt Loch in Loch und ist top verarbeitet...ist aber nicht aus diesem Jahrtausend.

Was hat nicht gepasst?
Meine sind (leider) aus 2020!
S&W Stealth Hunter .44 Mag (ca 2500€)
S&W 629 V-Comp (normal so um die2500-beim Gewo glaub i hab i ca 2200Euronen gelöhnt)
beide noch ohne Kosten für die nötigen Reparaturen/Ausbesserungen
Leidensgeschichte der beiden findet sich irgendwo in den Tiefen des Forums.
An was ich mich noch dumpf erinnern kann -Zündversager beim SH , bei beiden Korn davongeflogen!!!,
Kompensator beim 629 zerbröselt (Gewo du bist am Zug), KuK unbrauchbar ( Verbesserung ca :oops: €)
Mein alter 686-3 (aus Platzgründen verkauft) war auch noch perfekt :clap:
Da geb ich in Zukunft lieber echtes Geld aus und kauf was gscheits.
Soll überhaupt in Zukunft meine Devise werden-Klasse statt Masse.

LG Wolfgang
22 lr, .32 S&W long, .320 kurz, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win, 6mm PPC
12/70
reload-smile

Trijikon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 607
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: 460 s&w

Beitrag von Trijikon » Fr 16. Apr 2021, 18:34

Casullinator hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 17:41
Trijikon hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 11:34
Mich würde ja der Janz in .460/.500 S&W reizen.
Allerdings ist es schwer genaueres über die zu erfahren.
Von S&W als Waffe bin ich ja eigentlich geheilt aber ihre Kaliber taugen mir.

LG Wolfgang
Hallo,
Bitte um ein paar Worte bezüglich deiner schlechten Erfahrung mit deinen S&W Revolvern.
Umso mehr ich mir den Alaskan anschaue umso mehr tendiere ich zu Ruger.
Ihr habt mich bezüglich S&W ein bisschen verunsichert 😅
Antwort wie Oben!
Ruger ist auch nicht meins
Ein Schrotthaufen Namens GP100 liegt zerlegt beim Gewo auf Depot und wartet darauf das er einen Büchser findet welcher ihn heile macht.
Kauf was gscheits, spar lieber noch a bissal und dann :dance:

LG Wolfgang
22 lr, .32 S&W long, .320 kurz, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win, 6mm PPC
12/70
reload-smile

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2815
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: 460 s&w

Beitrag von AUG-andy » Fr 16. Apr 2021, 18:44

Mal ehrlich Leute.
Wieviele S&Ws und Ruger Revolver funktionieren tadellos?
Hunderte, Tausende, Millionen?
Ihr verunsichert einen Neuling, das ist nicht mehr schön. :tipphead:
Ich hab in 35 Jahren schon unzählige Revolver mein Eigen genannt, aber solche Dinge kenne ich nur aus dem Netz. Mag sein das ihr da zwei Exemplare erwischt habt die nicht in Ordnung waren. Aber das gleich auf alle Produkte dieser Hersteller umzulegen ist maßlos übertrieben. :doh:
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Casullinator
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 08:04

Re: 460 s&w

Beitrag von Casullinator » Fr 16. Apr 2021, 19:49

Spiky hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 18:01
Casullinator hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 17:41
Ihr habt mich bezüglich S&W ein bisschen verunsichert 😅
Ich habe die 460iger mit dem 14" Lauf, um nichts in der Welt würde ich die hergeben.
Mit (fast) keiner anderen kommst auf 300m.

Schau Dir die Waffe beim Kauf genau an, wenns passt nimm sie oder halt nicht.
Die Waffenendkontrolle bei einer S&W musst Du machen.
Du hast Zeit sie zurück zu geben.

Bei Beiden (die 460iger und die 500erter) signalisiert Dir Dein Körper wenns reicht.
100 Schuss am Stück werden es eh selten...

Du wirst nahezu bei jeder Firma defekte Ware finden, bei der einen mehr, bei der anderen weniger.
Schau dich im Netz ein bissl um, das reicht.
Kauf die, mit der Du die meiste Freude haben wirst, nicht den "Notnagel".
Ja das Problem ist das die 460iger und 500erter immer auf Bestellung sind das heißt das was kommt musst nehmen.
Wenn ein paar von den Dingern lagernd wären könnte ich mir alle anschauen.
Bezüglich Notnagel
Wenn ich genügend Platz und Kohle hätte,würd ein 460iger PC,500 in 4 Zoll und ein Ruger Alaskan in 454 bei mir einziehen 😅wird aber leider nur ein feuchter Traum bleiben🤣
Zuletzt geändert von Casullinator am Fr 16. Apr 2021, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Casullinator
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 08:04

Re: 460 s&w

Beitrag von Casullinator » Fr 16. Apr 2021, 19:50

Trijikon hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 18:34
Casullinator hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 17:41
Trijikon hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 11:34
Mich würde ja der Janz in .460/.500 S&W reizen.
Allerdings ist es schwer genaueres über die zu erfahren.
Von S&W als Waffe bin ich ja eigentlich geheilt aber ihre Kaliber taugen mir.

LG Wolfgang
Hallo,
Bitte um ein paar Worte bezüglich deiner schlechten Erfahrung mit deinen S&W Revolvern.
Umso mehr ich mir den Alaskan anschaue umso mehr tendiere ich zu Ruger.
Ihr habt mich bezüglich S&W ein bisschen verunsichert 😅
Antwort wie Oben!
Ruger ist auch nicht meins
Ein Schrotthaufen Namens GP100 liegt zerlegt beim Gewo auf Depot und wartet darauf das er einen Büchser findet welcher ihn heile macht.
Kauf was gscheits, spar lieber noch a bissal und dann :dance:

LG Wolfgang
Puh mit was sprengst du die Revolver😅 verstehte ich das du da angefressen bist wenn alle drei Defekte aufweisen.

Benutzeravatar
Casullinator
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Mi 7. Apr 2021, 08:04

Re: 460 s&w

Beitrag von Casullinator » Fr 16. Apr 2021, 19:56

AUG-andy hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 18:44
Mal ehrlich Leute.
Wieviele S&Ws und Ruger Revolver funktionieren tadellos?
Hunderte, Tausende, Millionen?
Ihr verunsichert einen Neuling, das ist nicht mehr schön. :tipphead:
Ich hab in 35 Jahren schon unzählige Revolver mein Eigen genannt, aber solche Dinge kenne ich nur aus dem Netz. Mag sein das ihr da zwei Exemplare erwischt habt die nicht in Ordnung waren. Aber das gleich auf alle Produkte dieser Hersteller umzulegen ist maßlos übertrieben. :doh:
Na so schlimm ist es auch nicht, war nur irritiert das es überhaupt möglich ist einen Smith zu sprengen.
Grad Smith &Wesson kennt ein jeder und da gehst halt davon aus das die Dinger sehr gute Qualität aufweisen.
Es wird sowieso einer der Dreien ✌🏼Ich muss sowas haben😅

Benutzeravatar
Spiky
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1159
Registriert: So 11. Mär 2018, 16:28
Wohnort: 1180

Re: 460 s&w

Beitrag von Spiky » Fr 16. Apr 2021, 20:23

Casullinator hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 19:49
Ja das Problem ist das die 460iger und 500erter immer auf Bestellung sind das heißt das was kommt musst nehmen.
So ist es aber auch nicht.
Wenn das ding Mängel hat, kann Dich niemand zwingen es zu nehmen bzw. der Händler muss sie zurück nehmen

Antworten