Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Gewehr: Streuung seitlich?

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Antworten
Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3263
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Reaper » Mi 4. Sep 2019, 07:47

Hallo Pulververdampfer,

wenn ich mit meinem Gewehr aufgelegt schieße, habe ich kaum Höhenstreuung (ca. 15mm auf 100m/5 Schuss), aber dafür eine ungewünschte Seitenstreuung (ca. bis 40mm) wobei meist drei Schuss zusammenliegen (berühren sich) und ein oder zwei Schuss sich seitlich absetzen.

Ich glaube nicht, dass es an der Munition liegt, aber woran dann?

Tikka T3x CTR 24" in 6.5 CM, System glasgebettet, Lauf freigestochen, Abzug mit anderer Feder (Yodave) getunt.
Steiner X7i 4-28x56 auf Eratec Blockmontage.
Vorne auf billigem Harris-Zweibein, hinten auf Sandsack.
Munition diverse Selbstgemachte, zwischen 139 und 147gr., also alle in der oberen Gewichtsklasse für dieses Kaliber, Streukreise mit 3 Schuss teils unter .5 MOA.

Was mache ich falsch?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8353
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Teal'c » Mi 4. Sep 2019, 08:06

Vorne auf billigem Harris-Zweibein
Versuchs mal mit ner stabilen Auflage vorne, kein Zweibein!
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

tousibaer
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 210
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 13:22
Wohnort: Wien

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von tousibaer » Mi 4. Sep 2019, 08:12

Morgen.

Hast eh einen Sandsack. Legs mal vorne da drauf.

Grüße

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3263
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Reaper » Mi 4. Sep 2019, 11:01

Ja, das ist wohl erstmal das Einfachste was ich testen / ausschließen kann.
Mache ich am Freitag, danke.

Ich hab schon wo gelesen, dass es mit längeren Läufen diffizieler ist, da das Geschoss länger braucht um den Lauf zu verlassen, und somit Bewegungen der Waffe durch die Schussauslösung eine größere Rolle spielen als bei kurzen Läufen.
Macht ja Sinn.
Den langen Lauf in Verbindung mit den für dieses Kaliber schweren Geschossen (und dadurch langsam, unter 850m/s) hatte ich auch schon in Verdacht.

Aber erst mal negiere ich das Zweibein als Ursache, da habt Ihr natürlich recht.

Frage dazu:
Falls es ohne Zweibein passen sollte - grundsätzlich will ich ja mit Zweibein schießen - würde das mit einem anderen Zweibein dann besser klappen, oder ist das immer etwas ein Problem beim Verwenden eines Zweibeins, dass die Streuung größer ist als von einer stabilen Auflage?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Online
Evilcannibal79
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 801
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:39
Wohnort: Kufstein

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Evilcannibal79 » Mi 4. Sep 2019, 11:11

Es ist ja nicht umsonst das ein gutes Zweibein zum teil mehrere Hundert € kostet.
Demensprechend ist auch dann die Stabilität.
Ich hab mir auch mal ein billiges Zweibein geholt, habs aber gleich wieder runtergeschmissen.
Bei solchen Sachen verhält es sich, meiner Meinung nach, wie bei Zieloptiken,.....wer billig kauft, rest eh wissen
"Ich hab hier 6 kleine Freunde, die alle schneller laufen als du ... "

22.lr, 9x19, 7,62x54 R, 45 acp, 45 lc, 12/76, 38.spec, 357 mag, 8x57is, .308

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3600
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Incite » Mi 4. Sep 2019, 11:26

ich schieße mit meinem Loch in Loch vom originalen Harris Zweibein das dabei war. Lauflänge 24". Das Zweibein muss selbstverständlich fest sein wie alle Schrauben inkl. swivel.

Wie schießt das Gewehr wenn du weiter schießt?

Ein Rechtshänder muckt nach links, ein Linkshänder muckt nach rechts. Oder auch verreißen genannt.

Das kann aber so viel sein. Sollte das Gewehr und die Bettung als Fehlerquelle ausgeschlossen sein - mal ein anderes ZF benutzen. z.B. Parallaxenfehler oÄ

lg
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Benutzeravatar
cal22
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 969
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:51
Wohnort:

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von cal22 » Mi 4. Sep 2019, 11:40

Verkanten wird sich auf 100m nicht so auswirken oder?
.22 lr | 9mm Largo | 223 Rem | 6,5 Creedmoor | 6,5x55

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3263
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Reaper » Mi 4. Sep 2019, 14:25

Danke für den Input.

Verkanten könnte sich auch auf 100m auswirken, wenn auch nicht so stark, aber ich hab eine Libelle montiert um genau das abzustellen.
Daran liegt es also nicht.

@Incite:
Welche Muni schießt Du, im Bezug auf Geschwindigkeit, hast mal gemessen?
:)
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1091
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Coolhand1980 » Mi 4. Sep 2019, 14:53

Bei dieser geringen Streuung kann auch ein nicht immer gleicher Anschlag der Waffe der Grund sein. Wenn du nicht immer 100% gleich sitzt oder die Waffe mit unterschiedlicher Kraft hältst, können das gleich mal ein paar cm sein. Wenn Seitenstreuung auftritt kann es leicht an einer Art falscher, seitlicher Vorspannung durch deinen Körper liegen. Das kannst du überprüfen, indem du schaust, wo das Absehen nach dem Rückstoß zur Ruhe kommt. Wenn es leicht seitlich vom 10er zur Ruhe kommt, ist das genau das beschriebene Problem.

Benutzeravatar
alfa15533
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 279
Registriert: Do 15. Jan 2015, 12:57
Wohnort:

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von alfa15533 » Mi 4. Sep 2019, 15:05

an der Tikka und dem Kaliber kanns fast nicht liegen... bei deinem Equipment sollte auf nur 100m eigentlich nur das Loch größer werden!

Bild

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3263
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Reaper » Mi 4. Sep 2019, 17:17

Ja, Waffe ist nach dem Schuss oft etwas seitlich versetzt.

Ich schiebe mit der Schulter etwas in die Waffe und ziehe gleichzeitig mit der Schusshand dagegen.
Oftmals muss ich dabei seitlich "drücken", was ich bisher dem Zweibein zugeschrieben hab (seitliche Abdrift findet beim einschieben der Schulter statt).
Die Unterstützungshand ist dabei für das Einstellen der Höhe am hinteren Sandsack zuständig, übt aber auf die Waffe keine direkte Kraft aus.

Tipps dazu?
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Benutzeravatar
woolf
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2771
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 21:27
Wohnort: OÖ & Graz

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von woolf » Mi 4. Sep 2019, 18:07

Reaper hat geschrieben:
Mi 4. Sep 2019, 17:17
Ja, Waffe ist nach dem Schuss oft etwas seitlich versetzt.

Ich schiebe mit der Schulter etwas in die Waffe und ziehe gleichzeitig mit der Schusshand dagegen.
Oftmals muss ich dabei seitlich "drücken", was ich bisher dem Zweibein zugeschrieben hab (seitliche Abdrift findet beim einschieben der Schulter statt).
Die Unterstützungshand ist dabei für das Einstellen der Höhe am hinteren Sandsack zuständig, übt aber auf die Waffe keine direkte Kraft aus.

Tipps dazu?
Mit der Schusshand möglichst wenig Kräfte auf das Gewehr ausüben. Nimm dazu eher die hintere Unterstützungshand.

Benutzeravatar
GehtDas
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1424
Registriert: Di 17. Mai 2011, 17:03

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von GehtDas » Mi 4. Sep 2019, 18:58

Servus

Ich trau mich zu behaupten es liegt daran das der Anschlag nicht konstant ist, sobald du das Gewehr irgendwie drücken oder ziehen musst wirds nix mehr mit den top Streukreisen!
Kleiner Tipp : kurz bevor du den Schuss abgeben möchtest, einfach die Augen schließen, 3-5 mal durchatmen, Muskeln entspannen und dann beobachten wo das Absehen steht.
Wenn der NPA nicht passt bisd dann gleich mal 4-5 cm daneben :!:
.22l.r. 9x19 .357 Magnum 454 Casull .22 Hornet .243Win .308Win 6,5x55 SE 7,5x55 .300 Win Mag 12/76

Traditon ist nicht das Bewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.

Benutzeravatar
Reaper
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3263
Registriert: So 27. Mär 2011, 20:26

Re: Gewehr: Streuung seitlich?

Beitrag von Reaper » Mi 4. Sep 2019, 19:59

Ja, hast recht, muss ich nochmal checken.

Iwie meine ich immer, das Zweibein geht mir weg, aber mit dem NPA hast natürlich recht, manchmal vergesse ich den.
Dann musst auch immer gegensteuern und bist unter Spannung.

Gute Tipps, danke.
"Der Euro muss platzen, sonst finden wir uns in einem sozialistischen Zwangssystem wieder."
(Prof. Max Otte)

Antworten