Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Mittelklasse Repetierer

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
DonFelice
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 20:45

Mittelklasse Repetierer

Beitrag von DonFelice » Mi 12. Jul 2017, 00:09

Servus!
Bin neu hier im Forum und hätte da Mal eine Frage...

Was haltet Ihr eigentlich für "DAS" Kat. C Gewehr in 308 für den Schießstand? Ok, ich gebs zu, viel allgemeiner hätte ichs nicht ausdrücken können, also:
Meine Idee ist ein "Alltags Repetierer für den Schießstand in .308 Win." Das heißt für mich kein ssg3000 und auch nicht eine 10000€ Spezialanfertigung aber eben auch kein billig-Bleibeschleuniger aus China. Eben etwas solides im mittleren Preissegment das präzise genug schießt um nicht zu frustrieren, auf Entfernungen soweit man halt auf heimischen Schießplätzen kommt. Bis 300m sollten sich schon ausgehen.

Habe zwar vor in Zukunft auch einen Jagdschein zu machen, für die Jagd würde ich mir dann aber sowieso was zulegen was dafür auch gebaut wurde. Bewerbe muss ich mit dem Teil auch nicht unbedingt schießen. Möchte damit eher nach der Arbeit oder am we auf den Stand gehen und zum Entspannen ein Paar Löcher in möglichst kleinen Gruppen in Papierscheiben stanzen, und mich als Schützen verbessern.
Halbwegs langlebig sollte das Ding schon sein. Ein Lauf der nach 1500 Schuss ausgeschossen ist ist halt auch nich das Wahre. (Achtung: Übertreibung!)
Kurz zu mir: Bin UO Anwärter beim Heer, kk schieß ich seit 4 jahren und jetzt muss halt eine GK Büchse her.
Die Mosin Nagant und den Schweden Mauser aus dem Schrank des Onkels darf ich auch des öfteren schießen, Militaria hab ich jetzt aber mit dieser Frage nicht gemeint, da weiß ich sowieso schon was ich mir in naher Zukunft ins Haus stellen will :mrgreen:

Optisch gefallen mir eher traditionellere Schäfte, anders ausgedrückt schon fast ein "jagdlicher" Schaft Stil. Ein ssg08 artiges Teil sagt mir einfach nicht zu. Ob Holz oder Kunststoff ist mir aber egal.

Als Beispiel gefällt mir ja die Remington 700 sehr gut, die entspricht auch so ziemlich dem "Bild in meinem Kopf". Allerdings hab ich keine Ahnung wie das Teil wirklich ist und ob es in ca. diesem Preissegment (grob um die 1000€) etwas gibt was mehr zu empfehlen ist. Gerne nehme ich auch Ratschläge für ein passendes Glas an!

Ich weiß dass ähnliche Fragen schon gestellt wurden, da gings dann aber eher um das ideale survival scout Gewehr oder Dinger im 7000€ bereich.

Ich hoffe ihr könnt mir hier den einen oder anderen guten Ratschlag geben und dass meine Frage nicht zu ungenau gestellt ist. Wenn doch, gerne Fragen.
Gruß,
DonFelice

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1632
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von Flolito » Mi 12. Jul 2017, 05:39

Tikka T3. Damit bist du zwar über den 1000Euro aber die ist einer 700er mmn von der Verarbeitung her überlegen. Und schießen tun die Teile wie Gift. Remington hat in den letzten Jahren Qualitätsmäßig massiv abgebaut. Man muss nur schauen was aus Marlin wurde seit die im Besitz von Remington sind.

Benutzeravatar
BigBen
gun nut
gun nut
Beiträge: 17540
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:14
Wohnort: Wien

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von BigBen » Mi 12. Jul 2017, 06:39

Alternativ sind die Howa für ihr Geld normalerweise sehr gut.
Abusus non tollit usum - Mißbrauch hebt den (ge)rechten Gebrauch nicht auf

Benutzeravatar
quildor82
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3362
Registriert: Do 27. Mai 2010, 11:25

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von quildor82 » Mi 12. Jul 2017, 06:40

Flolito hat geschrieben:Tikka T3. Damit bist du zwar über den 1000Euro aber die ist einer 700er mmn von der Verarbeitung her überlegen. Und schießen tun die Teile wie Gift. Remington hat in den letzten Jahren Qualitätsmäßig massiv abgebaut. Man muss nur schauen was aus Marlin wurde seit die im Besitz von Remington sind.


Schließe mich an (dann muss ich auch selbst ned soviel schreiben) :at2:
"mit einem netten wort und einer pistole erreicht man mehr, als mit einem netten wort allein .."
Al Capone *17.01.1899 - †25.01.1947


.22lr
.223 rem
9mm
.45 ACP
.300 WSM

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1749
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von Glock1768 » Mi 12. Jul 2017, 07:26

Habe mir vor ca einem Jahr die gleiche Frage für Kaliber .223 gestellt ... Es wurde ein howa 1500 archangel ... Schönes Teil, toller abzug

Der Schaft selbst ist sehr robust, hat ein bipod integriert und ist komplett auf den schützen einstellbar ... Würde mich jederzeit wieder so entscheiden

Gibt es so auch in .308
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

bei NFVÖ, firearms United

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6612
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von rupi » Mi 12. Jul 2017, 07:53

Howa1500
Sabatti 870 Rover Tactical
Savage gibts ein paar interessante
member the old PD design ? oh I member

Benutzeravatar
tiberius
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1068
Registriert: So 20. Sep 2015, 13:42

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von tiberius » Mi 12. Jul 2017, 08:22

Hi,

CZ 557. Damit bleibst im Preisrahmen, hast Schaft- und Ausstattungsauswahl und kriegst
sehr viel Gewehr für das Geld.

mfg tiberius
Zuletzt geändert von tiberius am Mi 12. Jul 2017, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

suche:
M94 Schwedenkarabiner
Mauser 1895, 1916 bzw. 1893 Kavalleriekarabiner für Spanien
Finnischen M28 Nagant

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3630
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von Incite » Mi 12. Jul 2017, 08:40

Wenn ich sowas suchen würde:

Sabatti Rover Tactical
Savage

Die günstigen Remington 700 haben (für mich) zu weiche Vorderschäfte.
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

DonFelice
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 20:45

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von DonFelice » Mi 12. Jul 2017, 09:07

Danke für die sehr hilfreichen Antworten!
Eigentlich gefallen mir die genannten Modelle alle gut. Werde mal schauen wo ich so etwas möglicherweise testen kann um zu sehen wie sich das Teil anfühlt, nicht nur aussieht. Die Tikka ist für mein Budget schon fast zu teuer, aber sicher eine Überlegung wert!
Welche Savage Modelle könnt ihr für meine Anforderungen empfehlen?
Danke, DonFelice

Benutzeravatar
Glock1768
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1749
Registriert: Sa 13. Aug 2016, 17:02
Wohnort: NÖ, Bezirk Bruck ad Leitha

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von Glock1768 » Mi 12. Jul 2017, 09:27

es ist klar, dass wir alle geld sparen wollen ... aber wenn du dein traumgewehr hast und es kostet ein "bissi" mehr ... das teil hast du wahrscheinlich viele jahre oder jahrzente ... was kostet hier dann alleine die Munition in diesem Zeitraum ...

ich wollte auch etwas weniger ausgeben, habe aber dann in baden das howa 1500 mit dem archangel schaft in die Hand genommen und da war die Entscheidung getroffen ;)

die anderen schäfte mit dem howa waren für mich nicht so toll ... gilt nur für mich ;)
9x19: 2x CZ 75 Shadow Mamba, 2x Glock 17 Gen4, Glock 19 Gen4, Glock 34 Gen4, Glock 43 Gen4
.357: S&W 686-3
.22: CZ 75 Kadett II, CZ 455 Evolution
.223: Howa M 1500 Archangel, Troy PAR National

bei NFVÖ, firearms United

Benutzeravatar
chili77
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1386
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 09:46

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von chili77 » Mi 12. Jul 2017, 09:43

Von mir auch nochmal der Rat zur Howa. Ich bin mit meiner absolut zufrieden.

Wo bist Du denn daheim?

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 970
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von Fritzchen » Mi 12. Jul 2017, 10:03

Ich bin CZ Fan,

die neue CZ 557 Varmint wäre eine Option, mit 10 Schuss Magazin. Da kannst den Gewo fragen. ich bekomme nichts dafür (bin aus Deutschland)

Die Remington 700 ist ein Baukausten, du bekommst viel Zeug dafür, weil du es oft halt auch brauchst.

Die Tikka ist ebenfalls ein schönes Gewehr, aber viele tauschen im Nachhinein noch den Schaft gegen einen GRS , das macht es dann nicht günstiger.

Savage habe ich auch eine 10 PH, gibt's nimmer . Nachfolger ist die 10 FCP-SR. Bei Savage nervt mich die Fummelei mit dem Magazin und dann nur 4 Schuss, meist lade ich dann von oben einzeln. Man merkt es ist halt ne Plastikplempe mit graten am Schaft und ein Perkussionsköperer und kein Gewehr. Habe den Schaft erstmal mit Poraver und Harz gefüllt damit es nicht mehr so eklig billig klingt.

Howa hab ich nur mal beim Büxi in der Hand gehabt, aber noch nicht geschossen. Da hier alles ein Baukausten ist hat man viele Freiheitsgrade.

Bei Sportarms gab es neulich ne Aktion Howa im GRS - Schaft für 1199, das finde ich einen genialer Preis für einen variablen Schaft.
Vielleicht hat er noch welche ? Derzeit haben sie Betriebsferien, sind aber per Mail erreichbar. Die werden sich auch mit dem Export auskennen, sofern das interessant ist.

Stofl79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 510
Registriert: So 9. Jun 2013, 18:36
Wohnort: Kärnten

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von Stofl79 » Mi 12. Jul 2017, 14:17

Würde auch die CZ 557 Varmint empfehlen.
Hab sie selber, und bin damit voll zufrieden.
Der Schaft liegt mir einfach besser als die Standardschäfte bei Howa, Tikka, usw.

Präzision mit Fabriksmuni auch top!
Preis/Leistung bei der CZ ist super.
Wird privater Waffenbesitz zum Verbrechen, haben nur noch Verbrecher Waffen
NRA - National Rifle Association

forester_1
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 104
Registriert: Fr 19. Sep 2014, 07:09

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von forester_1 » Mi 12. Jul 2017, 14:46

Würd eine wenig gebrauchte Sako A II Varmint empfehlen - punkto Qualität einfach nur Top!

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2594
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: Mittelklasse Repetierer

Beitrag von bino71 » Mi 12. Jul 2017, 15:26

Was ich nicht verstehe: Warum ist bis 1000 Euro Mittelklasse? Das ist doch die unterste Klasse...nicht, dass diese schlecht schießen würden.
Wenn wir bei der Sako anfangen als Mittelklasse und die schießt ja echt gut, geht es rauf bis sagen wir 4-5k€... eben Mittelklasse...alles ohne Optik.
Danach beginnt die Oberklasse.
Sogesehen suchst also eine Plempe. ich würde eine gebrauchte gute Sako suchen.

Antworten