Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

9mm 95gr schädlich?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
AD8x57
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 37
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 10:15
Wohnort: Vorarlberg

9mm 95gr schädlich?

Beitragvon AD8x57 » Di 19. Sep 2017, 20:05

Hallo Schützengemeinde,

ich wende mich hinsichtlich einer Frage an euch, kurze Vorgeschichte:

Ich war gestern am Stand und habe zuerst ein halbes "Päckle" 124gr 9mm von Geco geschossen und bin danach auf die Magtech 95gr JSP gewechselt (..habe NUR EINEN Waffenhändler in Vorarlberg gefunden der die hat....!)
Alles wunderbar gelaufen, ich habe mich des Mündungsfeuers der 95gr erfreut und schlecht liefen beide nicht. Ein wirklich gelungener Standbesuch. ;) :D

Nach dem Schießen kam ich mit einigen ins Gespräch und ich erzählte Ihnen, dass ich 9mm 95gr JSP von Magtech geschossen habe.
Die haben gesagt ich solle das aufhören, da es mir die Waffe "zemhaut" (kaputt macht...für alle die keinen Gsi-Berger Dialekt verstehen :D )

Begründet haben Sie dies durch die stärke Ladung bzw. “scharfes“ Pulver.

Nun meine Frage: Stimmt das? Machen mir die leichten und schnellen Geschosse die Glock kaputt? :tipphead:

Ich bitte um eure Erfahrungen, was sagt Ihr?

Danke und LG
Alex
Zuletzt geändert von AD8x57 am Di 19. Sep 2017, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
Waffen? Jeder Ganove hat eine und dem Bürger werden sie weggenommen!"- Hans-Joachim Kulenkampff

NFVÖ Mitglied Nr. 00796

Glock 17Gen4 FS
Mauser K98 byf 45
Mannlicher G98/40 jhv 43

Benutzeravatar
Mr-Zylinder
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 401
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 15:17
Wohnort: Vorarlberg

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon Mr-Zylinder » Di 19. Sep 2017, 20:21

Ich verschieße mit meinen Glocks nur leichte und hart geladene Munition. Ich rede hier von x-1000 Schuss und ich kann das nicht bestätigen. Also mach dir keinen Kopf.

Benutzeravatar
Norander
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 597
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 17:19

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon Norander » Di 19. Sep 2017, 20:44

Wenn du die Versandkosten trägst, entsorge ich die Munition kostenlos für dich.
If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.

George Washington :flags-waveusa:

Benutzeravatar
AD8x57
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 37
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 10:15
Wohnort: Vorarlberg

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon AD8x57 » Di 19. Sep 2017, 21:09

Norander hat geschrieben:Wenn du die Versandkosten trägst, entsorge ich die Munition kostenlos für dich.
....und deine Antwort muss deiner gestigen Reife Rechnung tragen.
Waffen? Jeder Ganove hat eine und dem Bürger werden sie weggenommen!"- Hans-Joachim Kulenkampff

NFVÖ Mitglied Nr. 00796

Glock 17Gen4 FS
Mauser K98 byf 45
Mannlicher G98/40 jhv 43

Benutzeravatar
Polaris
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 413
Registriert: Di 23. Apr 2013, 20:15
Wohnort: Wien

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon Polaris » Di 19. Sep 2017, 21:56

AD8x57 hat geschrieben:....und deine Antwort muss deiner gestigen Reife Rechnung tragen.


um deiner eklatanten Humorresistenz entgegen zu wirken: er meinte damit, dass er es bedenkenlos verschießen würde.

Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1160
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon McMonkey » Di 19. Sep 2017, 22:15

Du kannst die 95er Magtech bedenkenlos verschiessen. Der Impuls ist stärker, die Geschwindigkeit ist höher und wenn der Lauf die 95er mag, dann lassen sich auch enge Streukreise damit erzielen. Im konzentrierten Präzisionsschuss kann das leichte schnelle Geschoss kleinere Fehler im Ablauf kompensieren. Die Feuerlanze ist Wurst und beeindruckt die Glock nicht. Einzig der stärkere Impuls beansprucht die entsprechenden Waffenteile mehr als nicht so rasante Ladungen. Wird bei der Glock auch Wurst sein. Hätt ich eine Glock, wär mir jegliche Munition und Beanspruchung Wurst und Käse. :D
Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

Benutzeravatar
Norander
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 597
Registriert: Fr 16. Dez 2016, 17:19

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon Norander » Mi 20. Sep 2017, 11:52

AD8x57 hat geschrieben:
Norander hat geschrieben:Wenn du die Versandkosten trägst, entsorge ich die Munition kostenlos für dich.
....und deine Antwort muss deiner gestigen Reife Rechnung tragen.


Wenn's ich nicht geschrieben hätte, dann ein anderer.

Ich frage mich nur welche Intelligenzbolzen das immer sind die Anfänger solchen hanebüchenen Schwachsinn erzählen. Ein normaler Schütze wird keine der heutigen modernen Handfeuerwaffen mit CIP konformer Munition zu Grunde richten könne.

50000 Schuss sollte jede Glock normalerweise abkönnen. Manchmal gibt's halt nen Ausreißer wo meistens jedoch die Munition Schuld war. Aber nicht wie du meinst durch Verschleiß sondern durch einen Laufstecker, Doppelladung, zurückgesetztes Geschosse etc.
If the freedom of speech is taken away then dumb and silent we may be led, like sheep to the slaughter.

George Washington :flags-waveusa:

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20266
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon gewo » Mi 20. Sep 2017, 12:15

jetzt uebertreibst aber

der treppenwitz von wegen "dottal gefaehrlich, nicht mehr verwenden, schicks mir versandkostenfrei und ich entsorge es fuer dich" bei fragen die recht offensichtlich jeder grundlage entbehren ist eigentlich allgemein bekannt

wenn so eine scherzantwort die erste nach einer unbedarften frage ist dann ist es evt unpassend ....
aber wenn nach drei oder vier korrekten antworten die offensichtlichkeit der problemfreiheit definiert ist und dann kommt so eine scherzantwort .... ich verstehe das als forumskultur, als auflockerung des regnetischen alltages ...

geht ihr eigentlich immer in den keller zum lachen wenn euch sowas wirklich stoert..?
;-)
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1921
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon cas81 » Mi 20. Sep 2017, 12:31

Was schadet denn den Teilen der Pistole nun eigentlich überhaupt? Dass mehr Pulver durch den Lauf gejagt wird, oder das Moment, welches während des Repetiervorganges herrscht?

Ich drücks anders aus, ganz grob umschlagen bezüglich Grundsatz, also keine "Sondermuni", o.dgl.:
124gr kicken leicht, 147gr kicken etwas heftiger. Mit 147gr hab ich also ein Geschoss mit deutlich mehr Masse als Gegensatz zum 95Grainer und weniger Treibladung als beim 95Grainer. Und trotzdem tritt die Waffe stärker. Wo ist nun mehr Verschleiss an welchen Teilen der Waffe bei welcher Ladung?

Ich denk mir, den Lauf freut es vielleicht, wenn weniger Pulver (gleicher Art) durchgejagt wird, aber alles andere leidet doch wenn dann unter den Tritten, welche das Moment wiederspiegeln. Und je schwieriger sich ein Impuls abfedern lässt, desto heftiger prallt intern alles gegeneinander, desto stärker ist der "Schaden". Falsch? Oder sind die 95er dermassen stark geladen, dass sich das Verhälntis stark verschiebt?
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Jeder Eigentümer, Besitzer, Detentor einer Tastatur ist für diese selbst verantwortlich!

Benutzeravatar
RR1000
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1767
Registriert: Do 26. Jul 2012, 23:58
Wohnort: Tirol

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon RR1000 » Mi 20. Sep 2017, 12:40

AD8x57 hat geschrieben:
Norander hat geschrieben:Wenn du die Versandkosten trägst, entsorge ich die Munition kostenlos für dich.
....und deine Antwort muss deiner gestigen Reife Rechnung tragen.
Trotz vermeintlich überdurchschnittlicher Eloquenz a komplettes Eigentor...

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20266
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon gewo » Mi 20. Sep 2017, 12:48

cas81 hat geschrieben:Was schadet denn den Teilen der Pistole nun eigentlich überhaupt?


schreiben wir jetzt ernsthaft darueber ob eine CIP gepruefte magtech markenpatrone schaedlich ist?

die energie aller patronen eines kalibers ist ungefaehr gleich
die summe aus gewicht x geschwindigkeit ergibt die energie

wenn das gewicht gering ist ist die geschwindigkeit des geschosses am ende des laufes hoch
wenn das gewicht hoch ist ist die geschwindigkeit des geschosses am ende des laufes gering

wenn die geschwindigkeit des geschosses am ende des laufes hoch ist dann wird sie schneller beschleunigt als wenn sie gering ist
dass bedeutet die beanspruchung der waffe ist hoeher

wenn die geschwindigkeit des geschosses am ende des laufes niedrig ist dann wird sie langsamer beschleunigt als wenn sie hoch ist
dass bedeutet die beanspruchung der waffe ist geringer

die energie im ziel ist aber in jedem fall gleich

und fuer eine moderne waffe ist es natuerlich NICHT schaedlich


kopfschuetteln ernten bei mir nur die "spezialisten" die sich bei mir die 95gr patronen fuer ihre antiken p-08 usw kippgelenk-pistolen holen und mir erklaeren dass die ja "leichter" und daher "besser" fuer ihre heiklen pistolen sind
ich hab schon damit aufgehoert es ihnen erklaeren zu wollen, die wollen es eh meistens ned hoeren ..
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Lagavulin
Supporter 7.62x25mm Tokarev
Supporter 7.62x25mm Tokarev
Beiträge: 402
Registriert: Do 23. Mai 2013, 05:53

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon Lagavulin » Mi 20. Sep 2017, 12:54

Herr Tschofen (Waffen Oschatz), ein weithin bekannter Büchsenmacher mit wohl unbestritten sehr gutem Ruf, rät ausdrücklich von der "dauerhaften" und "intensiven" Verwendung der rasanten Magtech 95grs. ab. Er erwähnte in dem mit mir seinerzeit geführten Telefonat beispielhaft auch eine Fiocci (ich erinnere mich nicht mehr an welche) und es gibt wohl noch ein paar Munitionsarten mit vergleichbar starkem Impuls, die er ebenso auf Dauer keiner FFW antun würde, auch einer Glock nicht.

Wohl gemerkt, wir sprechen von einigen tausend Schuss, nicht von ein, zwei Dutzend Schachteln....

Zumindest in meiner CZ 75 Sport II verwende ich sie seither nicht mehr.
Wir Legalwaffenbesitzer wollen unsere verbliebenen Rechte nicht nur gewahrt sondern auch nachdrücklich vertreten wissen! Daher Mitglied werden: http://www.nfvoe.at
​Es kann nur etwas Sinn haben, aber niemals etwas Sinn machen.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20266
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon gewo » Mi 20. Sep 2017, 13:09

Lagavulin hat geschrieben:Zumindest in meiner CZ 75 Sport II verwende ich sie seither nicht mehr.


dass die CZ 75 Sport II und CZ 75 Viper probleme mit materialrissen im verschluss haben ist bekannt
im bereich des auswurffensters ist einfach zu wenig material, dort kommt es zu einem riss

ich hatte schon welche die unmittelbar nach dem beschuss gerissen sind, die waren grad mal ein paar tage beim kunden
schaden wird normal von oschatz umgehend in kulanz ersetzt

die faelle die ich kenne betreffend allerdings modelle aus dem jahr 2013 und 2014 evt 2015
evt hat er da ja was geaendert zwischenzeitlich
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
cas81
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1921
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:44
Wohnort: Wien

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon cas81 » Mi 20. Sep 2017, 13:11

gewo hat geschrieben:
cas81 hat geschrieben:Was schadet denn den Teilen der Pistole nun eigentlich überhaupt?


schreiben wir jetzt ernsthaft darueber ob eine CIP gepruefte magtech markenpatrone schaedlich ist?

Nein, darüber schreiben wir nicht. Wir schreiben über die Art der Abnutzung an welcher Stelle genau, ganz allgemein.

Dass die Energie allein schädlich sein soll, erschliesst sich mir nicht, denn die alleine ist nichts wert ohne das nötige Moment. Ohne Mement verpufft sie ganz leicht, sie kann ohne grosse Anstrengung abgefangen werden. Mein Gedankenasnatz war eigentlich ganz gut erklärt, meine ich. Ich versuche es dennoch nochmal, weil ichs wirklich wissen will; Wenns stärker tritt, knallen die Teile heftiger aneinander. Je heftiger sie aneinander knallen, desto mehr "Schaden" (da standen bereits im Vorpost Anführungszeichen) aka Abnutzung. 147gr tritt üblicherweise mehr als 115gr. Warum sollen nun 115gr (oder irgendweas unter 147gr bei entsprechend "normaler" Ladung) schädlicher sein, ausser im Lauf? Sollte ich einen Denkfehler haben, bitte um Info. Dass sich das Ganze die ungefähr die Waage hält und es um Haarspalterei geht, ist klar. Das ist aber auch die Essenz des Themas.
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit
Jeder Eigentümer, Besitzer, Detentor einer Tastatur ist für diese selbst verantwortlich!

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 20266
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: 9mm 95gr schädlich?

Beitragvon gewo » Mi 20. Sep 2017, 13:16

cas81 hat geschrieben:... 147gr tritt üblicherweise mehr als 115gr. ..


nein tut es nicht

115gr "tritt" bei gleichem kaliber mehr als 147gr
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste