Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
malax_cH
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 5
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 17:16

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von malax_cH » Sa 15. Feb 2020, 00:47

@gunlove Danke fürs Willkommen :-)

Ich schiesse Sellier & Bellot 7.62x39 123grs FMJ welche laut Hersteller nicht korrosiv ist. Weiss ich aber nicht ob es wirklich so ist. Müsste ich mal den Büchsenmacher fragen, ausser es kann jemand von euch darauf antworten.

Wie gesagt für das Geld bin ich zufrieden,550.- sind wenig für eine Neu Waffe, die Saiga m3 kostet 1179.- CHF, aber ich wollte sowieso früher oder später eine Saiga holen, aus diversen Gründen.

@Michael, Ja die original Mündungsbremse werde ich anpassen, aber den Zenitco DTK-1 werde ich nicht abschleifen, der kostet 1/5 der Waffe, und zuerst muss ich gucken ob er an die Saiga passt, wenn ja kommt er da ran, und wird nötigenfalls dann an die Waffe angepasst. Das bisschen Spiel stört auch nicht dramatisch.

Benutzeravatar
hasgunz
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2109
Registriert: Do 10. Jul 2014, 20:47
Wohnort: Wien

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von hasgunz » Sa 15. Feb 2020, 13:30

Hauptsacheesknallt hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:29
Hitman hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 14:50
Das Problem mit dem Sperrbolzen wurde ebenfalls bereits von Rudolf gelöst 😉
Du hast mich leicht neidisch gemacht, deshalb habe ich meine ISD in der Werkstatt bearbeitet :lol:

Bild

Der AKM Deckel und der Kompensator aus Suhler Fertigung passen perfekt und schauen super aus. Brünierset von Ballistol wurde schon bestellt, sind aber nur minimale Bearbeitungsspuren am ehemaligen Schweißpunkt.

Edit: Das Einfügen des Bildes ging schief^^
Für mich als Puristen ist diese Aufmachung der "AK" eine Ohrfeige :lol:

LG
Derjenige, der Freiheit für Sicherheit aufgibt, verliert am Ende beides.

:violence-torch:

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10116
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: ISV-Kran

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von >Michael< » Sa 15. Feb 2020, 14:15

So, ich hab heute mit meiner SDM AK rumgeballert. Soll heissen eingeschossen und ein bisschen rumprobiert. Das erste was mir extrem aufgefallen ist: LUSTIG! :dance:

Gleich mal zum Streukreis, nein zugegeben hab ichs auf 100m NICHT unter 10cm geschafft, bin da knapp drüber rumgeeiert. Wobei ich mir zu 100% sicher bin dass es die Visierung und nicht die Büchse selbst ist, bei meinen 185cm bin ich relativ weit vorne am sehr kurzen Schaft und so hab ich im Visierbild links und rechts vom Korn einen Lichtspalt von einer guten Kornbreite. So kann man nicht sehr genau zielen, geht einfach nicht. Gut wäre weniger als die Hälfte davon.
Dafür ist die Visierung schnell zu finden und springt im schnellen Anschlag gleich ins Auge, das ist gut.

So haben meine Scheiben ausgesehen: (die abgeklebten Treffer rechts auf 1 Uhr kommen noch vom Einstellen der Visierung, und den auf 12 Uhr hab ich total verrissen. )

Bild

Ich glaube die AK ist overgassed, der Hülsenauswurf ist beinahe 1 Uhr und die Hülsen bekommen ordentlich eine mit, alle Hülsen haben in der Mitte eine fette Delle weil sie vom vorschnellenden Verschlussträger getroffen werden. Da gebe ich eine stärkere Feder rein.

Was meine wiedergeladene Munition betrifft, hatte damit komische Ergebnisse. Ich habe sie mit S&B Schüttmuni verglichen, eine wesentlich schwächere Ladung mit VV N130 27,5 grain mit nur 640 m/s hatte mehr Rückstoss und mehr Knall als die S&B mit 700 m/s. Ladedichte bei 28,5 grain ist 100%. Ich frage mich ob das Pulver zu langsam ist. :think:

Ja, Störungen bei 70 Schuss 0, eh klar. Selbst meine Ladeleiter hat die AK gefressen und wieder ausgespuckt, sogar meine Testladung mit nur 580 m/s und mit verschiedenen Magazinen.

Was gibts sonst noch zu sagen - ja, aus irgend einem Grund passt der Visierschieber nicht, die Trommel wo das Korn reingeschraubt ist, ist zu Dick für den Schieber. Musste mit einem Schraubenschlüssel auf das Ding eindreschen um es zu verstellen. :shifty:

Und stehend auf 50m strahlt das Ding wirklich, das macht RICHTIG Spass.
(ნ_ნ)

Benutzeravatar
9x19
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 251
Registriert: So 10. Feb 2019, 17:13

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von 9x19 » Sa 15. Feb 2020, 15:08

>Michael< hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 14:15
Und stehend auf 50m strahlt das Ding wirklich, das macht RICHTIG Spass.
Das klingt schon mal sehr gut...und Danke für die ersten Eindrücke!
Mich würde dann in Folge interessieren, wie sich das Verhalten mit einer stärkeren Verschlußfeder ändert.
:text-goodpost:
:at1:

Benutzeravatar
>Michael<
Supporter 8x57IS
Supporter 8x57IS
Beiträge: 10116
Registriert: So 9. Mai 2010, 13:32
Wohnort: ISV-Kran

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von >Michael< » Sa 15. Feb 2020, 15:14

9x19 hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 15:08
Das klingt schon mal sehr gut...und Danke für die ersten Eindrücke!
Mich würde dann in Folge interessieren, wie sich das Verhalten mit einer stärkeren Verschlußfeder ändert.
:text-goodpost:
Schätze mal etwas weniger Rückstossimpuls, weniger Toleranz was schwache Munition betrifft und weniger zerbeulte Hülsen. ;)

Was ich vergessen habe zu erwähnen, ich hatte trotz schnellerer Schussfolge nie Laufflimmern. Keine Ahnung ob das jetzt rein von der Munition (Pulver) abhängig ist, aber die Lauferhitzung war meiner Meinung sogar noch ein bisschen geringer als bei .223 bei gleicher ''Kadenz''. Dürfe wohl am Laufinnendurchmesser zu Pulver-Ratio zwischen den beiden liegen.
(ნ_ნ)

Benutzeravatar
Warnschuss
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1422
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von Warnschuss » Sa 15. Feb 2020, 15:55

Michael hat geschrieben:Gleich mal zum Streukreis, nein zugegeben hab ichs auf 100m NICHT unter 10cm geschafft, bin da knapp drüber rumgeeiert.
So ähnlich ist es auch bei mir mit der Saiga. Viel mehr als unter 8 bis 10 cm komme ich auf 100m auch nicht (sitzend, nur vorne aufgelegt). Hab bei 5er Gruppen öfters einen Ausreißer. Weiß nicht, ob ich das bin oder der erste manuell durchgeladene Schuss. Soll ja bei Selbstladewaffen nicht so unüblich sein. Aber für eine auf Zuverlässigkeit getrimmte Waffe ist das nicht so schlimm. Schieße außerdem nur mit Surplus bis jetzt.
Was noch dazu kommt:
Kerbengrinsel mit ca. 37cm Visierlänge bei der AK im Vergleich zu einem Lochgrinsel mit 51cm Visierabstand wie z.B. bei einem AR-15 mit 20"-Lauf.
Auch wenn man unter guten Bedingungen auch auf 400m oder gar mehr treffen könnte, so ist und bleibt es im Großen und Ganzen eine 300-Meter-Waffe.
Michael hat geschrieben:die Lauferhitzung war meiner Meinung sogar noch ein bisschen geringer als bei .223 bei gleicher ''Kadenz''. Dürfe wohl am Laufinnendurchmesser zu Pulver-Ratio zwischen den beiden liegen.
Vielleicht liegt es auch an der deutlich höheren Geschwindigkeit der .223 und/oder ihrem deutlich höheren Gasdruck (4300 bar vs. 3550 bar), wer weiß.

Benutzeravatar
combatmiles
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 851
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:18

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von combatmiles » Sa 15. Feb 2020, 16:04

wo gibt's ne stärkere Verschlußfeder?

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8614
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von Teal'c » Sa 15. Feb 2020, 16:08

combatmiles hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 16:04
wo gibt's ne stärkere Verschlußfeder?
Brownells

Hab schon eine daheim liegen, aber muss noch einbauen und testen.
So nen gummi dämpfer für innen hab ich auch dazu gekauft. mal schauen...
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
combatmiles
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 851
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:18

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von combatmiles » Sa 15. Feb 2020, 16:19

Teal'c hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 16:08
combatmiles hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 16:04
wo gibt's ne stärkere Verschlußfeder?
Brownells

Hab schon eine daheim liegen, aber muss noch einbauen und testen.
So nen gummi dämpfer für innen hab ich auch dazu gekauft. mal schauen...
die da?
https://www.brownells.at/AK-47-RECOIL-S ... -969000172

oder kannst mir links zu den 2 Teilen reinstellen?
Die Brownells Seite ist so mühsam was Suche anbelangt..

Benutzeravatar
Hitman
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 151
Registriert: So 1. Mai 2016, 11:02
Wohnort: Vorarlberg

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von Hitman » Sa 15. Feb 2020, 16:50

malax_cH hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 00:47
@gunlove Danke fürs Willkommen :-)

Ich schiesse Sellier & Bellot 7.62x39 123grs FMJ welche laut Hersteller nicht korrosiv ist. Weiss ich aber nicht ob es wirklich so ist. Müsste ich mal den Büchsenmacher fragen, ausser es kann jemand von euch darauf antworten.
Bei der S&B brauchst Du Dir keine Gedanken machen!
Greets Hitman :violence-snipersmiley:

My fulminant big bore power duo...
S&W 460 XVR Performance Center &
Benelli M4 Super 90 H2O TS

Benutzeravatar
Hitman
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 151
Registriert: So 1. Mai 2016, 11:02
Wohnort: Vorarlberg

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von Hitman » Sa 15. Feb 2020, 16:50

hasgunz hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 13:30
Hauptsacheesknallt hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:29
Hitman hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 14:50
Das Problem mit dem Sperrbolzen wurde ebenfalls bereits von Rudolf gelöst 😉
Du hast mich leicht neidisch gemacht, deshalb habe ich meine ISD in der Werkstatt bearbeitet :lol:

Bild

Der AKM Deckel und der Kompensator aus Suhler Fertigung passen perfekt und schauen super aus. Brünierset von Ballistol wurde schon bestellt, sind aber nur minimale Bearbeitungsspuren am ehemaligen Schweißpunkt.

Edit: Das Einfügen des Bildes ging schief^^
Für mich als Puristen ist diese Aufmachung der "AK" eine Ohrfeige :lol:

LG
Warum denn genau?
Greets Hitman :violence-snipersmiley:

My fulminant big bore power duo...
S&W 460 XVR Performance Center &
Benelli M4 Super 90 H2O TS

malax_cH
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 5
Registriert: Fr 14. Feb 2020, 17:16

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von malax_cH » Sa 15. Feb 2020, 16:59

Hitman hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 16:50
Bei der S&B brauchst Du Dir keine Gedanken machen!
Super, danke dir! :-)

8-10cm Kreis finde ich jetzt noch Akzeptabel ohne Visierung, ich meine die AK's tut das was man von ihr erwartet, aber ein Präzisionsmonster ist sie nicht :-)
Ich mag meine SDM AK soweit ja auch, aber sie ist Qualitativ nicht mit der Saiga zu vergleichen. Aber sie schiesst und das gut genug, und die meisten Anbauteile lassen sich relativ problemlos anbauen habe ich mir sagen lassen.

Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 8614
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von Teal'c » Sa 15. Feb 2020, 17:29

combatmiles hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 16:19
Teal'c hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 16:08
combatmiles hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 16:04
wo gibt's ne stärkere Verschlußfeder?
Brownells

Hab schon eine daheim liegen, aber muss noch einbauen und testen.
So nen gummi dämpfer für innen hab ich auch dazu gekauft. mal schauen...
die da?
https://www.brownells.at/AK-47-RECOIL-S ... -969000172

oder kannst mir links zu den 2 Teilen reinstellen?
Die Brownells Seite ist so mühsam was Suche anbelangt..
Jo ist die.

Und das das andere
https://www.brownells.at/AK-47-RECOIL-B ... -713000099
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
combatmiles
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 851
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:18

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von combatmiles » Sa 15. Feb 2020, 17:31

Super Dank dir! :D

Benutzeravatar
Hauptsacheesknallt
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 64
Registriert: So 12. Jan 2020, 00:07

Re: Der AK 47 Erfahrungs-Thread

Beitrag von Hauptsacheesknallt » Sa 15. Feb 2020, 21:40

hasgunz hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 13:30
Hauptsacheesknallt hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 17:29
Hitman hat geschrieben:
Fr 31. Jan 2020, 14:50
Das Problem mit dem Sperrbolzen wurde ebenfalls bereits von Rudolf gelöst 😉
Du hast mich leicht neidisch gemacht, deshalb habe ich meine ISD in der Werkstatt bearbeitet :lol:

Bild

Der AKM Deckel und der Kompensator aus Suhler Fertigung passen perfekt und schauen super aus. Brünierset von Ballistol wurde schon bestellt, sind aber nur minimale Bearbeitungsspuren am ehemaligen Schweißpunkt.

Edit: Das Einfügen des Bildes ging schief^^
Für mich als Puristen ist diese Aufmachung der "AK" eine Ohrfeige :lol:

LG
Das sehe ich so, wenn bei einem 98er oder einer Luger die Teile rumgepfuscht werden. Bei der AK liebe ich einfach dieses Frankenstein-Gepfusche ^^

LG
Pew Pew

Antworten