Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Welches Präzisionsgewehr???

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
chris.sima
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:17

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon chris.sima » Do 4. Jan 2018, 18:56

Dr Hannibal hat geschrieben:Sehr interessante Vorschläge tauchen da auf. Danke schon mal. Es muss nicht der Mercedes unter den Gewehren sein. Wenn Preis Leistung passt bin ich damit absolut zufrieden.

Preislich hätte ich mir maximal 3000.- ohne Optik vorgestellt. Wenn es natürlich billiger geht bin ich auch nicht traurig.

Meist werde ich 100 bis 200m schießen, 300m auch aber eher seltener. Wahrscheinlich wird es für mich eh egal sein welches Gewehr.
Jammern auf hohen Niveau. :D
Will nur sicher gehe, das es nachher nicht heißt, das ist eine Gießkanne und das ist eh bekannt.


Auch hier nochmal gerne die Empfehlung für die TAC A1, war selten out of the box so zufrieden. Kammerstengel tauschen, Bipod und Monopod drauf und fertig.

ZFR hatte ich das Kahles K624i drauf, das ist aber etwas wuchtig, wenns hier auch nicht der Mercedes sein soll - ich hab jetzt ein Vortex PST 6-24 drauf und das passt perfekt für deine Entfernungen ...

Abzug kann man tauschen oder besser einstellen, ich hab auch noch die Riemenösen abschleifen lassen, werd damit nicht abspringen oder ähnliches. Falls dich kannst du immer nich QD sling mounts dranmachen [emoji2]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
franconero
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 484
Registriert: Sa 7. Feb 2015, 14:39
Wohnort: serbisch-tschetschenisch-usw.-istanbul/früher Wien

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon franconero » Do 4. Jan 2018, 19:25

... ich verstehe nicht warum alle so in TIKKA verpinkelt sind?
Nach dem ich jetzt auch NOCH eine habe verstehe ich es schon gar nicht.

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1872
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon The_Governor » Do 4. Jan 2018, 21:52

Was hast du denn für schlechte Erfahrungen mit deiner (noch) Tikka gemacht? Das wäre deutlich hilfreicher, als leeres Bashing alleine.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Benutzeravatar
ssg69koppi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1329
Registriert: Do 19. Mai 2011, 11:44
Wohnort: Oberes W4tel

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon ssg69koppi » Do 4. Jan 2018, 22:03

Aus meiner Erfahrung kannst mit der TRG42, einem Steyr SSG (egal welches) und einer Remmy 700 nicht viel falsch machen!
Die schiessen alle sehr gut, wobei die TRG und die SSG eher die teureren Geräte sind und die 700er schon ab ca. 1,5-1,6k zu haben sind!!
Am wichtigsten is halt wie immer die Optik und die Montage dafür! Da solltest am wenigsten sparen!
Über die Tikka und die RPR kann ich leider nix sagen, hatte noch keine in der Hand!
Wenn du eh meist bis 200 meter schiesst, dann ist mMn die .308 absolut ausreichend, damit kannst Gruppen auch unter 1 cm schaffen!
Dafür brauchst keine 6PPC oder 6BR und wie sie alle heißen! Bedenke auch den Kostenfaktor, die .308er sind sicher eine der günstigeren Patronen (mit ordentlicher Präzision) die du bekommen kannst! Da sind die BR Kaliber doch schon etwas teuerer!
Günstigere Muni = Mehr Training = besserer Steuermann ;)

Lg
Grüße ausn Woidviertel :at1:

"Langsam ist präzise, präzise ist schnell"

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1872
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon The_Governor » Do 4. Jan 2018, 22:15

Die Remington 700er haben teilweise Qualitätsschwankungen, der Schlossgang ist einfach nur hakelig im Vergleich zu den anderen und die Läufe sollen recht schnell ausgeschossen sein. Außerdem haben die meisten kein abnehmbares Magazin. Trotz all dem war ich mit meiner eigentlich recht zufrieden, nur will ich jetzt Kaliber .308 und momentan ist die Tikka mein Favourit. Ich habe kein Problem mit Kunststoffmagazinen. Die haben wenigstens keine Beulen, wenn sie mal runterfallen und rasten satt ein.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

chris.sima
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:17

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon chris.sima » Do 4. Jan 2018, 22:34

Tobi1987 hat geschrieben:Die Remington 700er haben teilweise Qualitätsschwankungen, der Schlossgang ist einfach nur hakelig im Vergleich zu den anderen und die Läufe sollen recht schnell ausgeschossen sein. Außerdem haben die meisten kein abnehmbares Magazin. Trotz all dem war ich mit meiner eigentlich recht zufrieden, nur will ich jetzt Kaliber .308 und momentan ist die Tikka mein Favourit. Ich habe kein Problem mit Kunststoffmagazinen. Die haben wenigstens keine Beulen, wenn sie mal runterfallen und rasten satt ein.


Dem kann ich nur voll zustimmen, hab auch noch eine 700er police und die ist im Vergleich qualitativ mindestens eine Stufe unter den Steyr SSGs bzw Tikka. Vorteil ist hier aber der grosse Zubehör Markt, meine steckt in einem MDT Chassis da kannst du AICS Magazine verwenden oder Polymer Magazine für günstig nehmen. Die Tikka nimmt nur Magazine von der TRG und die kosten 150,- das Stück. In AT ist leider nur eines dabei (in den US zwei und bei Registrierung noch ein drittes)

Läufe bei der Remington sind eigentlich ok, da hatte ich noch keine Probleme.

.308 auf die Entfernung mit dem Anspruch ist mehr als ausreichend, dachte mir auch ich brauch 6.5 Creedmoor weils cool ist aber das hat einerseits seinen Preis und andererseits auf max 300 m keinen Sinn.






Gesendet von iPhone mit Tapatalk

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1872
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon The_Governor » Do 4. Jan 2018, 22:42

Ja, aber bis du die Remy dann so hast wie du willst, kannst du gleich ein besseres Grundmodell eines anderen Herstellers kaufen. Ich will die "alte" TAC mit den einreihigen Kunststoffmagazinen. Die kosten und wiegen die Hälte und rasten perfekt ein. Ich wüsste auch gar nicht, was ich an all den Schienen der A1 noch montieren sollte. Ich werde demnächst beide direkt nebeneinander vergleichen können und dann entscheiden.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

Dr Hannibal
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 19
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 00:17

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon Dr Hannibal » Do 4. Jan 2018, 22:46

Danke für die vielen Anregungen und Vorschläge. Durch die vielen zusätzlichen Gewehre die ihr vorgeschlagen habt wird die Situation immer schwerer. ;)
Das Styer SSG04, das BERGARA B14 BMP oder Unique Alpine UPG-1 und das Sabatti Urban Sniper gefallen mir alle. Preislich sind ja enorme Unterschiede.

Das nächste die Optik, da gibts einiges bei Amazon(schätze China Ware?) die nix kosten und sehr viel positive Bewertungen haben.
Da ist natürlich der Einwand günstigere Waffe bessere Optik auch eine Überlegung wert. Schwierig schwierig.

Benutzeravatar
mura
Supporter .308 Win. AMAX
Supporter .308 Win. AMAX
Beiträge: 1083
Registriert: So 27. Feb 2011, 11:26
Wohnort: Vorarlberg

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon mura » Do 4. Jan 2018, 22:47

chris.sima hat geschrieben:Die Tikka nimmt nur Magazine von der TRG und die kosten 150,- das Stück. In AT ist leider nur eines dabei (in den US zwei und bei Registrierung noch ein drittes)


Das ist der UVP Preis und den zahlt man ja normalerweise nicht. ;) Das ist auch mein einziger Kritikpunkt an der Tikka mit den Magazinpreisen, wenn sie es zumindest so wie in den Staaten gemacht hätten wärs TipTop gewesen das ein zweites Magazin dabei gewesen wäre. Im Prinzip braucht man für ein SSG ja nicht wirklich dutzende Magazine, ein oder maximal 2 Ersatzmagazine langen vollauf und daher hab ich mich auch für die TAC A1 entschieden worüber ich auch sehr happy bin. :mrgreen:
.308 Win / .223 Rem / 9mm / .357Mag

The_Governor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1872
Registriert: Do 29. Jan 2015, 19:09

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon The_Governor » Do 4. Jan 2018, 22:51

Lass bitte die Finger von dem Optik-Müll auf Amazon. Die guten Erfahrungen kommen von Airsoftern usw. Auf einem richtigen Gewehr hat der Kram nichts verloren. Schon gar nicht bei denen, über die wir hier schreiben. Wenn du sparen willst und dennoch was ausreichendes suchst, empfehle ich Vortex oder evtl. Hawke. DDoptics und Meopta sollen auch gut sein. Ich jedenfalls hab 3x gekauft: erst ein UTG zu meiner Anfangszeit, danach 2 Jahre Vortex und jetzt will ich ein Kahles. Je nachdem wie ernsthaft du es betreiben möchtest, solltest du davon auf jeden Fall den ersten Schritt gleich überspringen.
NRA-Mitglied
IWÖ-Mitglied
ehemaliges NFVÖ-Mitglied

chris.sima
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:17

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon chris.sima » Do 4. Jan 2018, 22:51

mura hat geschrieben:
chris.sima hat geschrieben:Die Tikka nimmt nur Magazine von der TRG und die kosten 150,- das Stück. In AT ist leider nur eines dabei (in den US zwei und bei Registrierung noch ein drittes)


Das ist der UVP Preis und den zahlt man ja normalerweise nicht. ;) Das ist auch mein einziger Kritikpunkt an der Tikka mit den Magazinpreisen, wenn sie es zumindest so wie in den Staaten gemacht hätten wärs TipTop gewesen das ein zweites Magazin dabei gewesen wäre. Im Prinzip braucht man für ein SSG ja nicht wirklich dutzende Magazine, ein oder maximal 2 Ersatzmagazine langen vollauf und daher hab ich mich auch für die TAC A1 entschieden worüber ich auch sehr happy bin. :mrgreen:


Ja, ne is klar [emoji2] verhandeln darf eh jeder selbst oder zum gewo gehen ...

Ich hab mir gleich im Set die TAC A1 und 2 Ersatzmagazine gekauft. Händler hatte ein Angebot inkl. ZFR. Wollte ich so nicht hab mit dann ein Paket von ihm erstellen lassen und war mehr als zufrieden, war alles sofort verfügbar und meine Adaptionen hat er auch noch gemacht, Gschwandner für Tikka echt empfehlenswert.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

aolbernd
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 15
Registriert: So 30. Apr 2017, 23:14

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon aolbernd » Do 4. Jan 2018, 23:24

Mit der Optik sehe ich es auch so: Bei 3000€ Budget ist es am zielführensten, wenn man die eine Hälfte für die Waffe und die andere fürs Glas ausgibt. In dieser Klasse gibt es sehr brauchbare und präzise Büchsen. Wenn Du dann so gut bist, das die Büchse das Hemmnis ist, hast Du sicherlich die 5-7 Tausend Euro zusammengespart um Dir eine echte Präzisionsbüchse zu holen.

chris.sima
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 14:17

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon chris.sima » Do 4. Jan 2018, 23:45

Tobi1987 hat geschrieben:Lass bitte die Finger von dem Optik-Müll auf Amazon. Die guten Erfahrungen kommen von Airsoftern usw. Auf einem richtigen Gewehr hat der Kram nichts verloren. Schon gar nicht bei denen, über die wir hier schreiben. Wenn du sparen willst und dennoch was ausreichendes suchst, empfehle ich Vortex oder evtl. Hawke. DDoptics und Meopta sollen auch gut sein. Ich jedenfalls hab 3x gekauft: erst ein UTG zu meiner Anfangszeit, danach 2 Jahre Vortex und jetzt will ich ein Kahles. Je nachdem wie ernsthaft du es betreiben möchtest, solltest du davon auf jeden Fall den ersten Schritt gleich überspringen.


+1

für 1,5k bekommst du ein glas mit dem du zumindest etwas länger freude hast. Zu den aufgezählten würde ich evtl noch Leupold dazunehmen. Oder schau dich mal am gebraucht Markt um, ich hab mein Schmidt&Bender PM II relativ günstig erstanden und das Glas ist echt top. Einziger Nachteil bei meinem ist der fehlende Leuchtpunkt, spielt aber am Stand nicht wirklich eine Rolle. Kahles sind halt unter den Besten, fangen ab 2k aufwärts an, gebraucht schwer zu bekommen. Wenns in der Klasse sein darf dann auch Nightforce, IOR, S&B da ist keines verkehrt [emoji2]

Bei der Montage würde ich nicht sparen.

Grüße aus Russland [emoji635]

Кристофер



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1453
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon Flolito » Do 4. Jan 2018, 23:54

ssg69koppi hat geschrieben:wobei die TRG und die SSG eher die teureren Geräte sind und die 700er schon ab ca. 1,5-1,6k zu haben sind!!

Lg



Finde nicht das die "teurer" sind...... also klar sind die vom Anschaffungspreis her teurer aber rechne mal auf was die alles mehr haben. Um eine normale Remington 700 Police die momentan 1650 kostet, auf den Stand eines SSG04 zu bekommen müsstest du: Mündungsgewinde, Bremse, Kammerngriff, Picatinyschiene, verstellbare Wangenauflage, 10 Schuss Magazin und ein Zweibein nachrüsten........ da bist dann aber schon lange nicht mehr bei 2500 Euro. Mal abgesehen davon das die Verarbeitung einer Remington im Vergleich zu einer Sako Steyr etc. unter aller Sau ist. Das einzige wo eine Steyr da nachhinkt ist der Abzug. Sei es bei meinem 04er oder meinem 08er die Abzugs-Charakteristik ist bei beiden furchtbar gewesen bevor der Büchser nochmal Hand anlegte.

Um der Remington jetzt nicht aber gleich voll vor den Bug zu schießen: Die Schussleistung von dem Knochen ist spitze.

Zum Treadersteller: Bitte tu dir kein Amazon Glas an... damit wirst du nicht Glücklich werden. Ich würde sagen du kaufst dir jetzt mal ein Gutes Gewehr und investierst nochmal 500-1000 Euro in eine Optik....evt. holst du dir dann ja später ein besseres Glas. Was da zu empfehlen wäre sind Produkte von DDOptics oder Meopta. Sind Grundsolide Optiken für schmales Geld.

Benutzeravatar
ssg69koppi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1329
Registriert: Do 19. Mai 2011, 11:44
Wohnort: Oberes W4tel

Re: Welches Präzisionsgewehr???

Beitragvon ssg69koppi » Fr 5. Jan 2018, 08:50

;) Das stimmt auch wieder Flolito

Das mit der Optik, da geb ich dir auch recht, DDOptiks oder Meopta sind sehr gute Gläser zu einem vernünftigen Preis!
Damit machst nix falsch, auch Kahles hat sehr gute Gläser, sind zwar wieder etwas teurer aber Top Qualität und vor allem kommen die aus :at1:
Grüße ausn Woidviertel :at1:

"Langsam ist präzise, präzise ist schnell"


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste