Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Ovale / Längliche Einschusslöcher

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
scpulver
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 15:19

Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon scpulver » Mi 1. Nov 2017, 17:39

Hallo,

gibts eine bestimmte Ursache wenn auf einem freistehenden Target aus Karton längliche / ovale Treffer auftauchen?
Nicht immer aber ab und zu (25% der Treffer) auf 10m mit einer Glock17.
Hängt das von der Munition oder Waffe ab?
Von der Schießtechnik?
Oder Laune der Natur?

lg

Benutzeravatar
Th3Z0ne
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 247
Registriert: Do 20. Jul 2017, 21:48

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon Th3Z0ne » Mi 1. Nov 2017, 17:40

Das klingt so als ob die Kugel seitlich aufgetroffen ist, also nicht stabil war beim auftreffen.
Ist das Fabrikmunition oder selber gemachte?
Everything █████████ is ████ fine ███████████ trust ██████████████ your ████████ government ████.

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 935
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon karl255 » Mi 1. Nov 2017, 17:42

werlche muni?

redstorm
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 555
Registriert: So 4. Okt 2015, 15:12

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon redstorm » Mi 1. Nov 2017, 17:48

kenn ich von ausgeschossenen läufen mit kaputten züge/felder, aber nicht von einer glock
hast schon mal andere munition verwendet ?
„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin

scpulver
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 15:19

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon scpulver » Mi 1. Nov 2017, 17:54

In diesem Fall selbstgeladene beschichtete Bleigeschosse.
Heute zufällig bemerkt. Früher nie aufgefallen.
Muss an einem anderen Tag mit Fabriksmuni versuchen.

Benutzeravatar
McMonkey
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1217
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 22:24

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon McMonkey » Mi 1. Nov 2017, 18:12

scpulver hat geschrieben:In diesem Fall selbstgeladene beschichtete Bleigeschosse.

Es gibt ein paar Indizien warum die Geschosse "quer daher kommen". Ein wenig mehr Info zur Patrone wären hilfreich. Wenn man nun die Waffe als Ursache außen vor lässt, kann ein Grund für das Taumeln ein zu kleines Geschoss (Diameter zu klein) sein und oder die Ladung ist stark reduziert. Bei einem zu kleinen Geschoss, strömen die Gase am Geschoss vorbei und können dieses "ins Strudeln" bringen. Auf 10m ist der Effekt allerdings schon ein Kunststück. Da läuft anscheinend noch mehr schief.

Nun wie gesagt, ohne mehr Informationen und Daten kann man dir nicht ausreichend helfen.
Suche eine Kokille -> https://www.pulverdampf.com/viewtopic.php?f=40&t=42878

Was man nicht tut, geschieht auch nicht.

Benutzeravatar
Markus_H
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 227
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 12:24
Wohnort:

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon Markus_H » Mi 1. Nov 2017, 18:35

Steht die Scheibe im Rechten Winkel zum Boden/Schusslinie bzw schießt du gerade drauf und nicht von oben herab?

Fritzchen
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 844
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 13:22
Wohnort: Im Süden von D

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon Fritzchen » Mi 1. Nov 2017, 19:18

oder Laborierung zu stark oder Geschoss zu weich , dass es über die Züge rutscht

Benutzeravatar
simultan4
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 965
Registriert: Do 9. Feb 2012, 18:26
Wohnort: südl. Niederösterreich

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon simultan4 » Do 2. Nov 2017, 08:48

Ich kenne dies auch, von „ungünstiger“ Geschossform.
Manche Ladung+Munition Kombination läuft einfach überhaupt nicht.
Bevor es aber zu Quer-Einschlägen kommt, solltest du aber schon erkennen, dass die Treffer streuen wie Sau.
ETSSC & IWÖ & NFVÖ

harri678
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 173
Registriert: Fr 2. Mai 2014, 09:21
Wohnort: Mühlviertel

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon harri678 » Do 2. Nov 2017, 09:29

Vielleicht zu starker Crimp, der dir das Geschoß unterkalibrig macht? Hab das schon mal live gesehen.

Benutzeravatar
MarkM
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 243
Registriert: Di 27. Sep 2016, 07:40
Wohnort: Niederösterreich/Wien

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon MarkM » Do 2. Nov 2017, 09:34

Ich hatte das auch mit einer Charge Fiocchi und Glock und Shadow 1. waren aber extrem hart geladen und streuten wie Sau.
Glock 17 plus
627 Competition pro

Benutzeravatar
gunlove
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3936
Registriert: Do 15. Nov 2012, 16:29
Wohnort: Niederösterreich

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon gunlove » Do 2. Nov 2017, 17:43

Natürlich wären hier mehr Infos hilfreich. Aber so wie es sich für mich liest, schließe ich mich der Meinung von McMonkey an.
Entweder zu kleiner Geschossdurchmesser oder eine zu schwache Ladung. Oder beides.

@scpulver
Details zur Ladung wären hifreich!
“Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.”(Johann Wolfgang von Goethe)

Suche:
- finnischen Mosin Nagant M24
- finnischen Mosin Nagant M28
- polnischen Mosin Nagant M91/30

scpulver
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 41
Registriert: Fr 6. Okt 2017, 15:19

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon scpulver » Fr 3. Nov 2017, 15:44

Bzgl. Daten zu Muni habe ich hier schon einen Thread auch mit Problem erstellt:
viewtopic.php?f=16&t=38794

Heute wieder geschossen und genauer beobachtet:

20 Schuss S&B Fabriksmuni > Einschusslöcher alle normal
20 Schuss Selbstgeladene mit LOS Geschossen > Einschusslöcher alle normal
05 Schuss Selbstgeladene mit ummantelten Geschossen eines anderen Herstellers > Einschusslöcher alle normal
20 Schuss Selbstgeladene mit diesen Blei-Geschossen > Einschusslöcher nicht normal und zahlreiche richtig länglich

Fazit:
Entweder Bleigeschosse haben diese Eigenheit oder ich bin als Wiederlader nicht erfahren genug.
Ich bleibe bei den LOS Geschossen und das Problem ist für mich gelöst.

Danke euch allen für die Antworten.

Hellprayer
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 290
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 00:18
Wohnort: Hinterm Mond gleich links

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon Hellprayer » Fr 3. Nov 2017, 16:12

Kalibrierung der Bleigeschosse? .355, .356, .357 oder was dazwischen?

Dein Problem ist das die Stabilisierung des Geschosses nicht gegeben ist und die Dinger schlagen Quer auf der Scheibe auf. Nennt man auch Schlüssellöcher.
"Des No-Shoot is net von mir"
Member of Pulverdampf DODLSQUAD - Bande von Schützen ohne Gewinnabsicht

"Notorischer Antwortverfasser, Kopfschüttler und zwecks Sinnlosigkeit bleiben Lasser"

thomasa1000
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 158
Registriert: Do 13. Okt 2016, 09:01

Re: Ovale / Längliche Einschusslöcher

Beitragvon thomasa1000 » Sa 4. Nov 2017, 06:27

Zu hohe v fürs weiche Blei?
Lernresistenter Anfänger (lt. doc steel)


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste