Liebe Nutzer
TapaTalk hat vor einigen Tagen seine PrivacyTerms zur Erfüllung der DSGVO Bestimmungen geändert. Nach Prüfung durch unsere Anwälte sind diese Änderungen nicht ausreichend, wir mussten TapaTalk daher deaktivieren und ersuchen um Euer Verständnis. Euer PULVERDAMPF-Team

Empfehlung Pistole 22l.r.

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Balistix
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 10:53
Wohnort: Wien

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon Balistix » Mo 27. Aug 2018, 21:58

piefke hat geschrieben:Von dem wechselsystem für die USP würde ich dringend abraten.


Klingt als wüsstest du darüber mehr. Bitte um Infos! :)
GTRRU - Gumbear Tactical Rapid Response Unit

Aussagen zu rechtlichen Themen sind meine persönliche Einschätzung. Ich beabsichtige damit weder Rechtsberatung noch kundige Auskunft zu geben. Wer diese zur Handlungsmaxime erhebt, tut es auf eigene Gefahr.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 21467
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon gewo » Mo 27. Aug 2018, 22:41

aolbernd hat geschrieben:Die Waffe soll für meine besser Hälfte sein. Meine X-Five ist ihr zu schwer und unhandlich. Ich würde zu schmaleren Modellen mit einreihigen Magazinen tendieren. Die Waffe soll zur Übung auf 25 Präzi verwendet werden, wobei Augenmerk auf Technik liegt. Allerdings sollte es kein Knüppel mit 10cm Schussgruppen sein ;-). EinRevolver ist natürlich auch eine Alternative. Der erwähnte S&W 17 ist gebraucht auch günstig zu kommen. Für meine Sig gibt es auch ein Wechselsystem. Dies ist mir aber viel zu teuer. So viel wollte ich eigentlich nicht für ein Kleinkalieberteil ausgeben. Daher fallen auch Modelle um 700-800€ auch aus.
PS. Eine KK HA Büchse habe ich bereits (Sig 522 Target)..


unter den genannten 700-800,- wirst vermutluch langfristig keine freude haben

verkleinerte dienstwaffen clone mit fragwuerdiger praezision und noch weit fragwuerdigerer zufuehrsicherheit ...
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

KaBoom
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 81
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 18:28

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon KaBoom » Di 28. Aug 2018, 06:35

Bei deinen Preisvorstellungen könnte ich dir eine gebrauchte Ruger Mark IV Target mit Volquartsen Accurizing Kit vermitteln. Bei Interesse einfach anschreiben.
Ich hoffe man darf das hier so schreiben.

FFWGK
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 497
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 14:46

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon FFWGK » Di 28. Aug 2018, 07:47

WBK Plätze sind dann also nicht so das Thema ;-)
Zu KK Revolvern kann ich nichts sagen.
Die PPQ in .22 kenne ich gut. Sie geht ganz gut und auch der Abzug ist gar nicht mal sooo schlecht. Wenn du allerdings was tunen willst wirst verzweifeln. Die 5" ist für Spiegel aufsitzend ausgelegt. Fazit: brauchbar, keinerlei Probleme aber kein Wunderding.
Wenn es Präzi sein soll würde ich zu der schon erwähnten Buckmark, Ruger Mark oder der X-Esse greifen. Die nehmen sich nichts-Geschmacksache. Leider kosten die um die 800€.
Nachteil an deinem Konzept: für KK gibt es abseits von Vereins-Gaudi-Turnieren kaum Bewerbe, falls das wichtig ist. KK Bewerbe werden einhändig geschossen (GSP, Hämmerli, Pardini,..). Da könnte man evtl auch eine leichtere 9mm andenken? Von den ganzen Tupperdosen hat mir hier wieder die PPQ am besten gefallen. Die schieße ich immer noch gern wenns wo schnell gehen muß ;-)

DoubleA
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 15:14

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon DoubleA » Di 28. Aug 2018, 17:40

Die PPQ kann ich auch empfehlen. Funktioniert nach den ersten 100 Schuss auch mit SV zuverlässig. Der Abzug ist nicht nur nicht mal sooo schlecht, sondern sogar recht gut. Außerdem passt mir die Visierung bei der 5" Variante sehr gut. Und kostet ca. 450,- neu.

Bzgl. Präzision: Die ist wahrscheinlich besser als die meisten jemals nutzen können. Das Problem am Trefferbild ist normalerweise der Schütze, nicht die Waffe.

DoubleA
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 46
Registriert: Mo 27. Jun 2016, 15:14

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon DoubleA » Di 28. Aug 2018, 17:48

Ah ja, leicht ist sie auch noch und fast genau so simpel zu zerlegen und zu reinigen wie die großen PPQs.

Joshi12
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 56
Registriert: Do 25. Feb 2016, 18:11

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon Joshi12 » Di 28. Aug 2018, 18:00

Kann dir die Browning Buckmark empfehlen ! Sehr präzises Teil auch auf 25m ! Hab mir eine gebrauchte von einem Forumsmitglied um 500€ gekauft ! Mehr als sehr zufrieden !

Benutzeravatar
Steinscheißer Karl
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 117
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:29
Wohnort: Wien

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon Steinscheißer Karl » Di 28. Aug 2018, 18:33

Kann dir die S&W 41 empfehlen.
Nachteil (für mich jedoch ganz klar ein Vorteil!): leicht ist sie nicht. Präzision und Abzug wissen zu überzeugen. Hab meine (BJ 1964) von einem Forumsmitglied gekauft.

Benutzeravatar
helmsp
Do you feel lucky, punk?
Do you feel lucky, punk?
Beiträge: 757
Registriert: Do 31. Jan 2013, 13:28
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon helmsp » Di 28. Aug 2018, 19:35

Buckmark wurde schon erwähnt und kann ich sehr smpfehlen. Leicht, schmal, präzise. Meine Frau liebt sie und hält damit auf 25m die Neuner.
Ansonsten noch die Ruger MK Serie und S&W 41 wobei letzteres teurer wird (ist aber auch eine Klasse für sich.
Die S&W 17 resp. 617 sind auch für Damen sehr gut und, wenn sie es liebt und auf GK umsteigen will, dann gibt es den baugleichen 14er.
When you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit

Meine S&W Videos: https://www.youtube.com/user/helmsp
Instagram: instagram.com/helmsp

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3005
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon rhodium » Di 28. Aug 2018, 21:08

"Der Doubleaction" hat eine Hämmerli X-esse hier im Forum als Sonderangebot um 799 beworben.
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

Le_shooter
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 50
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:18
Wohnort: nördl. von Wien

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon Le_shooter » Di 28. Aug 2018, 21:57

Meine Frau hat sich eine Ruger Mark IV Lite besorgt ubd ist damit sehr zufrieden.
Schießt sich sehr angenehm ubd ist präzise.

Benutzeravatar
Flubber
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 123
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 11:49

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon Flubber » Di 28. Aug 2018, 22:05

Wenn ich Dir einen Tip geben darf, und es keine tacticoole Plastik Pistole sein muss, eine Ruger Single Six. Ist ein Single Action Revolver und der Abzug ist ein Traum, zudem kannst Du alle Arten von .22 lr und kurz verwenden. Die Verarbeitung ist top und kein Teil besteht aus Plastik und präzise ist der Revolver auch. Ursprünglich für meine Freundin gekauft, gehört der Revolver mittlerweile auch zu meinen Lieblingswaffen. Ich besitze neben der Ruger noch eine Sig Moskito (22er Kopie der Sig 226), macht auch Spaß, nimmt aber nur teure Muni zuverlässig (Cci Mini Mag) und der Abzug ist so lala.... nach ca 200 Schuss zickt die rum und will gereinigt werden. Kann man sich holen wenn die Plätze unendlich sind, würde ich sonst nicht empfehlen. Von der Ruger waren alle begeistert welche bis jetzt damit schießen durften, davon 2 mal Frauen welchen zum ersten Mal überhaupt geschossen haben. Jegliche Art von Muni wird, wie bei jedem anderen Revolver auch, zuverlässig verdaut, 22er Pistolen schaffen das so gut wie nie (22er kurz, lang, subsonic, Zimmer, billige Massenware, Minimags bis Stingers und Schrot).
.22lr, .38Auto, 9mm, .45ACP, .44 Magnum, 12/76, 5.56, 7,62*39; 7,62*54R, 45-70 GovT.

tousibaer
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 79
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:22
Wohnort: Wien

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon tousibaer » Mi 29. Aug 2018, 09:36

Morgen.

Hast nicht vielleicht in Deiner Umgebung einen (evtl. gewerblichen) Schießstand? Eine .22 er hast recht oft mal wo als Leih- bzw. Gastwaffe.

Lg Alex

Feakl
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 28
Registriert: Mi 25. Mai 2016, 07:27

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon Feakl » Mi 29. Aug 2018, 09:39

Hallo!

Ich kann nur von mir selbst reden, da wir insgesamt 3 .22er Pistolen zuhause haben.

1. Walther SP22 M1 - NEU billig in der Anschaffung, verträgt jegliche Munition, Zerlegen "geht so lala" aber der Abzug ist ein dreck!
2. Ruger MK3 mit Volquartsen Abzug - Gebraucht teilweise günstig zu haben, verträgt auch jede Muni, Zerlegen ist ein absolutes Drama aber der Abzug ist Traumhaft und macht mir persönlich sehr sehr viel Spaß beim Scheibenschießen!
3. Margolin - Gebraucht teilweise günstig zu haben (je noch Zubehör), verträgt auch jede Muni, Zerlegen absolut easy und der Abzug ist ein Traum!!

Zusammenfassende Empfehlung: MARGOLIN!
Bekommt man immer wieder einmal gebraucht angeboten, gibts in diversen Varianten (ich selbst habe eine ältere Variante mit dem Geraden Magazinboden und den "Flügeln" ab schlitten), ab und zu mit schönen Zubehör (Holzkiste, originales Werkzeug....) und zum Präzi-Schießen idealst! Kimme und Korn verstellbar, Abzug wirklich präzise....MEINER MEINUNG nach eine absolute Kaufempfehlung (Preis liegt bei 150 - 250€ je nach Zustand und Zubehör!)

LG
Glock 17+ Gen. 4 // Smith and Wesson 686-4 6" STS // Walther SP22-M1 // Margolin .22lr // Ruger MK3 // Baikal BF MP27

Korneuburger262
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 24
Registriert: So 4. Feb 2018, 15:25

Re: Empfehlung Pistole 22l.r.

Beitragvon Korneuburger262 » Mi 29. Aug 2018, 10:04

Hallo

Also ich hab eine Ruger Sr22 die ersten 200 Schuss musste sie sich erst einlaufen aber jetzt ist alles bestens und sie nimmt jede Muni und die Präzision is auch nicht schlecht, nur das Griffstück is etwas klein

Mit freundlichen Grüßen
Manuel


Zurück zu „Sportschiessen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lb594ag und 9 Gäste