Unterstützt Firearms United als unsere länderübergreifende Interessensvertretung und den NFVÖ als unsere nationale Interessensvertretung.

SIG P210, welche genau?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
greenhorny
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Apr 2018, 18:47

SIG P210, welche genau?

Beitragvon greenhorny » Do 19. Apr 2018, 16:57

Guten Tag

Ich suche eine Pistole. Nun sagt mein Benutzername ja schon, dass ich von der Sache (noch) nicht all zu viel Ahnung habe und auf guten Rat angewiesen bin.
Die Pistole ist ausschliesslich für das Sportschiessen gedacht und sollte auch der 50m-Distanz genügen bzw. all die entsprechenden Bedingungen für die Zulassung zum Feldschiessen und somit natürlich so präzis, wie möglich sein erfüllen. Ausserdem ist es mir wichtig, dass sie sich in einem sehr guten oder sogar Top-Zustand befindet.

Auf Grund meiner Internet-Recherchen in Tests und Foren, bin ich auf die (alte/klassische) SIG P210 gekommen. Sie wird als äusserst präzise Pistole bezeichnet und würde die erwähnten Zulassungs-Bedingungen erfüllen. Bis vor kurzem war ich mir dann auch sicher zu wissen, welches Modell es genau werden soll; die P210-6 im Kaliber 7.65. Unter Anderem, weil diese standartmässig ein verstellbares Visier hat und sie von den verschiedenen P210-Varianten auch schon als die präziseste bezeichnet wurde.
Allerdings habe ich dann auch erfahren, dass es äusserst selten bis fast nie vorkommt, dass diese Variante zum Verkauf angeboten wird. Dasselbe trifft angeblich auch auf Wechselläufe in 7.65 zu.
Darum würde ich Euch gerne um Eure Meinung bitten, damit ich meine Suche eingrenzen kann.

Stimmt es denn wirklich, dass die - 6 die präziseste unter den 210er Varianten ist, oder handelt es sich dabei um einen Mythos? und
Trifft es zu, dass eine P210-6 in sehr gutem Zustand, vor allem in 7.65, so schwer zu finden ist (genau so, wie die Wechselläufe)?

Dass ich schon Angebote für 210-6er in 7.65 gesehen habe, zum Teil sogar mit 9mm-Wechsellauf, würde dem widersprechen. Ausser man geht davon aus, dass sich darunter eher wenige Pistolen in einem sehr guten Zustand befinden bzw. es sich grösstenteils nicht um sehr seriöse Angebote handeln könnte.

Serien Strich 1-5
Je nach Beantwortung der obigen Fragen, könnte es natürlich oder müsste es sogar vielleicht auch ein Modell der Strich 1-5 Serien sein.
Welche der vier Versionen Strich 1-5 könntet ihr objektiv besonders empfehlen?
und:
Hab ich das richtig verstanden. Die Generationen Strich 1 bis 4 haben keine verstellbaren Visiere (ein Grund, warum ich die Strich 6 wollte). Es wäre aber möglich, das bestehende Visier zu entfernen und ein verstellbares Kontrast- oder Mikro-Visier (Dobler) zu montieren. Stimmt das und wäre die entspreche Pistole dann mit dieser Modifikation immer noch zum Feldschiessen zugelassen?

Die Klärung dieser Fragen wäre wirklich sehr hilfreich bei der Eingrenzung meiner Suche

tousibaer
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 52
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:22
Wohnort: Wien

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon tousibaer » Do 19. Apr 2018, 20:08

Guten Abend.

Auf mich wirkt es ein wenig so das Du dich dem Thema Schießsport zu sehr über die "theoretische" Schiene näherst. Was haltest davon mal am Schießstand ein paar Pistolen zu testen was Dir liegt bevor dich auf eine "Super-Pistole XX99 Strich irgendwas, aber nur Seriennummer ABC11 bis 300 aus dem Frühling ´67 weil das sind laut Internet die Besten" festlegst...

Da außerdem Deine Fragen "schweizerisch" klingen befürchte ich das in einem österreichischem Forum nicht alle beantwortet werden können.

Grüße, Alex

PS.: nix gegen die P210 :dance:

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 907
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon karl255 » Do 19. Apr 2018, 20:16

Hallo,
warum willst du 7,65 als Kaliber haben?
Wenn du wirklich eine SIG P210 willst, dann nimm eine 9mm Variante, und für die werden auch schon je nach Zustand bis zu 2.500€ aufgerufen.

Die frage ist was du willst, eine Sportvariante mit originalem SIG verstellbarem Visier od eine Dienstwaffe mit fixer Visierung?

Ein Kollege hatte gerade eine P210-2 in Super Zustand ergattert, aber eben in 9mm.

Weißt du eigentlich was die Munition kostet? 7,65mm Luger hat nicht jeder Händler würde ich mal sagen, denn die SIG P210 war in 7,65x21mm Luger nicht in 7,65 Browning.

Ich glaub die macht nur Fiocchi mehr, so ähnlich wie die 9mm Steyr, da kosten dann 50 Schuss 85,- € - ha hab mich vertan kosten doch nur 43,- /50 Stk.

Da du "Feldschießen" schreibst, nehme ich an du bist aus der Schweiz, leider kenne ich das Reglement nicht, aber darüber müsste man doch rausfinden können ob ein verstellbares Visier überhaupt zulässig ist.
Ab der P210-5 gabs welche mit verstellbarer Visierung.


PS: war letztens auch mit der Pistole auf 80/200m schießen, selbst mit meiner schwach geladenen 45iger hat man da noch was treffen können, 80m sowieso aber auch auf 200m gings.
Auf 80m war sogar mit der Glock kein Problem die Scheiben umzuklappen.

dos canones
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 215
Registriert: Di 24. Nov 2015, 22:28

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon dos canones » Do 19. Apr 2018, 21:17

Hallo,

zum Sportschießen würde ich auf jeden Fall eine P210-5 oder -6 mit verstellbarer Visierung nehmen. Du kannst aber auch eine -1,-2,-4,-6 mit fixer Visierung nehmen und dann ein Doblervisier draufbauen.

Und ja, die Sig P210 ist die beste Pistole, die ich jemals in der Hand hatte. Ich habe eine extrem seltene P210-6 heavy frame mit nummerngleichen 6“ Lauf ab Werk.

Ich hatte bis jetzt schon viele Waffen der Oberklasse.
(Unter anderem SVI Infinity Scepter, STI 2011 6“ Custom, CZ Sport II, Peters Stahl Multikaliber, usw.)
Manche hab ich behalten, andere wieder verkauft.

Nichts war auch nur annähernd so präzise wie diese Sig.
Eingespannt aus der Ransom Rest schießt sie mit fast allem unter 50 mm auf 25m. Mit den weichsten Handladungen repetiert sie und bringt Streukreise unter 20 mm auf 25 m.

Falls du fragen zu den Sigs hast, ich hab das Buch der Sig Pistolen als .pdf und hab mich mit dem Thema länger befasst. Schreib mir eine Nachricht, wenn du etwas wissen willst.
"Der Sozialismus ist die Philosophie des Versagens, das Credo der Ignoranz und das Glaubensbekenntnis des Neids." - Winston Churchill

greenhorny
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Apr 2018, 18:47

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon greenhorny » Sa 21. Apr 2018, 16:00

Herzlichen Dank für eure prompten und auch differenzierten Antworten

Was natürlich bleibt, ist der hohe Anspruch an den Zustand der Waffe. Das Spektrum ist allerdings breiter geworden. Wenn die anderen Serien, wie Ihr sagst, genauso präzise sind kann es nun auch eine 210 - 1bis5 werden. Auch weil, wie ich inzwischen abgeklärt habe, die Pistole mit ausgetauschten Visieren immer noch zu den erwähnten Anlässen zugelassen wären.

Nachrüsten:
Beavertail, Nill-Griffschalen (hatte ich heute in den Händen und fühlen sich toll an) und Mikrovisier.

Die einzige offene Frage, ist die nach dem Kaliber:
Eher öfter wird 9mm empfohlen, weil dieses Kaliber nicht weniger präzise sei und günstiger ist. Für 7.65 spricht, dass dieses Kaliber eine Waffe weniger stark oder schnell abnutzten würde und der Rückstoss geringer ist. Und nicht zu guter Letzt habe ich bisher eher Angebote für 9mm- als für 7.65-Wechselläufe gesehen. Das würde für eine Pistole in 7.65 sprechen, zu welcher ich später ein 9-mm-Lauf suchen könnte. Ein Set-Angebot mit einem 9mm- und 7.65-Lauf wäre natürlich sehr verlockend.

Sobald ich entsprechende Angebote finde oder sogar eine Pistole gekauft haben werde, melde ich mich wieder bzw. werde ich „Bericht erstatten“

Merci noch einmal
Greenhorn

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 907
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon karl255 » Sa 21. Apr 2018, 21:05

Naja wie viel wirst denn schießen, dass du über Laufabnutzung nachdenkst?
20.000 - 30.000 im Jahr?

greenhorny
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Apr 2018, 18:47

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon greenhorny » So 22. Apr 2018, 09:31

karl255 hat geschrieben:20.000 - 30.000 im Jahr?

Nein, aber vielleicht 5'000. In zehn Jahren wären das dann gegen 50.000 Schuss. Aber Du denkst, dass ich mir deswegen keinen Kopf machen muss? Man redet ja immer wieder über einen besseren oder schlechteren Zustand einer gebrauchten Pistole. So wie ich das verstanden habe, hängt dieser nicht nur von einer besseren oder schlechteren Pflege ab, sondern auch davon, wie viel mit der Pistole geschossen wurde. Da gibts doch auch den Begriff "ausgeschossen".
Gibt es da überhaupt (ungefähre) Zahlen, z.B. nach 10'000, 50'000 oder 100'000 Schuss?

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon bino71 » So 22. Apr 2018, 10:04

Nein, gibt es nicht, weil manche schiessen 50t "langsam" und überhitzen den Lauf nicht, bei anderen ist der Lauf nach 20t schon fertig.

greenhorny
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Apr 2018, 18:47

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon greenhorny » So 22. Apr 2018, 10:20

Alles klar. Dann nehmen wir uns mal Zeit. Danke

mitmart
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 519
Registriert: Fr 5. Feb 2016, 12:28

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon mitmart » So 22. Apr 2018, 12:43

karl255 hat geschrieben:


PS: war letztens auch mit der Pistole auf 80/200m schießen, selbst mit meiner schwach geladenen 45iger hat man da noch was treffen können, 80m sowieso aber auch auf 200m gings.
Auf 80m war sogar mit der Glock kein Problem die Scheiben umzuklappen.

Sorry aber das nehm ich dir nicht ab

karl255
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 907
Registriert: Do 23. Jul 2015, 18:16
Wohnort: südl. NÖ

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon karl255 » Mo 23. Apr 2018, 07:14

mitmart hat geschrieben:
karl255 hat geschrieben:


PS: war letztens auch mit der Pistole auf 80/200m schießen, selbst mit meiner schwach geladenen 45iger hat man da noch was treffen können, 80m sowieso aber auch auf 200m gings.
Auf 80m war sogar mit der Glock kein Problem die Scheiben umzuklappen.

Sorry aber das nehm ich dir nicht ab


Tja, war net der einzige vor Ort.
Kollegen haben auch mit der 6" 9er die 200m Klappscheibe getroffen.

Benutzeravatar
Scarlover
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 73
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon Scarlover » Di 24. Apr 2018, 07:17

greenhorny hat geschrieben:Guten Tag

Ich suche eine Pistole. Nun sagt mein Benutzername ja schon, dass ich von der Sache (noch) nicht all zu viel Ahnung habe und auf guten Rat angewiesen bin.
Die Pistole ist ausschliesslich für das Sportschiessen gedacht und sollte auch der 50m-Distanz genügen bzw. all die entsprechenden Bedingungen für die Zulassung zum Feldschiessen und somit natürlich so präzis, wie möglich sein erfüllen. Ausserdem ist es mir wichtig, dass sie sich in einem sehr guten oder sogar Top-Zustand befindet.

Auf Grund meiner Internet-Recherchen in Tests und Foren, bin ich auf die (alte/klassische) SIG P210 gekommen. Sie wird als äusserst präzise Pistole bezeichnet und würde die erwähnten Zulassungs-Bedingungen erfüllen. Bis vor kurzem war ich mir dann auch sicher zu wissen, welches Modell es genau werden soll; die P210-6 im Kaliber 7.65. Unter Anderem, weil diese standartmässig ein verstellbares Visier hat und sie von den verschiedenen P210-Varianten auch schon als die präziseste bezeichnet wurde.
Allerdings habe ich dann auch erfahren, dass es äusserst selten bis fast nie vorkommt, dass diese Variante zum Verkauf angeboten wird. Dasselbe trifft angeblich auch auf Wechselläufe in 7.65 zu.
Darum würde ich Euch gerne um Eure Meinung bitten, damit ich meine Suche eingrenzen kann.

Stimmt es denn wirklich, dass die - 6 die präziseste unter den 210er Varianten ist, oder handelt es sich dabei um einen Mythos? und
Trifft es zu, dass eine P210-6 in sehr gutem Zustand, vor allem in 7.65, so schwer zu finden ist (genau so, wie die Wechselläufe)?

Dass ich schon Angebote für 210-6er in 7.65 gesehen habe, zum Teil sogar mit 9mm-Wechsellauf, würde dem widersprechen. Ausser man geht davon aus, dass sich darunter eher wenige Pistolen in einem sehr guten Zustand befinden bzw. es sich grösstenteils nicht um sehr seriöse Angebote handeln könnte.

Serien Strich 1-5
Je nach Beantwortung der obigen Fragen, könnte es natürlich oder müsste es sogar vielleicht auch ein Modell der Strich 1-5 Serien sein.
Welche der vier Versionen Strich 1-5 könntet ihr objektiv besonders empfehlen?
und:
Hab ich das richtig verstanden. Die Generationen Strich 1 bis 4 haben keine verstellbaren Visiere (ein Grund, warum ich die Strich 6 wollte). Es wäre aber möglich, das bestehende Visier zu entfernen und ein verstellbares Kontrast- oder Mikro-Visier (Dobler) zu montieren. Stimmt das und wäre die entspreche Pistole dann mit dieser Modifikation immer noch zum Feldschiessen zugelassen?

Die Klärung dieser Fragen wäre wirklich sehr hilfreich bei der Eingrenzung meiner Suche


P210-2 möglichst unbenutzt würde ich empfehlen. Hatte so eine und war mehr als zufrieden damit!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
:mrgreen:

greenhorny
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Apr 2018, 18:47

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon greenhorny » Di 1. Mai 2018, 11:40

Möglich unbenutzt leuchtet ein. Aber davon abgesehen, dass Du gute Erfahrungen mit der -2 Serie gemacht hast; gibt es andere (objektive) Gründe, die für diese Serie sprechen? z.B. solidere Verarbeitung, mehr Angebote für passende Ersatzteile ... ?

Benutzeravatar
Scarlover
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 73
Registriert: Mo 23. Apr 2018, 14:53
Wohnort: Schweiz

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon Scarlover » Di 1. Mai 2018, 11:52

greenhorny hat geschrieben:Guten Tag

Ich suche eine Pistole. Nun sagt mein Benutzername ja schon, dass ich von der Sache (noch) nicht all zu viel Ahnung habe und auf guten Rat angewiesen bin.
Die Pistole ist ausschliesslich für das Sportschiessen gedacht und sollte auch der 50m-Distanz genügen bzw. all die entsprechenden Bedingungen für die Zulassung zum Feldschiessen und somit natürlich so präzis, wie möglich sein erfüllen. Ausserdem ist es mir wichtig, dass sie sich in einem sehr guten oder sogar Top-Zustand befindet.

Auf Grund meiner Internet-Recherchen in Tests und Foren, bin ich auf die (alte/klassische) SIG P210 gekommen. Sie wird als äusserst präzise Pistole bezeichnet und würde die erwähnten Zulassungs-Bedingungen erfüllen. Bis vor kurzem war ich mir dann auch sicher zu wissen, welches Modell es genau werden soll; die P210-6 im Kaliber 7.65. Unter Anderem, weil diese standartmässig ein verstellbares Visier hat und sie von den verschiedenen P210-Varianten auch schon als die präziseste bezeichnet wurde.
Allerdings habe ich dann auch erfahren, dass es äusserst selten bis fast nie vorkommt, dass diese Variante zum Verkauf angeboten wird. Dasselbe trifft angeblich auch auf Wechselläufe in 7.65 zu.
Darum würde ich Euch gerne um Eure Meinung bitten, damit ich meine Suche eingrenzen kann.

Stimmt es denn wirklich, dass die - 6 die präziseste unter den 210er Varianten ist, oder handelt es sich dabei um einen Mythos? und
Trifft es zu, dass eine P210-6 in sehr gutem Zustand, vor allem in 7.65, so schwer zu finden ist (genau so, wie die Wechselläufe)?

Dass ich schon Angebote für 210-6er in 7.65 gesehen habe, zum Teil sogar mit 9mm-Wechsellauf, würde dem widersprechen. Ausser man geht davon aus, dass sich darunter eher wenige Pistolen in einem sehr guten Zustand befinden bzw. es sich grösstenteils nicht um sehr seriöse Angebote handeln könnte.

Serien Strich 1-5
Je nach Beantwortung der obigen Fragen, könnte es natürlich oder müsste es sogar vielleicht auch ein Modell der Strich 1-5 Serien sein.
Welche der vier Versionen Strich 1-5 könntet ihr objektiv besonders empfehlen?
und:
Hab ich das richtig verstanden. Die Generationen Strich 1 bis 4 haben keine verstellbaren Visiere (ein Grund, warum ich die Strich 6 wollte). Es wäre aber möglich, das bestehende Visier zu entfernen und ein verstellbares Kontrast- oder Mikro-Visier (Dobler) zu montieren. Stimmt das und wäre die entspreche Pistole dann mit dieser Modifikation immer noch zum Feldschiessen zugelassen?

Die Klärung dieser Fragen wäre wirklich sehr hilfreich bei der Eingrenzung meiner Suche


Im Juni hole ich mir wieder ne -2. Hatte schon Mal eine und ich war restos zufrieden damit!

Das Preis- Leistungsverhältnis ist genial und diese Qualität ist unerreicht!

So eine Präzision kriegst Du von keiner anderen Pistole.
:mrgreen:

greenhorny
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Di 17. Apr 2018, 18:47

Re: SIG P210, welche genau?

Beitragvon greenhorny » Di 1. Mai 2018, 12:52

O.k., aber meine Frage bleibt trotzdem offen: Warum plädierst Du für die -2?
Die einzelnen Serien unterscheiden sich doch nicht in der Präzision (ausser angeblich die -5, die noch einen Tick präziser sein soll).


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Feedfetcher und 2 Gäste