Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Vergleich der neuen AR-15

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Benutzeravatar
Nuss_95
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 350
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien

Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Nuss_95 » Mi 11. Sep 2019, 18:19

Da mittlerweile AR-15 Derivate von LUVO und ProArms in Österreich verkauft werden, wäre es interessant zu wissen wie diese im Vergleich zu den üblichen Verdächtigen (Schmeisser, Hera, OA, SIG) abschneiden.

Das ProArms MK3 ist ja wie die SIG 516 piston operated, von LUVO gibts anscheinend Gewehre mit DI und welche mit Piston.

Wer hat ProArms und LUVO schon getestet? Was lässt sich über Präzision und Qualität sagen?

Bitte Diskussionen über Einstufungen und Legalität mal außen vor lassen. Das wurde in anderen Threads schon zu genüge erörtert.

Benutzeravatar
Texta88
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 78
Registriert: Do 17. Mär 2016, 12:22

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Texta88 » Do 12. Sep 2019, 16:14

Ich lese da mal mit!

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 915
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von AUG-andy » Do 12. Sep 2019, 16:21

Ich glaube nur , die werden sich alle hüten hier was zu schreiben.
Outing vor Dezember? Würde ich persönlich auch nicht machen zum Selbstschutz.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Nuss_95
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 350
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Nuss_95 » Do 12. Sep 2019, 17:50

AUG-andy hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 16:21
Ich glaube nur , die werden sich alle hüten hier was zu schreiben.
Outing vor Dezember? Würde ich persönlich auch nicht machen zum Selbstschutz.
Die Vermutung hatte ich auch schon, glaub aber nicht dass das irgendwen schützt...

1. Sieht man im ZWR ja sowieso wer eine hat.
2. Kann man ja einfach sagen man durfte sie mal bei einem Schützenkollegen befummeln.

Die LUVO hat ja laut Shootingstore sogar einen Bescheid.

Benutzeravatar
Mauser98Lover
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 409
Registriert: Di 7. Mai 2019, 18:38
Wohnort: Wien Meidling

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Mauser98Lover » Do 12. Sep 2019, 19:11

Nuss_95 hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 18:19
Da mittlerweile AR-15 Derivate von LUVO und ProArms in Österreich verkauft werden, wäre es interessant zu wissen wie diese im Vergleich zu den üblichen Verdächtigen (Schmeisser, Hera, OA, SIG) abschneiden.

Das ProArms MK3 ist ja wie die SIG 516 piston operated, von LUVO gibts anscheinend Gewehre mit DI und welche mit Piston.

Wer hat ProArms und LUVO schon getestet? Was lässt sich über Präzision und Qualität sagen?

Bitte Diskussionen über Einstufungen und Legalität mal außen vor lassen. Das wurde in anderen Threads schon zu genüge erörtert.
wenn ab 14.dez dann sowieso fast alle Halbautos Kat.B werden, dann wird es wahrscheinlich sowieso viel mehr Vielfallt bei den AR15 geben. Ich bin gespannt ob dann wer von S&W die M&P 15 importiert. Der jetzige Markt bei .223 Halbautos besteht ja de facto nur aus High-end Geräten
I sexually identify as a .223 cartridge

Benutzeravatar
Nuss_95
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 350
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 01:13
Wohnort: Wien

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Nuss_95 » Do 12. Sep 2019, 19:41

Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 19:11
Nuss_95 hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 18:19
Da mittlerweile AR-15 Derivate von LUVO und ProArms in Österreich verkauft werden, wäre es interessant zu wissen wie diese im Vergleich zu den üblichen Verdächtigen (Schmeisser, Hera, OA, SIG) abschneiden.

Das ProArms MK3 ist ja wie die SIG 516 piston operated, von LUVO gibts anscheinend Gewehre mit DI und welche mit Piston.

Wer hat ProArms und LUVO schon getestet? Was lässt sich über Präzision und Qualität sagen?

Bitte Diskussionen über Einstufungen und Legalität mal außen vor lassen. Das wurde in anderen Threads schon zu genüge erörtert.
wenn ab 14.dez dann sowieso fast alle Halbautos Kat.B werden, dann wird es wahrscheinlich sowieso viel mehr Vielfallt bei den AR15 geben. Ich bin gespannt ob dann wer von S&W die M&P 15 importiert. Der jetzige Markt bei .223 Halbautos besteht ja de facto nur aus High-end Geräten

Was willst du mir mit dem Kommentar bitte sagen?

Das sagt mir nichts über die Qualität von LUVO und ProArms.

Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1395
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Musashi » Do 12. Sep 2019, 19:50

Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 19:11
Der jetzige Markt bei .223 Halbautos besteht ja de facto nur aus High-end Geräten
Ironie? Ok, vom Preis her schon. Sonst nicht.
Infos u.a. zum neuen WaffG http://waffg.info" onclick="window.open(this.href);return false;

SteDa
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 55
Registriert: Di 10. Okt 2017, 19:47

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von SteDa » Do 12. Sep 2019, 21:56

Wäre interessant wie die Waffen verarbeitet sind.

Wo man Sie in die Rangliste eingliedern kann.
Über die Rangliste lässt sich aber auch streiten^^
Zuletzt geändert von SteDa am Fr 13. Sep 2019, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GreaseMonkey
Supporter AR15
Supporter AR15
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 26. Nov 2010, 14:29

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von GreaseMonkey » Fr 13. Sep 2019, 08:39

Musashi hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 19:50
Mauser98Lover hat geschrieben:
Do 12. Sep 2019, 19:11
Der jetzige Markt bei .223 Halbautos besteht ja de facto nur aus High-end Geräten
Ironie? Ok, vom Preis her schon. Sonst nicht.
In den USA fangen AR15 (komplette!) ab 299 Dollar an. Die reden bei 1.500 Dollar schon von "pricy, a bit on the higher end,..."
Und was wir hier zahlen wäre in den USA nur für richtig geile Knarren (skeletonized F1 Firearms zB) möglich.

Unsere Schmeisser, Oberland usw. sind doch weitestgehend normale MilSpec AR15.
Making good people helpless won't make bad people harmless

Benutzeravatar
Musashi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1395
Registriert: Di 13. Jul 2010, 14:51
Wohnort: 3rd rock from the sun

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Musashi » Fr 13. Sep 2019, 09:15

Sinds leider nicht. Ohne hartverchromten Lauf bist sofort raus bei "milspec". Und den hat nur die Schmeisser-Phantom Premium Serie. Von der Qualitätskontrolle, Fertigung und Härtung der Teile und Nachvollziehbarkeit welche Bestandteile verbaut werden, bis hin zu Sachen wie Buffer-Federn-Timing, Gaslochgröße ist das "technical data package"- also die Norm an die sich jeder, der tatsächlich "milspec" produziert, halten muss- auch sehr streng. Jeder, der meint, besser als milspec zu sein, müsste erstmal diese Anforderungen schaffen.
Phantom Arms, vor allem ein Mitarbeiter, hat ein US-BüMa know-how und versucht mit der eigenen Serie den "milspec" Anforderungen nahe zu kommen. Dagegen gibts einen "Hersteller", der wirft Läufe ohne Fase auf den Markt ... da würdens lachen die Amis. Einfach irgendwelche auf dem Weltmarkt zusammengekauften Billigteile auf gut Glück zusammenschrauben und mit viel PR und Marketing teuer verkaufen, und dann bei Reklamationen, der wenigen, die echt schießen, kulant sein, reicht für "milspec" definitiv nicht. Guter Artikel dazu:

http://www.defensereview.com/wp-content ... r_2008.pdf

so stellt ein US-Hersteller her, dem an "milspec" nahekommender Qualitätskontrolle gelegen ist:
Zuletzt geändert von Musashi am Fr 13. Sep 2019, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Infos u.a. zum neuen WaffG http://waffg.info" onclick="window.open(this.href);return false;

Werder
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 14
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 21:15

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Werder » Fr 13. Sep 2019, 09:36

In den USA fangen AR15 (komplette!) ab 299 Dollar an. Die reden bei 1.500 Dollar schon von "pricy, a bit on the higher end,..."
Und was wir hier zahlen wäre in den USA nur für richtig geile Knarren (skeletonized F1 Firearms zB) möglich.
Eventuell dürfte ich hier einwerfen, das die Verarbeitungsqualität von vielen AR 15 Derivaten aus den Staaten defintiv nicht den
erwartungen entspricht, die ein europäischer Schütze an so eine Waffe stellt. War zumindestens meine Erfarungen in Dland,
da kannst ja einige "günstige" US amerikanische AR Derivate befingern.
Ebenfalls sind viele sehr günstige ARs DI ohne Gasstange, kann man mögen, ich persönlich mags nicht.

Die Preise für ARs werden aber denk ich hier in Österreich spätenst im Dezember sinken,
da dann ja "standart" Ars ohne Östereichmodifikationen oder Bescheid verkauft werden können. zumindestens so wie
es aktuell ausschaut
"Nicht jeder Büchsenmacher ist ein Schütze, aber jeder Schütze denkt er wär ein Büchsenmacher und das ist ein Übel" - Erfahrungen eines Berufstandes aus 500 jahren ;) -

Benutzeravatar
Aardvark
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 395
Registriert: Di 20. Dez 2016, 19:03

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Aardvark » Fr 13. Sep 2019, 09:54

Warum glaubt irgend jemand, dass die Preise bei OA, Hera oder Schmneisser im AR15 Bereich ab Dezember sinken werden?
Der österreichische Markt ist nahezu für diese Hersteller nicht existent, warum soll man sich da also die Preise ruinieren?

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 854
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von panhandle » Fr 13. Sep 2019, 09:58

Werder hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 09:36
In den USA fangen AR15 (komplette!) ab 299 Dollar an. Die reden bei 1.500 Dollar schon von "pricy, a bit on the higher end,..."
Und was wir hier zahlen wäre in den USA nur für richtig geile Knarren (skeletonized F1 Firearms zB) möglich.
Eventuell dürfte ich hier einwerfen,............................
.................................................................................
Ebenfalls sind viele sehr günstige ARs DI ohne Gasstange, kann man mögen, ich persönlich mags nicht.

?????

g
Willi
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Roliboli
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 429
Registriert: Sa 2. Apr 2016, 13:26
Wohnort: kottingbrunn

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Roliboli » Fr 13. Sep 2019, 10:02

Aardvark hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 09:54
Warum glaubt irgend jemand, dass die Preise bei OA, Hera oder Schmneisser im AR15 Bereich ab Dezember sinken werden?
Der österreichische Markt ist nahezu für diese Hersteller nicht existent, warum soll man sich da also die Preise ruinieren?
Glaub ich leider nicht..... aber vielleicht kommt Konkurrenz auf den Markt die billiger ist...

Incite
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3609
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:41

Re: Vergleich der neuen AR-15

Beitrag von Incite » Fr 13. Sep 2019, 10:05

Aardvark hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 09:54
Warum glaubt irgend jemand, dass die Preise bei OA, Hera oder Schmneisser im AR15 Bereich ab Dezember sinken werden?
Der österreichische Markt ist nahezu für diese Hersteller nicht existent, warum soll man sich da also die Preise ruinieren?
die Preise werden dort bleiben wo sie jetzt sind. Da bin ich ganz bei dir ;)
Alkohol, der Beginn und die Lösung aller Probleme! (Homer S.)

Antworten