Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Hirschfänger
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 22
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:08

Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von Hirschfänger » Mi 18. Okt 2017, 12:54

Hallo,

ich wurde von ein paar Schützenkollegen eingeladen, mit ihnen in einem Schießpark zu trainieren, der ein Stück weit von meinem Zuhause entfernt ist. Leider habe ich im Moment kein Auto zur Verfügung, deshalb meine Frage: kann man bedenkenlos eine Langwaffe mit der Bundesbahn transportieren, ohne dass irgendjemand vom Zugpersonal oder von den Fahrgästen Panik bekommt?

Ich würde natürlich meinen Ausweis und die Waffendokumente mitführen und könnte ja auch den Grund des Waffenstransports angeben.

Eine weitere Frage ist, ob es dann besser ist, die Waffe im versperrten Futteral zu transportieren, oder zerlegt im unscheinbaren Rucksack? Ein Vorhängeschloss würde ich an beidem befestigen.

Der Vorteil vom Rucksack wäre wohl, dass dann niemand verunsichert ist, weil die Waffe nicht erkenntlich ist. Andererseits, falls ich von der Polizei aus irgendeinem Grund kontrolliert werde, würden die vermutlich weiß Gott was denken, wenn ich eine zerlegte Waffe "incognito" transportiere.

Was meint ihr?

jagawirth
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 673
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:02
Wohnort: Linz

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von jagawirth » Mi 18. Okt 2017, 13:10

Da dürfte es schon einige Fäden geben
z.B. https://pulverdampf.com/viewtopic.php?t=29798
9mm - .38 Special - .357 Mag. - .22 lfb. - .223 Rem. - 5,6x50R Mag. - 6,5x57R - 6,5-.284 Norma - .270 Win. - .300 BLK - .308 Win. - .30-06 Springfield - .30R Blaser - 20/76 - 16/70 - 12/76

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23424
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von gewo » Mi 18. Okt 2017, 13:12

eisenbahnsicherheitsgesetz

transport von schusswaffen ist in der ÖBB (und auch in der westbahn) privaten verboten
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1652
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von Robiwan » Mi 18. Okt 2017, 13:16

Das ist eh ein Kapitel für sich:

Punkt 6.3 der Beförderungsbestimmungen und A.4.1.1.2. der Fahrgastrechte besagen:
"Die Mitnahme von Waffen und Munition in die Züge ist untersagt. Die besonderen Beförderungsbedingungen*) legen die Ausnahmen und Modalitäten fest."

bzw.

"[...]Ausgeschlossen sind insbesondere Schusswaffen[...]"

ABER:
*) Punkt 42c der besonderen Beförderungsbedingungen spricht wieder nur von "geladenen Schusswaffen"...
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

Hirschfänger
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 22
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:08

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von Hirschfänger » Mi 18. Okt 2017, 13:22

gewo hat geschrieben:eisenbahnsicherheitsgesetz

transport von schusswaffen ist in der ÖBB (und auch in der westbahn) privaten verboten



Ok, das ist schlecht...

Wie sieht es aus, wenn ich die Waffe zwei Wochen vorher einem Kollegen übergebe, damit der sie für mich an besagtem Tag mit dem Auto zum Schießplatz mitnimmt und ich reise dann ohne Waffe mit dem Zug an?

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23424
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von gewo » Mi 18. Okt 2017, 13:26

Hirschfänger hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:eisenbahnsicherheitsgesetz
transport von schusswaffen ist in der ÖBB (und auch in der westbahn) privaten verboten

Ok, das ist schlecht...
Wie sieht es aus, wenn ich die Waffe zwei Wochen vorher einem Kollegen übergebe, damit der sie für mich an besagtem Tag mit dem Auto zum Schießplatz mitnimmt und ich reise dann ohne Waffe mit dem Zug an?


kat C/D kein problem wenn er sie ordentlich verwahren kann in der zwischenzeit
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Hirschfänger
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 22
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:08

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von Hirschfänger » Mi 18. Okt 2017, 13:27

Super, danke! Dann werde ich es so machen!

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 8138
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: Palazzo Anzolo Rafael, Venezia

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von doc steel » Mi 18. Okt 2017, 14:35

Hirschfänger hat geschrieben:und ich reise dann ohne Waffe mit dem Zug an?

pfuuh, des kann schwierig werden.
was machst wenns dich kontrollieren und fragen warum du ohne waffe reist? :D
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
hmg382
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1484
Registriert: Di 1. Dez 2015, 08:10
Wohnort: Tirol

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von hmg382 » Mi 18. Okt 2017, 14:54

gewo hat geschrieben:eisenbahnsicherheitsgesetz

transport von schusswaffen ist in der ÖBB (und auch in der westbahn) privaten verboten


Hm ... dass die ÖBB Schusswaffentransport in den Beförderungsbedingungen ausschließt ist bekannt:
https://www.vvt.at/data.cfm?vpath=downl ... verkehr-ag

Abschnitt A.4.1.1.2.

Aber das es gesetzlich verboten ist? Eisenbahnsicherheitsgesetz ist mir nicht bekannt. Ich schätze du meinst die Verordnung zu Eisenbahnschutzvorschriften?
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=20007900

Da heißt es aber:
§6. (4) Zahl 5
Insbesondere ist verboten, [...] gefährliche Gegenstände mitzunehmen, zB nicht verpackte Sägen, Beile, Glasscheiben oder geladene Schusswaffen;


Ein Verstoß gegen die Transportbedingungen wäre es allemal, aber ein Gesetzesverstoß?
DVC & #IamTheGunLobby

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." - Benjamin Franklin

CZ Shadow 2, CZ P-09

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 23424
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von gewo » Mi 18. Okt 2017, 15:08

hmg382 hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:eisenbahnsicherheitsgesetz

transport von schusswaffen ist in der ÖBB (und auch in der westbahn) privaten verboten


Hm ... dass die ÖBB Schusswaffentransport in den Beförderungsbedingungen ausschließt ist bekannt:
https://www.vvt.at/data.cfm?vpath=downl ... verkehr-ag

Abschnitt A.4.1.1.2.

Aber das es gesetzlich verboten ist? Eisenbahnsicherheitsgesetz ist mir nicht bekannt. Ich schätze du meinst die Verordnung zu Eisenbahnschutzvorschriften?
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=20007900

Da heißt es aber:
§6. (4) Zahl 5
Insbesondere ist verboten, [...] gefährliche Gegenstände mitzunehmen, zB nicht verpackte Sägen, Beile, Glasscheiben oder geladene Schusswaffen;


Ein Verstoß gegen die Transportbedingungen wäre es allemal, aber ein Gesetzesverstoß?


irgendwer der rechtlich damit zu tun hat mir das mal so erklaert dass durch irgendeine bestimmung in dem gesetz die AGBs der eisenbahngesellschten quasi in bundesgesetzesrang erhoben werden weil das gesetz die eisenbahngesellschaften dazu verpflichtet derartige allgemeine anordnungen 8wie zb AGBs) zu erlassen

daher waere ggf auch nach bundesrecht (strafrechtlich, nicht verwaktungsrechtlich) zu bestrafen
kenn mich zu wenig mit soclehn spitzfindigkeiten aus
aber ich halte es fuer moeglich da man ja oft genug fuer eine handlung nach zwei gesetzesnormen bestraft wird
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Paddy91
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1125
Registriert: Di 29. Mär 2016, 09:47
Wohnort: Wien 1050

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von Paddy91 » Mi 18. Okt 2017, 15:25

Gerade wollte ich eine Antwort formulieren.
Dann hab ich bemerkt dass die S-Bahn in Wien eigentlich von der ÖBB betrieben wird. Möchte nicht wissen wie oft da die Zufallsbekannschaft meines Großcousins mit Waffe drin war und ist. Bislang wurde der aber noch nicht durchsucht, er fährt aber auch immer mit Ticket.

Benutzeravatar
diver99
Supporter 7,5x55
Supporter 7,5x55
Beiträge: 1624
Registriert: Do 19. Jan 2012, 18:17
Wohnort: südl. NÖ

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von diver99 » Mi 18. Okt 2017, 15:46

Nimm dir einfach ein Carsharing-KFZ und pfeiff auf die ÖBB.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Benjamin Franklin (1706 - 1790)

hobbycaptain
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 542
Registriert: Do 26. Nov 2015, 13:25

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von hobbycaptain » Mi 18. Okt 2017, 16:05

wer lang fragt geht weit irr :whistle:

Benutzeravatar
Robiwan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1652
Registriert: Di 27. Sep 2016, 19:42
Wohnort: IBK

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von Robiwan » Mi 18. Okt 2017, 16:55

Ich erwähne es gerne nochmals, weil's scheinbar untergegangen ist:

allgemeine Beförderungsbestimmungen Punkt 6.3 :
"Die Mitnahme von Waffen und Munition in die Züge ist untersagt. Die besonderen Beförderungsbedingungen legen die Ausnahmen und Modalitäten fest."

Besondere Beförderungsbedingungen Punkt 42c :
"Folgende Gegenstände dürfen nicht mitgenommen werden:[...]geladene Schusswaffen[...]"
Tiroler im Herzen - Europäer im Geiste

Benutzeravatar
JägerausSalzburg
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 417
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:03

Re: Langwaffe mit den ÖBB transportieren

Beitrag von JägerausSalzburg » Mi 18. Okt 2017, 17:04

Man kann sich das Leben durch viele Fragen auch unnötig schwer machen....man bekommt viele Antworten. Schön langsam erinnert mich das ganze an unsere geliebten nördlichen Nachbarn, die durch "Gschaftlhuberei" zu dem derzeitigen Waffengesetz gesorgt haben, wo sogar ein Leatherman verboten ist.

Antworten