Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Warnschuss
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1342
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Warnschuss » Mi 30. Jan 2019, 12:17

Ich habe nur persönliche Erfahrungen mit meiner Waffe, dafür kann ich bestätigen, dass diese absolut fehlerfrei funktioniert. Die wahrlich unspektakuläre Konfiguration sieht wie folgt aus:

- Oberteil von RRA
- Untergehäuse von HERA (9mm)
- 32er Stahlmagazin von Brownells (für 9mm-AR-15)
- Fabriksmunition S&B (VM 124 grs/8g Schüttpackung)

johnbond01
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 902
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 19:41

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von johnbond01 » Mi 30. Jan 2019, 12:28

chita hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 22:29
tiberius hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 20:59
...
Glock lower ist wg. der flexerei am verschluss ausgeschlossen.
...
Ich habe es um kleines Geld über Andi von Phantom Arms machen lassen, nix selber dremeln, schon gar ned flexen :naughty: gleich kombiniert mit Lauf kürzen, neuem Gewinde für den Komp und neuem Beschuß :dance:
Dem ist nichts hinzuzufügen.

aber natürlich mit Glockmagazinen. Die sind viel griffiger und angenehmer und leichter zu beschaffen und in vielen Magazingrößen zu haben. Und weniger schartfkantig beim Be-/Entladen. Die paar Euro fürs Verschluss verschmälern sind mMn nicht Entscheidungsrelevant.

Bei der Storm würds mich nerven, dass das ganze Ar-15 Zeug wie Schäfte, Griffe, Charginghandle usw. nicht passen und das Nachladen so weit hinten im Griff.

Unterförster
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 462
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Unterförster » Mi 30. Jan 2019, 12:34

Da ich schon ein bissi PCC geschossen habe:
Am meisten Probleme machen mEn 9mm AUG.
Beretta hab ich bis jetzt nicht so viele bei Bewerben gesehen, die sind aber alle gut gelaufen. Mir persönlich taugt der Abzug nicht (Material und Charakteristik).
9mm ARs- wenn man nicht zuviel mit Buffergewicht und immer schwächeren Patronen herumpopelt, rennen die eigentlich sehr gut. Um die Colt-Style Kunststoffmagazine würd ich halt einen Bogen machen, da hab ich schon mal mitten im Bewerb eines nicht rausgebracht.
Mit Pistolen in Anschlagsystemen habe ich auch einiges geschossen, das ist mEn aber die schlechteste Wahl fürs PCC

Hellprayer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 508
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 00:18
Wohnort: Hinterm Mond gleich links

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Hellprayer » Mi 30. Jan 2019, 12:37

Der größte Vorteil der AR Plattform ist einfach die Modularität die du sonst nicht hast. Es sind Tausende verschiedene Anbauteile und Variationen möglich und man kann das Ding genau auf seine Bedürfnisse anpassen. Deswegen meine Empfehlung RRA.

Oder um es mit den berühmten Worten des Besitzers des Titty Twisters (in angepasster Form) zu sagen: "We have LONG AR15, we have SHORT AR15, we have BLACK AR15, we have WHITE AR15, we have SMALL AR15, we have MASSIVE AR15....!!!" ;)
"Des No-Shoot is net von mir"
Member of Pulverdampf DODLSQUAD - Bande von Schützen ohne Gewinnabsicht

"Notorischer Antwortverfasser, Kopfschüttler und zwecks Sinnlosigkeit bleiben Lasser"

Benutzeravatar
Black_Knight
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 190
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Black_Knight » Mi 30. Jan 2019, 13:01

also an einem uzi Magazin bzw der lippen biegt man nichts einfach so herum :) außer evtl ein hulk

ein rock river läuf immer, außer du nimmst Munition die nicht geigent ist (beim wiederladen was nicht richtig gemacht - das können 100 Sachen sein) - damit rennt aber auch nichts anderes mehr :whistle:

bei den RRA gibt es mehrere problemquellen wo aber nicht der RRA schuld hat

1: Munition
2: magazin was nicht mit einer entsprechenden Qualität ist (Plastik pro mag Magazine machen Probleme, schlecht modifizierte UZI Magazine)

OK ist eigentlich immer fabriksmunition aller Hersteller und geschoßarten/gewichte (sogar Sub sonic)
Colt 9 mm Magazine, Brownells 32 Schuss Magazine, Fabrik´s Glock Magazine

Meine "Schwächste" Selbstgeladene Patrone was Funktioniert (kein Faktor was ich weiß) ist mit 147 Grain und 210-220 M/sek

Benutzeravatar
Black_Knight
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 190
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Black_Knight » Mi 30. Jan 2019, 13:04

@ hellprayer - wer ist bitte der Titty Twisters

_Jack_
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 150
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:49

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von _Jack_ » Mi 30. Jan 2019, 13:11

johnbond01 hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:28
und das Nachladen so weit hinten im Griff.
Interessant, warum genau siehst du das als Nachteil an?

Dieses System hat einerseits den Vorteil, dass man praktisch exakt gleich nachladen kann wie man es bei Handgun gewohnt ist und außerdem hat man 100 % Kontrolle, da man direkt den Magazinschacht mit einer Hand festhält.

Hellprayer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 508
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 00:18
Wohnort: Hinterm Mond gleich links

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Hellprayer » Mi 30. Jan 2019, 13:18

Black_Knight hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 13:04
@ hellprayer - wer ist bitte der Titty Twisters
Ein Heide, verbrennt ihn!!!
From dusk till dawn noch nie gesehen?? Die bildungslücke müssen wir dringend schließen :doh:
"Des No-Shoot is net von mir"
Member of Pulverdampf DODLSQUAD - Bande von Schützen ohne Gewinnabsicht

"Notorischer Antwortverfasser, Kopfschüttler und zwecks Sinnlosigkeit bleiben Lasser"

bino71
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2499
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:41
Wohnort: NÖ / Wiener Becken

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von bino71 » Mi 30. Jan 2019, 13:26

Mr-Zylinder hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:14
3 Bekannte von mir haben sich einen JRC in Österreich beim Waffenhändler gekauft. Habs selber schon ausprobiert. Wenn ich nicht schon einen Pistolenkarabiner in 9mm hätte, würd ich mir so eine Waffe kaufen. Vor allem der Preis und die Umbaumöglichkeiten sind sehr gut.
Sehr schön. Damit hätten wir 3 Kat A Besitzer, die es nicht wissen und sich auf dem Waffenhändler und BH ausreden können, ihnen das aber nichts nützt.
Haben alle 3 den Bescheid gesehen oder besitzen sie sogar Einen?

Benutzeravatar
Black_Knight
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 190
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Black_Knight » Mi 30. Jan 2019, 13:31

_Jack_ hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 13:11
johnbond01 hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:28
und das Nachladen so weit hinten im Griff.
Interessant, warum genau siehst du das als Nachteil an?

Dieses System hat einerseits den Vorteil, dass man praktisch exakt gleich nachladen kann wie man es bei Handgun gewohnt ist und außerdem hat man 100 % Kontrolle, da man direkt den Magazinschacht mit einer Hand festhält.
ob ich das gewehr am "magazinschacht" oder am griff halte ist egal, man haltet es so oder so fest.
Beim nachladen meiner Meinung hat man mit dem ar NICHT den Nachteil das man sich "verrenken" muss - aber Geschmäcker sind verschieden

Benutzeravatar
Black_Knight
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 190
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Black_Knight » Mi 30. Jan 2019, 13:32

Hellprayer hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 13:18
Black_Knight hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 13:04
@ hellprayer - wer ist bitte der Titty Twisters
Ein Heide, verbrennt ihn!!!
From dusk till dawn noch nie gesehen?? Die bildungslücke müssen wir dringend schließen :doh:
du hast ihm als DVD/blue ray :think: - nächster Termin folgt :)

johnbond01
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 902
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 19:41

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von johnbond01 » Mi 30. Jan 2019, 13:51

_Jack_ hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 13:11
johnbond01 hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 12:28
und das Nachladen so weit hinten im Griff.
Interessant, warum genau siehst du das als Nachteil an?

Dieses System hat einerseits den Vorteil, dass man praktisch exakt gleich nachladen kann wie man es bei Handgun gewohnt ist und außerdem hat man 100 % Kontrolle, da man direkt den Magazinschacht mit einer Hand festhält.
Naja. Beim Handgun hab ich den Griff der Waffe in beiden, leicht abgewinkelten Händen und lade mit etwas mehr abgewickelten Händen auch etwa dort nach, also vor Brust/ Bauch. Beide Hände beenden den Reload nebeneinander am Griff. Beim PCC hab ich die eine Hand am Griff der Waffe nahezu an der Wange und die andere vorne am Handschutz. Da ist nachladen vorne, da wo die Hand eh wieder hinkommt, meiner Meinung nach praktischer als hinten beim Ohr. Oder mit dementsprechenden Wegen inklusive dem Verlust der Visierlinie verbunden wenn ich Waffe samt Griff vor den Körper hole. Beim Nachladen in der Bewegung muss ich die Hände dann auch nicht so weit zusammen bringen.
Aber: ein Experte bin ich sicher nicht, ich grundel bei Bewerben immer in der zweiten Listenhälfte herum.

gunjosh
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 89
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 17:30

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von gunjosh » Mi 30. Jan 2019, 14:02

tiberius hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 20:59
...
Glock lower ist wg. der flexerei am verschluss ausgeschlossen.
...
Ich verwende ein RRA Wechselsystem 16" mit einem Angstadt Arms Glock-Lower. Das
System läuft out-of-the-box ohne Störung. Es mussten keine Teile nachbearbeitet werden.
Bolt-hold-open funtkioniert ebenfalls einwandfrei. Als Munition wurde bisher S&B-Schütte
und Geco jeweils mit 124 grs. verwendet.

Bin mit dem System sehr zufrieden.

LG

gunjosh
.223 Rem
.308 Win
7,92 x 57 mm
.357 Mag
9 x 19 mm
.40 S&W
.45 ACP

Benutzeravatar
Bell
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1355
Registriert: Mo 28. Nov 2016, 16:35
Wohnort: südl. NÖ

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Bell » Mi 30. Jan 2019, 14:30

RRA
hera lower
brownells magazine (mit 30 gefüllt)

läuft seit mehreren 1000 schuss völlig problemlos.
meine PF128 mun für die tanfo macht aus dem AR9 ca PF110 und auch keine probleme.

wie also schon oft geschrieben: es gibt setups die KEINE probleme machen.
wenn man ein AR9 sieht welches nicht reibungslos läuft sollte man sich eher den schützen genauer anschauen bzw ihm zuhören. vermutlich wird er der meinung sein, dass john moses bei ihm in die lehre gegangen ist und er das schießen quasi erfunden hat. dann ist eh alles klar.

Benutzeravatar
Myon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2604
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 17:47
Wohnort:

Re: RRA 9mm Wechselsystem oder Beretta Storm?

Beitrag von Myon » Mi 30. Jan 2019, 14:46

gunjosh hat geschrieben:
Mi 30. Jan 2019, 14:02
tiberius hat geschrieben:
Di 29. Jan 2019, 20:59
...
Glock lower ist wg. der flexerei am verschluss ausgeschlossen.
...
Ich verwende ein RRA Wechselsystem 16" mit einem Angstadt Arms Glock-Lower. Das
System läuft out-of-the-box ohne Störung. Es mussten keine Teile nachbearbeitet werden.
Bolt-hold-open funtkioniert ebenfalls einwandfrei. Als Munition wurde bisher S&B-Schütte
und Geco jeweils mit 124 grs. verwendet.

Bin mit dem System sehr zufrieden.

LG

gunjosh
Hmm wie soll das den funktionieren? Weil der RRA Verschluss hat keinen Glock Cut. Eigentlich müsste er steckenbleiben. Machst mir mal ein Foto vom Verschluss bitte? Von der Unterseite aber!

Antworten