Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Der .22 l.r. Thread

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
kratos
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 147
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon kratos » So 8. Jan 2017, 08:56

Hallo erstmal
Ich hab eine Ruger 10/22 SR da sind in einem halben Jahr 4000 Schuss durchgesaust.
Meine Erfahrung mit Hämmungen.
Alle von mir getesteten "gefetteten" Bleigeschoss Patronen laufen bei warmer Witterung störungsfrei.
Wenn es aber unter 5 Grad hat schaut es schon anders aus, laufend Auswurfstörungen. Abhilfe schafft das Abrubbeln der Patronen und das regelmässige Reinigen der Zuführrampe am Magazin ( BX25) und das Reinigen des Patronenlagers.
zu den Verkupferten Murmeln:
Rundkopf z.B Federal game shock oder CCI mini mag 40gr laufen auch bei kalten Temperaturen
Mit Hohlspitz haben die BX25 Probleme ( nose dives ). ZB federal Schüttpackung ( die wo 525 stk drinnen sind) oder auch die CCI mini mag 36gr.
Abhilfe schafft hier das Magazin zu zerlegen und die Innenseite wo der Projektilkopf ansteht zu polieren, es befindet sich ca. 5 cm von oben gesehen ein Grad, dort bleiben die Hohlspitzgeschosse immer gerne hängen. Ich hab das mit einem 1000er Schleiffpapier gemacht.
weiters hab ich den Auzieher samt Feder getausch, der Auswerfer hat auch ein kleines tuning bekommen,
Da ich die Mags schon zerlegt hatte hab ich gleich die Zuführrampe poliert und den Zubringer mit einer KK Hülse stabilisiert guckst du Videos im Youtube gibt es einige.
so jetzt läuft und läuft die Kleine wunderbar.
Ach ja den Magazinauslöseknopf hab ich auch einbissi bearbeitet, jetzt sitzen die Mags stabiler im Schacht.
Warum hab ich die Ruger und nicht die Walter gekauft?
Das Rugerlein ist nur um 118 Gramm leichter als meine OA15 Matchkanone und hat die gleich Länge, auch die Möglichkeit einen Matchabzug nachzurüsten besteht.
Die Walter ist sehr leicht und auch kürzer, was mMn dem Trainingseffekt nicht förderlich ist.

Hoffe das Geschriebene ist hilfreich.

crosseye
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Vindobona

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon crosseye » So 8. Jan 2017, 10:02

Ich habe auch eine Ruger SR 22 und kann die Aussagen von gunlove und kratos 1:1 bestätigen.
Die Ruger (auch in der SR Version) hat jedoch auch (wenn auch ganz wenige) Nachteile:
- Die Bedienelemente sind anders als bei AR Klonen wie z.B. Colt Walther M4
- Für die Ruger gibt's nur (zuverlässige) Magazine mit max. 25 Schuss
- Die Ruger braucht einen Platz auf der WBK. Wenn man bereits ein AR15 hat, könnte man auch einen KK Wechselupper von z.B. Chiappa nehmen und verbraucht so keinen Platz.

Alles in Allem ist die Ruger 10 / 22 aber mit Sicherheit der wahrscheinlich beste KK HA am österreichischen Markt.
Um das volle Potenzial auszunutzen sollte man halt genug Kleingeld einstecken haben, Tuningmöglichkeiten sind quasi unbegrenzt vorhanden. ;-)
Member of Pulverdampf DODLSQUAD
PPP Garantie - Pleiten, Pech & Pannen - Sie wünschen, wir spielen.

MartinD
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 99
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 18:44
Wohnort: Köflach

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon MartinD » So 8. Jan 2017, 11:24

Also scheint die Ruger doch die bessere Wahl zu sein.
Aber anstatt der Ruger um1100€ kann man sich doch gleich eine AR von Hera oder OA kaufen in .223. Die funktionieren problemlos und der einzige Nachteil ist der Munpreis.
Hmmm, ich muss mir da noch ein paar Gedanken machen, bevor ich mir ein "Fungerät" zulege.
Und Besten Danke für eure Hilfe und Erfahrungen !!!!!

BG,
Martin
:at1:

crosseye
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 21:02
Wohnort: Vindobona

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon crosseye » So 8. Jan 2017, 11:43

1100 Euro für eine SR kommt mir sehr heftig vor.
Ich hab meine vor ca. 4 Jahren aus Deutschland importiert und die hat damals inkl. Gebühren knapp 700 Euro gekostet.
Ich denke eine SR müsste auch heute deutlich unter 1000 Euro zu bekommen sein.
Member of Pulverdampf DODLSQUAD
PPP Garantie - Pleiten, Pech & Pannen - Sie wünschen, wir spielen.

MartinD
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 99
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 18:44
Wohnort: Köflach

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon MartinD » So 8. Jan 2017, 11:57

Also 700€ für eine SR wäre voll i.o.
Ich muss mal nach fragen, wie viel die bei div. Händler kostet.
Eine gute Gebrauchte würde auch tun für mich.
:at1:

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1380
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon Robiwan » So 8. Jan 2017, 12:33

Die SR 22 kostet neu um die 960€. Alles "deutlich unter 1000€" wär schon ein Schnäppchen.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

MartinD
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 99
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 18:44
Wohnort: Köflach

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon MartinD » So 8. Jan 2017, 16:58

@Robiwan
Besten Dank für die Preisauskunft ! Ich habe nur schnell mal gegoogelt und bin auf knapp1100€ bekommen.
Dann werde ich mal die Aufen offen halten, ob jemand eine verkauft.
:at1:

Benutzeravatar
Dani
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 119
Registriert: Do 4. Aug 2016, 20:05

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon Dani » So 8. Jan 2017, 17:35

BigBen hat geschrieben:Wenn du das klassische MilDot Absehen für simpel hältst hast du höchst wahrscheinlich nicht verstanden wie es wirklich funktioniert und was man damit alles machen könnte.


Ad Mildot: Eben, das meine ich ja. Simpel vom anschauen her, tun kann man damit allerdings sehr viel. Deswegen erste Bildebene, damit das auf jeder Vergrößerung funktioniert.

@YWN: Danke für die Erklärung. Habe ich beim Heer zwar teilweise gehört, aber seitdem nimmer gebraucht. Der Kreis in 6400 Strich, das ist auch noch dunkel in Erinnerung. Man, wie einfach eine offene Visierung im Vergleich ist. Spannende Sache das.

scheistermuetze
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 162
Registriert: Do 8. Okt 2015, 13:31

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon scheistermuetze » Do 12. Jan 2017, 15:48

YWN hat geschrieben:Absehenverstellung


Lieber YWN,

bitte vor den Vorhang!!! :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

Vielen Dank fuer diese uebersichtliche und klare Darstellung. So 'was nenn' ich INFORMATION.

P.S.: Ich wollt' mehr Applaus schicken, des "System" laeszt's aber nicht zu. A recht interessant, denk' i.

Grusz und WH
"Jeder Schusz a Kracher"

Benutzeravatar
Dani
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 119
Registriert: Do 4. Aug 2016, 20:05

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon Dani » Mo 9. Apr 2018, 21:27

Mal den Thread aufwärmen. Habe mir letztens eine Brno Model 4, Baujahr 1956 geholt. Nach ein paar missglückten Versuchen mit dem mitgekauften Nikko Stirling Glasl hab ich den Diopter montiert. Siehe da, auf 100m sitzend aufgelegt 5 Schuss können drei im 10er und zwei knapp unter der Grenze zum 10er sein. Macht richtig einen Spaß, RWS Rifle Match schießt sie momentan. Muss mir aber mal Eley Tenex oder Lapua X-Act zulegen. An Ziegel von jeder. Und dann mal bessere Streukreise jagen gehen.
Rentiert sich das überhaupt? Ist doch eine Ansage: ~€ 200-250 für einen Ziegel .22

Schieße kaum noch mit dem Naganten (überlege auch, den wieder zu verkaufen), bin wieder voll auf dem .22er Trip. Aja, (wegen ein bissl OT) und Birdshot für den Kipphasen wird auch verbraucht.

Das Glasl werd ich mir auf meine 452er raufschnallen, mal schauen, Weaverschiene will besorgt werden.

johnbond01
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 781
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 19:41

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon johnbond01 » Mo 7. Mai 2018, 12:13

Ist das Kaliber ".22 sonic" dasselbe wie ".22 lr"?

bzw. eigentlich frag ich mich ob das hier für mein Colt M4 passt.
https://www.brownells-deutschland.de/AR ... -100027255

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17015
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon BigBen » Mo 7. Mai 2018, 12:18

Das Sonic ist Teil der Produktbezeichnung, nicht des Kalibers...ja, passt für .22lr

Sonic Weld steht dafür dass die Plastikhälften des Magazins irgendwie schallverschweisst wurden...und ned geschraubt - was die Produktion günstiger macht.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

johnbond01
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 781
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 19:41

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon johnbond01 » Mo 7. Mai 2018, 16:14

Haha hoppla. Interessant. Danke!
Jetzt leider ausverkauft aber immerhin ein Wissensgewinn!

Fr4gg3l
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 91
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 10:53
Wohnort: nähe Grieskirchen

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon Fr4gg3l » Mo 7. Mai 2018, 16:33

johnbond01 hat geschrieben:Haha hoppla. Interessant. Danke!
Jetzt leider ausverkauft aber immerhin ein Wissensgewinn!


Glaub net, dass der Gewo bei deiner Anfrage gewusst hat, dass du .22 Magazine brauchst ;-)

johnbond01
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 781
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 19:41

Re: Der .22 l.r. Thread

Beitragvon johnbond01 » Mo 7. Mai 2018, 16:53

Fr4gg3l hat geschrieben:Glaub net, dass der Gewo bei deiner Anfrage gewusst hat, dass du .22 Magazine brauchst ;-)

Stimmt.
Na dann will ich die zu den Magazinen passende Colt M4 in .223rem haben ;-)


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste